190

Trennung nach 29 Jahren und Stille seit 7 Monaten

Liebesweh

Liebesweh


46
1
71
Hallo Ihr Lieben,

den heutigen Besichtigungstermin eines Hauses habe ich heute abgesagt. In der letzten Minute habe ich herausgefunden, dass an der gleichen Straße ein Partnerwechsler Club ist und eine Straße weiter ein Bord.... Das habe ich heute meinem (Noch) Ehemann kommuniziert. Seine Anmerkung hierzu: "Bord. ist eigentlich ganz gut" Dazu möchte ich sagen, dass er seit den 7 Monaten keine S. Annäherung zu mir machte. Außerdem kenne ich ihn von dieser Seite überhaupt nicht.
Den ganzen Tag ist er heute zu Hause und spricht mit mir wieder kein Wort.
Deshalb bin ich fast entschlossen hier auszuziehen. Ich will und kann nicht mehr. Suche gerade ein Dach nur für mich. Morgen habe ich eine Besichtigung. Mit uns beiden wird nicht mehr.

28.01.2020 19:01 • x 3 #76


tina1955


1203
1
1797
Ach Liebesweh, ein Glück, dass Du zuvor recherchiert hast.
Aber die Antwort des Gatten finde ich wirklich echt daneben und mehr als verletzend, Dir gegenüber.
Was will er damit bezwecken?

Hat seine 6-uelle Zurückhaltung Dir gegenüber vielleicht etwas mit seiner gut gelebten Freiheit und seinen Ausflügen zusammen?

Wie gesagt, wenn er nach so vielen gemeinsamen Jahren mit Dir kein Vertrauen mehr hat und seine Ängste und Sorgen nicht mit Dir teilen möchte, Dich durch sein Verhalten sogar noch anstößt, das würde ich nicht ertragen.

Kann es sein, dass es jemand nicht gut mit Dir meint, ihm eventuell Lügen über Dich erzählt hat?

28.01.2020 19:12 • #77


Liebesweh

Liebesweh


46
1
71
Zitat von tina1955:
Ach Liebesweh, ein Glück, dass Du zuvor recherchiert hast.
Aber die Antwort des Gatten finde ich wirklich echt daneben und mehr als verletzend, Dir gegenüber.
Was will er damit bezwecken?

Hat seine 6-uelle Zurückhaltung Dir gegenüber vielleicht etwas mit seiner gut gelebten Freiheit und seinen Ausflügen zusammen?

Wie gesagt, wenn er nach so vielen gemeinsamen Jahren mit Dir kein Vertrauen mehr hat und seine Ängste und Sorgen nicht mit Dir teilen möchte, Dich durch sein Verhalten sogar noch anstößt, das würde ich nicht ertragen.

Kann es sein, dass es jemand nicht gut mit Dir meint, ihm eventuell Lügen über Dich erzählt hat?



Ja, in der Tat. Es ist sehr verletztend und ich kann wirklich nicht mehr. Ich habe bereits sehr lange ausgehalten.

Liebe Tina 1955 ich weiß es wirklich nicht, warum er mich so seit 7 Monaten behandelt. Es hat sich meinerseits nichts verändert.
Sein Verhalten mir gegenüber ist konstant und er möchte mir wirklich wehtun. Aber warum?. Vielleicht kann er nicht definitiv Schluss machen und wartet auf meinen Schritt. Das spüre ich so.

28.01.2020 19:17 • x 1 #78


Lathgertha

Lathgertha


60
102
Zitat von Liebesweh:
Hallo Ihr Lieben,

den heutigen Besichtigungstermin eines Hauses habe ich heute abgesagt. In der letzten Minute habe ich herausgefunden, dass an der gleichen Straße ein Partnerwechsler Club ist und eine Straße weiter ein Bord.... Das habe ich heute meinem (Noch) Ehemann kommuniziert. Seine Anmerkung hierzu: "Bord. ist eigentlich ganz gut" Dazu möchte ich sagen, dass er seit den 7 Monaten keine S. Annäherung zu mir machte. Außerdem kenne ich ihn von dieser Seite überhaupt nicht.
Den ganzen Tag ist er heute zu Hause und spricht mit mir wieder kein Wort.
Deshalb bin ich fast entschlossen hier auszuziehen. Ich will und kann nicht mehr. Suche gerade ein Dach nur für mich. Morgen habe ich eine Besichtigung. Mit uns beiden wird nicht mehr.


Hallo,

schön von dir zu lesen. Ich bin mittlerweile der Meinung ganz egal was dahinter steckt, Du bist dabei dich selber zu verlieren und gehst Stück für Stück kaputt. Du versuchst eure Ehe zu retten. Er dagegen tritt immer wieder nach. Ohne Rücksicht auf Verluste. Du liebst ihn, ich verstehe das. Du willst ihn nicht aufgeben, das verstehe ich auch. Die Frage ist nur, was ist mit DIR? Man sollte sich selber immer am Nähesten sein. Die Zeit wird Dir/Euch zeigen, ob das mit euch eine gemeinsame Zukunft haben wird oder nicht. Sei Dir mehr wert als das was du momentan kriegst. Sei stark und such dir eine eigene Wohnung. Eventuell wird dieser Schritt auch die Rettung sein, denn er glaubt nicht daran, dass du so stark und konsequent sein kannst. Beweise ihm das Gegenteil. Er ist dabei eine tolle Frau zu verlieren und das sollte in erster Linie DIR bewusst werden. Erst wenn du dies verinnerlicht hast, wirst du die richtigen Schritte gehen und er wird sich dessen auch bewusst werden. Änderst du nichts, wird er auch nichts ändern.

Alles liebe

28.01.2020 19:19 • x 1 #79


tina1955


1203
1
1797
Das man mal sauer ist, einen Tag Funkstille herrscht, ist ja in jeder Beziehung mal, aber so anhaltend.

Jedoch so lange Zeit?

Es ist echt schade, dass er nicht spricht, dann wüsste man ja, wo man ansetzen könnte.

Ich würde klar sagen, unter den Umständen, dass er sich nicht äußern möchte, siehst Du keine Veranlassung, mit ihm weiterhin zu wohnen.

Vielleicht setzt ihm auch der Verkauf des Hauses sehr zu?

28.01.2020 19:24 • x 1 #80


Liebesweh

Liebesweh


46
1
71
Zitat von Lathgertha:

Hallo,

schön von dir zu lesen. Ich bin mittlerweile der Meinung ganz egal was dahinter steckt, Du bist dabei dich selber zu verlieren und gehst Stück für Stück kaputt. Du versuchst eure Ehe zu retten. Er dagegen tritt immer wieder nach. Ohne Rücksicht auf Verluste. Du liebst ihn, ich verstehe das. Du willst ihn nicht aufgeben, das verstehe ich auch. Die Frage ist nur, was ist mit DIR? Man sollte sich selber immer am Nähesten sein. Die Zeit wird Dir/Euch zeigen, ob das mit euch eine gemeinsame Zukunft haben wird oder nicht. Sei Dir mehr wert als das was du momentan kriegst. Sei stark und such dir eine eigene Wohnung. Eventuell wird dieser Schritt auch die Rettung sein, denn er glaubt nicht daran, dass du so stark und konsequent sein kannst. Beweise ihm das Gegenteil. Er ist dabei eine tolle Frau zu verlieren und das sollte in erster Linie DIR bewusst werden. Erst wenn du dies verinnerlicht hast, wirst du die richtigen Schritte gehen und er wird sich dessen auch bewusst werden. Änderst du nichts, wird er auch nichts ändern.

Alles liebe


Liebe Lathgertha,

ich danke dir so sehr für die herzlichen Zeilen. Ja, ich denke so wie du. Ansonsten komme ich mir wie ein Waschlappen vor.
Ja, ich habe alles versucht, lange ausgehalten aber er ist wie ein Eisberg, kalt, reserviert und eigentlich noch frech. Kein bischen Reue seinerseits. Nichts!. Er nimmt mich auch nicht mehr zu allen familiären Veranstaltungen.... Nein, ich will nicht mehr, egal was dahinter steckt. Das ist definitiv nicht der Mann den ich vor 25 Jahren geheiratet habe und den ich fast 30 Jahre kenne. Es ist jemand anders.

28.01.2020 19:26 • x 2 #81


Liebesweh

Liebesweh


46
1
71
Zitat von tina1955:
Das man mal sauer ist, einen Tag Funkstille herrscht, ist ja in jeder Beziehung mal, aber so anhaltend.

Jedoch so lange Zeit?

Es ist echt schade, dass er nicht spricht, dann wüsste man ja, wo man ansetzen könnte.

Ich würde klar sagen, unter den Umständen, dass er sich nicht äußern möchte, siehst Du keine Veranlassung, mit ihm weiterhin zu wohnen.

Vielleicht setzt ihm auch der Verkauf des Hauses sehr zu?



Liebe Tina, so werde ich das machen. Das dauert schon zu lange. Bald sind Ostern und ich werde wieder alleine zu Hause bleiben. Werde so oder so aber die Erniedrigung schmerzt zu sehr und deshalb werde ich gehen.

nein, das Haus ist ihm egal. Das ist nicht der Grund, ganz sicher.

28.01.2020 19:29 • x 1 #82


Elfe11


137
117
Darf ich fragen, warum du jedes 2. Wochenende arbeitest? Das Wochenende ist ja eigentlich Paarzeit und Freizeit? Wieso lässt du ihn alleine zum Fahrrad fahren? Wie ist Euer 6Leben in den letzten Jahren? Gibt es Sinn und Sinnlichkeit?

Gibt es Geldsorgen? Warum wird das Haus verkauft?!

Ist er Alk.?! Die versteckte Flasche spricht dafür. Was noch?!

28.01.2020 19:40 • x 1 #83


Lathgertha

Lathgertha


60
102
Zitat von Liebesweh:

Liebe Lathgertha,

ich danke dir so sehr für die herzlichen Zeilen. Ja, ich denke so wie du. Ansonsten komme ich mir wie ein Waschlappen vor.
Ja, ich habe alles versucht, lange ausgehalten aber er ist wie ein Eisberg, kalt, reserviert und eigentlich noch frech. Kein bischen Reue seinerseits. Nichts!. Er nimmt mich auch nicht mehr zu allen familiären Veranstaltungen.... Nein, ich will nicht mehr, egal was dahinter steckt. Das ist definitiv nicht der Mann den ich vor 25 Jahren geheiratet habe und den ich fast 30 Jahre kenne. Es ist jemand anders.


Es gibt nichts, was du dir vorwerfen musst.
Er ist so zu dir, weil er es kann. Es gibt keine Konsequenzen deinerseits, du bist da wenn er dich braucht und außen vor wenn er dich nicht braucht. Er leidet womöglich wegen anderer Dinge aber definitiv nicht wegen dir. Du machst dich kaputt für jemanden, den es kaum interessiert. Und das seit ganzen 7 Monaten. Wir werden weder jünger noch gewinnen wir an Jahren. Mit jedem weiteren Tag, an dem es dir so geht wie heute - verlierst du Lebenszeit, in der du hättest glücklich sein können.

Eins will ich noch ergänzen. Dir fällt ein Entschluss womöglich schwierig, weil du keine klare Ansage von ihm kriegst ob es wieder wird oder nicht! Du hängst in der Luft. Nimm ihm den Wind aus den Segeln und entscheide DU für DICH selber. Wenn du auf etwas von ihm wartest, dann wirst du warten bis du grün und blau wirst. Ihm fällt der Kontaktentzug nicht so schwer wie Dir. Er wird es so weiter laufen lassen. Wieviel erträgst du noch?

28.01.2020 19:42 • x 3 #84


Liebesweh

Liebesweh


46
1
71
Zitat von Elfe11:
Darf ich fragen, warum du jedes 2. Wochenende arbeitest? Das Wochenende ist ja eigentlich Paarzeit und Freizeit? Wieso lässt du ihn alleine zum Fahrrad fahren? Wie ist Euer 6Leben in den letzten Jahren? Gibt es Sinn und Sinnlichkeit?

Gibt es Geldsorgen? Warum wird das Haus verkauft?!

Ist er Alk.?! Die versteckte Flasche spricht dafür. Was noch?!



Ja, liebe Elfe 11 ich bin sehr ehrgeizig und dadurch ziemlich erfolgreich in dem was ich mache. Ich kann nicht jedes Wochenende sinllos den ganzen Tag fahrrad fahren. Ja, das Leben war sehr schön, bevor er vor 7 Monaten eiskalt und schweigsam wurde.
Das Haus wird verkauft nicht aud Geldsorgen. Ich liebe es Häuser zu renovieren und aufzuwerten.
seit der Krise trinkt er.in den 7 Monaten trinkt er heimlich in seinm Zimmer.

28.01.2020 19:55 • x 2 #85


Liebesweh

Liebesweh


46
1
71
Zitat von Lathgertha:

Es gibt nichts, was du dir vorwerfen musst.
Er ist so zu dir, weil er es kann. Es gibt keine Konsequenzen deinerseits, du bist da wenn er dich braucht und außen vor wenn er dich nicht braucht. Er leidet womöglich wegen anderer Dinge aber definitiv nicht wegen dir. Du machst dich kaputt für jemanden, den es kaum interessiert. Und das seit ganzen 7 Monaten. Wir werden weder jünger noch gewinnen wir an Jahren. Mit jedem weiteren Tag, an dem es dir so geht wie heute - verlierst du Lebenszeit, in der du hättest glücklich sein können.

Eins will ich noch ergänzen. Dir fällt ein Entschluss womöglich schwierig, weil du keine klare Ansage von ihm kriegst ob es wieder wird oder nicht! Du hängst in der Luft. Nimm ihm den Wind aus den Segeln und entscheide DU für DICH selber. Wenn du auf etwas von ihm wartest, dann wirst du warten bis du grün und blau wirst. Ihm fällt der Kontaktentzug nicht so schwer wie Dir. Er wird es so weiter laufen lassen. Wieviel erträgst du noch?


Ich sehe das liebe Lathgertha mittlerweile so wie du. Er hat mir schon 7 Monate meines Lebens gestohlen und behandelt mich wie Dreck! Ja, ich werde es tun. Vielen lieben Dank für dein Beileid und deine Meinung. Ich bin so dankbar dafür.

28.01.2020 20:54 • x 1 #86


Elfe11


137
117
Zitat von Liebesweh:


Ja, liebe Elfe 11 ich bin sehr ehrgeizig und dadurch ziemlich erfolgreich in dem was ich mache. Ich kann nicht jedes Wochenende sinllos den ganzen Tag fahrrad fahren. Ja, das Leben war sehr schön, bevor er vor 7 Monaten eiskalt und schweigsam wurde.
Das Haus wird verkauft nicht aud Geldsorgen. Ich liebe es Häuser zu renovieren und aufzuwerten.
seit der Krise trinkt er.in den 7 Monaten trinkt er heimlich in seinm Zimmer.


Ich bin mir sicher, er hat ein Alk. Problem. Kannst du ihn zu den anonymen Alks schleppen und seine Familie um Unterstützung bitten. Versuch das mal. Alk. verändert die Persönlichkeit.

Und du wirst lernen müssen dich auf Freizeit und Paarzeit einzulassen. Nähe und Romantik und Emotionen zuzulassen. Das braucht Ihr als, Paar. Lerne deine Zeit besser ein zuteilen. Ich war auch immer erfolgreich im Job und selbständig. Aber Beruf ist nicht alles im Leben. Ich sage dir heute mit 49,da gibt es mehr.

Lass deinen Mann nicht neben dir dahin siechen bitte. Deine Zeit und Energie ist gefragt. Nein, er bekommt keinen Freiraum mehr. Du kümmerst dich jetzt. Nimm ihm den Alk. weg und schreie laut, dass dir keine Flasche mehr ins Haus kommt. Sei konsequent und tritt ihm in den A.

Du schaffst das!

28.01.2020 21:01 • #87


Lathgertha

Lathgertha


60
102
Zitat von Liebesweh:

Ich sehe das liebe Lathgertha mittlerweile so wie du. Er hat mir schon 7 Monate meines Lebens gestohlen und behandelt mich wie Dreck! Ja, ich werde es tun. Vielen lieben Dank für dein Beileid und deine Meinung. Ich bin so dankbar dafür.


Du bist da nicht alleine. Wir sind für dich da. Halte uns auf dem Laufenden. Es wird besser. Versprochen.

28.01.2020 21:03 • x 1 #88


Dracarys


272
4
613
Wenn er nicht redet, Dich seit ewigen Zeiten mies behandelt, Dir verletzende Sprüche reindrückt und sich komplett geändert hat, dann musst du gehen.
Entweder sagt jemand, was ihn bedrückt oder was generell mit ihm los ist, oder eben nicht.
Du kannst schließlich nicht hellsehen.
Für mich liest sich das, als wolle er Dich schleunigst los werden, ohne als der Böse dazustehen.

Gut, dass Du wirtschaftlich unabhängig bist und Dir eine eigene Bleibe suchst.
Komischer Kerl.

28.01.2020 21:06 • x 5 #89


Elfe11


137
117
Und ja, lerne wieder zu leben und das ganze Wochenende sinnlos Fahrrad zu fahren. Dein Mann verhungert emotional neben dir.

28.01.2020 21:07 • x 1 #90




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag