1268

Soldat als Ehemann - er hat mich betrogen

SlevinS

SlevinS


1253
2
2320
Zitat von Puppenmama5269:
Wie meinst du das?
Entschuldige mir brummt der Kopf den ganzen Tag schon, wegen dem Mist.
Da stehe ich heute ein wenig auf der Schlauch.


Naja Du kannst in einer Email schreiben, was dir der Psychologe mitgeteilt hat.
Wie er gerne vorgehen würde und welche Rolle dabei der Vater zu spielen hat.
Kannst dem Vater mitteilen, dass dies zum Wohle eurer Tochter sei und du gerne dem Plan des Psychologen folgen würdest.

Als Hinweis kannst Du ja noch erwähnen, dass er sich bei Fragen auch direkt an den Psychologen wenden kann.

Dadurch das du den Psychologen mit in den Verteiler nimmst, sieht dieser, dass du den Vater über das Vorhaben informiert hast.
Kommt dieser nun nicht an die Treffen, weiss der Dok, dass es bestimmt nicht an dir lag.

05.12.2018 16:41 • x 2 #496


Tempi-Gast


3534
2
5120
Zitat von Puppenmama5269:
Sie ist eben meine Rechte Herzkammer.
Löwenmama.
Zitat von Puppenmama5269:
Ich schweife ab....

05.12.2018 16:42 • x 1 #497


AlexH

AlexH


4727
3
3839
Nun ja...es geht ja ums Kind. Ich würde ihn schon kontaktieren. Dann kann er schon mal nicht mehr behaupten, er habe ja von nix gewusst. Sollte er so reagieren, wie Du denkst, sollte der Psychologe zu ihm Kontakt aufnehmen (der wird sich seinen Teil dann schon denken).

05.12.2018 16:46 • x 2 #498


Sabine 49


4413
1
6258
Ich würde ihn auch kontaktieren. Wenn dein Ex dann nicht will, kann der Psychologe nachfassen.

Es geht um deine Tochter, da ist jetzt dein Kind im Fokus.

Aber: Du kannst damit auch nochmal dokumentieren, wie gut du dich um die Kids sorgst und der mangelnde Kontakt und das mangelnde Interesse von deinem Ex ausgeht. Vermutlich rechnet er dir als erstes vor, wie teuer es wird, wenn er zweimal anreisen muss.

05.12.2018 17:10 • x 2 #499


Puppenmama5269

Puppenmama5269


5166
5
8876
Zitat von SlevinS:
Dadurch das du den Psychologen mit in den Verteiler nimmst, sieht dieser, dass du den Vater über das Vorhaben informiert hast.


Ah nun fällt der Groschen.
Wenn es möglich ist. Das is ne gute Idee. Danke.

Via Mail habe ich ihn noch nie kontaktiert. Bin da ja eher direkt und rufe an. Aber das sollte ich wohl lassen. Falls Emotionen hoch kommen.

Zitat von AlexH:
Dann kann er schon mal nicht mehr behaupten, er habe ja von nix gewusst.


Ja. Grad in Hinblick darauf, dass er ja auch sein Sorgerecht behalten wollte. Da muss er eigentlich kontaktiert werden. Oder?

Zitat von Sabine 49:
Vermutlich rechnet er dir als erstes vor, wie teuer es wird, wenn er zweimal anreisen muss.


Definitiv.
Das wird das erste sein was er denkt. Kosten und wo schlafe ich.
Wahlweise unter ner Brücke, oder in Nachbars Garten. Da wird Grad nen tiefes Plätzchen frei. ^^

Nun ja, Ernst bei Seite.


Ist das meine Pflicht eigentlich, wenn etwas passiert mit den Mädels, ihn zu kontaktieren? ?

05.12.2018 17:48 • x 2 #500


AlexH

AlexH


4727
3
3839
Zitat von Puppenmama5269:
Aber das sollte ich wohl lassen. Falls Emotionen hoch kommen.


Drum nur noch schriftlich...

Zitat von Puppenmama5269:
Da muss er eigentlich kontaktiert werden. Oder?


Ja...muss er...ich würde im Dreieck springen, wenn mir irgendwas hinsichtlich meines Kindes was verschwiegen werden würde

05.12.2018 17:51 • x 1 #501


Sabine 49


4413
1
6258
Ich finde schon, wenn was wirklich ernstes wäre, dass du ihn dann informieren solltest. Krankenhausaufenthalt, Beinbruch z.B.- Habe ich auch gemacht, als mein Ex ausgezogen war, obwohl meine Tochter damals schon 16 Jahre alt war und der Sohn volljährig. Verkehrsunfall vom Sohn, Krankenhausaufenthalt der Tochter, also wirklich nur bei gravierendem. Ich hab da für mich unterschieden zwischen Alltagssorge und wirklich außergewöhnlichem.

Ich weiß, dein Mann ist ziemlich speziell (eselig) und du hast das gut im Griff mit den Mädchen und tust, was du kannst. Aber für eure Kinder wäre es schon viel besser, wenn sie wenigstens ab und zu, dann aber regelmäßig bzw. kontinuierlich Kontakt zu ihrem Vater hätten. Der Psychologe hilft deiner älteren Tochter bestimmt, aber noch besser wäre, es wäre gar nicht nötig bzw. dein Ex kommt mal in der Realität an und nimmst seine Verantwortung als Vater an. Und wenn es nur regelmässig skypen ist, für die Kinder muss es doch schlimm sein, von dem sie glauben, sie sind ihm total egal. Vielleicht schafft ja der Psychologe das, was bisher nicht gelungen ist.

05.12.2018 17:58 • x 1 #502


mcteapot


Zitat von Tempi-Gast:
Er schien ganz ganz leicht unterbelichtet.
Jede Funzel leuchtet heller

05.12.2018 18:09 • x 1 #503


Puppenmama5269

Puppenmama5269


5166
5
8876
Zitat von Sabine 49:
Vielleicht schafft ja der Psychologe das, was bisher nicht gelungen ist.


Sehe ich auch so.
Das beste hoffen und negativ NICHT mehr überrascht werden. Nun denn..

Ach man... ja ihr sagts schon richtig.
Und bewusst ist es mir. Aber mir sind ja die Hände gebunden.

Und als I-Tüpfelchen treffe ich 5 min nach dem Termin seine Cousine, mit der er eng ist.
Na supi! Sie umarmte mich und wollte smal Talk halten, das musste ich aber unterbinden. Weder der Wille, noch die Zeit war da.

Sie wollte auch meine große umarmen. Aber das verneinte ich. Sie sah meine große zu letzt vor 3 Jahren. Also lieber nicht. Trotz Verwandschaftgrad


Ich schreibe ihm morgen ne E-Mail.
Morgen hat meine große eh schon den 2 Termin. Dann werde ich gleich es so weitergeben das der Doc ihn doch zusätzlich kontaktieren sollte.

Mal schauen.
Danke.

05.12.2018 18:52 • #504


Löwenherz4

Löwenherz4


4549
1
8795
Zitat von Puppenmama5269:
Morgen hat meine große eh schon den 2 Termin

Hat er eine Einverständniserklärung unterschrieben? (Ihr habt doch gemeinsames Sorgerecht, oder?)

Beim ersten Termin brauch man die nicht aber bei Folgeterminen.

Kommt er nicht zum Termin ( was ja gut möglich ist ), sagt das genug über ihn aus.

05.12.2018 19:04 • x 1 #505


Solskinn2015

Solskinn2015


3955
3
4588
Meine Kleine war bei einer begleitenden "Therapie" Anfang des Jahres. Keine Psychologin aber eine Art Trennungsbegleiterin. Das wurde nur unter der Bedingung angeboten, dass beide Eltern einverstanden sind. Ansonsten hätte die Gefahr bestanden, dass die Kleine was von einem Elternteil verheimlichen muss. Ich bin der Meinung dass der EX informiert werden muss. Ich würde ihm das Schreiben als zustimmende Kenntnisnahme. Ansonsten würde ich ihm schreiben, dass seine Person da auch erwünscht ist als Vater und dass der Psychologe ihn dann direkt wegen Details kontaktiert.

05.12.2018 19:08 • x 1 #506


NureinMensch


Bitte Aufpassen bei gemeinsamen Sorgerecht.
Du hast eine Informationspflicht dem Ex gegenüber(habe damit im Moment auch Sorgen)
Du musst ihn jetzt nicht wegen jeder Kleinigkeit Bescheid geben,aber grössere Sachen müssen weitergegeben werden.
Also auch bei grösseren Krankheitsgeschichten (Schnupfen gehört nicht dazu;-))
Aber das mit dem Psychologen ist denke ich schon wichtig.
Wenn du da zu wenig Info´s kommen lässt,kann sich das auchmal negativ auf dich auswirken.
Meine Ex will z.b. mit unserem kurzen Urlaub im Ausland machen demnächst,auch hier muss sie mir Bescheid sagen,sie könnte ja z.b. in ein Krisengebiet reisen.

Er darf z.b auch über Schulart und Relegion mitentscheiden,ja sogar auf welcher Bank sie ein Konto eröffnet (kein Scherz)
Handy ist auch so eine Geschichte.

Ich müsste die Ex sogar fragen,ob ich den kurzen wenn er gross genug ist,auf dem Motorrad mitnehmen darf.

Da solltest du dich echt mal schlau machen,auf dem JA.
Unseres hier hat mir viele Interessante Sachen gesagt,was ich eigentlich alles an Infos einfordern könnte.
Bin da ja aber kein Ars**,aber Schulische Sachen gehören ja da auch dazu z.b.
Ich weis das es dir nicht leicht fällt mit deinem Ex,aber lieber immer eine Info mehr als zwei zuwenig und er dann irgentwie rabatz macht.

05.12.2018 20:31 • #507


Puppenmama5269

Puppenmama5269


5166
5
8876
Zitat von NureinMensch:
Er darf z.b auch über Schulart und Relegion mitentscheiden,ja sogar auf welcher Bank sie ein Konto eröffnet (kein Scherz)
Handy ist auch so eine Geschichte.

Ich müsste die Ex sogar fragen,ob ich den kurzen wenn er gross genug ist,auf dem Motorrad mitnehmen darf.


Schon vergessen? Das habe ich ausgehebelt. Ich habe eine Vollmacht für meine Kinder.
Solche Dinge entscheide nur ich.

Was denn Psychologen betrifft. Ja, ich werde ihn morgen darüber in Kenntnis setzen.

Zitat von Löwenherz4:
Kommt er nicht zum Termin ( was ja gut möglich ist ), sagt das genug über ihn aus


Würde es irgendwen überraschen wenn er nicht kommt?
Denn sind wir mal ehrlich, er wäre regelrecht gezwungen, sich seinen Fehlern zu stellen.
Und dann? Wirft es meine Tochter emotional wieder zurück wenn er kommt? Auch das ist meine Befürchtung.

Zitat von Sabine 49:
Aber für eure Kinder wäre es schon viel besser, wenn sie wenigstens ab und zu, dann aber regelmäßig bzw. kontinuierlich Kontakt zu ihrem Vater hätten.


Deine Worte in seinem Kopf eingepflanzt bitte.
Das sagt jeder. Ausnahmslos jeder.

05.12.2018 21:56 • x 2 #508


mcteapot


Zitat von Puppenmama5269:
Würde es irgendwen überraschen wenn er nicht kommt?

nein

Es reicht, du setzt ihn in Kenntnis - mit Lesebestätigung. Adresse von Thera kannst ihm geben, dann kann er sich melden, wenn er will

06.12.2018 04:31 • x 1 #509


NureinMensch


Zitat von Puppenmama5269:
Schon vergessen? Das habe ich ausgehebelt. Ich habe eine Vollmacht für meine Kinder.
Solche Dinge entscheide nur ich


Ok
Dann passt das ja,habsch wohl überlesen.

Dennoch hoffe ich,auch wenn er sich im Moment unpassend verhält,das er sich eines Tages auf die Mädchen besinnt.
Sie sind ein Teil von ihm,ich kenn die umgekehrte Situation,wenn die Kinder den Kontakt zu den Eltern abbrechen.
Das ist genau so schlimm und unnötig.

06.12.2018 06:08 • #510




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag