117

Trennung wegen meinen Ängsten - er will nicht mehr

Daisy_12


23
1
8
@Scheol

Ich fand die Suchanzeige witzig, weil ich einfach über mich selbst (zumindest ein bisschen) gelacht habe. Objektiv betrachtet ist mir klar, wie dies auf andere wirkt - aber ich selbst komme irgendwie nicht aus meinen Gedanken raus.

Das ich ihm auf den Senkel gegangen bin ist mir klar, genau deswegen war meine Frage, wie ich diese Fehler wieder ausbügeln kann. Es ist ja nicht so, dass ich ihm ständig schreibe oder mit Fragen bombardiere - wir hatten ja auch vorher wochenlang keinen Kontakt.

Meine Frage ist einfach, wie ich meinen Respekt bei ihm wieder steigern kann und wie er beginnt, mich wieder in einem positiveren Licht zu sehen.

Wenn er Nein gesagt hätte zu einem zweiten Treffen, dann hätte ich ihm nicht wieder Fragen gestellt - sondern ich glaube es diesmal beendet und ihm mal meine Meinung gesagt - und das er sich nicht mehr melden braucht. Weil jetzt bin ich wieder in der Warteposition.

29.06.2022 13:31 • #46


Scheol

Scheol


13325
14
20313
Zitat von Daisy_12:
...Meine Frage ist einfach, wie ich meinen Respekt bei ihm wieder steigern kann und wie er beginnt, mich wieder in einem positiveren Licht zu sehen.

Abstand , kein Kontakt. Das erhöht die Anziehung.

nur will er ja nur das eine , wie du merkst.

29.06.2022 13:39 • x 1 #47



Trennung wegen meinen Ängsten - er will nicht mehr

x 3


Mae_bee


50
1
133
Zitat von Daisy_12:
Meine Frage ist einfach, wie ich meinen Respekt bei ihm wieder steigern kann und wie er beginnt, mich wieder in einem positiveren Licht zu sehen.


Verkauf dich einfach nicht unter Wert. Bzw du verschenkst dich gerade! Gratis heißt dabei aber nicht umsonst.

Um so länger du dich ihm anbiederst, umso mehr leidet dein Selbstbewusstsein. Die Kosten auf deiner Seite sind also ziemlich hoch, dass merkst du wenn du dir deine posts hier noch mal durchliest.

Du musst hier gar nichts wieder gerade biegen, jemandem zeigen, beweisen, schaffen.

Zu ner Beziehung/Neuanfang what ever gehören zwei.
Er ruft dich lediglich an, wenn er gerade Zeit hat ( Nummer 1 und 2 nicht wollen) und du bist halt option Nr. X in seinem Telefon.
Bisschen was hinwerfen, bisschen gequatsche von dir anhören, maximal noch die Ausgaben fürn Essen, aber auf jeden Fall nen f**k!

Wie du dir deinen Respekt ( zu aller erst den vor dir selbst) zurück holst?
Du wirfst ihn aus deinem Leben. Und zwar alles was dich erinnert! Und du blockierst seine Nummer. Geh so weit und wechsle die Straßenseite, wenn du ihn siehst.

Er ist es überhaupt nicht wert, dass du ihn auch nur ansiehst oder er Raum in deinem Leben bekommt.

Fang wieder an dein Leben zu leben! Und lass nur Positives rein. Was weh tut, kann weg!

29.06.2022 13:44 • x 5 #48


ElGatoRojo

ElGatoRojo


7371
1
14347
Zitat von Daisy_12:
Weil jetzt bin ich wieder in der Warteposition.

Warum? In der Warteposition bist du nur, wenn du wartest. Wartest du nicht mehr, kannst du die Warteposition hinter dir lassen - sprich: Ihn hinter dir lassen.

29.06.2022 13:44 • x 3 #49


Camaro


583
1194
Hallo,

Zitat von Daisy_12:
Meine Frage ist einfach, wie ich meinen Respekt bei ihm wieder steigern kann und wie er beginnt, mich wieder in einem positiveren Licht zu sehen.

Sehe das ebenso wie @Scheol
Zitat von Scheol:
Abstand , kein Kontakt. Das erhöht die Anziehung.

Zitat von Scheol:
nur will er ja nur das eine


Mit dem Menschen wirst du keinen Blumentopf gewinnen, ganz egal wie sehr du dich da von deiner Schokoladenseite zeigst und zeigen willst.
Auch nicht Ach, bleiben wir in Freundschaft verbunden(Wozu noch eine Freundschaft mit einem Expartner? Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit in deinem Alter das hinzubekommen?), probieren wie mal einen Neustart (Wie soll das eigentlich gehen? Man kennt sich doch, man weiß um die Schwächen des anderen.), wenn ich mich nur erklären kann (Noch mehr Anläufe für nichts und wieder nichts?)
Nein, lass das sein!

29.06.2022 13:52 • x 2 #50


DieSeherin

DieSeherin


7185
10449
Zitat von Daisy_12:
Mir ist einfach bewusst geworden, wie viele Fehler ich in der Beziehung gemacht habe und das tut mir selbst einfach sehr weh. Ich wollte ihm einfach zeigen, dass ich auch anders sein und nicht nur so anstrengend. Ich möchte meine Fehler bei ihm einfach wieder gut machen.


du, dein verhalten war vielleicht in dieser beziehung ein fehler, weil er einfach nicht der richtige für dich war. bei einem starken und geduldigen mann, wäre deine art wahrscheinlich genau das, was dich liebenswert für ihn macht!

hör also auf, ständig an dir selber rumzumäkeln...

Zitat von Daisy_12:
Langsam bin ich auch selbst auf mich wütend, weil ich mit mir umgehen lasse wie er will.


... und werde ruhig auch mal auf ihn wütend, weil er so mit dir umgeht, wie er mit dir umgeht!

29.06.2022 14:10 • x 1 #51


Perzet


2456
5342
Zitat von Daisy_12:
Nur wie bekomme ich seine negativen Gedanken über mich aus seinem Kopf? Bzw. wie kann ich verhindern, ihn jedes Mal zu triggern?


In seinem Kopf hat ausschließlich er das Sagen. Und er entscheidet, wie er dich sehen m ö c h t e.

Manchmal ist es hilfreicher für sich zu akzeptieren, daß man nur bei und mit sich selber arbeiten kann und keinen konkreten Einfluß auf den Kopf anderer hat.
Über geschickte Manipulation läuft bereits so einiges bei vielen Menschen. Aber ist das wirklich dein Ziel - permanent bestimmen und manipulieren wollen - damit andere über dich denken, wie du es gerne hättest?
Wie anstrengend!

und am Ende denken sie doch wieder, was sie wollen.

Lass es gut sein und gehe deinen Weg weiter. Der Weg ist gut.

29.06.2022 14:19 • x 1 #52


Darlena


206
4
329
Du hast ein Thema mit Angst und bezeichnest dich als ängstlichen Bindungstypen.
Also suchst du Sicherheit als Gegenpol. Da du (noch) keine Gedanken lesen kannst, stellst du Fragen und diskutierst.
Wie geht es denn anders? Also ohne dein Muster?

Ein Beispiel:
Deine Lieblingsfarbe ist rot. Die von deinem Gegenüber ist blau.
Es könnte unsicher machen, weil es keine Gemeinsamkeit ist.
Diskutieren, in der Hoffnung, deine oder seine Meinung zu ändern geht zwar, macht aber wirklich keinen Spaß.
Fragen warum es diese Farbe ist und ob es nicht doch einen Rotton gibt, der ihn flasht- macht auch keinen Spaß.
Eigentlich bleibt nur: Ich sehe deine Lieblingsfarbe ist blau. Meine ist übrigens rot.
Wenn er das auch tut ist es ideal. Ach, deine Lieblingsfarbe ist also rot.

Klingt albern, weil es um Farbe geht. Ist aber so schön unvergänglich.
Üb doch mal zu benennen, wie du die Welt siehst. Und gleichzeitig zu benennen, wie dein Gegenüber die Welt sieht.
Das ist am Anfang gar nicht leicht auszuhalten, wenn man es nicht gewöhnt ist.
Und wenn das mit Freund:innen, Familie und Fremden gut klappt, ist es Zeit fürs Daten. Dann fallen deine Bedürfnisse nicht hintenrunter, aber du musst sie dir auch nicht erkämpfen. Das ist richtig schön!
Lg

29.06.2022 15:33 • x 2 #53


Daisy_12


23
1
8
@Darlena
Danke für deine Antwort!

Aber so ganz versteh ich es glaub ich nicht - bezogen auf meine Situation.
Ich möchte nicht meine Meinung aufdrücken oder jemanden überzeugen, dass er so denkt wie ich. Nur wenn Vorwürfe kommen oder jemand mein Verhalten falsch interpretiert, dann möchte ich mich verteidigen bzw. rechtfertigen.

Aber wie genau sollte bzw. kann ich anders bei meinem Ex-Partner reagieren?
Ich stelle ja oft Fragen oder bin mir unsicher, weil sein Verhalten einfach sehr widersprüchlich ist und er seine Meinung dann wieder ändert. Und wenn der Vorwurf kommt Du bist ja noch immer dieselbe; Und du glaubst wir sind in einer Beziehung weil du hast dich ja von mir auch zum Essen eingeladen- dann tue ich mir schwer darauf nicht einzugehen und mich zu erklären.

Vielleicht fühle ich mich (auch zu schnell) ungerecht behandelt und möchte deswegen immer alles ausreden. Aber vor allem wenn mein Ex dann anfängt wütend zu werden oder mich anschreit, finde ich das Verhalten nicht in Ordnung und würde mir danach eben noch ein Gespräch erwarten.

Ich würde echt gerne wissen, wie stabile Menschen mit solchen Situationen umgehen würden.
Irgendwie tut es auch weh, wenn ein Mensch mit dem man in einer Beziehung war, viel geteilt und anvertraut hat dann so ein Bild über einen hat und egal wie man behandelt wird, die Fehler bei mir sucht. Und ja, vielleicht mache auch nur ich die Fehler und sein Verhalten ist nur durch mich so. Vielleicht ist er der normale und stabile.

29.06.2022 16:05 • #54


Mae_bee


50
1
133
Puh, what the duck, daisy?!

Zitat von Daisy_12:
Ich möchte nicht meine Meinung aufdrücken oder jemanden überzeugen, dass er so denkt wie ich.


Zitat von Daisy_12:
Nur wie bekomme ich seine negativen Gedanken über mich aus seinem Kopf?


Zitat von Daisy_12:
Während unserer Beziehung habe ich mich auch viel nach ihm gerichtet, weil es mich einfach selbst glücklich macht wenn ich andere glücklich machen kann


Zitat von Daisy_12:

Ich finde es nur schade, dass er jetzt wieder ein so negatives Bild von mir hat


Zitat von Daisy_12:
deswegen war meine Frage, wie ich diese Fehler wieder ausbügeln kann


Bist du dir sicher, dass du niemanden(ihn) überzeugen möchtest, dass du
- gut, bist wie du bist
- es wert bist, geliebt zu werden
- dass du das Beste bist, was ihm passieren kann
- dass Eine bist
?

Wenn ja, lies meinen Kommentar von vorn. Oder alle deine Beiträge noch mal.

Er ist sich überaus, sogar
Zitat von Daisy_12:
er ziemlich sicher keine Beziehung mehr mit mir möchte



Darüber kannst du nicht mit ihm diskutieren! Dass ist es, was Darlena meint. Seine lieblingsfarbe ist nun mal blau, und kein rot mit blaustich. So sehr du dir auch wünschen würdest, er möge deine lieblingsfarbe rot viel lieber. So viel und oft du auch mit ihm darüber diskutieren möchtest.

Bitte, bitte hör auf damit dich selbst fertig zu machen! Das ist kein Mann wert, erst recht nicht der Ex!

29.06.2022 17:04 • x 2 #55


LeTigre

LeTigre


1940
1
5677
Ich habe ein wenig das Gefühl, dass du es eh immer anders machst, als wie dir geraten wird. Einfach nur, weil du unbedingt etwas beweisen willst (dir und ihm).

Nochmal: Abstand. Im Moment kannst du nichts bei ihm richtig machen. Außer du hälst die Klappe und gehst mit ihm ins Bett. Schön für ihn, aber du bleibst bei der Verbindung doch völlig auf der Strecke. Ja wow!

Zitat von Daisy_12:
Ich bin echt ratlos und kurz davor, so ex zurück Ratgeber zu kaufen.


Ich kann dir sagen was drin steht: NICHT melden, Abstand und in der Zeit an deinem Selbstbewusstsein arbeiten. Nichts ist abturnender, als eine Frau die alles mit sich machen lässt. Ich spreche aus Erfahrung.

Zitat von Daisy_12:
Und das ich nicht so schlecht bin, wie er mich sieht


Das wirst du aber aktuell nicht schaffen, weil er natürlich merkt, dass du dich nur vorstellst um ihm zu gefallen. Du hast ihm ja die letzten Male jedesmal gezeigt, dass es nur eine Frage der Zeit und der Umstände ist und schon bist du wieder im Warum-Mode. Nicht dass ich deine Fragen nicht verstehen könnte. sie sind ja berechtigt, aber was willst du denn machen? Jede Laune, jedes Fehlverhalten und jeden unberechtigten Vorwurf lächelnd runterschlucken um ihm zu beweisen, dass du jetzt anders bist? Das ist doch absurd.

Zitat von Daisy_12:
Nur wie bekomme ich seine negativen Gedanken über mich aus seinem Kopf?


Indem du nicht ständig da bist, sondern einfach mal ein paar Monate aus seinem Leben verschwindest. Du bist zu ungeduldig. Außerdem ist er doch gerade selbst in Therapie. Er sieht doch selbst gerade nicht klar.

Zitat von Daisy_12:
Seit unserer Trennung haben wir immer gesagt, dass wir ein ein paar Monaten ja mal wieder Zeit miteinander verbringen können um zu schauen wie es passt. Und nach einem schlechten Treffen war es das dann wieder? :/


Ja, in ein paar MONATEN. Nicht wenigen Tagen und Wochen. Das ist zu wenig Zeit für ein Vermissen und die Vergangenheit zu verarbeiten.

Zitat von Daisy_12:
Ich wollte ihm einfach zeigen, dass ich auch anders sein und nicht nur so anstrengend


Ja, kannst du auch. Aber nur wenn es gut läuft.
Sobald er wieder komisch wird, und das wird er, willst du wieder Dinge klären und diskutieren.
Und weil du ihm das unbedingt zeigen willst (was er im Moment eh nicht sehen wird, egal was du machst), kommst du immer wieder an.

Zitat von Daisy_12:
Meine Frage ist einfach, wie ich meinen Respekt bei ihm wieder steigern kann und wie er beginnt, mich wieder in einem positiveren Licht zu sehen.


Du stellst immer die selben Fragen und erhoffst dir, dass es andere Antworten gibt. Wenn du respektiert werden willst, darfst du natürlich nicht auf dir rumtrampeln lassen. Du musst halt verstehen, dass es keinen Trick gibt ihn in wenigen Wochen zurückzubekommen und alles ist anders. Das braucht mehr Zeit. Wobei ich nicht denke, dass es erstrebenswert ist diese Beziehung nochmal aufleben zu lassen. Ihr passt doch gar nicht zusammen.

Zitat von Daisy_12:
Aber wie genau sollte bzw. kann ich anders bei meinem Ex-Partner reagieren?


Gar nicht. Kontakt einstellen, ihm nicht mehr schrieben. Schreibt er dir, kannst du sowas antworten wie:Ich drücke dir die Daumen für deine Therapie. Wenn es dir irgendwann besser geht, kannst du dich gerne melden und mit mir zusammen einen Kaffee trinken gehen.

Das wäre mal souverän, für ihn sicherlich überraschend und es zeigt, dass du nicht abhängig von ihm bist.

Zitat von Daisy_12:
Und wenn der Vorwurf kommt Du bist ja noch immer dieselbe; Und du glaubst wir sind in einer Beziehung weil du hast dich ja von mir auch zum Essen eingeladen- dann tue ich mir schwer darauf nicht einzugehen und mich zu erklären.


Das meine ich: So war mein Ex zum Schluss auch. Egal wie du etwas machst, du kannst es nicht richtig machen und er wird immer etwas finden, was er dir vorwerfen kann. Auch von anderen Männern kenne ich das. Und weißt du, was letztendlich geholfen hat? Als ich den Kontakt abgebrochen habe und sie gemerkt haben, dass ich nicht selbstverständlich bin und mir nicht alles gefallen lasse. Auch als sie gesehen haben, dass andere Männer durchaus ein Interesse an dieser Nervensäge haben.

Zitat von Daisy_12:
Ich würde echt gerne wissen, wie stabile Menschen mit solchen Situationen umgehen würden.


Sie setzen Grenzen, geben sich nicht völlig für Jemanden auf und machen sich nicht klein um jemand anderen zu gefallen.

29.06.2022 17:25 • x 3 #56


Darlena


206
4
329
Ich glaube, dass es mit deinem Ex gerade nichts zu tun oder handeln gibt. Er ist ja sehr deutlich. Ihr seid beide schnell in alten Mustern. Wie soll es denn werden?
Ich bleibe mal beim Farbbeispiel von eben.
Du möchtest eine Beziehung zu deinem Ex auf eine bestimmte Art, er soll dich so und so in Erinnerung haben, vielleicht noch mal neu starten. Das ist deine Lieblingsfarbe rot.
Er möchte aktuell keine Beziehung, möglicherweise möchte er S. und ein bisschen Gesellschaft. Das ist seine Lieblingsfarbe blau.

Was gibt es da zu diskutieren? Es gilt nur zu überlegen, möchte ich eine Weile seine Lieblingsfarbe leben, weil ich davon dieses und jenes habe.
Du kannst dich doch nicht anpassen. Wie soll es denn gehen? Du hast doch deine Standards, deine Werte, deine Wünsche, deine Anforderungen und deine Vorlieben. Die sind wichtig! Die sind wertvoll!
Und seine halt auch. Wenn es passt - gut. Wenn es nicht passt geht es halt nicht. - Es klingt so flapsig. Mir ist klar, dass da Schmerz und Liebeskummer Hinterstecken. Aber es ist so wichtig, dass du du selbst sein kannst.

Ich denke jetzt an deine letzte Beziehung. Du sagst du warst in einer narzisstischen Beziehung. Wie waren denn da DEINE Muster? Anpassen? Kämpfen? Da lohnt es sich hinzuschauen. Zeigen sich gerade wieder Tendenzen? Hast du an dieser Stelle deinen Schmerz z.B. verlassen zu werden, es nicht geschafft zu haben, für immer und ewig alleine zu bleiben o.ä.

Frag gerne weiter. Ich versuche es besser zu erklären, wenn du möchtest.

29.06.2022 18:01 • x 2 #57


Perzet


2456
5342
Zitat von Daisy_12:
Ich möchte nicht meine Meinung aufdrücken oder jemanden überzeugen, dass er so denkt wie ich.


Du hast recht, das ist ein feiner aber wichtiger Unterschied.
Nein, er soll nicht denken exakt wie du. Aber er soll zumindest gut von dir denken. Das ist dein Wunsch und dein Bestreben.

Stell dir einmal vor, daß dir das schnurz pieps egal ist, wie er über dich denkt.

Stell dir einmal vor, du weißt, was richtig ist.
Stell dir vor, es ist nur wichtig, was du über dich denkst.

Stell dir einmal vor, du antwortest auf seine Unterstellungen locker mit einem lächelndem wenn du meinst!.

Stell dir einmal vor, du kannst diese Diskrepanz aushalten.

Ich hatte in den letzten Jahren viel Zeit mir die Reaktionen von bekannten Personen anzuschauen denen sonstwas unmögliches unterstellt wurde. yep, so einige Male haben sie gezuckt. Kurz. unauffällig (ich war nah dran). Und dann haben sie sogar noch einen drauf gesetzt und die Aussage damit das ins lächerliche gezogen.

Die, die das konnten, sind immer noch im Geschäft und bekannt. Die anderen haben sich zurück gezogen und fühlen sich (verständlicherweise, aber damit ausgeknockt) ungerecht behandelt.


Zitat von Daisy_12:
wenn mein Ex dann anfängt wütend zu werden oder mich anschreit, finde ich das Verhalten nicht in Ordnung


absolut richtig. Das ist weder vorne noch hinten ok.

Zitat von Daisy_12:
und würde mir danach eben noch ein Gespräch erwarten.


hier nimmst du die andere Abzweigung.
Beim ersten Mal eventuell nachfragen. Danach nicht mehr. Viele würden an dieser Stelle erst keine zweite Chance geben, weil sie sich solch einem Verhalten nicht mehr aussetzen wollen. Das wars für sie.
Jemand, der dich - immer wieder - so behandelt, will gar nicht reden oder verstehen. Der macht sein Ding, weil er es kann, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen. Also macht er weiter. Und es wird eher schlimmer als besser.

Das hat gar nichts mit dir zu tun. Sondern es liegt am und in dem Typen selber. Er ist nunmal anders gepolt als du. Du willst verstehen und damit auch im Gegenzug erklären. Du bist rot.
Er will weder noch. Er will das Eine. Und ansonsten seine Ruhe. Halt blau.

Ist das etwas verständlicher?

29.06.2022 20:19 • x 3 #58


Daisy_12


23
1
8
@LeTigre
Danke, du hast Recht.

Ich möchte auch nicht mehr so mit mir umgehen lassen. Auch wenn er wahrscheinlich selbst einfach nichts anders kann und nun mal auch einfach sein Verhalten nie reflektieren möchte. Ich im Gegenzug denke aber ständig über mich und mein Verhalten nach - und das ist sehr anstrengend für mich selbst.

Zitat von LeTigre:
Gar nicht. Kontakt einstellen, ihm nicht mehr schrieben. Schreibt er dir, kannst du sowas antworten wie:Ich drücke dir die Daumen für deine Therapie. Wenn es dir irgendwann besser geht, kannst du dich gerne melden und mit mir zusammen einen Kaffee trinken gehen.


Das hat mich auch zum nachdenken gebracht und ich überlege mittlerweile, es selbst und von mir aus mit ihm zu beenden. (auch wenn es nichts zu beenden gibt).
Aber ich würde ihm gerne einmal richtig meine Meinung sagen - denn das habe ich seit der Trennung nie. Einfach nur, dass ich meinen Anteil an der Trennung sehe und akzeptiere und mir das aufrichtig leid tut - er aber genau so einen Anteil hat und auch sein Verhalten in den letzten Wochen mir gegenüber einfach nicht in Ordnung war und ich das so nicht mehr akzeptiere. Und er sich nicht mehr bei mir melden braucht, damit er jemanden zum reden hat. Wenn es ihm besser geht und er selbst die Trennung abgeschlossen hat (und es schafft mir keine Vorwürfe mehr zu machen) - dann kann man weiter sehen.

Ich muss mir noch genau überlegen, wie ich das alles formuliere - denn weder möchte ich eine weitere Diskussion los treten mit ihm, noch mir weitere Vorwürfe anhören. Ich möchte eher für mich einen Abschluss. Nur dann bin ich vermutlich eh wieder nur anstrengend und die ex zurück Chancen sind dann wohl auch dahin.

Was denkst du darüber?

30.06.2022 18:05 • #59


Daisy_12


23
1
8
@Perzet

Danke - ich muss da auf jeden Fall noch an mir arbeiten.

Zitat von Perzet:
Beim ersten Mal eventuell nachfragen. Danach nicht mehr. Viele würden an dieser Stelle erst keine zweite Chance geben, weil sie sich solch einem Verhalten nicht mehr aussetzen wollen. Das wars für sie.
Jemand, der dich - immer wieder - so behandelt, will gar nicht reden oder verstehen. Der macht sein Ding, weil er es kann, ohne Konsequenzen fürchten zu müssen. Also macht er weiter. Und es wird eher schlimmer als besser.


Ja, ich denke das war genau das Problem in unserer Beziehung. Ich muss aufhören, Verhalten von anderen immer rechtfertigen zu wollen und mir die Schuld aufdrücken zu lassen. Ich neige leider dazu, immer mehr die guten Anteile zu sehen und habe mir dann oft gedacht Naja, nur weil er manchmal lauter wird ..dafür macht er xy...

30.06.2022 18:09 • #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag