65

Sport auf dem Wasser

Fidschicat

Fidschicat


10474
1
18141
Zitat von BernhardQXY:
Missverständnis rückwärts an den Steg und weiterhin rückwärts das Boot an den Steg drucken. Hilft ungemein. Türkisch solltest du dann zügig ...

Verstehe das Manöver nicht
haben wir noch nie gebraucht
und zügig festmachen ist selbstredend immer der Fall
ich sag ja, ich bin flink im Klampen belegen

Gestern 13:27 • #76


BernhardQXY


5743
3
9078
Und Strömung. Die nervt manchmal schon.

Gestern 13:27 • #77



Sport auf dem Wasser

x 3


Fidschicat

Fidschicat


10474
1
18141
Zitat von BernhardQXY:
Der Shannon ist sehr breizund da gibt es durchaus ablandig und auflandigen Wind. Genauso auf der Müritz.

Kann sein

hier eben nicht

Gestern 13:28 • #78


BernhardQXY


5743
3
9078
@Fidschicat
Die Idee ist dass ich auch nicht 100 Prozent im rechten Winkel an den Steg muss, sondern dass sich das Boot zurecht drückt wenn an nicht zu schräg ist.

Gestern 13:29 • #79


Fidschicat

Fidschicat


10474
1
18141
Zitat von BernhardQXY:
@Fidschicat Die Idee ist dass ich auch nicht 100 Prozent im rechten Winkel an den Steg muss, sondern dass sich das Boot zurecht drückt wenn an nicht ...

Noch nie gebraucht
wüsste auch wirklich nicht, warum ich schräg liegen sollte….
ich hab wohl keine Ahnung ‍️

Gestern 13:31 • #80


BernhardQXY


5743
3
9078
Nein, wenn man beim Anlegen es verkaggt und durch Strömung oder radeffekt das Boot schräg zum Steg kommt. Sauber wäre es durch einen gasstoss vorwärts das Boot wieder ausrichten, aber das kann auch das Boot komplett versetzen und dann werde ich ungeduldig.

Gestern 13:36 • #81


Fidschicat

Fidschicat


10474
1
18141
Zitat von BernhardQXY:
Nein, wenn man beim Anlegen es verkaggt und durch Strömung oder radeffekt das Boot schräg zum Steg kommt. Sauber wäre es durch einen gasstoss ...

Dann fahr ich wieder raus und mach es nochmal

bin aber auch kein Experte

Gestern 13:37 • #82


BernhardQXY


5743
3
9078
Bin halt ein Freizeitkapitän und das lebende Beispiel, dass eine Fahrerlaubnis nur eine Lizenz ist, kein Befähigungsnachweis

Gestern 13:37 • #83


BernhardQXY


5743
3
9078
@Fidschicat
Das ist die Profi-Variante.

Gestern 13:38 • #84


Fidschicat

Fidschicat


10474
1
18141
Zitat von BernhardQXY:
Bin halt ein Freizeitkapitän und das lebende Beispiel, dass eine Fahrerlaubnis nur eine Lizenz ist, kein Befähigungsnachweis

Du haust aber gut mit Fachbegriffen raus

da werde ich immer stutzig und frage mich dann immer, wie steht es da mit der Praxis bei all der Theorie

ich kenn sie alle, diese schnacker, die meinen, wenn sie ein paar Fachbegriffe reinwerfen, dann zeigt das ihr Können
und dann bumms hängen sie am Steg weil ja, es gibt Radeffekt etc aber wenn man dann erst ne Berechnung anstellt ist es zu spät
einfach mal machen
am besten mit dem eigenen Boot
das übt am besten
und dann von O bis O jedes WE los bei einigermaßen Wetter

Erfahrung, Erfahrung Erfahrung
hab in unserer Marina noch nie erlebt, dass die Alten Hasen so viel Fachchinesisch in so wenig Sätze gepackt haben

sorry, vielleicht tue ich dir Unrecht aber…. naja….

Gestern 13:44 • x 1 #85


CanisaWuff

CanisaWuff


2103
8
3243
Memo für mich....nicht auf der Elbe in der Fahrrinne boarden mit dem SUP

Keine Angst ...hätte ich auch nicht gemacht. Ich hab vor Jahren mal den Surfschein gemacht und auch beim SUP habe ich einen Kurs gemacht. Eigentlich wollte ich auch gerne ein Board der Marke Siren, aber das war einfach zu viel Geld. Da ich aber mindestens 2 Elfen bin muss ich ja schon schauen, dass es auch ein wenig mehr an Gewicht tragen kann.

Ganz lieben Dank für die vielen Infos und ich wäre beim Mädelsuppen dann auch gerne mal dabei

Gestern 13:46 • x 2 #86


Fidschicat

Fidschicat


10474
1
18141
Zitat von CanisaWuff:
Memo für mich....nicht auf der Elbe in der Fahrrinne boarden mit dem SUP Keine Angst ...hätte ich auch nicht gemacht. Ich hab vor Jahren mal den ...

Unisee
ist super

Gestern 13:48 • x 1 #87


CanisaWuff

CanisaWuff


2103
8
3243
Hab mich ab Juli zum Aqua Spinning angemeldet...im Hallenbad...bin mal gespannt wie das so ist

Gestern 13:48 • x 2 #88


BernhardQXY


5743
3
9078
Ich will kein eigenes Boot.
Ich glaube dass ich schon ein Gefühl fürs Fahren habe, zumindest beim hausboot mit Welle und Ruder. Es dauerte aber immer bis das Boot und ich Freunde werden. Meist mehrere Tage und dann freue ich mich wenn es Mal geklappt hat. Das rückwärts laufen lassen ist streng genommen unsauber und eine qual für den Fender.
Und ich lerne dazu. Auf dem Lot war ich zweimal. Beim ersten Mal habe ich auch mit einem kleinen Boot komische Dinge gemacht. Nur nie mit Gewalt.
Beim zweiten Mal Lot waren wir mit 8 Leuten. Da stellt sich einer an den Bug und schubst mit den Haken. Natürlich entwickelt man Ehrgeiz, sauber an der Leiter aufzustoppen. Dies gelingt mir nach typischer Weise nach der 10. Schleuse.
Die meisten schaffen das auch. Manche halt nicht. In der Theorie bin ich immer gut, aber in der Praxis habe ich bis jetzt immer Unsinn gemacht.
Einmal zu nah am Land geankert und prompt unter die Bäume geraten.
Oder am zweiten Tag auf dem Shannon 4 Mal vergeblich angefahren, einen Bootshaken verloren weil der Wind zu arg war. Von Anfang an mit mehr Geduld und im richtigen Winkel wäre es besser gewesen.
Am 6. Tag musste ich an einer Schleuse warten und da ist mir wieder das mit dem eindampfen eingefallen. Noch nie in der Praxis gemacht aber es hat echt super geklappt.
Was ich sagen will. Ich finde Boote toll, habe wenig Erfahrung und dafür eine große Klappe. Auf dem Wasser bin ich aber eher still und schaue mir lieber Manöver ab. Und ärgere mich, wenn es nicht sauber klappt und freue mich über jeden Erfolg. Zum Beispiel eine sehr enge Passage ohne anzuecken.

Gestern 14:07 • x 1 #89


Fidschicat

Fidschicat


10474
1
18141
Zitat von BernhardQXY:
Ich will kein eigenes Boot. Ich glaube dass ich schon ein Gefühl fürs Fahren habe, zumindest beim hausboot mit Welle und Ruder. Es dauerte aber ...

Nochmal:
üben üben üben
Nicht ärgern, dann verkrampft man
es ist überhaupt nicht schlimm, wenn was nicht klappt
alle haben so angefangen
manchmal hilft es aber auch, wenn man mal sein Lehrbuchwissen beiseite schiebt und mal Try and error macht
da lernt man am meisten
und Fehler Nachbetrachtung
mir bist du manchmal etwas zu theoretisch unterwegs
da würde ich auf dem Boot schon die Krise kriegen wenn mir einer versucht Dinge aus dem Buch rauszuquatschen
Ist gut für ne Schule aber nix fürs reale Leben

aber ich hab eben auch die sogenannte hands on Mentalität und Probier aus
ich hab so viele kagg Manöver gemacht aber man hat mich machen lassen
da wusste ich dann for die Zukunft wie es nicht geht
allerdings spure ich auch auf dem Boot
und wenn ich Skipper bin, müssen die anderen spuren
da diskutiere ich nicht
Fender raus an Backbord heißt fender raus an Backbord
zack!
und bitte Rückmeldung!
und beim anlegen oder ablegen nicht auf dem Boot dumm rumlaufen
und wenn ich sage, die Schwimmweste ist anzulegen dann hat das Gründe

aber es ist alles lange her und ich kann wahrscheinlich gar nix mehr

Gestern 15:02 • #90



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag