49

Trennungsschmerz Ungewissheit

Schmetterling3

18
1
13
Guten Tag Ihr lieben,

Bin derzeit einfach ziemlich durcheinander und möchte mir meine Gefühle einfach von der Seele schreiben.
Vielleicht auch mal Meinungen hören die nicht von Freunden der Familie kommen.

Ich bin 29 Jahre alt und mein Ex Freund (28). Wir waren 5 Jahre in einer Beziehung, davon haben wir 3 Jahre zusammen gewohnt. Vor ca 1 Woche hat er sich von mir getrennt. Grund: Keine Gefühle mehr und er ist noch nicht bereit für Kinder/Heirat etc.

Es war ein totaler Schock für mich. Ich habe natürlich gemerkt in den letzten 2 Wochen, das der S. nicht mehr da war wie vorher. Aber habe es unter stress eingeordnet und das es nur ne Phase ist, vorallem durch Corona ist alles sehr Monoton gewesen.
Außer mit dem S. war alles Super. Wir haben jeden Tag gelacht, Späße gemacht, haben uns mit Freunden getroffen, mit der Familie. Er sagte mir jedes mal ich liebe dich, pass auf dich auf, fahr vorsichtig. Wir waren wie Topf und Deckel. Vor ca. 2 Wochen haben wir noch darüber gelacht, das wir später, wenn wir alt sind, uns mit dem Rollstuhl gegenseitig umfahren usw.

Höhen und Tiefen hatten wir in den 5 Jahren natürlich auch, haben uns auch gestritten uns danach Zeit gegeben, weil das jeder von uns brauchte und uns danach jedes mal wieder vertragen.

Und jetzt soll es einfach von jetzt auf gleich vorbei sein.
Ich bekomme es nicht in meinen Kopf

Zum Thema Kinder etc:

Alle aus meinem und seinem Freundeskreis Heiraten oder bekommen Kinder, was in unserem Alter ja verständlich ist. Wir gehörten zu einer der längsten Beziehungen ohne den nächsten Schritt. Deswegen wurden wir auch oft gefragt wann es bei uns denn soweit wäre.
3 Tage vor der Trennung hatte er sogar noch eine Bekannte getroffen und Sie angesprochen, ob Sie in der nächsten Zeit nicht Doppelhaushälften bauen oder verkaufen (Sie ist in der Imobilienbranche). Das hatte er mir abends dann erzählt.
Er hat mich diesbezüglich nie angesprochen, das er noch Zeit braucht o.ä. Das wäre für mich überhaupt kein Problem gewesen noch zu warten. Aber durch solche Fragen wie bei der Bekannten, bekam ich immer die Meinung das er ja auch iwann bald mehr möchte. Vielleicht hätte ich das Thema auch einfach mal ansprechen sollen.
Ein Teil seiner Freunde sind aber auch 18-20 Jahre alt. Womit er wohl viel unternimmt, da geht es natürlich sogut wie nur um Party und Alk., das in dem Alter ja normal ist. Damit hatte ich aber nie ein Problem, das sind nette Leute und bin selbst eine Partymaus, nur nicht mehr so extrem mit 29.
Aber

4 Tage nach der Trennung musste ich mich einfach mal betrinken mit einer Freundin. Konnte mich erst gut ablenken aber bekam dann ne Sms von einer gemeinsamen Freundin. Ein Freund von meinem Ex war wohl bei ihr und die beiden hatten es über uns. Mein ex hatte seinem Freund einen Tag nach der Trennung das genauso wie mir geschildert, das er halt keine Gefühle mehr hat. Aber 2 Tage später hat ihn sein Freund gefragt ob er meint das es die richtige Entscheidung war? Und daraufhin sagte er er glaubt wohl, könne aber nächste Woche auch anders sein.

An dem Abend hat mir einer seiner Freunde auch erzählt, das er sich nicht Sicher ist, ob das alles so richtig war.

Ich hoffe ich schreibe nicht zu durcheinander. Sorry dafür ^^

Seit der Trennung haben wir hin und wieder geschrieben, aber ich hab ihn nie zuerst angeschrieben immer er. Am Anfang hat er noch mit smeilys usw geschrieben aber das hörte mit der Zeit auf. Woran ich immer (auch während der Beziehung) gemerkt habe das er sauer oder traurig ist.

Gestern habe ich den Umzug durchgezogen, war ziemlich hart. In der Wohnung stand viel Alk.
Habe einen kleinen ersatzschlüssel vergessen, was wie die Nadel im Heuhaufen gewesen sein muss. Deswegen hatte er mich noch angeschrieben. Hab gesagt das ich ihn mir mal abhole.
Hin und her ging es dann.
Iwann habe ihm ihm alles gute gewünscht, das ich hoffe das er sein Glück findet usw, wir sind ja nicht im Streit auseinander gegangen.

Darauf kam nur: danke wünsch ich dir auch.

Hab direkt gemerkt der ist doch irgendwie kacke drauf und habe ihn gefragt.
Darauf hin sagte er:

Ich kann nicht glücklich schreiben, wenn ich nicht glücklich bin, tut mir leid.

Es ist ein sch. Gefühl, jeden Abend nach Hause zu kommen und zu sehen wie die Wohnung leerer wird. Und dann noch die beiden Wohnungsschlüssel neben dem Anhänger zu legen den ich dir geschenkt habe.

Es geht mir einfach tierisch auf den Sack das es überhaupt so kommen musste.

Daraufhin hab ich gesagt, das er bei seiner nächsten Freundin, Sie vielleicht erstmal drauf ansprechen soll. Bevor er sich direkt trennt. Es gibt immer Möglichkeiten erstmal abstand zu nehmen und zu gucken woran das liegen könnte, was einem fehlt usw.

Darauf kam nur hmm.

Seitdem hab ich nicht mehr geantwortet.
Heute morgen hatte er mich noch was gefragt aber das war es dann auch.


Er hatte mir mal Socken geschenkt mit einem Spruch und einen Anhänger zu Weihnachten mit fahr vorsichtig, ich brauche dich. Habe ihm beides letzte Woche auf den Tisch gelegt, als ich angefangen bin, Schritt für Schritt die Kartons zu packen.
Gestern lagen die Socken im Müll, aber der Schlüsselanhänger auf dem Regal.
Hätte er ja auch beides wegschmeißen können.

Ich weiß einfach nicht wie es dazu kommen konnte.
Und ich weiß auch nicht wie ich damit abschließen kann. Iwo hat man ja doch noch Hoffnung, aber das ist glaub ich normal. Meine Freunde lenken mich sehr gut ab, aber wenn ich zur Ruhe komme kommen wieder die Tränen

Wie seid ihr damit umgegangen?
Für uns beide war es die erste Beziehung, die so ernst war. Vorher nur so monatsgeschichten sag ich mal.
Ich weiß aufjedenfall das ich ihm nicht hinterherrennen werde, nicht weil ich ihn nicht zurück möchte sondern weil nur er das kann und ich einfach auch noch stolz habe.

Würde mich über eure Meinungen sehr freuen.

Und tschuldigung wegen der Rechtschreibung, es musste einfach alles direkt raus, ohne darauf geachtet zu haben^^

Liebe grüße

24.03.2021 19:41 • x 2 #1


Luto

Luto


5598
1
4233
Zitat von Schmetterling3:
Keine Gefühle mehr und er ist noch nicht bereit für Kinder/Heirat etc.

es liest sich so, als könnten die beiden Dinge auch zusammenhängen, als hätte er den Druck gespürt, dass es an der Zeit wäre, mal einen Schritt weiter zu gehen, und sich dabei entliebt.

Zitat von Schmetterling3:
Ein Teil seiner Freunde sind aber auch 18-20 Jahre alt. Womit er wohl viel unternimmt, da geht es natürlich sogut wie nur um Party und Alk.,

das spielt möglicherweise auch eine Rolle, dass er den Teil seines Lebens nicht einschränken will...

Zitat von Schmetterling3:
Wie seid ihr damit umgegangen?
Für uns beide war es die erste Beziehung, die so ernst war.

also damals vor sehr vielen Jahren hatte ich mich von meiner ersten Liebe getrennt, und sie hatte sicherlich noch lange Hoffnung, ich aber ganz klar keine ausreichende Liebe mehr.
Das passiert, und ist schlimm für die NochLiebenden...
Nimm Dir die Zeit zum Trauern oder Verarbeiten, die Du brauchst.
Du wirst wahrscheinlich nicht in ein paar Wochen schon clean sein ...

24.03.2021 20:55 • x 1 #2



Trennungsschmerz Ungewissheit

x 3


Schmetterling3


18
1
13
Danke für deine Antwort!

Ja, warscheinlich ist das einfach normal, das man sich da einfach was zusammenreimt. Ihm fällt es warscheinlich nichtmal auf ^^

Gerade habe ich ne Nachricht von ihm bekommen mit der Frage wie geht es dir eigentlich?
Darauf hab ich ehrlich geantwortet. Das es mir natürlich nicht gut geht, aber versuche damit klar zu komme.
Auf meine Frage wie es ihm geht sagte er:
nach außen gebe ich mich ziemlich hart. Aber sobald ich alleine bin denke ich mir an dich und mach mir so meine Gedanken

Und ich soll mich immer melden wenn was ist, weil er nicht von mir inruhe gelassen werden möchte.

Aber ist das so schlau? Ich habe sonst immer de Kontakt direkt gelöscht und iwann war es wieder gut. Aber ich kann noch nichtmal sauer sein.
Wäre am liebsten auf irgendwas sauer, aber da gibt es leider nichts, wodurch ich das abhaken kann.

24.03.2021 21:08 • x 1 #3


Entchen20


82
1
159
Hey du,
Erst mal finde ich es super stark von dir zu sagen, dass du ihm nicht hinterher rennen wirst! Das hast du auch gar nicht nötig würde vermutlich auch nichts ändern. Und selbst wenn, würdest du dich damit ihm unterordnen ihm das Gefühl geben, dass er mit dir nach Lust Laune machen kann, was er will.

Bei mir war es ähnlich. Mein Ex hat sich von jetzt auf gleich getrennt. Ich hatte zu dem Zeitpunkt zwar eine etwas schwierigere Zeit aber zwischen uns war eigentlich alles total in Ordnung. Trotzdem trennte er sich, nach rund 3 Tagen sehr merkwürdigen Verhaltens ohne wirkliche Begründung.

Ich hab mich in der Zeit danach auch immer wieder gefragt "warum?", "was war das Problem?", "wieso hat er denn nicht einfach mit mir geredet? Wir hätten doch eine Lösung finden können!", aber auf all diese Fragen bekam ich nie eine Antwort.

Ich weis selber gut genug, dass man diese Gedanke nicht einfach abstellen kann. Ich kann dir nur als Rat geben, versuche dich nicht zu lange an diesen Gedanken aufzuhalten, denn egal wie lange du analysierst, du wirst keine feste Antwort erhalten, das sind alles nur Spekulationen.

Er glaubt, dass es die richtige Entscheidung war? Das könnte aber nächste Woche wieder anders sein? Hm, das hört sich ein bisschen so an, als würde er dich "warmhalten". Als wäre er sich sicher, dass wenn er zurück käme, du ihn sofort wieder zurück nehmen würdest. Er sieht dich meiner Meinung nach als selbstverständlich an.

Es ist ein furchtbares Gefühl, einfach so abgeschoben zu werden auch keinen wirklichen Grund zu haben, um auf ihn sauer zu sein. Die nächsten Monate werden vermutlich auch noch sehr hart für dich. Dich erwartet eine wilde Achterbahn der Gefühle.
Das Wichtigste ist eine gesunde Mischung aus Ablenkung das Annehmen der Gefühle, die in einem aufkommen, zu finden. Sprich, wenn du spürst, dass dich wieder eine Trauerwelle überrollt, lass es zu weine alles aus. "Weinen reinigt die Seele" - das sagen ein paar hier im Forum immer
Und wenn du dich einfach mal leer fühlst oder es eben nicht ganz so schlimm ist, dann lenke dich ab tue dir etwas gutes. Mache Dinge, an denen du Spaß hast ( die dich nicht an ihn erinnern). Nimm ein langes warmes Bad, lese ein Buch, zeichne, schaue lustige Filme, Triff Freunde verwöhne dich einfach
Es gibt leider kein Erfolgsrezept, aber ich verspreche dir, es wird von Tag zu Tag besser, auch wenn du es nicht direkt merkst. Du wirst immer mal schlechte Tage haben aber auch die werden dich weiter bringen dich stärker machen!
Und schreib dir hier alles im Forum von deiner Seele. Das hilft auch ungemein! Und wie du siehst, es wird immer Leute geben, die dir antworten versuchen, dir zu helfen zuzusprechen.
Ansonsten fühl dich ganz lieb geknuddelt von mir. Du wirst diese schwere Zeit überstehen, Ehrenwort!

24.03.2021 21:15 • x 2 #4


Luto

Luto


5598
1
4233
Zitat von Schmetterling3:
Und ich soll mich immer melden wenn was ist, weil er nicht von mir inruhe gelassen werden möchte.

Aber ist das so schlau?

In den meisten Fällen ist das nicht schlau, denn es verzögert den Trennungsprozess. Er hat sich mit klarer Aussage getrennt, klammert aber trotzdem noch ein wenig nach, wahrscheinlich, weil er noch an alter Geborgenheit hängt. Durch den Kontakt mit Dir fällt er nicht in ein ganz so tiefes Loch, aber das geht natürlich auf Deine Kosten, denn Du kannst dann nicht abschließen. Gesünder wäre es, den Kontakt weitgehend komplett aufzugeben.

24.03.2021 21:18 • x 1 #5


Entchen20


82
1
159
Oh und ganz vergessen: KONTAKTSPERRE! Das ist super wichtig hilft dir beim Verarbeiten.. wenn er immer wieder die Möglichkeit hat, sich zu melden, wird das nur immer wieder die Wunden aufreißen, die gerade begonnen haben zu heilen. Regelt alles was geregelt werden muss so schnell wie möglich dann überall blockieren Nummer löschen. Ist sehr hart aber effektiv..

24.03.2021 21:18 • #6


Schmetterling3


18
1
13
Danke für eure Meinungen

Ihr habt recht, ich muss den Kontakt abbrechen. Warte noch bis nächste Woche, bis dahin haben wir ALLES geregelt.
Leicht wird das nicht vorallem weil man ja noch lieb miteinander umgeht. Aber schaffe ich!

Wenn er irgendwas bereut, wird er sich wohl bemerkbar machen. Leicht wird er es nicht haben, da muss schon ne Kutsche bei rumspringen und wer weiß, ob ich es dann überhaupt noch möchte/bereit dazu bin.

Liebe Grüße

25.03.2021 06:07 • #7


Lama28

Lama28


142
1
253
Liebe Schmetterling3,

Seit ein paar Tagen lese ich hier im Forum immer wieder mit. Deine Geschichte hat mich jetzt besonders berührt. Mein Ex hat mit ganz ähnlichen Sätzen mit mir Schluss gemacht,für mich aus dem Nichts. Hat dann auch gesagt er weis nicht ob die Entscheidung richtig war, er hatte einfach so einen Druck und bereut es vill will mich aber auch nicht warmhalten etc. Nach drei Tagen kam er dann zu mir zurück (nachdem ich einen Brief geschrieben hatte) um sich dann wieder am Tag darauf endgültig zu trennen. Ich liebe dich - aber es reicht nicht für die zukunft. Er sei ebenfalls nicht bereit für zusammenziehen (anders als bei dir)/heirat/ Kinder und Co. Obwohl ich dahingehend nie Druck gemacht hatte.....

Alle sagen, wenn er sich das nichtmal vorstellen kann, ist er nicht der Richtige.

Trotzdem im Herz kommt es schwer an. Es fühlt sich grausig und sch. an!

Ich habe den Kontakt sofort komplett abgebrochen. Alles was mich an ihn erinnert aussortiert. Ihn überall gesperrt und blockiert. Trotzdem habe ich die gleichen Hoffnungen wie du, dass das mit dem entlieben etwas mit muffensausen bezüglich nächster Schritte zu tun hat......

Vielleicht können wir uns etwas gegenseitig helfen....Ich denke der Kontaktabbruch würde dir bestimmt erstmal etwas helfen.

Ich habe ihm sofort alle seine Sachen gepackt

25.03.2021 09:09 • #8


Schmetterling3


18
1
13
Liebe Lama28,

Ich danke dir für deine Worte.
Mir kommt es auch so vor, als wären wir in der selben Situation. Was uns beiden eventuell weiter helfen würde, wenn wir uns austauschen.

War es nicht mega schwer einfach den Kontakt abzubrechen? Okay, nach deiner Situation ist das ja nochmal anders, er hat gesagt das es entgültig ist usw und kam vorher ja noch zurück.Hab das Gefühl, dadurch setze ich den Schlussstrich und es gibt kein zurück mehr.

Liebe Grüße von mir.

25.03.2021 09:40 • #9


Samuela


279
1
207
Was ist nur mit den Männern los? Auch bei mir kam die Trennung vor 2 Wochen völlig aus dem Nichts. Natürlich kam sie für ihn nicht aus dem Nichts, sondern nur für mich Sagte auch er hat keine Gefühle mehr. Sagte auch, ich könne mich melden wenn ich bei irgendwas Hilfe brauche, ja jetzt brauche ich sie tatsächlich bzw. muss er auch noch Sachen holen und nun antwortet er nicht. Vorher meinte er, er möchte weiterhin mit mir Chatten, kam dann aber nie was, was ja auch besser ist.

Ich kann haargenau die Worte von Entchen20 abschreiben: Bei mir war es ähnlich. Mein Ex hat sich von jetzt auf gleich getrennt. Ich hatte zu dem Zeitpunkt zwar eine etwas schwierigere Zeit aber zwischen uns war eigentlich alles total in Ordnung. Trotzdem trennte er sich, nach rund 3 Tagen sehr merkwürdigen Verhaltens ohne wirkliche Begründung. Ich hab mich in der Zeit danach auch immer wieder gefragt warum?, was war das Problem?, wieso hat er denn nicht einfach mit mir geredet? Wir hätten doch eine Lösung finden können!

Hätte nicht gedacht, dass es vielen ganz genau so passiert ist. Auch ich bin der Meinung, dass man vorher hätte reden müssen, gucken, ob man zusammen was retten kann.

Wie man damit klarkommen soll, kann ich dir leider noch nicht beantworten, aber liebe Schmetterling3, fühl dich gedrückt, wir stehen das hier im Forum hoffentlich alle gemeinsam durch!

25.03.2021 10:35 • x 3 #10


Snipes

Snipes


3254
6
7792
Zitat von Samuela:
Was ist nur mit den Männern los?


Das ist kein spezifisches Verhalten der Männer, denn bei Frauen beobachte ich das leider auch zunehmend. Beziehungen werden aus oftmals nicht reproduzierbaren Gründen einfach beendet und es besteht einseitig keinerlei Rede- oder Klärungsbedarf mehr. Verstehe ich auch absolut nicht.

25.03.2021 10:40 • x 5 #11


Tommy1904

Tommy1904


1572
5920
Zitat von Snipes:
Das ist kein spezifisches Verhalten der Männer, denn bei Frauen beobachte ich das leider auch zunehmend. Beziehungen werden aus oftmals nicht reproduzierbaren Gründen einfach beendet und es besteht einseitig keinerlei Rede- oder Klärungsbedarf mehr. Verstehe ich auch absolut nicht.

Kann ich voll und ganz zustimmen...

25.03.2021 10:44 • #12


Samuela


279
1
207
Okay, das Frauen das auch so machen, wusste ich natürlich nicht. Dann formuliere ich mal um Was ist mit den Menschen los?
Eine Kollegin meinte, die Leute ticken wegen Corona alle nicht mehr richtig.

25.03.2021 11:06 • x 1 #13


benni2190

benni2190


36
1
15
Hab es vor einer Woche und ein paar Tagen ähnlich erlebt, seitdem Kontaktsperre, hab mal ups and Downs. Es war ne Mischung aus sie wüsste nicht was mit den Gefühlen ist und hat ne alte Flamme gesehen, mit der sich unterhalten was wohl im Kopf hängen geblieben mit der Person. Es lief alles ganz gut klar man kann immer was verbessern aber irgendwann ist auch mal gut. Ich denke durch eine Freundin stark daran mich wieder zu melden einfach ein Hey wie geht's dir so? War in letzter Zeit oft spazieren und musste da an dich denken du mit deiner Wanderlust.
Gestern war auch für mich ein echt guter Tag mir ging es doch sehr gut.

25.03.2021 11:30 • #14


Snipes

Snipes


3254
6
7792
Zitat von Samuela:
Eine Kollegin meinte, die Leute ticken wegen Corona alle nicht mehr richtig.


So ganz Unrecht hat sie damit vermutlich nicht, denn die seelische Belastung durch die über allem schwebende Ungewißheit sowie durch die mit dem Lockdown einhergehende soziale Isolation ist nicht zu unterschätzen. Dieses Jahr habe ich bereits einige Trennungen miterlebt, die ich nie für möglich gehalten hätte. Das waren zum Teil Paare, die schon viele Jahre zusammen waren und zumindest nach außen sehr glücklich wirkten. Weshalb man aber genau in diesen Zeiten den Partner an seiner Seite verlässt, ist mir unbegreiflich, denn gerade jetzt brauchen wir den anderen doch noch mehr als jemals zuvor.

25.03.2021 11:39 • x 4 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag