56

Strohfeuer verarbeiten - Austausch

odette

odette


215
2
239
Zitat von Femira:
Er ist einfach irritiert, dass du ihn ernst nimmst.
Du bist irritiert, dass du eine Grenze setzt.

Das ist wahrscheinlich der Punkt. Lieben Dank Dir für die Erinnerung. Es ist doch zum kotzen... diese ganzen Hormone.

Ich gehe nachher gern auf die anderen Beiträge ein.


Zitat von frechdachs1:
Da er andere in dem Moment nicht weiß, dass du gerade wegen des Statuses *beep* bist, fragt der sich, welcher Elefant dir denn bitte schön über die Leber getrampelt ist und fühlt sich zu (in seinen Augen) unrecht angegriffen.

Na klar! Es ist völliger Blödsinn. Trotzdem kann man sich ja wunderbar reinsteigern. Vor allem wenn man vorher non-stop gefühlt kommuniziert hat, und auf einmal ist der Gegenüber zwar dauerhaft 'Online' aber schreibt einem gar nicht mehr. Eine tolle Gleichung die dem Kopf in so einer Situation eh gut tut - nicht! Manchmal verfluche ich diese Technik.
Bis zum Schluß hat er immer sofort auf meine Nachrichten geantwortet. Was ja eigentlich eher weniger Grund zur Sorge zulassen sollte...


Zitat von frechdachs1:
Auch das kenne ich, hab ich praktiziert in der Hoffnung eine (von mir anders gewünschte) Reaktion hervorzurufen. Ich gehe fest davon aus, dass du gehofft hast, dass er eben dann schnell einlenkt und dann die Aussprache zustand kommt?

Tatsächlich nein. Ich verstehe deinen Ansatz, und ja das hätte auch definitiv von mir sein können, aber hier war es so, dass der Montag der erste Tag war, wo wir wieder kommuniziert haben wie normale Menschen. Weniger, kühler, aber ohne Drama. Auf Grund seines Studium bot er mir den Freitag an um uns zu Treffen. (Per se ja nicht schlecht, denn nach dem auf und ab wäre ein Feierabend-Treffen innerhalb der Woche auch doof gewesen...) Als ich die Konversation lenken wollte mit einem 'ich vermiss dich' (ich und meine liebe Suche nach Sicherheiten, wobei ich das in dem Moment so gemeint habe) kam erst einmal eine ausweichende Antwort und dann ein 'Ich könnte dich jetzt auch gut neben mir auf der Couch haben.' Das hat mir null gereicht, und nach ein paar kühlen weiteren Nachrichten und dem Dauerstatus, habe ich die Bauchschmerzen nicht mehr ausgehalten und deswegen den Cut gemacht. Den er ja gedreht hat, als würde er mich nicht mehr wollen. Ganz seltsam. Das war drüber von mir, ganz klar! Allerdings war es einfach zu viel.
Es fielen auch ganz oft Sätze von ihm wie 'Du bist zu lieb' (Zu sollte sich hier nicht als negativ lesen) oder 'Du hast sehr viel Geduld mit mir, das ist lieb'. hat im Nachgang einen ganz bitteren Beigeschmack.


Zitat von frechdachs1:
Einen Rat kann ich dir leider nicht geben, da ich nicht einschätzen kann, ob er einfach ein Blödmann ist, der die Frauen veräppelt, oder aber die ganze Sache sich einfach blöd hochgeschaukelt hat. Das kannst nur du selbst einschätzen. Wenn du glaubst, es hätte Potential gehabt und glaubst, dass da noch was zu retten ist, dann muss einer über seinen Schatten springen. Nur aufpassen, dass du eben nicht in so ner On Off Schleife hängen bleibst

On-Off kommt mir nicht in die Tüte. Ihn gerne weiterkennenlernen würde ich tatsächlich gerne nach wie vor. So seltsam das klingen mag. (Immer noch kein Beinbruch, wenn es nicht so kommt, aber es ärgert mich gerade massiv.)
Er hat sehr krasse Probleme mit sich gehabt (diagnostiziert/therapiert), hatte fürchterliche Ex-Freundinnen (ja, ich hasse es wenn ein Mann so etwas sagt, aber hier geht es wirklich um Missbrauch und auch Betrug) und arge Probleme mit seinem Selbstbewusst sein. Er ist eher introvertiert, fast schon nerdig. Also kein typischer Aufreißer.

Die Frage ist ja, ob er mit der Nachricht über seinen Schatten gesprungen ist oder ob er nur testet. Und diesen Kreisel fahre ich gerade.

Ich habe seine Klamotten nun verpackt, und eine kleine Notiz beigefügt. Der letzte Versuch quasi.
Nichts dramatischen und auch kein betteln. Einfach ein danke für die schöne Zeit, kurze Erklärung wie das auf mich wirkte, und die Anmerkung, dass man sich ja manchmal zweimal im Leben sieht. Morgen schicke ich es los, und das war dann auch mein letzter Invest in die Richtung.

Auf diese Whatsapp würde mir eh nichts nettes einfallen.

01.09.2021 15:39 • #46


DrBob26


207
267
Zitat von odette:
War auch mein Gedanke... Allerdings fährt mein Kopf gerade Achterbahn, ob wir uns nicht vielleicht einfach überschlagen haben, und das ein Versuch war dem Kontaktabbruch entgegenzusteuern?


Selbst dann, ist es auch in einigen Wochen noch nicht zu spät. Ich finde, dass man sich erstmal lösen und klar werden muss, bevor man einen neuen Versuch startet. Wenn es das richtige ist, hat man sich auch in 4 Monaten noch nicht entliebt. Wenn es dann klappt, ist es echt.

Zitat von odette:
Und da er auch dauerhaft online ist (blöde Angewohnheit dieses Stalken - vergeht ja aber in ein paar Tagen wieder) steigt bei mir der Druck, dass er schon eine neue Flamme hat.


Schieb ihn in WhatsApp in die archivierten Chats. Dadurch ist er erstmal aus dem direkten Sichtfeld weg. Nachrichten von ihm sind stumm und werden erst gezeigt, wenn du ins WhatsApp Archiv gehst.
Wenn er wirklich jetzt schon vehement mit einer neuen Flamme schreibt, dann bitte schön. Will man so einen Menschen haben, der so schnell ersetzt?

01.09.2021 15:57 • x 2 #47



Strohfeuer verarbeiten - Austausch

x 3


lejla1


158
12
93
Zitat von odette:
Das ist wahrscheinlich der Punkt. Lieben Dank Dir für die Erinnerung. Es ist doch zum kotzen... diese ganzen Hormone. Ich gehe nachher gern auf die anderen Beiträge ein. Na klar! Es ist völliger Blödsinn. Trotzdem kann man sich ja wunderbar reinsteigern. Vor allem wenn man vorher non-stop gefühlt ...

hallo ich bin der meinung, du verlierst dich gerade in der hoffnung und reflektierst nur dein ("feh") verhalten.

ich dachte gerade, häh, war da nicht was mit dem datingportal? habe auf seite eins geblättet und.. ganz ehrlich, bist du dir dafür nicht zu schade? jetzt noch zu schauen wo du irgendwo viell. was falsches geschrieben hast.. wo hat er an dich gedacht als er sich da angemeldet aht?

01.09.2021 15:58 • x 1 #48


MarMer


153
1
231
Zitat von DrBob26:
Nummer löschen kränkt ihn halt hart. Kann ja wohl nicht sein, dass DU einfach SEINE Nummer löscht. Wo kämen wir denn da hin? Begib dich ...

Genau so!
Und es wäre der Freifahrtschein für ihn, sich immer und immer wieder mal aus der Affäre zu ziehen!

Das Endet höchstens in einer On/Off-Geschichte.

01.09.2021 16:05 • #49


Nachtlicht

Nachtlicht


2332
6046
Liebe odette,

Ungewohntes zu tun (in deinem Fall: Grenzen setzen und dich um dein eigenes Wohl kümmern, und - heidewitzka, sehr ungewohnt: einen Mann ziehen zu lassen, der dir nicht gut getan hat) fühlt sich oft komisch an. Eben weil es ja ungewohnt ist. Sogar gute Dinge können sich dann erstmal "falsch" anfühlen.

Du hast selbst so schön geschrieben: es kann knifflig sein, zwischen seinen Ängsten und einem echten Bauchgefühl zu unterscheiden. Horch da mal gut hin, und versuch das, was deine Würde und deine Standards von dir wünschen, von dem zu unterscheiden, was deine Ängste/deine Schuldgefühle von dir einfordern.

Deine Ängste/Schuldgefühle könnte man hier vielleicht beschreiben als Gedanken wie: "aber was wenn ich ihm unrecht tue, und eigentlich ist er ganz toll, und ich selbst versaue mir jetzt DIE Chance auf Happy Ever After?"

Schau mal auf deine Muster. @Femira hat deinen Fortschritt vorhin schön zusammengefasst. So sehe ich das auch. Aber die Entwicklung steht natürlich noch auf wackeligen Babyfüßchen. Deshalb finde ich es gut, dass du dich hier wieder ans Forum gewandt hast.

Zitat von odette:
On-Off kommt mir nicht in die Tüte.


Das würde ich dir sehr wünschen, dass du für On-Off nicht mehr zu haben bist. Das war ja ein sehr großes Thema bei dir.

Zitat von odette:
Ihn gerne weiterkennenlernen würde ich tatsächlich gerne nach wie vor.


Odette! Einen Satz zuvor hast du noch gesagt, dass On-Off dir nicht in die Tüte kommt! Wie passt das denn nun bitte zusammen?

Du darfst dich schon auch selbst ein wenig ernst nehmen, wenn du lernen willst, Grenzen zu setzen. Um eine Grenze nach außen setzen zu können, muss sie ja auch innerlich gelten.

Zitat von odette:
Er hat sehr krasse Probleme mit sich gehabt (diagnostiziert/therapiert), hatte fürchterliche Ex-Freundinnen (ja, ich hasse es wenn ein Mann so etwas sagt, aber hier geht es wirklich um Missbrauch und auch Betrug) und arge Probleme mit seinem Selbstbewusst sein.


Ich sag es jetzt mal ganz unverblümt und deutlich (bitte stell dir einen mütterlich-besorgten, tadelnden Unterton dabei vor): Schon wieder so eine Type, liebe Odette? Da hast du schon einiges an Erklärungen für sein Verhalten und so ist es doch kein Wunder, dass die Nummer gegen die Wand fährt. Was ist denn da bloß los mit deinem Selbstbewusstsein, dass du dir nicht mal einen halbwegs rund und gesund laufenden jungen Mann gönnen magst, sondern dir immer wieder solche Pflegefälle an Land ziehst?

So, Mutti-Modus aus, ich meine das trotzdem ernst. Arbeite unbedingt an deinem Beuteschema. Du feilst gerade hart an deiner Fähigkeit, auf gesunde und förderliche Weise in Beziehungen zu treten, das ist gut. Das macht dich bereit für die Sorte Mann, die dich am Ende glücklich machen kann - ein bodenständiger, verantwortungsvoll handelnder Mann, der emotional stabil und bindungsfähig ist.

01.09.2021 16:22 • x 5 #50


odette

odette


215
2
239
Besser spät als nie.
Ich habe mal versucht alles etwas sacken zu lassen und zur Ruhe zu kommen.

Zitat von DrBob26:
Wenn er wirklich jetzt schon vehement mit einer neuen Flamme schreibt, dann bitte schön. Will man so einen Menschen haben, der so schnell ersetzt?

Ein wichtiger Punkt, der trotzdem wurmt es einen ja. Ich verstehe auch nicht ganz, wieso mich das nach einer kurzen Zeit von vier Wochen so beschäftigt.
Vielleicht war es einfach die Tatsache, dass ich mich wieder einlassen konnte. Und ich seit langem mal wieder so richtig Lust hatte einen Menschen kennenzulernen, weil ich ihn spannend fand, es passte und sich leicht anfühlte.


Zitat von DrBob26:
Selbst dann, ist es auch in einigen Wochen noch nicht zu spät. Ich finde, dass man sich erstmal lösen und klar werden muss, bevor man einen neuen Versuch startet. Wenn es das richtige ist, hat man sich auch in 4 Monaten noch nicht entliebt. Wenn es dann klappt, ist es echt.

Das wäre auch meine 'Hoffnung'. (Wobei Hoffnung zu viel gesagt ist. Viel mehr der Gedanke, dass wir uns einfach überschlagen haben, es alles zu schnell ging, und wenn es sein sollte, wird es schon noch kommen.) Wenn nichts mehr kommt, wäre das auch okay.


Zitat von lejla1:
du verlierst dich gerade in der hoffnung und reflektierst nur dein ("feh") verhalten.

Danke dir, für die Erinnerung. Ich war Ende letzter Woche tatsächlich kurz davor in alte Muster zu rutschen und die Fehler bei mir zu suchen. Mittlerweile weiß ich, dass sein Verhalten nicht okay war, ich aber auch meinen Teil beigetragen habe. Ich war so 'dramatisch' und irrational in dem ganzen Konflikt (habe immer wieder provoziert, etc.), dass ich mich quasi verloren habe.

08.09.2021 10:37 • #51


odette

odette


215
2
239
Liebe @Nachtlicht , vielen Dank für deine 'Bratpfanne'.
Den Text musste ich mir häufiger durchlesen am Wochenende, und mir deine Worte immer wieder vor Augen halten.


Du hast komplett Recht. Diese Situation ist neu für mich gewesen, bzw. muss ich das neu erlernen.

Zitat von Nachtlicht:
Du hast selbst so schön geschrieben: es kann knifflig sein, zwischen seinen Ängsten und einem echten Bauchgefühl zu unterscheiden. Horch da mal gut hin, und versuch das, was deine Würde und deine Standards von dir wünschen, von dem zu unterscheiden, was deine Ängste/deine Schuldgefühle von dir einfordern.

Das hier ist ein ganz wichtiger Punkt, und hier versuche ich dran zu arbeiten. Es fühlt sich alles schon 'leichter' an, jetzt wo ein paar Tage vergangen sind.
Zitat von Nachtlicht:
Das würde ich dir sehr wünschen, dass du für On-Off nicht mehr zu haben bist. Das war ja ein sehr großes Thema bei dir.

Das definitiv nicht! Da bin mir sehr sicher! Bei der kurzen Zeit hat sich das ja noch gar nicht raus kristallisiert, wohin es gehen soll, bzw. war sein Bedenken ja eben, dass es nicht für mehr reicht, und er deswegen überlegt hat es zu beenden.

Zitat von Nachtlicht:
Odette! Einen Satz zuvor hast du noch gesagt, dass On-Off dir nicht in die Tüte kommt! Wie passt das denn nun bitte zusammen?

Das bezog sich eher auf einen 'Neuanfang', wenn man es denn so bezeichnen kann. Immer noch: Es waren nur vier Wochen, und er hat die Frage, wo das hinführen kann nur mit sich selbst ausgemacht und uns keine Zeit und keinen Raum gegeben.

Zitat von Nachtlicht:
Ich sag es jetzt mal ganz unverblümt und deutlich (bitte stell dir einen mütterlich-besorgten, tadelnden Unterton dabei vor): Schon wieder so eine Type, liebe Odette? Da hast du schon einiges an Erklärungen für sein Verhalten und so ist es doch kein Wunder, dass die Nummer gegen die Wand fährt. Was ist denn da bloß los mit deinem Selbstbewusstsein, dass du dir nicht mal einen halbwegs rund und gesund laufenden jungen Mann gönnen magst, sondern dir immer wieder solche Pflegefälle an Land ziehst?

Das hat gesessen! Aber auf die positive Art. Ich habe leider noch keine Lösung, warum ich immer wieder an solche Männer gerate, aber ich arbeite dran. Ein gewisses Päckchen haben wir ja alle zu tragen, aber das ist womöglich too much. Wobei es bei ihm jetzt nicht super akut schien, bzw. sich während der Zeit verschlimmert hat. Dazu schreibe ich gleich noch mehr.


Zitat von Nachtlicht:
Das macht dich bereit für die Sorte Mann, die dich am Ende glücklich machen kann - ein bodenständiger, verantwortungsvoll handelnder Mann, der emotional stabil und bindungsfähig ist.

Ich bin mir sicher, dass dieser Mann kommen wird. Ich bin mir aber auch sicher, dass hier noch eine Menge Arbeit an mir und für mich vor mir liegt.

08.09.2021 10:49 • #52


xnico


146
78
Hi Odette,

zu deinem Eingangs-Thread und "mag jemand seinen Senf dazugeben" - ja, das mache ich.

Für mein Verständnis hast Du das einzig Richtige getan. Mit so einer Gallionsfigur kannst Du keine "Furche zackern". So etwas weint man keine Träne nach.

08.09.2021 10:58 • x 1 #53


odette

odette


215
2
239
Hallo ihr lieben,

ich muss hier trotzdem (immer noch: ich kenne den Mann kaum und es waren nur vier Wochen)
weiter schreiben, denn mein Kopf kommt immer noch nicht so richtig hinterher und der Austausch hier hilft.

Ich habe ihm vergangene Woche seine Sachen geschickt, mit einer kleinen Notiz.
Es sei nicht meine Art so eine Furie zu sein, aber er war unehrlich und das hat mich getriggert.
Ich habe das kurze Kennenlernen bedauert, und ihm alles gute gewünscht.
(Und eine Bitte gestellt, dass er mir Unterlagen von mir schicken soll, die noch bei ihm sind.)

Ich fühlte mich besser, als der Zettel samt dem Paket weg war und es ist eine Last wegegfallen.

Prompt nachdem das Paket zugestellt wurde, bekam ich lange Nachrichten von ihm.
Ihn haben meine Zeilen sehr berührt, es tut ihm unglaublich leid, dass ich so sehr leiden musste unter seinem Verhalten. Er ist eigentlich nicht so, und möchte so auch auf keinen Fall sein. Er scheint gerade ein generelles Problem damit zu haben Vertrauen in eine Beziehung zu finden.
Er beendete diese mit den Worten, dass er sich gerne an mich und die kurze Zeit erinnern wird.

Hat sich gut angefühlt. Wir waren wieder die 'netten', höflichen Menschen, die sich im Juli kennengelernt haben. Ich habe nicht geantwortet und habe den (guten) Abschluss so hingenommen.

Einen Tag später kam die Frage, ob die Nachrichten angekommen sind. Da ich ja auch nichts böses möchte, habe ich das kurz bejaht, und mich bedankt. Er versicherte mir noch, mir meine Unterlagen schnellstmöglich zuzuschicken und wir wünschten uns noch einen schönen Sonntag.

Soweit so gut.
Die kurze Kommunikation war völlig okay für mich, trotzdem ertappe ich mich dabei, Hoffnung zu habe, dass er doch noch mal den Kontakt sucht. Irgendwie geht mir das nicht so richtig aus dem Kopf. Es hatte mich wohl zwischenzeitlich voll erwischt. Kenne ich so null von mir.

Rational betrachtet weiß ich, dass das in ein paar Tagen vergeht. Nur gerade fühlt es sich doof an.
Ich komme mir richtig bescheuert vor. Ich hoffe, dass das irgendwie nachvollziehbar ist.

Am besten ist, wenn der Brief endlich kommt, und er meine Sachen kommentarlos schickt.

Keine Ahnung warum, aber ich musste mir das hier mal niederschreiben.

08.09.2021 10:59 • #54


odette

odette


215
2
239
Zitat von xnico:
Für mein Verständnis hast Du das einzig Richtige getan. Mit so einer Gallionsfigur kannst Du keine "Furche zackern". So etwas weint man keine Träne nach.

Herrliche Aussage, und vielen Dank.

Keine Träne nach weinen - soweit ist es Gott sei dank nicht. Aber es beschäftigt mich. Und ich ärgere mich so sehr. Nicht über mich, sondern über uns. Ich bin eigentlich kein Hals über Kopf Mensch.

Gut ist, dass ich erst einmal Dating-App verbot habe, und mich so zwinge zur Ruhe zu kommen und nicht Ablenkung im nächsten Chaos zu finden.

08.09.2021 11:01 • #55


xnico


146
78
Hi Odette,

Zitat von odette:
Aber es beschäftigt mich. Und ich ärgere mich so sehr.

Nicht ärgern, sondern wundern. Es bietet sich Dir die Chance, Dir über deinen Zwiespalt Klärung zu verschaffen. Notwendig dazu sind ehrliche und aufrichtige Antworten, die Du dir auf deine selbstgestellten Fragen geben sollst. Nur für Dich - so erfährst Du mehr über Dich, wie Du "tickst" und lernst so auch viel über Dich selbst.

Denke immer daran - nichts ist so schlecht dass es nicht für etwas gut ist.

Du bist ganz ok. Bleib´ so wie Du bist.

08.09.2021 11:07 • x 1 #56



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag