189

Trennung nach 29 Jahren und Stille seit 7 Monaten

Liebesweh

Liebesweh

46
1
70
Hallo Ihr Lieben,

ich brauche Euch, Eure Hilfe und Eure Meinung.

Trennung nach 29 Jahren. Er 52, ich 50, es gibt keinen richtigen Grund. Er will wieder seine Freiheit genießen. Eine neue Frau hat er nicht. Wir sind kinderlos.

Wir wohnen noch im selben Haus, bis zum Verkauf.
Seit Juli 2019 spricht er mit mir fast kein Wort. Kommt nach Hause, geht in die Küche und dann wieder in sein Zimmer. Morgens wartet er bis ich nicht mehr in der Küche bin, dann kommt er rein, frühstückt und geht in die Arbeit. 7 Monate. Falls wir uns doch im Flur begegnen sollten, sagt er ganz leise Guten Morgen oder Guten Tag. Und das Ganze dauert schon 7 Monate. Hinter seinem Bett im Schlafzimmer hat er eine Flasche mit Alk. stehen und es ist immer weniger. Wir korrespondieren sehr selten über WhatsApp. Auf die Fragen ( per WhatsApp) antwortet er weder gar nicht oder nur mit einem Wort, meistens ja oder nein. Es geht meistens um Haushalt.
Ehrlich gesagt ich bin kurz davor durchzudrehen. Ist das psychische Gewalt oder wie soll ich das verstehen? Er ist insgesamt sehr in sich gekehrt. Lacht nicht, hatte abgenommen und ignoriert mich völlig. Ich selber fühle mich so schlecht und wertlos, wie noch nie in meinem Leben. Dabei habe ich keinen Grund mich so niedergeschlagen zu fühlen. Aber ich fühle mich gebrochen. Meine enge Freundin sagt, dass er psychisches Problem hat. Sieht ihr das auch so? Ich weiß nicht mehr weiter. Jetzt muss ich mein Leben komplett neu anfangen, es ist verdammt schwer und ich wünsche das keinem Feind. Und adzu kommt, dass seine ganze Familie auch schweigt. Sie sind mir so ans Herz gewachsen und auf einmal kennen sie mich nicht. Nur vor Weihnachten besuchten mich seine Eltern als ob nicht passiert wäre. Das fand ich so lieb. Ach und apropos Weihnachten, das waren die traurigsten Feiertage für mich. Ich war alleine, er feierte mit seiner Familie, nach 29 Jahren wieder alleine. Am Heilig Abend fand ich auf meinem Schreibtisch ich eine Tüte mit Pralinen. Daraufhin habe ich ihm ein lustiges Buch über Midlife Crisis bei Männern geschenkt. Dieses Geschenk gab er mir vor einigen Tagen zurück. "Das kannst du entsorgen" so lautetet seine Worte.

24.01.2020 20:47 • x 1 #1


Lathgertha

Lathgertha


60
102
Herzlich kommen erstmal,

tut mir leid, dass es dir schlecht geht. Lass dir aber gesagt sein, du bist nicht alleine! Du kannst dich jederzeit hier im Forum an uns wenden.

Zitat:
es gibt keinen richtigen Grund. Er will wieder seine Freiheit genießen.


Ich bezweifle, dass es keinen richtigen Grund gibt. Dass es ums Freiheit genießen geht glaube ich auch nicht. Zumindest verhält er sich scheinbar nicht SO, dass man meinen könnte er würde jetzt seine Freiheit genießen und sein Leben anders gestalten.
Kein normaldenkender Mensch beendet eine 29 Jährige Ehe von heut auf morgen. Ich vermute es steckt jemand anderes dahinter.

Was spielt seine Familie für eine Rolle in eurem Leben aktuell? Sie haben sich verändert sagtest du. Woran liegt das? Wissen sie doch mehr!?

24.01.2020 20:57 • x 3 #2


Liebesweh

Liebesweh


46
1
70
Lathgertha, danke sehr für die liebevollen Zeilen.

Ja, du hast Recht. Vielleicht hat er sich in jemanden verliebt möchte aber die Ehe mit mir zuerst beenden. Er ist ein sehr korrekter Mensch. An den Wochenenden geht er auch nicht raus, abends ist er auch zu Hause. Wenn jemand anders wäre, dann würde er doch nicht zu Hause sitzen und so traurig und abgemagert wirken, oder? Ja, nach 29 Jahren... mein Herz ist gebrochen in 1000 Teile.

Tja, mit der Familie verstehe ich auch überhaupt nicht. Wir hatten einen sehr engen Kontakt die 29 Jahre und auf einmal sind sie alle still.

24.01.2020 21:03 • x 1 #3


OxfordGirl

OxfordGirl


395
420
Zitat von Liebesweh:
Ehrlich gesagt ich bin kurz davor durchzudrehen. Ist das psychische Gewalt oder wie soll ich das verstehen?

Liebe Liebesweh, ja, das ist eine Form von psychischer Gewalt, die du da erlebst. Ich würde dir raten, so schnell wie möglich raus aus eurem Haus, in eine eigene Wohnung zu ziehen. Du brauchst dringend Abstand. Keine Ahnung, in welchen Film sich dein Mann gerade befindet, aber du musst da nicht mitspielen!

24.01.2020 21:03 • x 2 #4


Liebesweh

Liebesweh


46
1
70
Liebes OxfordGirl,

ja , das meine ich langsam auch. Bald ist es soweit, dass ich hier ausziehen kann. Lange kann ich das nicht mehr mitmachen, das spühre ich.

24.01.2020 21:09 • x 1 #5


Lathgertha

Lathgertha


60
102
Zitat von Liebesweh:
Lathgertha, danke sehr für die liebevollen Zeilen.

Ja, du hast Recht. Vielleicht hat er sich in jemanden verliebt möchte aber die Ehe mit mir zuerst beenden. Er ist ein sehr korrekter Mensch. An den Wochenenden geht er auch nicht raus, abends ist er auch zu Hause. Wenn jemand anders wäre, dann würde er doch nicht zu Hause sitzen und so traurig und abgemagert wirken, oder? Ja, nach 29 Jahren... mein Herz ist gebrochen in 1000 Teile.


Hast du mit ihm - trotz seiner ignoranten Art und Weise - versucht über die jetzige Situation zu sprechen und genaue Gründe zu erfahren ? Es kann vieles dahinter stecken. Nur weil er an den Wochenenden zu Hause ist und traurig, bedeutet es noch lange nicht, dass es keine andere gibt. Eventuell stecken sie in einer Krise oder oder oder... (es sind erstmal nur Vermutungen)

Jedoch lehne ich mich etwas weiter aus dem Fenster und behaupte, dass fast niemand eine 29-jährige Ehe beendet ohne einen gravierenden Grund / m.M.n zählt ,,Freiheit genießen nicht dazu.

Erzähl uns doch mal etwas mehr. Wie kam es dazu, dass er Dir offenbarte -dass er seine Freiheit wieder genießen wollen würde.. hattet ihr des öfteren Streit? Wie lief eure Ehe sonst so ?

Zu seiner Familie: Die wissen mehr als Dir lieb ist. Nur halten Sie einfach zu ihrem Familienmitglied.

24.01.2020 21:11 • x 2 #6


Ayaka

Ayaka


816
2
1329
er will offensichtlich nicht reden - da kannst du nun sehr wenig machen

ich finde es superwichtig, dass du aus diesem Umfeld rauskommst - oder ihn bittest bei seinen Eltern unterzukommen. Ich würde das keinen Tag aushalten. Kannst du nicht vorübergehend ein Zimmer nehmen?

Das mit dem Buch würde ich nicht überbewerten - du fandest es eine witzige Geste, er hat den Titel vielleicht voll in den falschen Hals bekommen. So quasi du tust seine Handlungen als Midlife Crisi ab - danke da er mitten drin steckt fehlt ihm da der Humor.

24.01.2020 21:12 • x 2 #7


OxfordGirl

OxfordGirl


395
420
Zitat von Lathgertha:
Jedoch lehne ich mich etwas weiter aus dem Fenster und behaupte, dass fast niemand eine 29-jährige Ehe beendet ohne einen gravierenden Grund / m.M.n zählt ,,Freiheit genießen nicht dazu.

Letztlich spielt der Grund doch keine (grosse) Rolle? Er behandelt sie wie Luft und das seit 7 Monaten.
Sie muss da raus, bevor sie völlig durchdreht.

24.01.2020 21:23 • x 2 #8


Mienchen

Mienchen


722
3
896
Zitat von Liebesweh:
Hallo Ihr Lieben, ich brauche Euch, Eure Hilfe und Eure Meinung. Trennung nach 29 Jahren. Er 52, ich 50, es gibt keinen richtigen Grund. Er will wieder seine Freiheit genießen. Eine neue Frau hat er nicht. Wir sind kinderlos. Wir wohnen noch im selben Haus, bis zum Verkauf. Seit Juli 2019 spricht er mit mir fast kein Wort. Kommt nach Hause, geht in die Küche und dann wieder in sein Zimmer. Morgens wartet er bis ich nicht mehr in der Küche bin, dann kommt er rein, frühstückt und geht in die Arbeit. 7 Monate. Falls wir uns doch im ...


Es kommt mir vor, als wenn er ein anderes Problem hat, aus dem er dich raushalten will. Ist er vielleicht krank? Also körperlich irgendwas?

24.01.2020 21:28 • x 3 #9


Liebesweh

Liebesweh


46
1
70
Also, beide sind wir berufstätig, er angestellt und ich selbständig. Beider sehr fleißig und ehrgeizig. Vor ca. 3-4 Jahren habe ich mich beruflich weiterentwickelt und sehr viel gearbeitet. Er ist jemand der sehr viel mit seiner Familie unternimmt und sehr gerne verreist.
Wir haben immer noch sehr viel gemeinsam unternommen aber an jedem zweiten Wochenende wollte ich mich meiner Arbeit widmen. Er hatte dann etwas alleine und mit seinem Cousin unternommen. Sonntags habe sie sich zum Schwimmen getroffen und am Nachmittag sind sie Fahrrad gefahren. Und es wurde immer mehr. Danach fuhren sie gemeinsam für 2 Tage weg.

Wir haben durchnittlich viel gestritten. Nicht zu viel und nicht zu wenig. Ich würde sagen, wie die meisten Ehepaare nach so vielen gemeinsamen Jahren.

Ja, ich kann mir das sehr gut vorstellen, dass die Familie zu meinem Mann steht. Sie lieben sich wirklich.

Ja, und das mit dem Buch verstehe ich auch langsam so wie Du, liebe Lathgertha.

Ja, ich habe ihn schon angesprochen, warum er so schweigt. Er meinte: "Du hast mir zu viel Freihat in den letzten 2 Jahren gelassen"

24.01.2020 21:29 • x 2 #10


Lathgertha

Lathgertha


60
102
Zitat von OxfordGirl:
Letztlich spielt der Grund doch keine (grosse) Rolle? Er behandelt sie wie Luft und das seit 7 Monaten.
Sie muss da raus, bevor sie völlig durchdreht.


Ja sie muss da definitiv raus. Da bin ich deiner Meinung. Jedoch will man auch wissen, weswegen der Partner 29 gemeinsame Jahre wegschmeißt. Zudem hilft es auch die Trennung zu verarbeiten. Wie Frage nach dem Warum kann sehr belastend und zerstörend sein.

24.01.2020 21:29 • x 2 #11


Liebesweh

Liebesweh


46
1
70
Zitat von Mienchen:

Es kommt mir vor, als wenn er ein anderes Problem hat, aus dem er dich raushalten will. Ist er vielleicht krank? Also körperlich irgendwas?


Er hatte letzten angedeutet, dass seine rechte Hand, trotz Physioterapie, nicht besser wird und wenn wir uns nicht scheiden lassen, dann habe ich ihn später " an der Backe"...

Das ist völliger Quatsch da ich ihm immer helfen würde. Ich liebe ihn.

24.01.2020 21:35 • x 2 #12


Lathgertha

Lathgertha


60
102
Zitat:
Vor ca. 3-4 Jahren habe ich mich beruflich weiterentwickelt und sehr viel gearbeitet. Er ist jemand der sehr viel mit seiner Familie unternimmt und sehr gerne verreist.
Wir haben immer noch sehr viel gemeinsam unternommen aber an jedem zweiten Wochenende wollte ich mich meiner Arbeit widmen. Er hatte dann etwas alleine und mit seinem Cousin unternommen. Sonntags habe sie sich zum Schwimmen getroffen und am Nachmittag sind sie Fahrrad gefahren. Und es wurde immer mehr. Danach fuhren sie gemeinsam für 2 Tage weg.


Wann gab es aber den Wendepunkt, wo es offensichtlich bergab ging zwischen euch ? Wann offenbarte er Dir, dass er das alles nicht mehr kann? Sucht er ein Gespräch mit dir oder wie kam es dazu, dass er Dir das mit der Freiheit offenbarte ?


Zitat:
Ja, ich habe ihn schon angesprochen, warum er so schweigt. Er meinte: "Du hast mir zu viel Freihat in den letzten 2 Jahren gelassen"


Er wollte doch Freiheit..

24.01.2020 21:36 • x 1 #13


Mienchen

Mienchen


722
3
896
Zitat von Liebesweh:

Er hatte letzten angedeutet, dass seine rechte Hand, trotz Physioterapie, nicht besser wird und wenn wir uns nicht scheiden lassen, dann habe ich ihn später " an der Backe"...

Das ist völliger Quatsch da ich ihm immer helfen würde. Ich liebe ihm.


Ich weiß nicht, irgendwie sucht er Freiheit und doch kommt es mir vor, als wenn er genau die gar nicht will. Als wenn er möchte, daß du sauer auf ihn bist.

Bitte versuch zu sprechen mit ihm, der hat doch irgendwas auf dem Herzen. Die Sache mit dem Alk. bestätigt meine Vermutung.
Hast du irgendwie noch einen Draht zu ihm?

24.01.2020 21:39 • x 1 #14


paulaner

paulaner


2264
2
4668
Zitat von Liebesweh:
Ja, ich habe ihn schon angesprochen, warum er so schweigt. Er meinte: "Du hast mir zu viel Freihat in den letzten 2 Jahren gelassen"

Alarmglocken?
Warum fragst du ihn nicht was er damit meinte?
Könnt ihr gar nicht mehr kommunizieren?

24.01.2020 21:47 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag