41784

Trennungsschmerz Skala 0-10

miaumi


555
1
810
Zitat von MSWue:
Also bisher hab ich nur leichte Sachen ausprobiert... aber die waren ganz gut und ich neige bei mir selber immer zum Perfektionismus, weswegen ich unverhä...


Bin auch Perfektionistin und lebe das vor allem beim Backen und Kochen aus.
Einmal ist mir ein Kuchen so misslungen, dass ich ihn wütend in die Tonne gekloppt hab und von vorne angefangen habe. So viel dazu!

08.04.2021 13:45 • x 1 #20131


miaumi


555
1
810
Zitat von Kaschka:
Man kann genervt sein von Corona. Trotz allem, können Die sich glücklich schätzen., die eine intakte Beziehung haben.Denn zu zweit die ...


Glaub mir, ich kenne genügend Paare, die gerade unter dieser Krise extrem auf die Probe gestellt werden. Kenne aber auch wiederum genügend Alleinstehende, die das gut meistern. Pauschal sagen kann man es also nicht. Aber der Trennungsschmerz ist natürlich während dieser Zeit wirklich schlecht.

08.04.2021 13:46 • x 3 #20132



Trennungsschmerz Skala 0-10

x 3


Läuferin2020


287
1
447
Zitat von MSWue:
Heute tendenziell eine 10... Ich vermisse sie schrecklich. Zu erkennen wie bedeutungslos man für jemanden gewesen sein muss, beschäftigt mich heute sehr. Der Gedanke, dass ein Anderer besser zu ihr passen soll als ich, ist schmerzhaft. Das sie nicht rechtzeitig mit mir darüber gesprochen hat, dass ...


Exakt wie bei mir .... es ist einfach hölle... das kann man mensch mit einem aufrichtigen herzen einfach nicht verstehen

08.04.2021 14:11 • x 3 #20133


Läuferin2020


287
1
447
Zitat von Icecat:
Ja manchmal denke ich auch das viele liebe mit Verliebtheit verwechseln .... Gefühle ändern sich, man selbst verändert sich , ABER ich finde , Liebe ist wenn man sich aushält auch wenn man sich gerade nicht mag und das können viele nicht... Das habe ich mal von ...


Danke für diese Worte. Ich seh das genauso. Ich leide zwar immer noch, habe auch meine schwachen Momente, aber deinen Schlusssatz an den EX teile ich,...auch wenn ich mir immer noch klangheimlich denke, dass er es irgendwann "bereuen" wird...

Ich habe ihn mit dem Vorwurf konfrontiert, dass er ja anscheinend gar nicht wisse, was liebe ist, wenn er erst behauptet, er verlässt mich wegen einer vermeintlich großen virtuellen Liebe aus der Vergangenheit, die er seit 3 Jahren nicht vergessen könne und dann keine 6 Wochen später in einem Datingportal ne Schabracke kennenlernt (entschuldigt bitte, eigentlich bin ich gar nicht oberflächlich! Spielt auch keine Rolle ob schön oder weniger schön...) und nun nach nicht mal 8 Wochen mit ihr zusammenziehen will und behauptet, sie sei kein Trost.... naja als ich damit konfrontiert habe, sagte er, dass er es ganz schön überheblich von mir finden würde, dass ich mir anmaßen würde, ihm das vorzuwerfen, denn mit anfang 30 wisse man ja sehr wohl, was liebe sei und was nicht.... da dachte ich mir auch nur: " Ja genau... deshalb verhälst du dich so unreif und beendest diese Beziehung OHNE jegliche Kommunikation von jetzt auf gleich und sagst mir noch 2 Tage vorher, wie kostbar alles mit uns ist und und bist auch noch intim mit mir...

Muss man alles nicht verstehen! Von daher unterstütze ich Eure These, dass viele einfach nicht wissen was der Unterschied zw. Liebe und Verliebtheit ist.... traurige Welt....

08.04.2021 14:24 • x 4 #20134


MSWue

MSWue


79
1
203
Zitat von Läuferin2020:
Danke für diese Worte. Ich seh das genauso. Ich leide zwar immer noch, habe auch meine schwachen Momente, aber deinen Schlusssatz an den EX ...


Bei mir lief auch keine Kommunikation. Damit meine ich auch nicht nur auf verbaler Ebene. Auch in Mimik oder Körpersprache war nichts außergewöhnliches zu erkennen...

Gute Schauspieler, an die wir da geraten sind. Heute gewinnt mein Verstand bisher über meine Emotionen und ich realisiere heute ganz klar, was man da mit mir abgezogen hat und das ich eigentlich froh sein kann, dass es vorbei ist. Was wäre gewesen, wenn das Leben mal richtig kompliziert geworden wäre? Krankheit, etc. und ich wäre mit ihr verheiratet, oder wir hätten Kinder? Dafür wäre sie charakterlich zu schwach gewesen und ich hätte mich nicht auf sie verlassen können.
Diese Tendenzen gab es ja damals schon in der Beziehung. Ich habe sie permanent aufgebaut, Mut zugesprochen, ihr den Raum gegeben sich, unabhängig von mir, persönlich weiterentwickeln zu können. Im Gegenzug habe ich aber zu selten Loyalität und Unterstützung erfahren, wenn ich sie gebraucht habe. DAS ist aber nunmal das, was Liebe ausmacht. Damit konnte sie aber aufgrund ihrer eigenen emotionalen Unzulänglichkeiten nicht umgehen... Dementsprechend tendiere ich ganz klar dazu, dass sie wahrhaftige Liebe, wie ich sie für sie empfunden habe, nicht empfinden kann.
In ihrer vorherigen Beziehung gab es wohl auch öfter mal den Vorwurf des Exfreundes, das es ihr an Empathie fehle... das sagt eigentlich viel aus.

08.04.2021 15:07 • x 3 #20135


MSWue

MSWue


79
1
203
Zitat von miaumi:
Glaub mir, ich kenne genügend Paare, die gerade unter dieser Krise extrem auf die Probe gestellt werden. Kenne aber auch wiederum genügend Alleinstehende, die das gut meistern. Pauschal sagen kann man es also nicht. Aber der Trennungsschmerz ist natürlich während dieser Zeit wirklich schlecht.



Ich persönlich kenne tatsächlich mehr Paare die sich getrennt haben, als welche die durch die Pandemie enger zusammengerückt sind. Ehen sind gescheitert, Verlobungen aufgelöst, langjährige Paare getrennt.

08.04.2021 15:10 • x 2 #20136


Läuferin2020


287
1
447
Zitat von MSWue:
Bei mir lief auch keine Kommunikation. Damit meine ich auch nicht nur auf verbaler Ebene. Auch in Mimik oder Körpersprache war nichts außergewöhnliches zu erkennen... Gute Schauspieler, an die wir da geraten sind. Heute gewinnt mein Verstand bisher über meine Emotionen und ich realisiere heute ...


Ja das habe ich mir bei meinem auch gedacht. An sich gut, dass es jetzt rauskommt, statt später wenn man noch mehr Verantwortung hätte... verheiratet gewesen wäre, Eigentum hätte, schwanger gewesen wäre... das kommt alles auch so langsam am Herzen an, aber es gibt halt immer noch Momente, wo er mir ( oder mein Bild über ihn bis zur Trennung) fehlt.... ich glaube ich empfinde immer noch Liebe für ihn.... aber nach jetzt 4,5 Monaten schwächt das gott sei dank ab... er war das problem, nicht ich... denn ich habe alles gegegeben, ich kann mir absolut nichts vorwerfen... ich hab ihn bedingungslos geliebt.... klar war ich nicht perfekt (wer ist das schon) aber die erkenntnis, dass es letztlich nicht an einem selbst lag, ist schon viel wert für den seelenfrieden... er hat einfach nicht geredet, nichts angesprochen, durch sein ganzen Verhalten und seine Gesten und Zuneigung mich einfach in dem Glauben lassen....das ist unfair. Und dann die Trennung von heute auf morgen ist einfach WÜRDELOS; UNMENSCHLICH und EMPATHIELOS..... ich bete immer noch an und zu KARMA..... aber irgendwie vergebens....

08.04.2021 15:16 • x 5 #20137


Nicoletta_2

Nicoletta_2


267
1
615
In meinem Bekanntenkreis haben sich in den letzten Monaten auch viele Paare getrennt bei denen ich es niemals vermutet hätte. Ich denke, dass vielen Paaren einfach der Ausgleich fehlt und man ja häufig dann 24/7 aufeinander sitzt.. Andere wiederum sind während der Pandemie zusammen gekommen und geben Vollgas: Verlobungen, Schwangerschaften und Heirat nach kurzer gemeinsamer Zeit. Bei mir gibts momentan wirklich nur beide Phänomene. Bin einfach froh, wenn irgendwann alles wieder in geregelten Bahnen verläuft.

PS: people value you when they lose you. Spätestens wenns mit Next nicht besser läuft.

08.04.2021 15:26 • x 4 #20138


Nicoletta_2

Nicoletta_2


267
1
615
Zitat von Läuferin2020:
Ja das habe ich mir bei meinem auch gedacht. An sich gut, dass es jetzt rauskommt, statt später wenn man noch mehr Verantwortung hä...

Es ist wichtig, dass man irgendwann feststellt, dass es nicht die eigene Schuld war. Klar muss man sich seine eigenen Fehler eingestehen aber meistens setzen diese ja keine Trennung in Gang. Wir suchen die Fehler nach der Trennung immer zuerst bei uns, während der andere sie von sich weg zu uns schiebt.
Solange wir uns nach einiger Zeit nichts mehr vorwerfen können, kehrt auch langsam Ruhe ein. So war es bei mir auch. Ich bereue nichts, ich habe versucht mit ihm zu reden, er wollte nicht. Ich habe alles zugelassen, er verdrängt. Ich wollte kämpfen, er war dazu nicht bereit. Also kann ich am Ende sagen: ich hab alles versucht und er nicht. Wer nicht will, der wird sehen was er in Zukunft davon hat. Er fehlt mir nach wie vor in meinem Leben aber er will nichts kitten, also bleiben wir Fremde. Ich persönlich weiß, dass ich ihn nicht brauche um glücklich zu sein. Dass es mir ohne ihn auch gut geht. Ich hoffe, bei euch kommt der Punkt auch bald. Ihr habt es verdient das Leben zu genießen und die schönen Seiten wieder zu sehen

08.04.2021 15:34 • x 6 #20139


MSWue

MSWue


79
1
203
Zitat von Läuferin2020:
Ja das habe ich mir bei meinem auch gedacht. An sich gut, dass es jetzt rauskommt, statt später wenn man noch mehr Verantwortung hä...


Läuferin2020 ich bin da ganz bei dir! Ich habe auch mittlerweile erkannt, dass ich nichts hätte anders machen können. Ich habe alles für diese Beziehung getan, was vonnöten ist. Ich habe immer signalisiert, dass ich offen für Neues bin und Kommunikation das AundO für mich ist.
Sie hat das nicht beherzigt, nicht angenommen, etc. Einer alleine kann eine Beziehung aber nicht stemmen. Weder du, noch ich. Dazu braucht es immer zwei. Unsere Ex-Partner/in hatten diese Bereitschaft nicht.
Man wünscht sich zwar immer, dass sie das bereuen werden, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass sie, wenn sie jemals die emotionale Reife erreichen sollte, durchaus merken wird, wie wertvoll so eine erwachsene Beziehung ist und das sie frühzeitig mit mir hätte sprechen sollen.
Ich werde das allerdings nie erfahren, weil sie nicht der Typ Mensch ist, der sich mit Fehlern auseinandersetzt sondern eher verdrängt. Eine Nachricht werde ich diesbezüglich auf jeden Fall nicht erhalten und das ist mittlerweile auch ok.

Und Ja! Auch ich hoffe trotz allem auf das Karma. Allerdings würde sie selbst dann nicht verstehen, was sie in mir ausgelöst hat, wenn sie das Gleiche erfahren würde, da ihr dazu Emotionalität und Empathie fehlen. In drei Jahren habe ich sie weder wütend, noch weinend oder massiv traurig, noch überschwänglich vorfreudig erlebt. Sie vermutet selber, dass sie ein tiefgreifenderes Problem mit Emotionen hat.
Daher würde es auch nichts bringen, wenn das Karma zuschlägt.

Bei deinem Ex wird es wahrscheinlich ähnlich sein.

08.04.2021 15:34 • x 3 #20140


MSWue

MSWue


79
1
203
Zitat von Nicoletta_2:
Es ist wichtig, dass man irgendwann feststellt, dass es nicht die eigene Schuld war. Klar muss man sich seine eigenen Fehler eingestehen aber meistens setzen ...


Deine Worte lassen mich auf jeden Fall etwas vorfreudiger in die Zukunft blicken
Dieses Forum hier hilft wahnsinnig!

08.04.2021 15:36 • x 2 #20141


miaumi


555
1
810
Zitat von Nicoletta_2:
PS: people value you when they lose you. Spätestens wenns mit Next nicht besser läuft.


Ich füge noch ein Zitat hinzu:

Viele denken, das Gras ist woanders grüner...aber das Gras ist dort grün, wo es gegossen wird.

Soviel mal dazu!

08.04.2021 15:47 • x 6 #20142


Nicoletta_2

Nicoletta_2


267
1
615
Zitat von MSWue:
Deine Worte lassen mich auf jeden Fall etwas vorfreudiger in die Zukunft blicken Dieses Forum hier hilft wahnsinnig!

Das wird schon! Du darfst nur nichts erzwingen.
Das Forum hat mich auch aus dem Sumpf geholt, da es so viele verlorene Seelen gibt die das gleiche durchmachen und man sich gegenseitig aufbaut. Was mir auch geholfen hat waren die Handbücher der Forenleitung.
Wie @miaumi gestern oder heute geschrieben hat: die ehemaligen Erinnerungen mit neuen besetzen. Es braucht jedoch Zeit. Ich konnte auch monatelang zb diverse Serien nicht schauen, weil sie mich getriggert haben. Habe auch ein Elefantengedächtnis. Ich hab jeden Monat versucht eine Folge zu schauen und hab jedes Mal abgebrochen. Es hat mir jedes Mal einen Nervenzusammenbruch beschert. Ich habe in der Zeit dann neue Serien angefangen, Krimibücher gelesen und irgendwann hatte ich Lust, als eine neue Staffel rauskam, eine der Serien die ich mit ihm verbunden habe zu schauen. Und weißt du was? Es hat mich nicht mehr gejuckt, nicht getriggert, gar nichts. Ich saß da und dachte mir: ja es war schön als wir das zusammen geschaut haben aber es hatte keine emotionalen Auswirkungen auf mich. Du darfst es nur nicht zu sehr wollen bzw erzwingen. Nach und nach legen sich die Schalter von alleine um

08.04.2021 15:48 • x 5 #20143


Nicoletta_2

Nicoletta_2


267
1
615
Zitat von miaumi:
Ich füge noch ein Zitat hinzu: Viele denken, das Gras ist woanders grüner...aber das Gras ist dort grün, wo es gegossen wird. Soviel mal dazu!

Ooooder es gibt noch eins: das Gras auf der anderen Seite ist nur dann grüner wenn es nicht echt ist

08.04.2021 15:49 • x 5 #20144


Läuferin2020


287
1
447
Zitat von Nicoletta_2:
Es ist wichtig, dass man irgendwann feststellt, dass es nicht die eigene Schuld war. Klar muss man sich seine eigenen Fehler eingestehen aber meistens setzen ...


Deine Worte sind einfach so eine Wohltat!

08.04.2021 15:57 • x 2 #20145



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag