190

Trennung nach 29 Jahren und Stille seit 7 Monaten

Liebesweh

Liebesweh


48
1
74
Zitat von Babs54:
@Liebesweh
Danke, es geht mir jetzt oft sehr gut, mit kleineren Einbrüchen.
Die Trennung hat er im Aug. 2018 ausgesprochen. Bis Jan. 2019 habem wir noch zusammengewohnt. Das war die absolute Hölle. Er hat sich in der Zeit zu einem absoluten A-loch verändert. Das wurde so schlimm, dass ich 2 Tage vor MEINEM Auszug die Polizei rufen musste.
Das liegt hinter mir.
Ich habe hier sehr, sehr viel Hilfe erfahren und bin unendlich dankbar dafür.
Hier schreiben hilft unglaublich.
Mir gehts so gut, dass ich es aktuell zulassen kann, dass da ein paar Herzchen und Schmetterlinge mich umkreisen;)

Liebe Babs54,

ich danke dir so sehr, Du und die Anderen liebenswerten Personen, die hier schreiben helfen mir tatsächlich sehr und es geht mir besser. Eure Anwesenheit tuit gut und ich weiß, dass ich nicht alleine mit meinem Schmerz bin.

Warum sind die Männer dann auf einmal so schrecklich und ekelhaft? Wir waren doch so lange für die da. Können sie sich nicht mehr an die schönen und glücklichen Zeiten mehr erinnern? Das ist traurig. Ich erkläre mir das mit den Hormonen, die wahrscheinlich verrückt spielen. Meiner war immer ein Macho, sehr gut aussehend und ads wusste er. Er sieht auch heute sehr gut aus aber sein Charakter ist nicht wiederzuerkennen. Grauenvoll. Ich sagete letztens zu meine Mama: Ich würde heutzutage jeder jungen Frau von einer Hochzeit abraten. Es ist nicht für die Ewigkeit. Schade

Auch wenn du es im Moment nicht glauben kannst: irgendwann wirds besser, auch für dich:)

27.01.2020 20:05 • x 2 #61


Liebesweh

Liebesweh


48
1
74
Zitat von unbel Leberwurst:

Er geht allen Ernstes davon aus, dass ihr weiterhin zusammenwohnt?

Wo ist denn Deine Meinung und Deine Initiative?
Was willst Du?



Ja, wahrscheinlich. Ich liebe ihn noch und deshalb bin ich in der Lage ihm alles zu verzeihen. Morgen schauen wir uns tatsächlich ein Haus an. Ich werde morgen die Situation testen.Ansonsten habe ich Plan B in der Tasche und schaue mir am Mittwoch eine Unterkinft nur für mich alleine an. Ich werde hier berichten, was bei mir abgeht.

27.01.2020 20:08 • x 1 #62



Hallo Liebesweh,

Trennung nach 29 Jahren und Stille seit 7 Monaten

x 3#3


Babs54

Babs54


3074
2
7921
Zitat von Liebesweh:


Auch ich habe mich nach dem "warum" gefragt, auch hier im Forum, auch meine Therapeutin.
Der Tenor war überall der gleiche: es gibt keine zufriedenstellende Antwort darauf.
Es gibt überhaupt keine Antwort.
Ich habe mir aus einem Urlaub ein Kühlschrankmagnet mitgebracht:
"Bei der Suche nach dem Warum, ein Egal gefunden".
Es ist klar, dass das nicht so einfach geht.
Aber irgendwie hab ich es geschafft.
Schau, wieviel Zeit bei mir seit der Trennung vergangen ist.......
Es dauert leider eine ganze Weile bis man versteht, dass es nichts zu verstehen gibt.
Glaub mir, ich habe gelitten "wie ein Hund".
Aber versprochen: irgendwann wirds besser.
Wenn dir mal langweilig ist, schau dir mal meinen Thread an. Der umfasst mittlerweile 500 (!) Seiten.
Die ersten 68 Seiten gehen bis zu meinem Auszug am 11.1.2019.
Fühl dich mal gedrückt

27.01.2020 20:21 • x 2 #63


Liebesweh

Liebesweh


48
1
74
Zitat von Babs54:


Auch ich habe mich nach dem "warum" gefragt, auch hier im Forum, auch meine Therapeutin.
Der Tenor war überall der gleiche: es gibt keine zufriedenstellende Antwort darauf.
Es gibt überhaupt keine Antwort.
Ich habe mir aus einem Urlaub ein Kühlschrankmagnet mitgebracht:
"Bei der Suche nach dem Warum, ein Egal gefunden".
Es ist klar, dass das nicht so einfach geht.
Aber irgendwie hab ich es geschafft.
Schau, wieviel Zeit bei mir seit der Trennung vergangen ist.......
Es dauert leider eine ganze Weile bis man versteht, dass es nichts zu verstehen gibt.
Glaub mir, ich habe gelitten "wie ein Hund".
Aber versprochen: irgendwann wirds besser.
Wenn dir mal langweilig ist, schau dir mal meinen Thread an. Der umfasst mittlerweile 500 (!) Seiten.
Die ersten 68 Seiten gehen bis zu meinem Auszug am 11.1.2019.

Liebe Babs54
ich kann dich soooo verstehen. Der Schmerz ist wirklich unerträglich. Lieben Dank für deine herzliche Art, mich zu motivieren.
Auch ich umarme dich und wünsche dir für das was du erlebt hast nur Sonnenschein in deinem Leben.

27.01.2020 20:33 • x 1 #64


Liebesweh

Liebesweh


48
1
74
Zitat von Tiger123:
Ich würde ihm sagen, dass Du Dir vorstellen könntest mit ihm umzuziehen, also die Idee mit der Einliegerwohnung akzeptieren könntest, wenn er Dir sagt was mit ihm los ist. Ansonsten würde ich alleine umziehen, da Du sonst nicht zur Ruhe kommen wirst. Du musst abschalten können.... ich könnte mir auch vorstellen dass er wirklich sehr krank ist. Eine andere Frau klingt für mich nicht logisch. Warum möchte er Dich dann in seiner Nähe haben. Sprich mit ihm und auch mit seinen Eltern. Wünsche Dir alles Gute


Lieben Dank an dich. Morgen ist wahrscheinlich der Tag, der tage. Wir schauen uns ein Haus gemeinsam an. Vielelicht erfahre ich etwas mehr. Ja, irgendwie möchte er mich schon in seiner Nähe haben auch wenn nicht als Ehefrau. Ich werde hier berichten, was passiert ist.

27.01.2020 20:48 • x 1 #65


Liebesweh

Liebesweh


48
1
74
Ich muss noch üben mit dem Programm umzugehen....Entschuldigung

27.01.2020 21:00 • x 2 #66


Liebesweh

Liebesweh


48
1
74
Zitat von unbel Leberwurst:

Er geht allen Ernstes davon aus, dass ihr weiterhin zusammenwohnt?

Wo ist denn Deine Meinung und Deine Initiative?
Was willst Du?



Ja, wahrscheinlich. Ich liebe ihn noch und deshalb bin ich in der Lage ihm alles zu verzeihen. Morgen schauen wir uns tatsächlich ein Haus an. Ich werde morgen die Situation testen. Ansonsten habe ich den Plan B in der Tasche und schaue mir am Mittwoch eine Unterkunft nur für mich alleine an. Ich werde hier berichten, was bei mir abgeht.

27.01.2020 21:02 • x 1 #67


Liebesweh

Liebesweh


48
1
74
Zitat von Babs54:
@Liebesweh
Danke, es geht mir jetzt oft sehr gut, mit kleineren Einbrüchen.
Die Trennung hat er im Aug. 2018 ausgesprochen. Bis Jan. 2019 habem wir noch zusammengewohnt. Das war die absolute Hölle. Er hat sich in der Zeit zu einem absoluten A-loch verändert. Das wurde so schlimm, dass ich 2 Tage vor MEINEM Auszug die Polizei rufen musste.
Das liegt hinter mir.
Ich habe hier sehr, sehr viel Hilfe erfahren und bin unendlich dankbar dafür.
Hier schreiben hilft unglaublich.
Mir gehts so gut, dass ich es aktuell zulassen kann, dass da ein paar Herzchen und Schmetterlinge mich umkreisen;)

Auch wenn du es im Moment nicht glauben kannst: irgendwann wirds besser, auch für dich:)


Lieben Dank an dich. Morgen ist wahrscheinlich der Tag, der Tage. Wir schauen uns ein Haus gemeinsam an. Vielleicht erfahre ich etwas mehr. Ja, irgendwie möchte er mich schon in seiner Nähe haben auch wenn nicht als Ehefrau. Ich werde hier berichten, was passiert ist.

27.01.2020 21:03 • x 1 #68


Liebesweh

Liebesweh


48
1
74
Zitat von T4U:
Die dürften über 70 sein, meinst du ernsthaft, die reißen bei ihm noch was um?

Da entzieht sich mir völlig, was du damit zum Ausdruck bringen willst


Die Schwiegereltern sind knapp 80 und beide sehr schwer herzkrank, nach Operationen. An diesem Tag vor Weihnachten konnte ich das Thema nicht ansprechen da sie noch mit einer Tante und einem Onkel gekommen sind. Es gab nur Small talk.

27.01.2020 21:07 • x 1 #69


paulaner

paulaner


2404
2
5108
@Liebesweh
Wärest du ein Mann und würdest diese Geschichte posten, dann hättest du mega Gegenwind bekommen.
Weil du dich extrem klein machst.
Was ist los mit dir?
Warum haust du nicht mal auf den Tisch?
Warum lässt du dir das alles gefallen?
Wovor hast du so große Angst?
Ganz ehrlich: wenn meine Frau aus dem Zimmer gehen würde, wenn ich mit ihr reden wollte...das mache ich max. 2 mal mit.
Ich verstehe es nicht.
Warum lässt du dir das gefallen?
Unabhängig von Krankheit oder so.

27.01.2020 21:44 • x 1 #70


Liebesweh

Liebesweh


48
1
74
Zitat von paulaner:
@Liebesweh
Wärest du ein Mann und würdest diese Geschichte posten, dann hättest du mega Gegenwind bekommen.
Weil du dich extrem klein machst.
Was ist los mit dir?
Warum haust du nicht mal auf den Tisch?
Warum lässt du dir das alles gefallen?
Wovor hast du so große Angst?
Ganz ehrlich: wenn meine Frau aus dem Zimmer gehen würde, wenn ich mit ihr reden wollte...das mache ich max. 2 mal mit.
Ich verstehe es nicht.
Warum lässt du dir das gefallen?
Unabhängig von Krankheit oder so.


Lieber Paulaner,

ich danke dir für deine ehrliche Meinung.

Ich kann dir sagen warum ich mich so verhalte.

Erstens liebe ich diesen Mann sehr
Ich habe ihn geheiratet und ihm versprochen, dass ich ihm in guten und in schlechten Zeiten beistehen werde. Ich wollte wirklich mit ihm alt werden. Unsere schönen, gemeinsamen Jahre und Erlebnisse habe ich immer noch im Kopf. Egal wo ich auf die Landkarte schaue, dort waren wir schon gemeinsam. Es war sooo schön, einmal. Ich bin ein Einzelkind und wir sind kinderlos. In den 30 gemeinsamen Jahre sind sie ebenfalls mir sehr stark ans Herz gewachsen. Jetzt auf einmal bin ich alleine. Es geht jetzt nicht darum, dass ich Angst vor Einsamkeit habe, aber wenn diese Ehe ganz kaputtgeht, dann ist all das wofür ich gelebt und gearbeitet habe auf einmal ganz weg. Ich empfinde dies für eine totale Niederlage.

Zweitens bin ich eine absolute Kämpferin. Ich gebe nie so schnell auf. Egal ob beruflich oder im privaten Leben. Den Menschen, gebe ich immer eine zweite Chance.
Natürlich jetzt ist auch bei mir die Geduld zu Ende und ich bin auch langsam bereit ihn aufzugeben. Wie ich schon vorhin geschrieben habe, diese Woche wird entscheidend. Morgen haben wir einen gemeinsamen Hausbesichtigungstermin. In dieser Woche folgen 2 weitere Termine nur mit mir.

Und dann erst kann ich sagen, ich habe alles versucht und werde gehen.

Also drück mir die Daumen, dass der morgige Tag ein guter Tag sein wird.

Ganz liebe Grüße an dich.

27.01.2020 22:18 • x 3 #71


EinsamesBlatt

EinsamesBlatt


105
141
Ich drück dir die Daumen, das du das richtig für Dich findest. Kann dich soooo gut verstehen.
Dann berichte Morgen mal.
Schlaf gut...

27.01.2020 22:29 • x 2 #72


paulaner

paulaner


2404
2
5108
@Liebesweh
Darf ich fragen wie eure Kommunikation früher war?
Konntet ihr miteinander reden?
Nicht Smalltalk, sondern über euch?

27.01.2020 22:50 • #73


Liebesweh

Liebesweh


48
1
74
Zitat von paulaner:
@Liebesweh
Darf ich fragen wie eure Kommunikation früher war?
Konntet ihr miteinander reden?
Nicht Smalltalk, sondern über euch?


Lieber Paulaner,

natürlich darfst du fragen. Deshalb bin ich hier

also es war wunderschön. Wir konnten uns über alles unterhalten. Und natürlich auch über uns. Desahalb tuta es sooo weh, weil der Mann wie ausgewechselt ist. Wenn er nicht so ähnlich aussehen würde, könnte man meinen, das ist nicht der gleiche Mensch.
Es war wirklich Liebe, wir waren jung und arm und hatte nur uns. Wie paradox das ganze ist. Heute haben wir mehr und haben uns nicht....

27.01.2020 22:55 • x 2 #74


immagrün

immagrün


12
1
51
Liebe @liebesweh,
ich habe gerade dein Thema gelesen und gesehen, dass heute DER Tag ist. Wünsch Dir viel (Auf)Klärung, damit es endlich etwas klarer für Dich wird. Diese Nicht-Kommunikation ist bestimmt unerträglich. Wollt ihr wirklich wieder zusammen einziehen? Hoffe, dass Du heute endlich deine Antworten bekommst und wünsch Dir alles Glück der Welt.

28.01.2020 10:37 • x 2 #75




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag