52

Trennung nach 24 Jahren Ehe aufgrund Vertrauensverlust

Heffalump

Heffalump


23244
1
34983
Und - Menschen ändern sich, ständig, nennt man Weiterentwicklung - auch wenn es formal da mehrere Richtungen gibt, wohin man(n) sich entwickelt

Vor 11 Stunden • x 2 #31


Hansl

Hansl


8314
3
7894
Zitat von BlueWoman45:
Den Charakter meines Partners kenne ich doch dann aber. In- und auswendig!


Ich selbst habs noch nie erlebt.
Aber hier im Forum wimmelt es von Menschen, die erklären können wodurch und wie sie den Charakter während einer langen Ehe kennenlernen. Und zwar dermassen, daß sie hier im Forum sämtliche Threads entern.
Also, ich vermute es gibt keinen Schutz durch Charakteranalyse.
Ich habe auch gelernt, daß die meisten Menschen die die hier Moral und usw unentwegt predigen mitunter die schlimmstenp.
Somit ist man wohl nie gefeilt.
Das einzige was relativ schützen könnte wäre eine zufriedene, vorallem friedliche und liebevolle Partnerschaft.
Mit Zärtlichkeiten auch im Alltag.
Also, man bleibt am Partner dran. U
Aber auch hier: Keine Energie.

Und der Herr hier der TE : Ein Lügenbaron, der nicht mal vor den Kindern Halt macht.
Lügen, Manipulation, Angriffe, Entwertung. Respektlosigkeit....
Hab ich noch was vergessen?

Vor 10 Stunden • x 2 #32



Trennung nach 24 Jahren Ehe aufgrund Vertrauensverlust

x 3


BlueWoman45

BlueWoman45


340
444
Zitat von Heffalump:
hat dir aber auch nicht geholfen? Auch wenn es in deinem Falle keine 20 Jahre waren

Interessant, welche Schlussfolgerungen du machst, ohne, dass ich hier auch nur irgendetwas en Detail von mir preis gegeben habe...

Vor 10 Stunden • x 1 #33


BlueWoman45

BlueWoman45


340
444
Zitat von Hansl:
Und der Herr hier der TE : Ein Lügenbaron,

Ich kann deine Haltung grundsätzlich nachvollziehen. Man ist nie gefeit, da hast du recht.

Aber ich hatte die TE so verstanden, dass sie im Großen und Ganzen 24 Jahre lang gut mit ihm klar kam. Von daher finde ich den krassen Wechsel jetzt schon außergewöhnlich.

Der Begriff Lügenbaron ist schon sehr heftig gewählt, ob dies faktisch so ist, wissen wir ja nicht.
Ich warte mal ab, was Herbstblüte zu allem schreibt.

Vor 10 Stunden • #34


Heffalump

Heffalump


23244
1
34983
Zitat von BlueWoman45:
ohne, dass ich hier auch nur irgendetwas en Detail von mir preis gegeben habe...

bei dato 325 Äußerungen kann Frau schon den Überblick verlieren

Vor 6 Stunden • x 1 #35


Herbstblüte


13
1
9
@BlueWoman45 ich habe weiter oben geschrieben, dass es natürlich auch vorher schon Probleme gab. Am Ende wurde jedoch mehrfach die rote Linie überschritten und es gab keine Möglichkeit einer Klärung, da hier null Einsichtsfähigkeit oder Reue erkennbar waren. Fehler macht jeder mal und ich könnte auch einen Seitensprung verzeihen, allerdings muss es dann auch eine Wiedergutmachung geben und der Wille zur Veränderung erkennbar sein.

Vor 6 Stunden • x 1 #36


Lillilli


391
512
Er hat einer Eheberatung zugestimmt. Das zeigt doch einen gewissen Willen.

Vor 6 Stunden • #37


Bahia84


988
1196
@Herbstblüte leider sehr traurig zu lesen, was du dir da die letzten Jahrzehnte geben musstest... Und du fährst besser mit der Trennung, denn seinen respektlosen, lügenbehafteten, nur sich selbst sehenden Charakter wird er wohl nicht ändern. Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, du wirst bald glücklicher denn je und auch gestärkter denn je aus der Sache hervorgehen. Dafür alles Glück dieser Erde

Vor 6 Stunden • x 3 #38


Happy54


119
110
Zitat von Chrome:
Da sagt man überhaupt nix dazu außer das man es als übertrieben ansieht und man nicht damit einverstanden war

Das sehe ich nicht so. Das Geld gehört ihm wahrscheinlich nicht alleine. Vielleicht jammert er ansonsten dass zuwenig Geld da ist. So macht es nämlich meiner und schmeißt ansonsten das Geld raus.

Vor 6 Stunden • x 1 #39


Herbstblüte


13
1
9
Zitat von BlueWoman45:
Aber ich hatte die TE so verstanden, dass sie im Großen und Ganzen 24 Jahre lang gut mit ihm klar kam. Von daher finde ich den krassen Wechsel jetzt schon außergewöhnlich.

Ich hatte bereits geschildert, dass es immer wieder massive Probleme gab. Die Beziehung lief gut, solange ich keine Ansprüche gestellt habe und alles nach seinen Vorstellungen lief. Mit Kritik und Konflikten kann mein Mann nicht umgehen. Manipulation, Schuldumkehr und Lügen waren dann jedesmal die Folge.

Vor 6 Stunden • #40


Heffalump

Heffalump


23244
1
34983
Zitat von Herbstblüte:
Ich hatte bereits geschildert, dass es immer wieder massive Probleme gab.

du musst Dich hier nicht erklären. Du kannst nicht für, wenn manche zwischen den Zeilen mehr lesen, als dem Text zu entnehmen ist.


Zitat von Herbstblüte:
Mit Kritik und Konflikten kann mein Mann nicht umgehen. Manipulation, Schuldumkehr und Lügen waren dann jedesmal die Folge.

Aber, warum hast du es so lange ausgehalten? Du hast doch bestimmt gelitten unter dem

Vor 6 Stunden • x 1 #41


Bahia84


988
1196
Zitat von Herbstblüte:
Die Beziehung lief gut, solange ich keine Ansprüche gestellt habe und alles nach seinen Vorstellungen lief.

Die Trennung wohl auch. Hast du denn für dich die Dinge schon regeln können? Mit einem Anwalt gesprochen oder denkst du noch das eine Paartherapie ihn ändert? Vielleicht hört sich das jetzt sehr bissig an, wenn man es liest aber ich meine es wirklich liebevoll. Denn das was du geschrieben hast, zeigt nicht gerade, dass sein Verhalten dir gegenüber sich wirklich ändern würde und du dich durch die Paartherapie whs nur wieder mehr und mehr auf ihn zubewegen würdest und er das natürlich dankend annehmen würde. Also es würde quasi so weiter gehen. Ist aber nur meine Einschätzung.

Vor 6 Stunden • #42


Herbstblüte


13
1
9
@Lillilli ich denke, dass eine Eheberatung nur dann Sinn macht, wenn man in dieser auch Ehrlich zueinander ist. Leider erfindet mein Mann immer neue Lügen, wenn eine Lüge aufgeflogen ist. Ich habe sogar das Gefühl, dass er dann sogar seine eigenen Lügen irgendwann selbst glaubt. Er wird daher sicher auch dort lügen und die Dinge bestreiten.

Vor 6 Stunden • #43


Heffalump

Heffalump


23244
1
34983
Zitat von Herbstblüte:
Ich habe sogar das Gefühl, dass er dann sogar seine eigenen Lügen irgendwann selbst glaubt.

Das wird sicherlich schon so sein.
Er wird mir immer unsympathischer

Vor 6 Stunden • x 1 #44


Lillilli


391
512
Zitat von Herbstblüte:
@Lillilli ich denke, dass eine Eheberatung nur dann Sinn macht, wenn man in dieser auch Ehrlich zueinander ist. Leider erfindet mein Mann immer neue Lügen, wenn eine Lüge aufgeflogen ist. Ich habe sogar das Gefühl, dass er dann sogar seine eigenen Lügen irgendwann selbst glaubt. Er wird daher sicher auch dort ...


Dort gibt es ja den Rahmen genau das zu thematisieren. Eine Paartherapie kann auch bei der Trennung helfen oder ihr könnt den Umgang mit der Tochter regeln. Für die Tochter wäre es sicher gut, wenn ihr einen Weg finden würdet miteinander umzugehen. Die Fronten sind verhärtet, das merkt man hier ganz klar. Wenn du gar nicht mehr mir ihm reden willst, ist das in Ordnung, solange ihr das Kind damit nicht zu sehr belastet.

Vor 6 Stunden • #45



x 4