207

Trennung/ Scheidung von heute auf morgen nach 12 Jahren

GehenBleiben


98
1
59
Zitat von Ryouku:
bis auf die Sache in jungen Jahren ( das heimliche Schreiben, das Telefonieren


Davon las ich nichts - was ist da vorgefallen?

15.09.2020 16:23 • x 2 #16


Isely

Isely


6386
2
10853
Die ist jung, hat Nachholbedarf , vermutlich Umgang wo sich auch noch ausprobiert wird.
Sie merkt das auch andere Männer auf sie stehen und überhaupt hat sie die Beziehung gerade satt.
Draussen wartet jetzt das grosse Abenteuer , du kannst nicht viel machen.
Leider.

15.09.2020 16:31 • x 2 #17



Trennung/ Scheidung von heute auf morgen nach 12 Jahren

x 3


Tatiana

Tatiana


201
2
214
Sag mal, da ist doch irgendwas vorgefallen! Wenn sie nicht zufrieden gewesen wäre....da hätte ich dann nicht erwartet, dass sie versucht, ein Baby mit dir zu zeugen und ...wenn es nur du wärst, dann würde ich auch das mit dem Alk. nicht erwarten. Ich glaube irgendwie nicht, dass du es bist.

Es erinnert mich an eine Geschichte im engen Freundeskreis, wo der Vater auf einmal 'durch zu drehen' schien. Blieb Nächte lang wach, schrieb Briefe an Angela Merkel, war auf einmal über Nacht mit dem Auto weg,.....am Ende stellte sich heraus: Er hatte eine bipolare Störung. Er war seit über 10 Jahren verheiratet und nie war irgendwas und erst nach dem Vorfall sagte die Schwester, dass es das ganz ganz früher schon mal ne ähnliche Episode gegeben hätte. Das würde das mit dem Alk. und dem ONS auch erklären- es sei denn, das macht sie schon so oft. Es kam dann in der Familie auch zu zahlreichen fiesen Streits und eventuell eine Scheidung.

Das ist jetzt natürlich extrem gedacht, aber irgendwie hat das was von "irgendwas ist da vorgefallen bei ihr". Es ist zu plötzlich, zu krass. Und betrifft scheinbar auch nicht nur dich!

Ich würde ganz lieb und ruhig (!) bei der Freundin anfragen, warum sie da rasugeflogen ist, was da vorgefallen ist.

15.09.2020 16:41 • x 5 #18


GehenBleiben


98
1
59
Jetzt erinnere auch ich einen Fall einer jungen Frau mit einer zeitweise auftretenden Psychose, die dann wildfremde Männer ansprach und dann mit denen in die Kiste ging. Als die Psychose abklang, verstand sie die Welt nicht mehr => bei Familie nachfragen!
Denn die Sache mit dem auf Dein Grab pinkeln gehört nicht mehr in die Kategorie 'unverschämt', das ist noch schlimmer.

16.09.2020 10:02 • x 4 #19


unbel Leberwurs.


8773
1
8725
Zitat von Ryouku:
Das kam alles so plötzlich, ich habe auch Suizidgedanken weil ich das ganze nicht begreifen kann. Zur Zeit habe ich Gott sei Dank die Familie um mich


Keine Frau der Welt ist es wert, dass man deswegen sein Leben aufgeben sollte.
Warte mal ein wenig ab, dann wird das wieder.

Denk jetzt einfach pragmatisch.
Wer übernimmt die Wohnungen?
Wem stehen eure Vermögensgegenstände zu?

16.09.2020 10:15 • x 2 #20


Ryouku


27
1
59
Hallo,

Mittlerweile denke ich nicht mehr darüber nach Wie und Warum..

Die Gedanken, dass sie alles hin schmeißt, jeden an sich ranlässt obwohl Sie immer so etwas absolut abstoßend fand machen mich nur noch fertig.

Ich denke rational, was alles auf mich zukommt zumal wir vor kurzem erst renoviert habe, was alles bezahlt werden muss, der Job, Kredite etc

Ihr ist egal wer was bekommt Hauptsache Sie kann weiter so machen.
Ich habe schon Kreditkarten sperren lassen, weil Ihre Ausgaben in den letzten Tagen enorm waren..

Über anfallende Kosten macht Sie sich garkeine Gedanken. Das wird mich noch ruinieren.

Der finanziell und Job mässig beste Weg wäre einer im 2. Und einer im 1. OG.. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen wie ich sowas durchhalten soll.

Der Gedanke alleine zu sein, keiner da für Umarmungen oder sonstiges während die Frau voller Euphorie durch die Gegend ****** ertrage ich niemals, zumal ich sowas auch mitbekommen würde.

Warum ich auch an Dro. dachte war ihr plötzliches Bedürfnis andauernd Kaugummi zu kauen. Da Sie mit Ihrer Familie allerdings normal redet sieht sich dort keiner In der Pflicht sich einzumischen. Ich weiß grad auch nicht ob ich das möchte, mit solchen Hintergedanken könnte ich mich auf Sie nicht einlassen, dafür bin ich als Mensch zu sensibel und leider auch ein Denker..

16.09.2020 12:24 • x 2 #21


Toretto


375
1
521
Das hört sich alles gar nicht schön an. Ich rate dir dringend einen Termin bei einem Anwalt zu machen. Gerade am Anfang eines Scheidungsprozesses kann man sehr viel falsch machen. Insbesondere wenn sich die Einkommens- und Vermögensverhältnisse stark unterscheiden.

16.09.2020 12:46 • x 3 #22


Egoist


155
245
Servus.

Dringend und schnell zum Anwalt.

Grüße

16.09.2020 14:19 • x 2 #23


SlevinS

SlevinS


2775
2
5543
Zitat von Ryouku:
Ihr ist egal wer was bekommt Hauptsache Sie kann weiter so machen.
Ich habe schon Kreditkarten sperren lassen, weil Ihre Ausgaben in den letzten Tagen enorm waren..

Über anfallende Kosten macht Sie sich garkeine Gedanken. Das wird mich noch ruinieren.

Der finanziell und Job mässig beste Weg wäre einer im 2. Und einer im 1. OG.. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen wie ich sowas durchhalten soll.


Kann mich da nur @Egoist und @Toretto anschließen.
So schnell wie möglich zum Anwalt. Getrennte Konten einrichten, damit Sie nicht dein Geld verpulvern kann.

Wie hat sie darauf reagiert, dass du die Trennung/Scheidung willst?

16.09.2020 14:25 • x 3 #24


Emma75

Emma75


2081
3
3842
Zitat von Tatiana:
Symptome von Manie in einer bipolaren Störung:

Ich hab ehrlich gesagt auch an so was gedacht. Der Spruch mit dem Grab pinkeln, erschien mir nicht wie etwas, das jemand in einem normalen Zustand sagt.
Sie wollte ein Kind, benahm sich normal und dann so was. Zieh bitte nicht mit ihr in ein Haus. Geh zum Anwalt und grenze Dich so weit wie möglich ab. Sie braucht Hilfe, aber im Moment kann sie die nicht von Dir erwarten, da sie ja äußerst aggressiv gegen Dich ist. Da muss die Familie handeln oder Freunde, die sie gut kennen. Du kannst Dich im Moment nur selbst vor größerem emotionalem und finanziellem Schaden retten.
Wenn sie in der Wohnung bleibt, kannst Du dennoch die zweite Wohnung vermieten und Dir eine eigene davon leisten. Du willst nicht ernsthaft im gleichen Haus sitzen und zusehen, wie unten die Männer ein und ausmarschieren. Tu das nicht, das ist Psychoterror. Unterbrich den Zugang zu gemeinsamen Finanzen und kläre das Organisatorische über einen Anwalt. Lass Dich durch Freunde und Familie unterstützen und gib Deinen guten Beruf nicht auf. Ich wünsche Dir alle Kraft der Welt.

16.09.2020 14:35 • x 4 #25


Tatiana

Tatiana


201
2
214
Oh, sorry, noch ein PS. und dann höre ich erstmal damit auf

Es gibt eine Theorie, die besagt, dass bipolare manischen Episoden oft dann getriggert werden, wenn es um größere Dinge geht, die man quasi 'angeht'. Ich kann es gerade nicht so gut auf deutsch übersetzen oder erklären, aber mal als Beispiel: Die Familie, von der ich sprach, da wurde die Episode dadurch getriggert, dass es um ein größeres Erbe ging, das der Vater wohl kriegen sollte, aber es war nicht einfach und er musste viel regeln, in ein anderes Land fliegen um die Dinge zu regeln und und.

Hatte da bei euch an das Kinderkriegen...

16.09.2020 15:18 • x 3 #26


unbel Leberwurs.


8773
1
8725
Zitat von Ryouku:
Ich habe schon Kreditkarten sperren lassen, weil Ihre Ausgaben in den letzten Tagen enorm waren.. ...


Oh, dann aber ganz fix die Finanzen trennen...

Ein anderer Gedanke wegen der Schwangerschaft geistert mir durch den Kopf:
Kann es sein, dass sie so ist, eben WEIL sie schwanger ist?
Das hat man ja schon öfter gehört, dass die Hormone plötzliche Abneigungen verursachen können.

16.09.2020 15:46 • x 2 #27


Ryouku


27
1
59
Hallo zusammen,

Sry für die späte Antwort aber ich brauchte komplette Ruhe.

Ich habe mich um meine Finanzen gekümmert, allerdings kann ich mich noch nicht versetzen lassen und das Einzige was wohl geht ist noch unter einem Dach wohnen.

Wir wohnen in einer Großstadt mit einem kaum vorhandenen Wohnungsmarkt d.h hier schnell was finden kann man vergessen. Muss ja auch bezahlbar sein.

Aktuell versuche ich mich mental darauf vorzubereiten wie ich Ihr gegenüber trete und ausblende, dass die Frau die ich kannte und liebte nicht mehr ist und es sich nur um irgendjemanden handelt.

Das Schlimmste ist, dass ich dort weder Verwandtschaft noch wirkliche Freunde habe ( haben nicht gehalten, jeder bekam Kinder oder beruflich zu stark eingebunden ) und meine guten Freunde alle 450km entfernt sind da wo ich mich jetzt aufhalte.

Ich hoffe nur das ständige Nachdenken über die schöne Zeit hört irgendwann auf. Auch muss ich meine Gefühle für Sie vergessen. Und das ich jemals wieder bereit bin so bedingungslos zu vertrauen erscheint so unmöglich.

Kann man nach so einer Aktion Erinnerungsstücke aufbewahren oder schadet das mir nur?

Ich bekomme gelegentlich Nachrichten per E-Mail von Ihr wie das geht und wie man das macht als ob nix sein würde. Ich gehe darauf aber nicht mehr ein weil mich das fertig macht.

Die Gründe für Ihr Verhalten werde ich wohl nie erfahren, frage aber auch nicht mehr nach bevor da dann nur irgendwas genannt wird was grad für den Moment im Kopf ist.

Ob es eine Psychose ist, Gehirnwäsche, oder ein extremer Egotrip der halt in einer Ehe nicht mehr so geht weiß ich nicht. Ich versuche an mich zu denken, was garnicht so einfach ist.

Auch versuche ich mich gegen ein 'ich will doch zurück' oder Nettigkeiten ihrerseits um dann wieder zu helfen zu schützen.

Sie war schon immer sehr unselbstständig und hat sich vieles abnehmen lassen. Gab dies aber auf andere Weise zurück.

Ein komisches Gefühl von heute auf morgen alleine zu sein, Familien mit kleinen Kindern zu sehen tut plötzlich weh, alles so irreal.

Danke für eure vielen Antworten,

Es hilft mir durch die für mich schwerste Zeit durchzukommen.

18.09.2020 09:05 • x 3 #28


Ryouku


27
1
59
Bzw. sind die Bekanntschaften/ Freundschaften halt größtenteils gemeinsam.

Ich hätte schon jemanden, allerdings sind die richtig guten Freunde weiter weg.

Habt ihr Tips für mich wie man nach so einer Aktion noch seiner Arbeit, seinem Alltag nachgehen kann wenn die noch Frau direkt unter einem wohnt?..

18.09.2020 09:23 • x 1 #29


SlevinS

SlevinS


2775
2
5543
Zitat von GehenBleiben:
Jetzt erinnere auch ich einen Fall einer jungen Frau mit einer zeitweise auftretenden Psychose, die dann wildfremde Männer ansprach und dann mit denen in die Kiste ging.


Wenn so etwas der Grund für ihr Verhalten sein könnte, wie kann der TE damit am Besten umgehen? Wird er sie darauf ansprechen, das da was sein könnte, wird sie ihn wahrscheinlich für verrückt erklären oder?

Zitat von Ryouku:
Ich bekomme gelegentlich Nachrichten per E-Mail von Ihr wie das geht und wie man das macht als ob nix sein würde. Ich gehe darauf aber nicht mehr ein weil mich das fertig macht.


Und wie reagiert sie auf das Ausbleiben der Nachrichten von dir? Sie hat mit ihren Taten die Exklusivität verloren von deinen Annehmlichkeiten Gebrauch machen zu können. Bleib da weiter stark

Zitat:
Ich hoffe nur das ständige Nachdenken über die schöne Zeit hört irgendwann auf. Auch muss ich meine Gefühle für Sie vergessen.


12 Jahre kannst du nicht von heute auf morgen ausblenden. Du kannst es dir wie einen kalten Entzug vorstellen. Alles in dir möchte den alten Zustand wieder haben, das Gewohnte, das sorgenfreie Leben vor dem ganzen Schlammassel, den gewohnten Alltag usw.

Herz und Kopfmüssen die neue Situation erst richtig verarbeiten können, das dauert, aber es wird besser

18.09.2020 09:23 • x 2 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag