115

Trennung nach 14 Jahren oder nur Hörner abstoßen?

S
Hallo @Leoskirche,
wenn ich zum Arzt gehe, er einen Ultraschall von mir macht und mir dann lediglich sagt er hätte da was entdeckt, würde das viele Fragen bei mir auslösen und ich würde Antworten erwarten.

Es kommt mir so vor, als ob bei dir und deiner Frau das Gespräch mit der Info, da wäre was endet.

Zitat von Leoskirche:
Es zeigte sich, dass meine Frau sich nicht wertgeschätzt fühlt und nach der Zeit ohne S. „unterversorgt“ sei. Allerdings den S. mit mir sich derzeit nicht vorstellen kann, da sie ihn als Versöhnungssex ansieht.

Was wollte sie dir damit sagen? Sie will wieder S. haben, kann ihn aber mit dir zurzeit nicht ausüben. Ok, aber welche Lösung strebt sie, den S. auswärts zu holen, oder mit dir versuchen die Beziehungsebene wieder so zu optimieren, dass du ihr bei der Unterversorgung helfen kannst. Oder beides parallel? Oder wollte sie dir mit dem S. nur deutlich machen, dass ihr dringend an euch arbeiten müsst. Die Unterversorgung sozusagen als deutliches Alarmsignal, dass was getan werden muss.
Zitat von Leoskirche:
Am Folgetag sagte sie dann bei einem weiteren Spaziergang, dass es in ihren S. Fantasien nicht mehr um mich geht, sondern um jemanden anderen. Und irgendwie ist sie selbst verunsichert. Sie wisse auch noch nicht, ob er auch was empfindet.

Was bedeutet Fantasien? Die Mitteilung, lieber Leo, soweit ist es schon gekommen, dass ich in meinen Fantasien an einen anderen denke. Oder, lieber Leo, ich teile dir mit, dass ich alles versuchen werde, den anderen ins Bett zu bekommen, einziges Hindernis, ich weiß nicht ob er mit mir will. Und Leo bin ich nicht eine super EF, dass ich dir diese Info so direkt mitteile. Will sie also sich einen Freifahrtschein abholen?
Ich hätte ihr jedenfalls mitgeteilt, was es für mich und unsere Ehe bedeuten würde wenn sie S. mit dem andern haben wird. Und ich hätte ihr gesagt, dass es keinen Freifahrtschein gibt.
Wenn es nur eine Warnung gewesen sein sollte finde ich die Ehrlichkeit sehr verletzend und entwürdigend, man kann seinem Partner auch anders mitteilen, dass alles brennt, ohne dass man ihm das Kopfkino verursachen muss, das man sich mit jemand anderen im Bett vergnügt.

Zitat von Leoskirche:
uns erstmal vorgenommen als Elternpaar weiter zusammenzuleben

Was bedeutet das konkret? Ihr legt eine vorläufige Beziehungspause ein? Und falls ja, sie bekommt dein Go für den anderen, oder Beziehungspause beinhaltet, dass es in der Zeit keinen von Außen geben soll?

Zitat von Leoskirche:
Sie nannte meinen Vorschlag der Elternebene mutig

Was will sie dir mit mutig sagen? Klingt ja fast wie eine Drohung?

Zitat von Leoskirche:
Vor einer Stunde kam sie zu mir und teilte mir unaufgefordert mit, dass sie sich um einen eigenen zusätzlichen Beratungstermin gekümmert hat.

Was will sie dir damit sagen?

Zitat von Leoskirche:
Der Worte sind nun erstmal genug gewechselt.

Sehe ich komplett anders. Ihr habt zwei Kinder, eine langjährige Ehe. Ja sowas kann enden. Aber Gesprächsbedarf wird es schon geben.

08.04.2024 08:27 • x 1 #46


H
@Leoskirche ähnlich wie du, glaube ich, dass Reden hier nichts bringt.
Die Probleme sind benannt, S. kann sie sich mit dir nicht vorstellen, jaja, sie ist durch eure Unstimmigkeiten blockiert viele Frauen haben nur S., wenn die Beziehung stimmt, hihihi, warum haben sie dann in Affären S., da stimmt die Beziehung auf keinen Fall,.... echt Mann, überleg was du machst.

Mach dein Ding, deinen Sport,deine Arbeit, kümmere dich um die Kinder und das Haus und lass sie ihren Brei der offenbar vom Himmel regnet, auffangen, für den sie noch den Löffel sucht.
Wenn sie versucht über ihre S. Fantasie mit dem Anderen zu philosophieren, sag ihr scharf, dass dich das nicht interessiert und worauf sie denn noch wartet?
Du solltest dich nicht derartig vorführen lassen, wenn mein Partner mir etwas von S. Wünschen mit xy tönen würde, wo er mit mir die Laken nicht zerwühlen möchte, dann ganz klar, würde ich ihm die Tür weisen und geh und versuch dein Glück, raten.
Ich persönlich verstehe nicht, warum man sich auf diese Art der Provokation einlässt, ... Schatz mit dir kann ich mit keinen S. mehr vorstellen mit xy dagegen sehr,... Lauf Mädchen, schau mal ob seine Tür für dich offen steht, ....

08.04.2024 09:52 • x 4 #47


A


Trennung nach 14 Jahren oder nur Hörner abstoßen?

x 3


S
@Haeschen,
ich stimme dir zu. Ich würde auch nicht mit ihr Reden im Sinne von Verhandeln und Bitten. Allerdings wäre es für mich wichtig, dass ich mir sicher bin, verstanden zu haben, was sie mir mit ihren Aussagen sagen will.

Ich denke mir auch, dass sie eventuell eine schon bestehende Geschichte nachträglich legitimieren will oder zu bequem ist das komfortable Zuhause zu verlassen und daher einen Freibrief haben will.

Was für mir persönlich ein Knackpunkt wäre: Es klingt so, als ob die EF das Beziehungsgespräch nicht gesucht hat, um die Beziehung zu verbessern, sondern um ihren S. Notstand auswärts zu behandeln. Das würde mir zeigen, dass ihre Wertschätzung unserer Ehe und meiner Person sich am Nullpunkt befindet. Und die ehrliche Mitteilung ist sowas wie eine Beichte bei den Katholiken (was solls habs ja gebeichtet) aber halt schon voraus. Wahrscheinlich will sie damit als fair erscheinen, ist aber für mich das Gegenteil.

08.04.2024 10:24 • x 2 #48


H
Zitat von sieblar:
sondern um ihren S. Notstand auswärts zu behandeln


Richtig.
Wenn der S. mit dem langjährigen Partner, warum auch immer, langweilig geworden ist, sucht man das Gespräch und Lösungen, um GEMEINSAM dieses Problem anzugehen.
Keinesfalls schwärmt man ihm die Fantasie mit xy vor, das ist eine Provokation und wertet ihn ab.
Was soll das? Hör mal, du bringst mich nicht auf Touren, aber bei xy,...... jau, da wird mir heiß.
Ganz ganz schlechter Stil und in der Pfeife zu rauchen sowas,... mit Zugewandtheit und Suche nach der verlorenen gemeinsamen S., hat das nichts zu tun.

08.04.2024 10:30 • x 2 #49


M
Zitat von Iunderstand:
Sie hat einen Anderen, sie ist nur noch nicht sicher ob das was wird. Solange das nicht final geklärt ist, wirst du warm gehalten, um ggf nochmal der sichere Hafen zu sein.

Genauso sehe ich das auch. Wenn ihr ein anderer in ihrer Fantasie rumgeistert, hast Du eh keine Chance und dann die wenig glaubwürdige Ausrede mit dem Versöhnungssex. Sie hat Lust auf diesen anderen und nicht auf Dich. Und unter diesen Vorzeichen kannst du auch eine Therapie sein lassen, denn ihr geht es weniger darum die Ehe zu verbessern und die Familie zu halten als zu wissen, wie bereitwillig und offen der Andere ist. Wenn der zur Verfügung steht, dann ist sie erst Mal weg.

08.04.2024 10:59 • x 3 #50


L
Nach gut einem Monat in dieser Lage wollte ich gerne ein Update geben.

Zunächst einmal danke ich Euch für die teils guten Antworten. Was gibt es Neues?

Nun ja, wo soll ich da anfangen. Es ist sehr schwierig die Situation in wenige Worte strukturiert zusammenzufassen. Zunächst kam die Phase von ihr, in der sie ihre Entscheidung der Trennung nicht klar artikuliert hat, mittlerweile schon und ich konnte damit arbeiten. Es wurden Fakten geschaffen, räumliche Trennung, zwar noch in demselben Haushalt, aber jeder hat seinen Rückzugsort. Die Kinder wurden über die Trennung des Liebespaares informiert. Wenige Tage später dann die Relativierung des „Status“ ihrerseits und unaufgefordert auf Beziehungspause, weil sie sich so unsicher sei, ob das alles das Richtige ist. Sie wolle erstmal für sich selbst entscheiden, was gerade mit ihr geschieht und die „Liebe“ zum anderen sei einzig die körperliche Sehnsucht nach S., nach einem Impuls, der „uns“ auch helfen könnte. Soso. Das war vor 9 Tagen.
Seit 2 Tagen nun wieder die resolute Haltung von „Ich halte das hier nicht mehr aus“ und „ich will ausbrechen“.
Versteht mich nicht falsch, ich empfinde eine emotionale Nähe zu dieser Frau, bin mir mental aber sehr klar, dass sie eine Trennung will. Das Hin und Her auch wegen der Kinder, die ihre Stimmungsschwankungen tagtäglich erleben und auch sehen, dass sie sich in eine Parallelwelt flüchtet (Datet sich nun täglich bei Freundinnen ein, Kinder bei mir zu Hause) belastet uns und Kinder stellen Fragen.
Hab ihr mehrfach gesagt, dass ich sie nicht festhalte und sie gehen soll, wenn sie das stört. Reaktion ist jedesmal sparsames Gucken.

Wir sind in mehreren Gesprächen mit Psychologen gewesen, die uns sagen, dass wir zunächst Einzeltherapien machen sollen (wir haben unsere Einzelthemen), bevor man womöglich an einer Paartherapie teilnimmt. Halte ich auch für sinnvoll nur wird es meiner Meinung nach soweit nicht kommen, weil sie gerade sehr euphorisch ist und die depressive Phase der Reflektion wohl gerade mal wieder überwunden hat.

Was hält mich? Eine minimale emotionale Bindung nach 17 Jahren und tolle Kinder für die ich die Konstante sein muss. Was hält sie? Die Möglichkeit?

Mal fragt und wünscht sie sich meine Toleranz eine „offene“ Beziehung zu führen, was ich mir ehrlicherweise unter solchen emotionalen Umständen nicht vorstellen kann.
Dann wieder visualisiert sie sich ihre eigene Wohnung.

Die Psychologen sind sich einig, dass sie unsicher ist und ich mir sicher machen muss, wie lange ich das emotional mitmache. Und sie geben mir recht, dass, wenn überhaupt, sie gehen muss!

Das ist mir alles klar… zu meinen Fragen: ist solch ein Verlauf normal? Diese Gefühlsschwankungen bei ihr? Dieses nicht klar sein, was will ich wirklich? Dieses, ich war verliebt, bin aber nur noch körperlich interessiert? Dieses, ich entziehe mich meiner Verantwortung als Erwachsener und der Egoismus?

Ich kann nicht alles aufführen hier, könnte aber mittlerweile ein Buch schreiben.

10.05.2024 12:32 • x 2 #51


aequum
Zitat von Leoskirche:
ist solch ein Verlauf normal?

Nunja, sehr wahrscheinlich ist es doch, dass sie sich des anderen Mannes noch nicht sicher ist, bzw. sein kann.
Auschlieslich aus diesem Grund bleibt sie noch mit Dir unter einem Dach und erklärt sich immer wieder anders.

Meiner Meinung nach hofft sie auf einen Warmwechsel weg von Dir und direkt zu ihm.

Ich hätte unter den gegebenen Umständen bereits einen Fachanwalt aufgesucht und den Scheidungsprozess offiziell angeschoben. So wird auch sie zum Handeln gezwungen.

Eine finale Entscheidung kann immer noch getroffen werden, zumal es ja das Trennungsjahr gibt.

Darauf warten ob, wann und wie sie sich entscheidet, würde ich an Deiner Stelle nicht weil die Untätigkeit Dich letztendlich heftig enttäuschen wird und Du als der Verlassene dastehen wirst.

10.05.2024 13:12 • x 3 #52


meineMeinung
Zitat von Leoskirche:
Es wurden Fakten geschaffen, räumliche Trennung, zwar noch in demselben Haushalt, aber jeder hat seinen Rückzugsort.

Zitat:
Wenige Tage später dann die Relativierung des „Status“ ihrerseits und unaufgefordert auf Beziehungspause

Zitat:
Seit 2 Tagen nun wieder die resolute Haltung von „Ich halte das hier nicht mehr aus“

Zitat:
belastet uns und Kinder stellen Fragen.

Zitat:
Ich kann nicht alles aufführen hier, könnte aber mittlerweile ein Buch schreiben.

Wie lange willst du diesen Mist weiter mitmachen?
Du wirst nur von der Frau hingehalten. Die Kinder und du sind die Leidtragenden dieser Situation.
Ich an deiner Stelle würde der Frau eine Entscheidungshilfe geben.
Wenn sie sich unbedingt ausprobieren will soll sie das machen und dann wegbleiben.
Triff du eine Entscheidung und mach dich nicht zum Spielball ihrer Laune.
Vielleicht bringt sie das auch zum Nachdenken.
Nimm selbst das Heft des Handelns in die Hand.

10.05.2024 14:20 • x 3 #53


C
Zitat von Leoskirche:
Das ist mir alles klar… zu meinen Fragen: ist solch ein Verlauf normal? Diese Gefühlsschwankungen bei ihr? Dieses nicht klar sein, was will ich wirklich? Dieses, ich war verliebt, bin aber nur noch körperlich interessiert? Dieses, ich entziehe mich meiner Verantwortung als Erwachsener und der Egoismus?

Ich bin bei meinen beiden Vorschreibern: Schaff Fakten - jetzt! Lass sie nicht über Dich und Dein Leben bestimmen.
Wie alt sind Eure Kinder (in etwa)? Könntest Du den Alltag mit ihnen alleine managen?
Dann soll sie sich zeitnah eine kleine Wohnung suchen bzw. zunächst bei einer Freundin / im Hotel unterkommen.
Sonst gehst Du kaputt.
Reisende soll man nicht aufhalten. Sag ihr das.

Hier gab es von dem oben Zitierten nur das fett Markierte. Mein Ex war sehr klar darin, dass er nur noch Next möchte und nichts anderes und dass die Verliebtheit auf allen Ebenen ist, also nicht nur körperlich. Sie hatten zunächst auch eine emotionale Affäre. Das war initial hart und verletzend, vielleicht schlimmer als bei Dir - andererseits hat es aber auch vieles leichter gemacht - es war klar, dass so etwas wie Paartherapie keinen Sinn mehr hat. Hier war es aber so, dass das OdB meinem Ex direkt signalisiert hat, sehr an einer Beziehung interessiert zu sein (bzw. sie hat das Ganze auch sehr aktiv vorangetrieben). Das ist bei Deiner NF vermutlich nicht so und einzig und allein deshalb hält sie Dich noch warm.

Lass das nicht mit Dir machen! Bewahre Deinen Stolz! Sei souverän und abgeklärt (oder tu zumindest so)!
Das wird Dir auch dabei helfen, die Trennung zu verarbeiten.

10.05.2024 15:00 • x 4 #54


Ete
Ich wünsche dir viel Kraft und hoffe, dass du die Situation gut durchstehen kannst

Heute 13:42 • x 1 #55


G
Du kannst ihr Verhalten nicht beeinflussen, nur dein eigenes. Überlege dir, wie du handeln kannst.

Gerade eben • #56


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag