143

Überwinden der unerfüllten Gefühle

commitmentor

commitmentor


150
300
Zitat von knuspi:
den man schüttelt ehrliche Gefühle / Anziehung nicht ohne Weiteres ab
Ein einfaches Abschütteln dieser Gefühle halte ich ebenfalls für nicht "machbar". Du wirst auch in Zukunft damit leben, dass sie eine außergewöhnliche Person für Dich ist, für die Du besondere Gefühle empfindest.

Aber Du hast Dich nun klar abgegrenzt und Dich somit auch deutlich zu Deiner Partnerin bekannt. Und Du schreibst ja auch, dass Du damit nicht nur Deiner Beziehung, sondern insbesondere auch Dir persönlich einen große Belastung genommen hast - Beste Wünsche für Dich & Deine Familie

26.01.2021 08:32 • x 3 #106


Letterschming


7
1
3
Ich bin hier neu und habe diesen Thread als auch den vorigen von knuspi mit Interesse gelesen.

Ich sehe das alles auf dünnem Eis gebaut. Ich wünsche Dir und Deiner Familie, dass Du es so hinbekommst. Dennoch, ich habe da auch Zweifel. Bleibst Du wirklich bei Dir? Hast Du Dich auch innerlich mittlerweile so klar aufgestellt, dass Du die Lebensrealität vs. die Träumerei siehst?

Sorry, aber das ist schon hart, was Du "geleistet" hast. Eigentlich vollkommen unerheblich, ob das Intimität im Spiel gewesen wäre oder nicht, Du hast viele Grenzen überschritten, die man als verantwortungsvoller Mann und Vater, wie Du Dich beschreibst, nicht überschreiten darf.

02.02.2021 12:59 • #107



Überwinden der unerfüllten Gefühle

x 3


knuspi


114
3
51
Ich habe der BF einen Platz gegeben und erliege nicht mehr diesen Schwärmereien. Und ja, ich bin ganz sicher in der Realität angekommen.

Im Rückblick behaupte ich mal, habe ich nach den sehr schwierigen Jahren in meiner (geschiedenen) Ehe das Nonplusultra gesucht und vollkommen irrational einen Dauerzustand der totalen Verliebtheit mit einer totalen Nähe etc pp erdacht. Das meine ich insofern sehr selbstkritisch, als dass ich doch genau weiß, dass Liebe viel mehr ist, aber dieser emotionale Hype, dieses Sich-bestätigt-Fühlen und die eigene Strahlkraft bestärken, diesem Wahn war ich da erlegen. Vielleicht ist es sogar meine Rettung, dass es örtliche Distanz, eine gewisse Restvernunft und Corona so wollten, dass ich dieser Schwärmerei nicht völlig erlegen war. Und natürlich auch die Stärke meiner Partnerin, mich zu prüfen, uns als Beziehung in Frage zu stellen, dem allen aber eine Chance zu geben. Das war schon alles gewissenlos und vollkommen verblendeter Schwachsinn.

Ich habe eine Chance bekommen und wirklich - ich liebe und schätze meine Partnerin jetzt wohl sogar noch mehr, weil ich von ihrer Stärke und Konsequenz einen Spiegel bekommen habe, wo andere eben (auch völlig zurecht) einfach Ende gemacht hätten.

02.02.2021 14:36 • x 2 #108


knuspi


114
3
51
Ich bin etwas verwirrt und versuche das neu zugetragene Wissen einfach zuzuordnen:

meine BF hat mir geschrieben, dass sie etwa seit März/April letzten Jahres einen mehr oder minder festen Freund hätte. Er wäre sehr intelligent, humorvoll und wäre super.

Optisch ist er (etwas schlanker) ich nochmal.

Aber: ihr kennt den Thread hier von mir. Warum verschweigt sie das? Warum hat sie mir nicht viel viel eher davon etwas gesagt und mich auch teilweise freigegeben? Hat sie gehofft, dass ich doch noch auf sie schwenke und dann nicht dastehen, dass sie einen Lückenbüßer hatte?

Irgendwie möchte ich das für mich einordnen. Ich hoffe sehr, dass sie ein glückliches Paar werden. Aber sie hätte es mir leichter machen können. Das finde ich irgendwie.

08.02.2021 23:02 • #109


Butterblume63


4286
2
10042
Knuspi,das ist das Verhalten einer verletzten Frau. Sie wusste um deine Ambivalenz.
Diese " Freundschaft" solltest du überdenken,meiner Meinung nach.

08.02.2021 23:10 • x 1 #110


knuspi


114
3
51
Ich finde das, leider, halt auch irgendwie berechnend. Weißt Du, wie hart ich um meine Linie gekämpft habe, mich geordnet habe, meine Familie zusammen gehalten habe ... ich finde es verletzend von jener BF. Ich hätte es ihr weniger übel genommen als diese nun schon zweite Beichte im Nachhinein. Sehe ich das falsch: will sie ihre Gefühle ordnen und denkt recht wenig an das, was ich als Partner und Vater an Verantwortung habe?

08.02.2021 23:33 • #111


Butterblume63


4286
2
10042
Knuspi,ganz ehrlich: Diese Frau war mir schon von Anfang an unsympathisch. Ich lese zwischen den Zeilen.
Und sie ist eine Frau die in erster Linie auf sich selbst schaut.
Und,wenn du ehrlich bist siehst du es nun auch.
Sie wollte dich und spielte auf Zeit. Und dieser Mann war oder ist nur eine Option.

08.02.2021 23:45 • x 1 #112


Endlich


26
37
Hey knuspi,
verstehe dein Problem nicht so wirklich.
Du schreibst sie hätte dich früher "freigeben" sollen indem sie dir von dem neuen Freund erzählt mit dem sie mehr oder weniger zusammen ist.
Du hast dich doch damals entschieden für deine Familie. Was ändert sich denn für dich nur durch diese Information?

09.02.2021 00:12 • x 2 #113


knuspi


114
3
51
Zitat von Butterblume63:
Knuspi,ganz ehrlich: Diese Frau war mir schon von Anfang an unsympathisch. Ich lese zwischen den Zeilen. Und sie ist eine Frau die in erster Linie auf sich selbst schaut. Und,wenn du ehrlich bist siehst du es nun auch. Sie wollte dich und spielte auf Zeit. ...


Ja, harte Einsicht, harte Landung, aber eben absolut wahr. Vor allem mit Bezug an den Glauben an die Ehrlichkeit. Vertrauen und Ehrlichkeit, diese Werte sind es doch aber. Jeder macht mal Fehler, aber zueinander stehen und offen sein - das finde ich wichtig.

Überdenken, ob diese Freundschaft von einen Wert oder Platz verdient hat, werde ich ganz sicher.

09.02.2021 06:41 • x 1 #114


knuspi


114
3
51
Zitat von Endlich:
Hey knuspi, verstehe dein Problem nicht so wirklich. Du schreibst sie hätte dich früher "freigeben" sollen indem sie dir von dem neuen Freund erzählt mit dem sie mehr oder weniger zusammen ist. Du hast dich doch damals entschieden für deine Familie. Was ä...


Diesen Freund hat sie wohl mehr oder minder seit einem Jahr. Also relativ kurz nur nach dem Zusammentreffen von ihr und mir und diesem Kuss. Das ist sehr verletzend, wenn ich daran denke, dass ohne Corona sie mich sicher hätte sehen wollen (ihn aber schon hatte), damit mich und ihn betrügen / ausspielen wollte UND:

Ich habe bis Juni mit mir gekämpft, was ich tue. Ich habe mich zum Glück an die wahre Liebe gehalten und habe mein Glück zwar aufs Spiel gesetzt, es aber retten können. Ich hätte mit einer offenen Kommunikation von ihr viel eher mich besinnen können und hätte nicht alle Tiefen mitgehen müssen - schließlich wart ihr es im Forum hier, die mich im Juni zur Besinnung gebracht habt. Wofür ich nur unendlich dankbar sein kann.

@Endlich sie hat gepokert und wusste um meine Gefühlslage damals, aber sie hat dem kein Ende gesetzt. Was soll dieser Mist?

09.02.2021 06:49 • x 1 #115


Offspring78


3034
1
2870
Wieso kreidest du ihr das an? Es war doch offenbar bei dir genauso, dass du hin und her geschwankt hast zwischen zwei Frauen. Das dauert halt dann eben seine Zeit, bis man Entscheidungen trifft.

Woher weisst du, dass sie nicht genauso mit sich gerungen hat wie du? Warum unterstellst du ihr böse Absichten?

09.02.2021 08:44 • #116


Butterblume63


4286
2
10042
Zitat von Offspring78:
Wieso kreidest du ihr das an? Es war doch offenbar bei dir genauso, dass du hin und her geschwankt hast zwischen zwei Frauen. Das dauert halt dann eben seine Zeit, bis man Entscheidungen trifft. Woher weisst du, dass sie nicht genauso mit sich gerungen hat wie du? Warum ...

Du müsstest beide Themen lesen um alles zu verstehen.
Ich habe Knuspi oft genug den Kopf gewaschen.
Was ihn meiner Meinung nach so verletzt er war emotionalen ganz tief drinnen. Und es hat nicht viel gefehlt, daß er alles an die Wand gefahren hätte wegen dieser Frau.
Nur wäre er nie in ihre neue Beziehung rein gegrätscht. So was war vorher schon ein Tabu.
Hätte die Dame mit offenen Karten gespielt wäre der emotionale Absprung früher erfolgt
So waren stundenlange Telefonate und WhatsApp fast am der Tagesordnung. Er zog unglaublich viel Energie aus seiner Familien für diese Frau ab.
Ich würde sagen 8 von 10 Frauen hätten ihn raus geschmissen.
Man muss nicht immer S e x haben um fremdzugehen.
Dies als Kurzfassung.

09.02.2021 09:21 • x 1 #117


knuspi


114
3
51
Du hast absolut recht. Ich muss ehrlich gestehen, dass mich ihr Verhalten schockiert. Sie hatte doch eh aufgegeben, was richtig und okay ist - aber dann soll sie es doch klar aussprechen und nicht meine Gefühle weiter Achterbahn fahren lassen.
Gott sei Dank habe ich eine tolle Frau und eine tolle Familie, die mich so beschenkt.
Ich empfinde es von ihr als unlauteres Spielchen und das finde ich Stand heute absolut nicht OK. Sie konnte als Single ohne Familie für sich selbst dieses Spiel spielen, aber wenn doch alles so ernsthaft und tiefgründig von ihrer Seite aus war, dann wäre es ihre verdammte Pflicht gewesen nicht solche Spielchen zu spielen. Wir sind keine Teenies mehr. Es stand verdammt viel auf dem Spiel und Partnerin, Kind und Familie - das ist viel Verantwortung.
Mal angenommen, ich hätte anders gehandelt und hätte das erfahren.

Ich habe Glück gehabt und selbst auch den richtigen Weg genommen, wie sich zeigt - durch eure "Hirnwäschen" und klaren Ansprachen. Menschlich enttäuscht mich das sehr, da ich absolut offen ihr gegenüber war. Schon diese Geschichte überhaupt einzuleiten und anzufeuern, auch das bedarf zweier Personen - nicht nur mir.

Ich spreche mich nicht aus meiner Verantwortung frei, keineswegs. In jedem Fall viel Lernstoff im hohen Alter.

09.02.2021 10:59 • x 1 #118


CaveCanem

CaveCanem


4336
1
6477
Diese Selbstgerechtigkeit eines Typen, der bereit war, seine Frau zu besch... und der gerade nochmal eben so die Kurve gekriegt hat...

...und jetzt ist die böse Singlefrau schuld? Echt jetzt?

Als Dir das Herz unter den Gürtel gehüpft ist, da hat Dich Deine sooo tolle Frau doch recht wenig interessiert.

Auch wenn sie Dich hier beklatschen und Du Dich selber feierst und Dir Deine Ehe schönredest.... letzten Endes hat Dir doch einfach nur der Mut zur Konsequenz gefehlt.

Deine Entscheidung zu bleiben in allen Ehren... aber doch bitte nicht das. Und nicht so. Das ist armselig.

09.02.2021 11:07 • x 1 #119


CaveCanem

CaveCanem


4336
1
6477
Zitat von knuspi:
Ich empfinde es von ihr als unlauteres Spielchen und das finde ich Stand heute absolut nicht OK. Sie konnte als Single ohne Familie für sich selbst dieses Spiel spielen, aber wenn doch alles so ernsthaft und tiefgründig von ihrer Seite aus war, dann wäre es ihre verdammte Pflicht gewesen nicht solche Spielchen zu spielen.


Hä? Sie war Single. Auch Singles haben manchmal ihre Probleme damit, sich einzulassen.

DU warst und bist verheiratet.

Und lässt Dir echt und allen Ernstes von wildfremden Leuten vorerzählen, was in Deinem Leben gut und richtig zu sein hast?!

Und jetzt ist ein Mensch im Außen dran Schuld, dass Dein Leben so dröge war, dass es Dich rausgezogen hat zu wem anders hin?

Keiner hat ne Fernbedienung für Dich. Deine Verantwortung für Deine Gefühle und für Dein Leben trägst Du ganz alleine.

09.02.2021 11:11 • #120



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag