381

Trennung - diesmal möchte ich es schaffen

Woelkeline


217
485
Liebe Moskito,

ich bin ein bisschen spät dran mit dem Lesen Deiner Geschichte, aber jetzt hab ich sie durch

Du hast das ganz schön toll gemacht! Ich habe mich selbst vor ganz vielen Jahren nach mehreren Anläufen aus einer toxischen Beziehung gelöst und finde mich in vielen Deiner Beschreibungen wieder. Das geht mir ganz schön nahe und ich bin richtig froh, dass Du es bis hierhin geschafft hast. Und die Prognose ist ja auch gut.

Ich will Deinen Threat nicht kapern, aber mal "Danke" sagen an dieses Forum. Ich kannte es damals noch nicht, vielleicht gab es das Forum auch noch gar nicht. Aber es hätte mir sehr helfen können.

Ich wusste gar nicht, wo ich da rein geraten war. Hier habe ich zum 1. Mal die Begriffe "toxisch" "Gaslighting" und "Love bombing" gehört. Hab mich eingelesen und im Nachhinein vieles verstanden.

So schlimm die Zeit auch war, und ich hätte wirklich drauf verzichten können, so gestärkt bin ich am Ende daraus hervorgegangen. In dem Wissen, ich hab es geschafft, diesen Horror hinter mir zu lassen, dann kann ich alles schaffen!

Heute bin ich in einer sehr liebevollen Beziehung auf Augenhöhe und das wünsche ich Dir für die Zukunft auch. Es fühlt sich nämlich richtig gut an

16.09.2020 13:27 • x 5 #331


Moskito75


208
1
210
Danke.
Ich danke jedem,der sich die Zeit nimmt, meine Geschichte zu lesen.

Schön,das du es geschafft hast und glücklich bist

Ich merke jetzt schon eine grosse Veränderung. Ich freue mich so sehr über mein neues Auto,war sogar gerade noch in der Tiefgarage und hab es drinnen geputzt, im Bademantel

Im Moment bin ich Kind krank und ich hab sie nicht zur Oma gegeben,sondern bin um ganz bewusst bei ihr geblieben und geniesse die Zeit mit ihr wieder richtig.

Ich bin viel ausgeglichener, sogar ab und an fröhlich und geniesse den Tag.

Er hat mich mit Missachtung immer wieder aufs Spiel gesetzt. Und jetzt bin ich w wie weg.

Es gibt ja da so einen tollen Spruch.

"Lass den, der damit spielt,dich zu verlieren,dieses Spiel gewinnen"

So ist es.

16.09.2020 23:33 • x 3 #332



Trennung - diesmal möchte ich es schaffen

x 3


Hansl

Hansl


2432
3
1873
Zitat von Moskito75:
"Lass den, der damit spielt,dich zu verlieren,dieses Spiel gewinnen"


Der ist echt toll.
Allerdings auch mit Grauzone.
Man muss nicht jemanden der Ängste hat sofort fallenlassen

17.09.2020 00:42 • x 1 #333


Moskito75


208
1
210
Zitat von Hansl:

Der ist echt toll.
Allerdings auch mit Grauzone.
Man muss nicht jemanden der Ängste hat sofort fallenlassen


Ja natürlich. In meinem Fall geht es um Unehrlichkeit, um sich nicht entschuldigen können, Opferhaltung, Geringschätzung, Ignoranz etc.

Die Nacht hab ich geträumt von einer Situation. Ich hatte bei meiner Tochter ein Schränkchen aufgebaut, ich hatte damals schon eine Weile zu tun mit den Scharnieren etc. und mir liegt das auch nicht unbedingt Dann kam er zu Besuch. Seine Worte: "Was das Schränkchen", das hätte ich dir in einer halben Stunde aufgebaut,dazu ein fieses Grinsen und abschätzige Blick.

Ein Mann der eine Frau achtet,schätzt und liebt hätte einfach nur gesagt: "Hast du toll gemacht,Schatzi"

17.09.2020 10:51 • x 3 #334


Lilli70

Lilli70


978
1246
Diese Träume werden noch oft kommen. Du verarbeitest, und sie zeigen dir, wo er dir weh getan hat .Was für ein in sich schwacher Mensch, andere nieder machen zu müssen, um selber besser dazustehen. Fast könnte er einem leid tun, wenn er nicht so boshaft wäre. Weiter so, liebe Moskito, es wird immer besser. Sagt dir eine, die das Gleiche erlebt hat und heute wieder glücklich ist. Dicker Drücker!

17.09.2020 12:55 • x 2 #335


Moskito75


208
1
210
Lieben Dank.
Ja, er war im Grunde auch immer nur neidvoll, das ich doch ein recht gutes,bodenständiges Leben habe, das hab ich immer wieder gespürt und er hat sich auch nie wirklich für mich als Mensch interessiert.

Und wenn ich mir überlege,wie er als Opfer daher kam und die Ex schlecht gemacht hat und beiläufig erklärt hat,das er sie auf die Schulter geschlagen hat -weil sie nicht gehen wollte - und sie ihm schrieb, er wäre schmerzfrei eiskalt, sie hätte ihn geliebt und er hat sie als schlechte Mutter beschimpft und wollte sie verbuddeln - da sehe ich ganz klassisch, die Schuldumkehr, wie er es auch bei seiner Familie und auch seiner Schwester macht. Und das zeigt mir auch,das ich nur 50% von ihm kenne,wenn überhaupt.

Heute glaube ich,mich knacken zu können, war Zufuhr ohne Ende...

Er hat an Ostern mit dieser besagten Frau,mit der er auch schon hinter dem Rücken seiner Ex Kontakt hatte. Mitm hatte er erzählt,das hätte er bei eBay gekauft.

Seit dem kam er keinen Meter mehr an mich ran.

Ich weiss nicht,ob ich ohne dem Forum so konsequent geblieben wäre. Ich ziehe es jetzt tatsächlich durch, auch wenn es der Xte Versuch ist. Ihn zu blockieren war sehr hart - aber richtig.

17.09.2020 19:51 • #336


Hansl

Hansl


2432
3
1873
Zitat von Moskito75:
Ja natürlich. In meinem Fall geht es um Unehrlichkeit, um sich nicht entschuldigen können, Opferhaltung, Geringschätzung, Ignoranz etc.


Ja, verstehe ich.
Hat was mit Anspruch zu tun. Es gibt Grenzen.
Manchmal können Menschen diese Dinge noch lernen abzustellen, hab ich festgestellt.
Auch an mir selbst.
Ein Entwicklungsprozess, da solche Angewohnheiten oft aus dem Elternhaus übernommen werden, unreflektiert, einem nicht bewusst sein.
Sie Spreu vom Weizen trennt sich dann, wenn dies charakterlich tief verankert, und man Kritik dsbzgl nicht annimmt.
Ich hatte früher auch solch manche unangenehme Eigenschaften, die aber einfach von einer narzisstischen Mutter übernommen waren.
Aber darauf hingewiesen durch die Frau war ich nach Denkphasen wirklich betroffen, so zu sein. Ich war charakterlich so nicht, darum traf mich das, und es war wirklich relativ einfach, diese Züge zu vergessen.
Und irgendeine unangenehme Angewohnheit, die dann durchaus den Partner triggert wird es wohl immer geben.
Aber natürlich gibt es eben auch Ekel durch und durch, unverbesserlich.

18.09.2020 03:22 • x 3 #337


Moskito75


208
1
210
Das ist eine ganz andere Nummer. So lange man sich noch selbst hinterfragt, das eigene Verhalten betrachtet und auch reflektiert,kann man wachsen. Wenn man so daher kommt wie er , dann kann das Gegenüber nur der Verlierer sein.

Ich kann mich daran erinnern, als ich ihn kennen lernte und ich nach einer Respektlosigkeit sagte,das man so nicht mit einer Frau umgeht- da meinte er, das ich ihm das ja vielleicht beibringen kann. Das war nichts als eine leere Phrase. Wenn ich mal sagte,das empfinde ich jetut als respektlos kam als Antwort: Bitte.

Er brüstete sich damit, bei der Agentur f. Arbeit eine Frau zum Weinen gebracht zu haben, für ihn sind alle unfähig,nur er nicht. Das war nur ein Beispiel. In der Tagesklinik hat man ihm Nahe gelegt, den Kontakt zum Kind einzuschränken,aufgrund seines Verhaltens- also muss er da ja auch auffällig gewesen sein.

Als ich ihm anbot einen Kuchen für seine Tochter zum Geburtstag zu backen,nahm er das gerne an. Dinge,die ich zwei Tage davor getan hatte,erwähnte er nicht einmal. Als ich ihn darauf ansprach,das er überhaupt nicht wertschätzt,was ich alles mache kam, ja,da hast du recht. Aufgrund dieser Aussage habe ich keinen Kuchen mehr gebacken und mich zurück gezogen.

Daraufhin war er beleidigt und hat mir irgendwann vorgeworfen,ihn im Stich gelassen zu haben. Sein Verhalten hat er nie gesehen.

Er hat mich trianguliert mit der Ex, mich verraten. Hat mich auf ein Podest gesetzt,mir erzählt,er liebt mich über alles,will am liebsten noch ein Kind mit mir und moch heiraten und im gleichen Atemzug erzählt er der Ex,er lässt es mit mir langsam angehen und ihre Tochter + die gemeinsame Tochter hätten höchste Priorität für ihn.

Ihr hat er immer suggeriert was für eine schlechte Mutter sie ist...um ihr dann zu sagen "Zeig das sich was ändert", auch hat er ihre 13jährige Tochter auf seine Seite gezogen und sie bei ihr schlecht gemacht

Er hat am liebsten alles per Whatsapp abgehandelt, da konnte er am besten alles rumdrehen etc pp.

Das sind nur Bruchstücken.
Gegen so einen Menschen hat man keine Chance.

Ich bin froh, das ich die Augen nicht mehr verschliesse und ich wieder weiss,was ich im Leben will und was noch viel wichtiger ist,zu wissen,was ich nicht mehr will.

18.09.2020 08:12 • x 1 #338


Moskito75


208
1
210
Bei Facebook hat er nach Damen gesucht,die sich gern halbnackt der Öffentlichkeit stellen. Er hat sich mal mit einer befreundet,die er gar nicht kannte (wie so oft). Ich fragte ihn mal, warum er das macht. "Die sehe ich fast jeden Tag und um mehr über die zu erfahren"

Und ich hab mich damals nicht direkt umgedreht und bin gegangen Hab einfach meiner Wahrnehmung nicht getraut.

18.09.2020 08:32 • #339


Woelkeline


217
485
Das ist das einzig gute an dieser miesen Geschichte: Du wirst nie wieder Deine Wahrnehmungen ignorieren! Das geht mir seitdem auch so und ich höre auf mein Bauchgefühl. Wenn der Bauch grummelt, das hat das einen Grund.

Inzwischen weiß ich auch sehr gut, was ich nicht mehr will. Und ich habe gelernt: in einer schönen Beziehung grummelt der Bauch nicht. Man hat keine Verlustängste, keine Schlafstörungen, kein Herzrasen, keine Heulattacken. Man fühlt sich auch nicht alleine, klein und hilflos, sondern aufgehoben und geliebt, auch wenn man mal nicht einer Meinung ist.

Alles Liebe für Dich!

18.09.2020 09:47 • x 2 #340


Moskito75


208
1
210
Ja, und man fühlt sich auch wertgeschätzt und nicht ausgenutzt und ausgelaugt.

Heute geht mir wieder viel durch den Kopf, es ist nicht leicht,die alten Denkmuster abzustreifen.

Ich brauche Geduld mit mir,die Trennung ist ja auch noch keine 2 Wochen her.

18.09.2020 10:19 • #341


Moskito75


208
1
210
Ich hatte heute,als mein Auto in der Waschanlage stand eine ziemlich schwere Panikattacke.

Es war das Gefühl,nicht wegzukommen, wenn ich möchte,weil das Auto ja gewaschen wurde. Mir war schlecht und ich hatte Beklemmmungen.... ich hatte schon den ganzen morgen ein komisches Gefühl im Bauch. Mach ca. 5 min wurde es besser. Hab mir die ganze Zeit gesagt,es ist nur der Kopf und musste es ja aushalten.

Sind das Entzugserscheinungen?

19.09.2020 10:30 • #342


Moskito75


208
1
210
Update. Mir geht es heute ziemlich beschissen.

Egal.

Er bleibt bei FB, WA gesperrt. Genau wie seine Telefonnummer.

19.09.2020 14:22 • #343


fe16

fe16


30774
1
39527
Zitat von Moskito75:
Update. Mir geht es heute ziemlich beschissen.

Egal.

Er bleibt bei FB, WA gesperrt. Genau wie seine Telefonnummer.



Update


Du bist klasse ohne ihn

Würde es dir helfen das hier noch mal durch zulesen ?

19.09.2020 16:11 • x 1 #344


Femira

Femira


3388
5
4641
Zitat von Moskito75:
Ich hatte heute,als mein Auto in der Waschanlage stand eine ziemlich schwere Panikattacke.

Hey Moskito,

Oft kommen Ängste hoch, die man vorher schon hatte und dann in der Beziehung nicht mehr gespürt hat, weil der andere einen zu sehr auf Trab gehalten hat. Außerdem werden @ngste manchmal schlimmer, wenn wir sie so lang ignoriert haben.

Schau mal nach, woher deine Ängste kommen,woher du sie kennst usw.

An der Stelle kann sich auch ne Therapie lohnen.

19.09.2020 17:04 • x 1 #345



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag