3

Sie will Freundschaft plus

ichbinsnur

Hallo,

ich bin gerade zufällig auf dieses Forum hier gestoßen und suche ganz dringend Rat!

Meine Geschichte in "Kurz"fassung:
Nach 1,5 Jahren sagte mir meine Ex, dass sie mich nicht mehr so liebe wie am Anfang, sie würde es aber immer noch tun . Sie hatte während dieser 1,5 Jahre sehr wenig Zeit für mich und war sehr besitzergreifend, permanent, weil sie sehr arbeitswütig ist (unnötige Nebenjobs gepaart mit 3 Reitbeteiligungen die ganze Woche über mit einem ausgeübten Hauptberuf). Das Einzige, was ich oft nur von ihr hatte, war ihr nach dem Abendbrot beim Schlafen auf der Couch zu zusehen. Es kam auch nicht selten vor, dass sie gewisse Tage schlicht durchgemacht hat, nur um all ihre Arbeiten und z.B. einen Discobesuch zu vereinen. In den letzten Monaten wurde es immer schlimmer, obwohl ich sie oft bat, alles etwas zu reduzieren (auch einfach aus Sorge... sie sah oft nur noch aus wie ein Zombie...) Lange Rede kurzer Sinn: Sie schlug mir vor, machen zu können, was sie möchte. Dazu gehörte auch, sich mit anderen befreundeten Männern alleine treffen zu dürfen, um z.B. ins Kino zu gehen. Ich gewährte ihr diese Freiheiten. Es hielt allerdings nicht lange an. Ich verließ sie letztlich, weil für mich in ihrem Leben offensichtlich kein Platz war.

So viel zur Geschichte.

Wir hatten nach der Trennung immer wieder Kontakt. Sie schlug mir eine Freundschaft vor - ich ging drauf ein.
Ich war dann letzte Woche Donnerstag bei ihr und es kam zum S.. Wir haben uns am Sonntag wieder getroffen und wieder kam es dazu. Sie schlief auf mir ein und sie lag ganz nah bei mir/auf mir, glücklich und zufrieden (wie es am Anfang der Beziehung der Fall war). Sie macht auch ständig Bemerkungen wie z.B. "von dir lasse ich mich gerne berühren und immer noch Küssen", "vllt. bist du ja später doch der Vater meiner Kinder, ich hätte nichts dagegen" etc. Nunja, seit Montag ist jetzt mehr oder weniger Ruhe eingekehrt - bis Gestern... Da kam eine SMS von ihr "wollen wir uns am Donnerstag sehen?". Ich habe da Geburtstag und ich denke, dass sie mich deswegen sehen möchte. Sie schlug mir in dem Zuge Kino oder Essen gehen vor. Ich blockte etwas ab und sie schien beleidigt zu sein und schrieb nur noch "lass uns morgen mal telefonieren".

Ich habe absolut keine Ahnung, wie ich mit dieser Situation umgehen soll.
Meint ihr vllt. eine Kontaktsperre ist der einzig richtige Weg? Die jetzige Situation belastet mich jedenfalls sehr sehr stark...

Viele Grüße!

05.12.2012 09:33 • #1


bluesea


992
108
Lieber ichbinsnur,

was willst Du?
Willst Du sie zurück?
Willst Du sie als Freundin with benefits?
Willst Du keinen Kontakt mehr?

Was willst Du?

05.12.2012 09:53 • #2


ichbinsnur


Ich würde sie sehr gerne zurückhaben, schließlich liebe ich sie noch.
Mein Herz sagt ja, mein Verstand allerdings sagt mir, dass es keinen Sinn hat!
Ich stecke echt in einem Zwiespalt.
Das Freundschaft+ Dingen hielt ich anfangs für gut, allerdings kommen bei mir zu viele Gefühle hoch.
Also mal davon ab, was ich gerne möchte: Das sinnvollste wäre es Abschied zu nehmen.
Es wird ja oft gesagt, man soll auf sein Herz hören aber ich denke, dass das nur Schmerzen für mich bereithält

05.12.2012 10:05 • #3


bluesea


992
108
Zitat:
Das sinnvollste wäre es Abschied zu nehmen.
Es wird ja oft gesagt, man soll auf sein Herz hören aber ich denke, dass das nur Schmerzen für mich bereithält


Es sieht in der Tat so aus, als ob Dein Verstand recht hat.
Also, brich den Kontakt mit Ihr ab.

05.12.2012 11:16 • #4


Sorele


279
1
63
Oi, kann deine Gefühlslage nur zuuuuu gut nachvollziehen, habe diese "Freundschaft-plus-Schiene" ebenfalls schon durch ..... .

Dachte anfangs auch (allerdinds waren meine Voraussetzungen anders), dass das was Feines sei ...... voll daneben gegriffen.

Meine Gefühle wurden stärker und stärker und dann begann mein Leidensweg. Ein abruptes Ende war dann alles andere als einfach und so zog sich das in eine unheimlich für mich schmerzhafte Länge ...... .

Wenn du "ichbinsnur" es noch packst, dann würde ich dir anraten, es sein zu lassen. Bist du einmal tief drin, ist ein herauskommen irgendwie schwerer als eine Partnerschaft zu beenden (so jedenfalls meine Empfindung).

05.12.2012 11:27 • #5


steve82


128
1
27
Zitat von ichbinsnur:
Das sinnvollste wäre es Abschied zu nehmen.
Es wird ja oft gesagt, man soll auf sein Herz hören aber ich denke, dass das nur Schmerzen für mich bereithält


Hallo "ichbinsnur".. Ich denke du hast schon erkannt wohin dich das momentane Verhältnis führen würde.. Sie holt sich jetzt nur was sie braucht von dir. Wenn Sie keine Lust mehr hat wird sie nichts mehr tun und dich fallen lassen, dann musst du zusehen wie du damit klar kommst. Sie nutzt doch nur deine Hoffnung jetzt aus und sie weiß dass du immer da bist, immer verfügbar bist, weil du sie noch liebst und das Gefühl hast alles machen zu wollen, damit wieder was aus euch wird.... Ich kann das alles sehr gut nachvollziehen was du geschrieben hast. Genau die gleiche Situation hatte ich fast 5 Monate. Sie hat sich in Juli getrennt und seit dem war es eine "Freundschaft plus". Was sie mir nicht alles gesagt hat, wie toll es ist wenn wir zusammen sind usw usw. Aus uns könnte wieder was werden, weil sie noch so starke Gefühle hat. Hat aber gleichzeitig ihr Leben weiter geführt, ist ausgegangen wann sie wollte, hat Urlaub geplant wie sie wollte und wenn sie sich einsam gefühlt dann hat sie sich gemeldet und mich warm gehalten. Die Hoffnung dass es wieder gut wird hat mich die ganze Zeit begleitet, denn ich habe sie wirklich sehr sehr geliebt. Aber gleichzeitig bin ich der unglücklichste Mensch der Welt geworden, denn ich habe so wie du gemerkt, dass in ihrem Leben kein Platz mehr für mich war. Ich habe deshalb am Samstag den Kontakt abgebrochen und gesagt, dass ich mich nicht mehr melden werde und wir lieber ganz getrennte Wege gehen sollten. Es ist total schwer momentan damit zu recht zu kommen, aber so habe ich mir weiteres Leid erspart.
Mein Rat: du musst damit rechnen, dass sie von heute auf morgen dich fallen lassen kann und wenn du sie wirklich noch liebst, dann musst du damit klar kommen. Klar kann man den Partner Zeit lassen sich das überlegen und selber herauszufinden was er möchte, aber mach mit dieser "Freundschaft plus", wenn du noch Gefühle hast, nicht ewig so weiter. Du sieht doch selber, dass es dich unglücklich macht.

06.12.2012 08:37 • #6


Carlson


2233
1
684
Grüß dich!

Die Problematik ist, dass du etwas willst, was sie nicht will - Verbindlichkeit, Vertrauen, Treue.

Da du noch an ihr hängst, sie sogar zurück willst, würde es dir sehr schwer fallen loszulassen, oder dich für jemanden zu öffnen, der die gleichen Bedürfnisse wie du hat.

Sofern du sie noch willst, bereit bist ihr eine Chance zu geben, solltest du ihr ganz klar deine Vorstellungen von Beziehung sagen und fragen, ob sie dazu bereit ist, oder nicht.
Wenn sie das nicht ist - mach das, was für dich am besten ist.
Und dann meide den Kontakt. Nur dann wirst du die Möglichkeit haben auch emotionalen Abstand zu bekommen.
Wenn du das als problematisch empfindens solltest, frag dich mal, wie lange du diese Situation noch ertragen kannst, oder willst. Ob dich das für die Zukunft nach vorne bringt.

Du wirst das richtige tun!
Alles Gute!
Carlson

06.12.2012 08:46 • x 1 #7


feuerteufel


Hallo,

Dem Partner zeit lassen finde ich auch ok, allerdings sollte dem zumindest mal eine erfüllte Beziehung vorausgegangen sein.

Aber das war es ja bei euch nie so richtig.

Sie will ihren Spaß, andere Kerle, feiern, reiten und wenn zeit ist mit dir ins Bett.

Wenn dir das reicht ist es ok aber ich denke du wirst daran zu Grunde gehen.

Lass es, in deinem Interesse. Sie wird nie voll bei dir sein denke ich . . .

06.12.2012 08:47 • #8


ichbinsnur


Hallo zusammen,

ich habe mich gestern mit ihr getroffen und sie ganz offen zur Rede gestellt, sie gefragt, ob es wieder was werden könne, weil sie Hoffnungen in mir weckt mit ihren Äußerungen.

Ihre Antwort war eindeutig:
Sie möchte keine Beziehung. Ich sei ihr wichtig, sie habe mich lieb, sie küsste mich auch immer noch gerne etc. aber sie will sich nicht mehr binden. Sie wolle sich im Moment mit niemandem binden. Sie will es allerdings weiterhin so fahren, wie bisher "abgemacht": Ab und zu mal einen schönen Tag oder Abend miteinander verbringen.

Ich denke, ihr habt alle Recht. Besonders der Satz von feuerteufel "ich denke, sie wird niemals ganz bei dir sein..." trifft den Nagel auf den Kopf.

Ich tue mich allerdings sehr schwer. Ich habe ihr dann gesagt, dann müssen wir wohl den Kontakt abbrechen, weil das so nicht wirklich für mich funktioniert. Das hat sie offenbar getroffen, denn ihr kamen die Tränen. Ich weiß einfach nicht, wie ich aus dieser Situation optimal rauskomme. Würde ich in reinem Selbstschutz handeln, wäre die Antwort ganz klar aber wäre das nicht irgendwo ein Stück weit egoistisch?!
Im Gegensatz dazu steht allerdings wieder der Punkt, dass ich mich nicht seelisch völlig zerstören kann, nur weil sie doch noch ab und zu was von mir haben möchte...

Hach, ich sag mal wies ist: Besch.. Situation!

Viele Grüße

07.12.2012 11:30 • #9


Juli


Hallo ichbinsnur!

Momentan bin ich wahrscheinlich die letzte, die gute Ratschläge erteilen könnte. Meine Gefühle fahren seit knapp 2 Wochen Achterbahn und wenn mein Noch-Mann mir jetzt solche Treffen vorschlagen würde, wäre ich wahrscheinlich die erste, die darauf anspringen würde

Aber dieser eine Satz ist mir aufgefallen

Zitat:
Würde ich in reinem Selbstschutz handeln, wäre die Antwort ganz klar aber wäre das nicht irgendwo ein Stück weit egoistisch?!


Was sie macht, ist doch nicht weniger egoistisch, oder? Sie will dich dann besuchen und schöne Zeiten mit dir verbringen, wenn sie gerade mal Lust dazu hat. Hat sie sich wohl schon mal ernsthaft gefragt, wie es dir damit geht?

Wie gesagt, momentan wäre ich die erste, die auf solche Angebote anspringen würde. Ich kann sehr gut nachvollziehen, in welchem Zwiespalt du steckst!

07.12.2012 11:43 • #10


karin_66


967
4
100
hallo "ichbinsnur"

Möchte kurz auch was dazu sagen!

Halte dir bitte mal ganz genau vor Augen was du deinem aller aller allerbesten Kumpel sagen bzw. raten würdest wenn er dir diese Geschichte erzählt!
Aber sei in deinen Gedanken ganz ehrlich zu dir selbst!
Du wirst erkennen, dass du ihm sagen würdest, dass er sich kaputt macht und bei Gott kein Egoist ist!

Horch mal gut in dich hinein und ich denke, dass die Entscheidung dann gefallen ist!

Wünsch dir ganz viel Glück dabei!

07.12.2012 11:57 • x 1 #11


Carlson


2233
1
684
Mal ehrlich...geht´s noch?

Sei egoistisch... das ist es nämlich nicht! Du hast ein Angebot gemacht, welches dein Herz verschenkt hätte. Da das nicht gewollt ist, kann dir niemand einen Vorwurf machen.
Du schützt dich selber, wenn du den Kontakt abbrichst. Du kannst natürlich, völlig selbstlos, an gelegentlichen Treffen deinen Gefallen finden, um hinterher wieder in ein Loch zu fallen.

Du wirst sie nicht als die deine ansehen können, wenn sie es nicht will. Lass los, wenn sie nicht in der Lage ist eine Entscheidung zu treffen, die für dich ausfällt.
LG
Carlson

07.12.2012 11:59 • #12


MannmitBekannte.


3747
1
886
Bei ichbins sehe ich ein Nähe-Distanz-Problem. Er braucht eine angekettete Frau, Leine nicht mehr als 1,50m.

Seine Madame zieht ihre Linie als eigenständiges Wesen durch, lässt sich nicht seinen Vorstellungswelten nach gängeln, bitten, verpflichten.

Ein Halsband zu Weihnachten wird die unterschiedlichen Frauenvorstellungen nicht ändern, da ist dann schon eine Neubesetzung in Richtung Muttchen angesagt. Für die Überbrückungszeit mag sie die ein oder andere Freude bereiten.

Ausstehende Lernaufgabe ist damit innere Lösung von ichbins, nicht die Zwangsverpflichtung der Frau nach seinem Willen.

07.12.2012 12:23 • #13


Sorele


279
1
63
Weißt du lieber "ichbinsnur",

in etwa das Gleiche wie du hier
Zitat von ichbinsnur:
(.....) Sie will es allerdings weiterhin so fahren, wie bisher "abgemacht": Ab und zu mal einen schönen Tag oder Abend miteinander verbringen.

schreibst, habe ich ca. ein halbes Jahr nach, nachdem ich mal nachgefragt hatte, ob er immer noch der gleichen Meinung ist wie zu anfang, auch gehört.

Ich habe weiter gemacht, habe mir eingeredet, dass es ja nicht so schlimm ist, sondern es viel schlimmer wäre, ihn überhaupt nicht mehr zu sehen.

Der Erfolg war, dass ich ein weiteres halbes Jahr darauf versucht habe, die Sache zu beenden, mit dem noch größeren Erfolg, dass ich mich wieder "einlullen" ließ und nach einer Woche "Pause" erneut eingestiegen bin.

Es tut weh, wenn der Partner sein Ding alleine durchzieht, es tut weh, weil du dich nicht angenommen fühlst, das Gefühl bekommst, nichts wert zu sein.
Mit der Zeit kann sich dein Selbstwertgefühl verringern und es kommen Selbstzweifel hoch.
Jeder noch so nur dahingesagte Satz wird durchleuchtet und man versucht zu interpretieren, oftmals Sachen, die einem ansonsten so überhaupt nicht einfallen würden.
Man verändert sich, verbiegt sich, und das alles zum eigenen Nachteil.

Es gibt u.U. kaum noch Zeiten, wo das Glück hochkommt. Diese Art von Beziehung überschattet alles und lässt einen total lebensunlustig werden .... .

07.12.2012 12:31 • x 1 #14


ichbinsnur


Eine angekettete Frau? Also bitte...

Ich habe ihr nahe zu jede Freiheit gelassen. Ich wollte sie nicht verändern, sie zu nichts zwingen und sie ganz gewiss nicht an der kurzen Leine halten!

Wenn aber der Partner seine Zeit nur im Stall verbringt, ständig rotiert und immer zu mehr Arbeiten und Reitbeteiligungen annimmt, alles andere vorne anstellt und schließlich nur noch zum Abendbrot und zum Einschlafen auf der Couch in der Lage ist, ist das Selbstverwirklichung und Intoleranz meinerseits, weil ich "bemuttert" werden, ja sie maßregeln/einschränken oder gar verändern möchte und kein unabhängiges, eigenständiges Leben führe?

Interessante Sichtweise...

Ich weiß ja nicht, wie du dir eine Beziehung vorstellst, aber ich verbringe gerne Zeit mit meinem Partner.

07.12.2012 12:39 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag