115

Trennung nach 14 Jahren oder nur Hörner abstoßen?

I
Zitat von unbel-Leberwurst:
Also ich sehe das positiv. Jemand, der nicht an der Beziehung festhalten will, kümmert sich nicht um solche Termine

Vllt zur Trennungdbegleitung. Oder in der Hoffnung der Therapeut würde bestätigen, dass es keinen Sinn mehr macht. Finde ich jetzt nicht den hammermän Invest, zumal ohne Absprache mit ihm

06.04.2024 11:24 • x 2 #31


M
Zitat von Iunderstand:
Vllt zur Trennungdbegleitung. Oder in der Hoffnung der Therapeut würde bestätigen, dass es keinen Sinn mehr macht. Finde ich jetzt nicht den hammermän Invest, zumal ohne Absprache mit ihm

Ja, sehe ich auch so. Ein Termin, der ohne Wissen und Einbeziehung des Partners gemacht wurde, dient wohl kaum zur Rettung der Beziehung.

Trotzdem finde ich es nicht schlecht. Üblicherweise übernimmt ja der Next sehr gerne die Rolle des Trennungsbegleiters (natürlich mit klarem Interesse).

Irgendwie glaube ich, der Zug ist hier noch nicht ganz abgefahren bzw. ein kleines Fünkchen Hoffnung kannst du noch haben. Aber du musst jetzt ins Handeln kommen.

07.04.2024 13:06 • #32


A


Trennung nach 14 Jahren oder nur Hörner abstoßen?

x 3


L
@Martin123 was meinst Du mit Handeln?

07.04.2024 13:13 • #33


L
@Femira danke Dir für deine Sichtweise. Ich hab derzeit arges Bedürfnis mich über die Thematik auszutauschen und auch mit ihr zu reden und zu reden. Allerdings denke ich, dass das im Moment die Situation eher verfahrener machen würde, oder was meinst Du?

07.04.2024 13:20 • x 1 #34


Femira
Zitat von Leoskirche:
Ich hab derzeit arges Bedürfnis mich über die Thematik auszutauschen und auch mit ihr zu reden und zu reden.

Gedankenkarussell ja. Das haben wir alle nach einer Trennung. Der Wunsch zu klären, der Wunsch, dass die traurigen Gefühle aufhören...

Zitat von Leoskirche:
Allerdings denke ich, dass das im Moment die Situation eher verfahrener machen würde, oder was meinst Du?

Auf jeden Fall stimme ich Dir zu.
Ihr habt ja nun Termine bei einer Paarberatung? Oder Paartherapie? Der Unterschied ist die Ausbildung. Das erste kann jeder sein. Für das zweite musst du mindestens eine Heilpraktikerausbildung gemacht haben. Es gibt aber auch Therapeuten mit Studium.

Im Moment ist alles geklärt, was ihr klären konntet. Ich würde auch nicht ausschließen, dass sie sich verguckt hat. Vielleicht hat sie aber die Entscheidung getroffen, diesen Gefühlen nicht nachzugehen, sondern erst um euch zu kämpfen.
Vielleicht hat sie auch eine Affäre und es ist nichts mehr zu retten?
Egal was die Gründe sind... Ein Fakt isr ganz klar: ihre Gefühle sind nicht stark genug, um sich sicher zu sein, euch zu wollen.
Und um @Urmel_ zu zitieren: Gefühle sind nicht verhandelbar und lassen sich dementsprechend nicht herbei quatschen. Eher lassen Gefühle durch das xte Problemgespräch noch mehr nach.

Meine Ratschläge sind deshalb folgende:
- Notiere Deine Kreisel. Schreib dir alles von der Seele. Nach einer Zeit ließ dein Wirrwarr nochmal und versuche, alles auf einen oder zwei Sätze zu kürzen. Also einen Kernsatz zu formulieren. Was klingt wie eine Aufgabe deiner ehemaligen Deutschlehrerin ist eine sehr wirksame Methode, um zu reflektieren.

- Lerne deine Kreisel und die Angst vor diesem Zustand, der für dich unberechenbar ist, auszuhalten. Ja. Eure Beziehung könnte vorbei sein. Sie könnte aber durch viel Arbeit zu retten sein. Du weißt es nicht. Nimm diesen Zustand als gegeben. Er wird irgendwann vorbei sein.

- Werde der Mann, in den sie sich verliebt hat. Der Mann, der ohne sie gelebt hat. Oder werde ein Mann, in den sich viele Frauen verlieben könnten. Sportlich, gesellig, unabhängig. Geh aus, geh zum Sport, geh allein spazieren. Lass dich nicht hängen.

- Tu dir Gutes. Diesen Zustand auszuhalten, ist wahnsinnig anstrengend. Geh in die Sauna, zum Friseur, zur Mass.. Kümmere dich um dich.

- Da ihr den Urlaub abgebrochen habt, kannst du allein oder mit den Kindern wegfahren?

07.04.2024 13:54 • x 6 #35


Gastxy45
Zitat von Leoskirche:
dass es in ihren S. Fantasien nicht mehr um mich geht, sondern um jemanden anderen

07.04.2024 14:00 • x 1 #36


Elfe11
Wie kam es überhaupt dazu, dass Ihr keine Zärtlichkeiten mehr miteinander teilt. Wie lange geht das schon so ohne S.? Wieviele Streits hattet Ihr im Schnitt? Was warrn Eure Streitthemen? Da würde wohl keine Frau weiter S. haben wollen, wenn man sich nur noch anekelt zuhause. Und wenn man sich nicht einig ist in partnerschaftlichen Fragen. Wie steht's um Eure Streitkultur? Könnt Ihr daran arbeiten? Du bist leider S. unattraktiv geworden für deine EF. Offensichtlich ist das Kind bereits in den Brunnen gefallen.

Wie wäre es deine Attraktivität zu verbessern? Körperlich, aber auch sozial im Umgang miteinander, verbal. Wie gepflegt und fit, gesund, charmant schätzt du dich selbst ein? Auf einer Skala von 10. Ich kann dir ein Selfcare Tagebuch empfehlen, mir hat es super geholfen.

07.04.2024 14:22 • x 1 #37


DiesDasAnanas
Soll jetzt nicht zu sehr nach Verurteilung klingen, aber Tatsache ist, dass ihr über Jahre kontinuierlich für ein langsames Ende eurer Ehe gearbeitet habt.
Ihr habt euch gegenseitig(!) mal mehr und mal weniger bewusst, größere und kleinere, sichtbare und unsichtbare Verletzungen zugefügt. Damit habt ihr euch emotional als Paar immer weiter voneinander entfernt. Klar, dass sich das früher oder später in eurem S. bemerkbar macht.
Ich finde es - bestimmt im Gegensatz zu manch anderen- sogar sehr positiv, dass deine Frau die Offenheit und Ehrlichkeit dir gegenüber besitzt, sich und euch einzugestehen, dass sich ihre S. Fantasien nicht mehr um dich drehen. Das ist natürlich hart. Letztendlich ist das aber die Ernte dessen was ihr gemeinsam über Jahre gesät habt.
Der Punkt sich nicht wertgeschätzt zu fühlen und respektlos vom Partner behandelt zu werden, richtet viel Schaden an und lässt mit der Zeit eine gewisse Abgestumpftheit eintreten. Das Problem ist, dass dadurch ein Mangel in der Partnerschaft entsteht, welcher ja trotzdem erfüllt werden will. Das Bedürfnis nach Wertschätzung verschwindet nicht einfach. Der einfache Weg ist es die Erfüllung seiner Bedürfnisse im Außen zu finden. Da ist deine Frau nicht die erste und letzte Person, die sich aus einem Mangel und einer zerrütteten Paarebene heraus ins Außen fantasiert oder gar flüchtet. Es zeigt einfach sehr deutlich den Ernst der Lage.

Was sie in den letzten Jahren gelernt hat, einfach weil sie die Erfahrungen mit dir gesammelt hat und damit auch mit dir in Verbindung bringt, sind all die negativen Gedanken und Gefühle.
Da ist sicherlich sehr viel Enttäuschung, Frust, Groll und Trauer in ihr der sich aufgestaut hat. Bei dir bestimmt auch auf die ein oder andere Weise, nur drückt sich das vlt. Anders aus oder du verarbeitest/verdrängst eure Paarprobleme aus der Vergangenheit anders.
Ich kann verstehen warum sie sich im Augenblick nicht dazu entschließen kann mit dir intim zu werden. Auch warum eine Versöhnung ohne Aufarbeitung eurer Themen für sie nicht wahrhaftig und nachhaltig funktioniert.

Ob es sinnvoll ist die Paarebene komplett zu pausieren und erstmal nur auf Eltern Ebene zusammen zu arbeiten, wird sich zeigen. Es ist tatsächlich mutig.
Ich persönlich finde es nicht gut. Das musst aber du wissen und fühlen was dir gut tut und wie weit du das aushalten kannst.
Es wäre sicherlich sinnvoll hier Grenzen und Regel festzuhalten, damit unbeabsichtigt nicht noch mehr kaputt geht als es ohnehin schon ist.
Das ihr gemeinsam eine Paartherapie besucht und diese vorgezogen wurde ist sehr gut. Ich hoffe es hilft euch zu erkennen was ihr wollt, wie ihr zukünftig eine andere/bessere Qualität in der Kommunikation umsetzen könnt und welche Dinge ihr sonst noch anpassen könnt um euch wieder als Paar kennen-und lieben lernt.

Viel Erfolg euch!

07.04.2024 14:52 • x 6 #38


L
@DiesDasAnanas alles valide Fragen. Das man sich in einer so langen Beziehung durchaus hängen lässt, was das Körperliche angeht, ist höchstwahrscheinlich normal. Zumindest in unserem Freundes- und Bekanntenkreis. Ich treibe regelmäßig Sport (Schwimmen und Rückentraining), hab einen BMI von 29. Attraktivität erkennen meist nur Andere, aber ich bin in meinem Leben nie länger als 1 Jahr solo gewesen.

07.04.2024 16:19 • x 1 #39


DiesDasAnanas
@Leoskirche das ist wohl für @Elfe11 gedacht

07.04.2024 16:53 • #40


Femira
Zitat von Leoskirche:
Ich treibe regelmäßig Sport (Schwimmen und Rückentraining),

Sehr gut. Probiere doch mal was Neues aus, um deine Unabhängigkeit zu zeigen. Wie wäre es mit Yoga? Das ist ein super Training und die Frauenquote ist beachtlich. Nichts belebt das Geschäft so sehr wie Konkurrenz

Also nicht dass du da jetzt eine Frau aufreißen sollst, aber es ist ein Termin mehr in der Woche und du zeigst, dass deine Frau noch nicht alle Seiten von dir kennt, bzw du dich veränderst.

07.04.2024 18:58 • x 3 #41


M
Zitat von Leoskirche:
@Martin123 was meinst Du mit Handeln?

Da gibt's viele Möglichkeiten.

Ich würde sie zu einem Gespräch bitten und von ihr klipp und klar die Wahrheit verlangen.

Ist sie in den anderen verliebt?

Möchte sie sich trennen?

Was bezweckt sie mit ihrer Beratung?

Was sind ihre Pläne?

Da wird sie sich irgendwie versuchen rauszuwinden oder, wie du sagst rumzueiern. Und da würde ich sagen, dass genau das nicht geht. Kein Rauswinden. Kein Rumeiern.

Wenn sie sich nicht klar zu dir bekennt, musst du ihr klarmachen, dass du dich trennen wirst.


Gib ihr nicht die Zeit, ihre Affäre weiter auszubauen. Dann verstrickt sie sich emotional und du kannst es vergessen.

Entweder die Affäre oder du. Sie muss sich entscheiden.


Ob du die Stärke hast, diese Entscheidung einzufordern (oder dich vor der Antwort fürchtest), kann ich natürlich nicht entscheiden.

07.04.2024 19:04 • x 2 #42


L
@DiesDasAnanas Jep, hast Recht

07.04.2024 19:16 • #43


L
@Martin123 ich werde nun erstmal die Füße still halten und auf die Beratungen warten. Der Worte sind nun erstmal genug gewechselt. Irgendwann ist auch mal gut, sie macht eh im Moment, was sie will, ob wir sprechen oder nicht… hab das Gefühl es würde eher den Keil weiter in die Wunde treiben. Ich konzentriere mich jetzt mal grad auf mich… Danke dir trotzdem

07.04.2024 20:19 • x 4 #44


G
Zitat von Leoskirche:
Am Folgetag sagte sie dann bei einem weiteren Spaziergang, dass es in ihren S. Fantasien nicht mehr um mich geht, sondern um jemanden anderen.

Das hört sich für mich ehrlich gesagt so an, als ob sie mit dem anderen Mann schon irgendwas hatte. Frage sie sage ihr sie soll die Karten ehrlich auf den Tisch legen. Überlege Dir was Dein Anteil an der Situation ist, was Du ändern möchtest an Deinem Verhalten, mach Vorschläge was ihr wieder als Paar zusammen unternehmen könnt, zeig ihr, dass Du sie noch liebst. Ich hoffe es ist noch nicht zu spät für Euch. Alles Gute

07.04.2024 22:23 • x 1 #45


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag