190

Trennung nach 29 Jahren und Stille seit 7 Monaten

Liebesweh

Liebesweh


48
1
74
Zitat von Dracarys:
Wenn er nicht redet, Dich seit ewigen Zeiten mies behandelt, Dir verletzende Sprüche reindrückt und sich komplett geändert hat, dann musst du gehen.
Entweder sagt jemand, was ihn bedrückt oder was generell mit ihm los ist, oder eben nicht.
Du kannst schließlich nicht hellsehen.
Für mich liest sich das, als wolle er Dich schleunigst los werden, ohne als der Böse dazustehen.

Gut, dass Du wirtschaftlich unabhängig bist und Dir eine eigene Bleibe suchst.
Komischer Kerl.



Ja, leider ist er heute und die letzten 7 Monate auch komisch. Kaum zu glauben, dass er die Liebe meines Lebens war.

Ja, das Gefühl habe ich auch, dass er mich schleunigst loswerden will. Nur er kann das nicht alleine machen oder will er nicht. Irgendwie hat er schon Mitleid mit mir. Vor 25 Jahren würde ich jede Wette abschließen, dass wir zusammen bleiben werden für immer, bis zum Tod. Und ich habe mich sehr getäuscht. Schade.

28.01.2020 21:16 • x 1 #91


Herzschmerz100

Herzschmerz100


269
1
375
@Liebesweh
Hört sich wirklich an als wenn er aussitzt und wartet bis du das Handtuch wirfst . Ganz traurige Situation.
Könnte es auch sein das er Depressionen hat ?
Ich finde sein Verhalten zu dir psychisch echt grausam. Das fühlt sich mega schaiße für dich an . Und ich meine auch du musst da raus

28.01.2020 22:09 • x 2 #92



Hallo Liebesweh,

Trennung nach 29 Jahren und Stille seit 7 Monaten

x 3#3


T4U

T4U


3918
4663
Zitat von Liebesweh:
Kaum zu glauben, dass er die Liebe meines Lebens war.

Ja das glaub ich dir unbesehen. Da stellt man plötzlich fest, wo du immer noch Geigen am Himmel siehst, sieht er dunkle graue Wolken - nur warum sagt er nicht.

Und es dauert auch schon zulange, als das man von Selbstfindung reden könnte. Warst du schon mal bei einem Anwalt für Familienrecht, bist du ihm Unterhaltspflichtig? Oder kann Fritzchen auf eigenen Beinen stehen?

Find ich übrigens toll, das du alten Häusern neues Leben einhauchst

29.01.2020 03:04 • x 1 #93


sternenglanz

sternenglanz


355
446
Wenn Alk. im Spiel ist, ist es gut das du allein lebst denn sonst wirst du coabhängig. Er merkt gar nicht wie er sich und dir schadet. Hat ihn jemand schon darauf angesprochen? Das ist traurig und gut, dass du im Leben so fest verankert bist, da wartet bestimmt Neues und viel Gutes für dich.

29.01.2020 06:25 • x 2 #94


Fee13


26
1
38
Hallo Liebesweh,
Ich bin seit fast 3 Jahren in einer ähnlichen Position, die ich nicht näher erklären mochte.
Nur so viel: Es tut verdammt weh, wenn der Partner, von dem man dachte, man gehört zusammen und wird gemeinsam alt, fremd und unerreichbar wird. Ich kann dich sehr gut verstehen! Und man grübelt immerzu, warum und wann man sich verloren hat. Aber es gibt keine gemeinsame Lösung, wenn der Partner das Wir aufgegeben hat.
Wenn er nicht redet- wo soll man ansetzen, was ändern?

Ich habe über ein Jahr versucht, dagegen zu kämpfen, zu reden, mir so viel einfallen lassen, um meine Ehe zu retten.
Vergeblich.
Dann hab ich mich getrennt, weil ich am Ende meiner Kraft war und dachte, er wacht dann endlich auf.
Ist er nicht.

Denk an dich. Auch wenn es weh tut. Es nutzt nichts, wenn der andere es nicht mehr will und nicht bereit ist, an einer gemeinsamen Zukunft zu arbeiten.
Auch wenn man es sich mal versprochen hat- dieses Versprechen gilt fur beide Seiten. Nicht nur einer rackert und hält die Wange fur Ohrfeigen hin.

Irgendwann ist eine Grenze überschritten.
Sorg du für dich, wenn er es nicht mehr tut.

29.01.2020 11:40 • x 5 #95


IchLeide


6
1
5
Liebe Liebesweh,

So ein ähnliches Exemplar habe ich auch Zuhause. Nicht zu ertragen dieser Druck. Er will Singel sein und braucht Bedenkzeit ob wir zu Paartherapie gehen. Das war letztes Jahr im Dezember. Danach folgten einige Nächte wo er nicht Heim kam. Und immer wieder dieses" ich weiß nicht". Letzt endlich habe ich noch stolz und Würde und habe dieses Theater beendigt und unsere Trennung bekannt gegeben. Er wollte es so hatte aber keinen Ar. in der Hose es selber durchzuziehen. Er sieht sich lieber in der Opfer Rolle. Manche sind halt zu feige und deiner ist auch so einer.
Dafür ist das Leben zu kurz. Ich sehne den Tag herbei wo er auszieht damit ich das ganze verarbeiten kann und wieder zu Leben Anfange. Ich beneide dich das du jetzt schon damit anfangen kannst.

29.01.2020 17:04 • x 3 #96


Liebesweh

Liebesweh


48
1
74
Hallo meine Lieben,

ich bedanke mich bei allen für die Beiträge. Ich werde mich noch dazu melden. Fahre gleich mir eine Immobilie nur für mich anschauen und irgendwie bin ich glücklich darüber. Nach fast 8 Monate Schweigen kann ich will ich auch nicht mehr. Ich werde jetzt für mich sorgen. Hoffentlich klappt es heute mit der Immobilie.

Ich melde mich noch, versprochen.
Euch einen schönen Samstag

01.02.2020 11:37 • x 5 #97


sternenglanz

sternenglanz


355
446
Zitat von Liebesweh:
Hallo meine Lieben,

ich bedanke mich bei allen für die Beiträge. Ich werde mich noch dazu melden. Fahre gleich mir eine Immobilie nur für mich anschauen und irgendwie bin ich glücklich darüber. Nach fast 8 Monate Schweigen kann ich will ich auch nicht mehr. Ich werde jetzt für mich sorgen. Hoffentlich klappt es heute mit der Immobilie.

Ich melde mich noch, versprochen.
Euch einen schönen Samstag


Toi toi toi

01.02.2020 11:38 • x 1 #98


Lathgertha

Lathgertha


338
603
Zitat von Liebesweh:
Hallo meine Lieben,

ich bedanke mich bei allen für die Beiträge. Ich werde mich noch dazu melden. Fahre gleich mir eine Immobilie nur für mich anschauen und irgendwie bin ich glücklich darüber. Nach fast 8 Monate Schweigen kann ich will ich auch nicht mehr. Ich werde jetzt für mich sorgen. Hoffentlich klappt es heute mit der Immobilie.

Ich melde mich noch, versprochen.
Euch einen schönen Samstag


Ich drücke dir die Daumen! Lg

01.02.2020 11:41 • x 1 #99


Lathgertha

Lathgertha


338
603
Hallo Liebesweh, wie geht es dir ? Was gibt es neues ?

10.02.2020 08:16 • #100


Liebesweh

Liebesweh


48
1
74
Hallo liebe Lathgertha,

vielen herzlichen Dank, dass du dich meldest und fragst. Also ich bin auf der Suche nach einer passenden Immobilie für mich.
Mein noch Ehemann war am letzten Samstag auf einer Geburtstagsfeier und ist um 2.30 h nach Hause gekommen. Spricht weiterhinfast kein einziges Wort mit mir. Ich weiß eins, wenn ich hier nicht schnellstens ausziehe, werde ich ernsthaft krank. Ich kann wirklich nicht mehr. Langsam spüre ich, dass auch meine Gefühle ihm gegenüber aussterben. Ich kann und will ihm nicht mehr verzeihen. Der Schmerz vernichtete alles und es ist mir auch bewusst. So einsam wie ich in den letzten 8 Monaten mich fühle und lebe, da kann ich auch wirklich alleine sein und werde kein Unterschied merken.

Ich werde hier noch berichten. Dir einen schönen Tag. Hier bei mir geht Land unter. Ein absolutes Unwetter. Brrrrrr

10.02.2020 09:42 • x 1 #101


Lathgertha

Lathgertha


338
603
Zitat von Liebesweh:
Hallo liebe Lathgertha,

vielen herzlichen Dank, dass du dich meldest und fragst. Also ich bin auf der Suche nach einer passenden Immobilie für mich.
Mein noch Ehemann war am letzten Samstag auf einer Geburtstagsfeier und ist um 2.30 h nach Hause gekommen. Spricht weiterhinfast kein einziges Wort mit mir. Ich weiß eins, wenn ich hier nicht schnellstens ausziehe, werde ich ernsthaft krank. Ich kann wirklich nicht mehr. Langsam spüre ich, dass auch meine Gefühle ihm gegenüber aussterben. Ich kann und will ihm nicht mehr verzeihen. Der Schmerz vernichtete alles und es ist mir auch bewusst. So einsam wie ich in den letzten 8 Monaten mich fühle und lebe, da kann ich auch wirklich alleine sein und werde kein Unterschied merken.

Ich werde hier noch berichten. Dir einen schönen Tag. Hier bei mir geht Land unter. Ein absolutes Unwetter. Brrrrrr


Die Situation hat sich ja gar nicht verbessert oder gar geändert bei euch. Das ist absolut kein Zustand. Und Ja! Ob er nun da ist oder auch nicht, du wirst keinen gravierenden Unterschied merken. Eine Ehe muss stets gepflegt werden. Da bei euch seit längerer Zeit Funkstille herrscht, ist es selbstverständlich, dass deine Gefühle für ihn langsam verblassen. Es gibt nichts positives mehr. Leider.. Er wird sich noch wundern, wenn du endlich Konsequenzen ziehst und ihn mit seiner ignoranten Art alleine lässt. Ganz egal welche Gründe dahinter stecken, es reicht langsam und es ist sehr übertrieben.

Ich hoffe, dass es zeitnah mit einer Immobilie klappt und du einen Neuanfang starten kannst.
In der Zwischenzeit solltest du es dir gut gehen lassen!

Wünsche dir auch einen schönen Tag.. Bei uns herrscht ebenfalls ein Unwetter. Hoffen wir mal, dass auch das bald rum ist. Liebe Grüße

10.02.2020 10:14 • x 1 #102


paulaner

paulaner


2419
2
5146
Zitat von Lathgertha:
Und Ja! Ob er nun da ist oder auch nicht, du wirst keinen gravierenden Unterschied merken.

Ich glaube doch. Ständig jemanden um sich zu haben, der einen ignoriert, ist ja viel grausamer, als allein zu wohnen.

10.02.2020 10:35 • x 3 #103


Liebesweh

Liebesweh


48
1
74
Zitat von paulaner:
Ich glaube doch. Ständig jemanden um sich zu haben, der einen ignoriert, ist ja viel grausamer, als allein zu wohnen.


Lieber Paulaner,

ja, es ist grausam. Die Verachtung hat mich umgebracht und gebrochen. Ich war eine selbsbewußte, fröhliche und lustige Frau. Heute bin ich ein Wrack, wie der Titanic auf dem Meeresboden....
Wo ich noch vor 7-8 Monaten auf eine Veränderung seinerseits gehofft habe (schließlich jeden von uns kann eine Lebenskrise) haben), heute weiß ich, dass es keinen Sinn mehr hat zu hoffen. Heute fühle mich wie eine Eisprinzessin mit rausgerissenem Herz.
Heute würde ich keinem Mann mehr vertrauen. Alles ist tot bei mir.

Nichtsdestotrotz werde ich wahrscheinlicgh etwas weiter ( in ein anderes Bundesland) auswandern und mich bueruflich verwirklichen. Hoffe nur sehr, dass ich die Kraft noch habe. Morgens ist immer besser aber die dunklen Abende machen mir noch Angst.

10.02.2020 10:46 • x 3 #104


sternenglanz

sternenglanz


355
446
Zitat von Liebesweh:

Lieber Paulaner,

ja, es ist grausam. Die Verachtung hat mich umgebracht und gebrochen. Ich war eine selbsbewußte, fröhliche und lustige Frau. Heute bin ich ein Wrack, wie der Titanic auf dem Meeresboden....
Wo ich noch vor 7-8 Monaten auf eine Veränderung seinerseits gehofft habe (schließlich jeden von uns kann eine Lebenskrise) haben), heute weiß ich, dass es keinen Sinn mehr hat zu hoffen. Heute fühle mich wie eine Eisprinzessin mit rausgerissenem Herz.
Heute würde ich keinem Mann mehr vertrauen. Alles ist tot bei mir.

Nichtsdestotrotz werde ich wahrscheinlicgh etwas weiter ( in ein anderes Bundesland) auswandern und mich bueruflich verwirklichen. Hoffe nur sehr, dass ich die Kraft noch habe. Morgens ist immer besser aber die dunklen Abende machen mir noch Angst.


Vielleicht helfen Kerzen, Badewanne, Freundinnen und Mass. und Sport oder was du eben sehr gern hast. Vielleicht auch ein Haustier wobei das zum Umzug ungünstig ist.

10.02.2020 20:20 • x 1 #105




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag