35

Sind Frauen nicht fähig Affären zu führen?

Alice4321

Ich führe seit 1,5 Jahren eine Affäre mit einem verheirateten Mann. Ich bin auch liiert und war auf der Suche nach ein wenig mehr Leidenschaft. Ich wollte einfach mal wieder so begehrt werden, wie es sich am Anfang immer anfühlt. Ich war mir sicher, dass ich alles unter Kontrolle behalten würde, auch weil wir grundverschieden sind....nun muss er wegziehen und ich habe das Gefühl völlig verrückt zu werden und die Kontrolle über meine Gefühle zu verlieren. Er geht total entspannt mit der Situation um und meint wir können uns weiter treffen, nur halt seltener. Ist das der richtige Weg? Immer auf jemanden zu warten, mit dem man doch niemals eine Zukunft hat? Ich habe das Gefühl alle meine guten Vorsätze über Bord geworfen zu haben und nur ein Spielzeug zu sein, dass er bei Bedarf aus dem Schrank holt. Warum kann ich nicht einfach entspannt sein und genießen was ich habe? Und warum bin ich einfach nicht in der Lage loszulassen und zu schauen was die Zukunft bringt. So sollte eine Affäre doch laufen, oder nicht? Entspannt, ohne Besitzansprüche ohne Tränen...

11.08.2016 14:35 • x 1 #1


Kaetzchen

Kaetzchen


7994
3
16997
Ja, genau. Und wenn es nicht mehr entspannt ist und schon Tränen kommen, sollte man sie beenden. Denn es gibt kein Ende für das Leid, nur ein elend langes Leiden.

11.08.2016 14:51 • x 5 #2


Bond66

Bond66


3081
2
5018
Völliger Quatsch ! Nicht böse sein, aber ich bin manchmal von der schroffen, direkten Sorte.
Ausnahmen bestätigen die Regel !
Frauen, die eine Affäre anfangen haben immer ganz schlechte Karten da heil raus zukommen.
Die pflegen sich nämlich einfach zu verlieben und dann hast Du schon verloren, weil das Elend seinen Lauf nimmt.
Das können die meisten Männer nun echt besser, aber auch die sind nicht davor gefeit.
Und wer ernsthaft versucht mit einer Affäre seine Beziehung zu verbessern , der muss ja schon ganz weit weg sein !

11.08.2016 15:00 • x 4 #3


LichtundSchatte.


93
1
56
Hallo Alice,

Zitat:
So sollte eine Affäre doch laufen, oder nicht? Entspannt, ohne Besitzansprüche ohne Tränen...


Das geht aber wirklich nur ohne sich zu verlieben, also ohne irgendwelche romantischen Emotionen und ohne Erwartungen. Mir scheint es, als hättest du im Laufe der Zeit, Gefühle für ihn entwickelt und dich sogar ein Stück weit von ihm emotional abhängig gemacht.
Du hast die Bestätigung durch ihn genossen, sie hat dir gut getan und nun machst du dein Selbstwertgefühl von ihm abhängig, da er die Spielregeln vor hat zu verändern, was dir nicht gefällt. Für ihn war und ist noch immer glasklar, dass es nur 6 ist, was ihr miteinander teilt.

Vielleicht ist es an der Zeit, diese Bestätigung wieder in deiner eigentlichen Beziehung zu suchen, die Energie nicht mehr in eine Affäre zu stecken, sondern in dich selbst, deinem Selbstwertgefühl und in einen Partner, der dich wirklich von Herzen liebt?

11.08.2016 15:07 • #4


Selbstliebe

Selbstliebe


4225
1
3799
Zitat von Alice4321:
Ich führe seit 1,5 Jahren eine Affäre mit einem verheirateten Mann. Ich bin auch liiert und war auf der Suche nach ein wenig mehr Leidenschaft. Ich wollte einfach mal wieder so begehrt werden, wie es sich am Anfang immer anfühlt. Ich war mir sicher, dass ich alles unter Kontrolle behalten würde, auch weil wir grundverschieden sind....nun muss er wegziehen und ich habe das Gefühl völlig verrückt zu werden und die Kontrolle über meine Gefühle zu verlieren. Er geht total entspannt mit der Situation um und meint wir können uns weiter treffen, nur halt seltener. Ist das der richtige Weg? Immer auf jemanden zu warten, mit dem man doch niemals eine Zukunft hat? Ich habe das Gefühl alle meine guten Vorsätze über Bord geworfen zu haben und nur ein Spielzeug zu sein, dass er bei Bedarf aus dem Schrank holt. Warum kann ich nicht einfach entspannt sein und genießen was ich habe? Und warum bin ich einfach nicht in der Lage loszulassen und zu schauen was die Zukunft bringt. So sollte eine Affäre doch laufen, oder nicht? Entspannt, ohne Besitzansprüche ohne Tränen...


Du must dich fragen, was du willst: Dein Motiv für die Affäre war ursprünglich Leidenschaft....und nicht eine neue Beziehung zu führen. Oder suchst du einen warmen Wechsel, willst du deinen Partner verlassen? Eine neue Affäre zu finden ist kein Kunststück .........

11.08.2016 15:20 • #5


unbel Leberwurs.


5666
1
4864
Das Bindungshormon Oxytocin wird bei Frauen beim S6 vermehrt ausgeschüttet und führt deshalb dazu, dass sich Frauen eher verlieben als Männer. Wenn ich mir das jetzt richtig gemerkt habe.
Gerade bei länger laufenden Affären ist das Risiko größer.

Das Leid am Ende scheint der Preis für die schönen Gefühle am Anfang zu sein.
Keine Rose ohne Dornen.

Ansonsten hält sich mein Mitleid in Grenzen, denn ich nehme ja mal an, dass Dein Mann nichts von Deinen Affären weiss.

11.08.2016 15:26 • x 4 #6


Urmel_

Urmel_


5710
8018
Zitat von Selbstliebe:
Zitat von Alice4321:
Ich führe seit 1,5 Jahren eine Affäre mit einem verheirateten Mann.


Du must dich fragen, was du willst: Dein Motiv für die Affäre war ursprünglich Leidenschaft....und nicht eine neue Beziehung zu führen. Oder suchst du einen warmen Wechsel, willst du deinen Partner verlassen? Eine neue Affäre zu finden ist kein Kunststück .........


Also nach 18 Monaten ist der Wechsel dann aber schon recht kalt geworden, oder?

11.08.2016 16:05 • x 2 #7


Alice4321


Ich weiß nicht was ich will. Das ist ja mein Problem. Ich weiß das es keine Zukunft mit ihm geben wird, aber einfach "zurück" in meine Partnerschaft fühlt sich auch nicht richtig an.

11.08.2016 16:25 • #8


Random


Unerreichbar, weniger emotional involviert, freut sich auf die neuen Perspektiven.......

Das sind alles Zutaten für eine Legendenbildung.

11.08.2016 16:45 • #9


Alice4321


Was meinst Du mit Legendenbildung?

11.08.2016 16:47 • #10


Random


Zitat von Alice4321:
Was meinst Du mit Legendenbildung?


so ne Art irreal-idealisiertes Wunschbild....schmacht

11.08.2016 16:53 • #11


p86


Zitat von Alice4321 :
Ich weiß nicht was ich will. Das ist ja mein Problem. Ich weiß das es keine Zukunft mit ihm geben wird, aber einfach "zurück" in meine Partnerschaft fühlt sich auch nicht richtig an.


warum fühlt sich das wohl nicht richtig an?

11.08.2016 16:56 • #12


abteilungmann


781
2
903
Da es ja nur um Spaß ging, Leidenschaft die fehlte und begehrt werden, koennte vielleicht eine neue Affaere dir aus dem Dilemma helfen.

11.08.2016 17:00 • #13


Alice4321


Ich weiß nicht, ob das so eine tolle Idee ist. Mir ist grundsätzlich schon klar, das Affären nicht alltagstauglich sind.

11.08.2016 17:05 • #14


machtlos


679
2
1097
Bei meinem kleinen Nieselregen war es anders. Als ihre Affäre (beide langjährig verheiratet und Kinder) aufflog war es die ganz, ganz große Liebe.

Jetzt, wo das Feld frei ist, hat sie sich von ihm getrennt. Ihr ehemaliger Affärenpartner (ich kenne ihn auch recht gut) ist am Boden zerstört und komplett am Ende. G.eile schei., kann ich da nur sagen!

Damit ist also bewiesen, dass es auch anders herum geht!

Gruß und Kuss

11.08.2016 17:07 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag