27

Strafanzeige gestellt - gewalttätiger Partner

TraurigIn

29
2
8
Nach dem ersten Übergiff mit drei Folgen hatte ich ihm nun noch eine Chance gegeben, sich gegenüber mir zu bessern. Alles gut, dachte ich, wir verbrachten Weihnachten gemeinsam, alles super. Famile hab ich da auch schon tage zuvor kennengelernt, fand ich sympatisch.
Hatten am 2. Weihnachtsfeiertag dann ein kurzes Gespräch mit seiner Schwester, weil ich ihm vor die Wahl gestellt habe, entweder das Gespräch, oder ich bin ganz weg. Er hatte sich darauf eingelassen. Was für mich nach Lösungsuchender Fortschritt gedacht war, denn es gab ständig Diskussionen, weil er einfach gegenüber mir zu grob war und immer wieder forderungen stellte. Allerdings ging es bei dem Gespräch nur über belangloses, da ich die Schwester noch nicht so richtig kannte und auch nicht wusste, was und wie ich mich verhalten sollte. Am Samstag früh ist es dann erneut zu einem Übergriff gekommen, der 4.te. Ich war total fix und alle, wusste nicht wie ich mit der Situation umgehen sollte und nach der Übergreifende Attacke, habe ich mich erstmal ins Bad eingeschlossen. Habe etwas zeit gebraucht, um zu überlegen, was ich am besten tun soll/kann. Bin dann direkt aus dem Bad, in die Küche und ins Wohnzimmer, hab mein PC geschnappt und in den Koffer gepackt. Er fragte was ich da mache, ich antwortete nur trocken darauf, dass ich "packe und heimfahren werde"!. Kurz darauf meint er, ich sei brüde und verklemmt. Er möge den Haustürschlüssel haben, mehr kam nicht. Ich habe weiter gepackt, hab mein Auto beladen und habe den Schlüssel wortlos auf den Schrank gelegt. Dann bin ich direkt zur Polizei im Ort gefahren. Ich hatte den ganzen Samstag auf der Wache und zum Teil auch im Krankenhaus verbracht. Man war das ein Tag. Ich wollte eigentlich keine Anzeige erstellen, jedoch bin ich von der Polizei dann überredet worden, das das das bessere sei.
War dann gegen 20 Uhr erschöpft zu Hause, neun Stunden auf der Polizei, über 16 Stunden nichts gegessen und getrunken gehabt, daheim angekommen.
Habe dann am Sonntag den Kontakt zu seiner Mutter aufgesucht, dort habe ich die Telefonnummer seiner Schwester bekommen, mit der wir uns mittwochs zuvor unterhalten hatten. Hab sie dann angeschrieben, hab mich nochmals bedankt für das nette und hilfreiche Gespräch und wollte ihr nur mitteilen, das ich mich von ihm getrennt habe und der eigentliche Grund sicher noch ans Tageslicht kommt. Wir haben dann daraufhin am Abend eine gute halbe Stunde miteinander telefoniert, denn sie ist selbst Kommissarin. Sie war geschockt, als sie das über ihren Bruder hörte, weil sie diese Seite von ihm gar nicht kannte. Sie wusste, dass er Missbraucht wurde, aber das er jemals jemanden missbrauchen/verge./was auch immer, kann sie nicht fassen. Könnte ich ehrlich gesagt auch nicht. Jetzt weiß ich nur nicht, wie es weiter geht, mir selbst geht es nicht wirklich gut, kann kaum essen in mir halten, habe verstärkt frierattacken, habe leichte bis starke Schmerzen und bin einfach nur froh wenn ich es hinter mir habe.
Meinem Hund ging es dort auch nicht gut. Hatte gezittert, war teilnahmslos, war einfach nicht sie selbst und ist mir einmal sogar abgehauen, fand sie am Auto. Klares Zeichen, eigentlich.
Tut mir leid für diese halbbrüchige Nachricht, aber ich musste das gerade irgendwie loswerden. Persönlich drüber zu sprechen, fällt mir sehr schwer, möchte ich auch nicht, schreiben geht um so besser.

09.01.2019 23:01 • x 3 #1


knut1973

274
4
133
es ist verständlich, dass du aufgewühlt bist.
aber sei jetzt erst einmal stolz auf dich, dass du das durchgezogen und gemacht hast. das schafft nicht jeder. viele leben jahrelang oder ihr ganzes leben in so einer "beziehung" und kommen dann quasi nie wieder dort heraus.

09.01.2019 23:50 • x 1 #2


Lea321

18
38
Oh man, das tut mir so leid für dich . Du bist noch so jung und musst so einen dreck erleben .
Sei wirklich stolz auf dich du hast dich rechtzeitig befreit .
Lässt er dich in Ruhe ?

09.01.2019 23:56 • #3


TraurigIn


29
2
8
Zitat von Lea321:
Oh man, das tut mir so leid für dich . Du bist noch so jung und musst so einen dreck erleben .
Sei wirklich stolz auf dich du hast dich rechtzeitig befreit .
Lässt er dich in Ruhe ?



Er lässt mich in Ruhe, allerdings bekomme ich seit drei Tagen immerwieder unterdrückte Anrufe, aber die werden von der Person jeweils nach einem klingeln aufgelegt und nun heut den dritten Chat in Telegramm, von Personen die ich nicht kenne, meine Nummer und mein Nickname nicht herausgegeben habe. Unbegreiflich. Er hat meine Nummer (WhatsApp) und den Telegramm Namen.

Bin so am Ende, ich vermisse ihn trotzdem noch sehr

10.01.2019 00:21 • #4


mcteapot

Anbieter anrufen, neue Nummer geben lassen, geht innerhalb 24 Stunden

10.01.2019 04:59 • #5


Thommy75

Thommy75

709
2
878
Zitat von mcteapot:
Anbieter anrufen, neue Nummer geben lassen, geht innerhalb 24 Stunden


Und den Kontakt zu ihm, sowie allen Angehörigen und Näherstehenden einstellen!

LG

10.01.2019 06:19 • x 1 #6


_Tara_

_Tara_

5237
4
5801
Zitat von TraurigIn:
Famile hab ich da auch schon tage zuvor kennengelernt, fand ich sympatisch.

Du kanntest diesen Typen also erst kurz? Woher?

10.01.2019 06:50 • #7


Sick

104
98
Gespräch mit der Schwester, die man noch nicht kennt, oder man ist weg wegen "Übergriffigkeit"?

Ich kann mir da keine Zusammenhänge zusammenreimen

10.01.2019 07:04 • x 2 #8


TraurigIn


29
2
8
Ich zitiere jetzt mal nicht, da das sonst zu viel wird.
Hier aber alle Antworten:

Die Nummer kann ich nicht ändern, da ich sonst wieder allen Kontakten eine neue Nummer geben müsste, da wäre der Aufwand zu groß.
Ich habe zu denen keinen Kontakt mehr. Zur Schwester habe ich den Kontakt auch eingestellt. Er hatte mich ja blockiert.
Ich habe ihn über eine Singlebörse kennengelernt, allerdings hatte ich ihm auch klipp und klar gesagt, dass ich Zeit brauche und nichts überstürzen werde. Und da meint er, dass er es genauso sieht. Von wegen!

Die Schwester von ihm kannte ich bereits.

10.01.2019 14:00 • #9


_Tara_

_Tara_

5237
4
5801
Wie lange kanntest Du ihn denn nun?

10.01.2019 14:01 • #10


TraurigIn


29
2
8
Zitat von _Tara_:
Wie lange kanntest Du ihn denn nun?



Er hatte mich am 24.11.2018 angeschrieben. Getroffen hatten wir uns das erste Mal am 01.12.2018, mir ging das alles einfach zu schnell, ich hätte weitere Treffs die wir auch hatten, gebraucht, allerdings nicht so wie er es wollte. Mit seinen Übergiffen ;/

10.01.2019 14:04 • #11


_Tara_

_Tara_

5237
4
5801
Zitat von TraurigIn:
Getroffen hatten wir uns das erste Mal am 01.12.2018

Okay. Dann wirst Du nach nur 5 Wochen Kennen ja schnell drüber hinwegkommen.
Lass die Kontaktsperre weiterhin bestehen, überall sperren und blockieren - fertig.

Und ansonsten würde ich Dir für die Zukunft raten, bei keinem Fremden (denn das war er ja im Prinzip) gleich mit Sack und Pack in seiner Wohnung anzureisen!

10.01.2019 14:06 • #12


Ex-Mitglied

Zitat von TraurigIn:


Er lässt mich in Ruhe, allerdings bekomme ich seit drei Tagen immerwieder unterdrückte Anrufe, aber die werden von der Person jeweils nach einem klingeln aufgelegt und nun heut den dritten Chat in Telegramm, von Personen die ich nicht kenne, meine Nummer und mein Nickname nicht herausgegeben habe. Unbegreiflich. Er hat meine Nummer (WhatsApp) und den Telegramm Namen.

Bin so am Ende, ich vermisse ihn trotzdem noch sehr



Hast du der Polizei gesagt das er dich in Ruhe lassen soll?


Wenn er weiß das er erneut Angezeigt wird, wieso macht er das? Können das seine Freunde sein?

10.01.2019 14:08 • #13


Gretel

Gretel

2036
2
1976
Zitat von _Tara_:
Okay. Dann wirst Du nach nur 5 Wochen Kennen ja schnell drüber hinwegkommen.
:


Wieviele Vergewaltigungen hast Du denn schon weggesteckt, @ _Tara_?

10.01.2019 14:09 • #14


TraurigIn


29
2
8
Zitat von _Tara_:
Okay. Dann wirst Du nach nur 5 Wochen Kennen ja schnell drüber hinwegkommen.
Lass die Kontaktsperre weiterhin bestehen, überall sperren und blockieren - fertig.

Und ansonsten würde ich Dir für die Zukunft raten, bei keinem Fremden (denn das war er ja im Prinzip) gleich mit Sack und Pack in seiner Wohnung anzureisen!



Ich hab ja kein Kontakt, wie denn auch, wenn er mich blockierte?
Ich wollt ja auch nicht direkt mit Sach und Pack zu ihm, aber hatte eben zu Hause auch nicht leicht, wo ich raus musste, fürs erste. Ne, ich werde mich wohl nicht mehr auf jemanden einlassen können.

10.01.2019 14:11 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag