959

Um die Beziehung kämpfen, Status Quo nach einer Affäre

DieSeherin
weißt du @Balu85 was ich ganz großartig von dir finde? dass du die 16 jahre, die ihr miteinander erlebt, gelebt, geliebt habt, nicht vom tisch wischt, indem du verbittert und gehässig wirst! es ist immer ganz schrecklich für mich zu lesen, wie über den expartner abgezogen wird und all die schönen jahre nicht mehr gesehen werden. klar, wenn man ganz frisch getrennt ist, vielleicht belogen und betrogen wurde... aber irgendwann ist es für einen selber doch auch viel besser, seinen frieden zu schließen.

bitte bleib so

27.02.2023 10:10 • x 3 #181


Balu85
Zitat von DieSeherin:
bitte bleib so


ich versuche es, aber es fällt mir gerade schwer, weil es wieder komische Vorfälle gab...ihr nicht wirklich klar warum das für mich schwierig ist.

Und ich muss zunehmend erkennen das die ganzen letzten beiden Jahre eigentlich eine Lüge waren...zumindest in großen Teilen.

Hab heute mit ihrem Vater möbel gefahren und morgen bauen wir auf,vor allem das Kinderzimmer ist mir wichtig.

27.02.2023 14:25 • x 3 #182


A


Um die Beziehung kämpfen, Status Quo nach einer Affäre

x 3


Balu85
So...seit Mittwoch bin ich nun allein zu Hause.
Ich hab unsere Kleine aus der Kita abgeholt, war mit ihr und einer Freundin von ihr (und deren Mama) auf dem Spielplatz und danach habe ich sie zu meiner Exfrau in die neue Wohnung gebracht. Sie waren noch baden, ich hab Abendessen vorbereitet und wir haben noch gemeinsam gegessen.
Der erste Abend allein war komisch....normalerweise konnte ich es auch mal genießen einen Abend Ruhe zu haben, aber diese Ruhe war anders.....weil ich wusste das mir 2 Menschen fehlen.
Donnerstag dann Entwicklungsgespräch in der Kita, lt. Erzieherin geht es ihr gut, sie macht sich gut und sie vertraut sich ihr auch an. Sie meinte auch das sie es stark findet wie meine Exfrau und ich das so als Eltern versuchen zu händeln.

Freitag war dann der erste Papa-Tochter Tag und Nacht. Die Mama kam nach der Arbeit noch auf ein Kaffee vorbei damit sie sich nochmal sehen (sooo lange waren sie ja sonst nie voneinander getrennt). Der Nachmittag mit meiner Kleinen war schön, abends haben wir dann DVD geschaut und Popcorn geknabbert. Bis dahin alles super, Duschen, Haare Waschen, Abendessen alles kein Problem gewesen.
Kaum war der Film vorbei ging es los .... wo ist meine Mama....ich will zu meiner Mama.
Aber sie hatte keinen Wutanfall, sondern war einfach nur traurig. Und ich auch, weil meine Exfrau mir in dem Moment einfach fehlte. Das ganze ging über einer halbe Stunde, irgendwie konnten wir noch Zähneputzen und ins Bett.
Ich hab ihr erklärt das ich auch traurig bin, das mir die Mama auch fehlt und das ich weiß wie sie sich fühlt weil meine Mama, also ihre Oma auch nicht mehr mit meinem Papa zusammen wohnen konnte. Und das es völlig ok ist wenn sie traurig ist, sie es rauslassen soll. Und das es einfach ein wenig Zeit braucht, aber es wird besser und irgendwann ist dann auch alles wieder gut.
Ich weiß nicht warum, entweder hat sie es verstanden oder sie war einfach nur müde. Aber sie ist eingeschlafen.
Die Nacht war auch viel besser als befürchtet, sie verlangte nur 2mal nach mir und das auch nur kurz.
Heute Vormittag haben wir zusammen Memory gespielt und später dann Essen gemacht und ihre Mama kam zum Mittag rum, wir haben zusammen gegessen und dann sind sie wieder los.

Und wie geht es mir....naja. Zum einen bin ich froh das es so gut gelaufen ist. Und ich freue mich das meine Kleine sagte das sie morgen wieder bei mir übernachten möchte (ob das klappt weiß ich noch nicht).
Aber gut geht es mir dennoch nicht. Mir fehlt irgendwie im Moment die Perspektive das es sich auch für mich zum positiven Entwickelt. Ich kann diese Freiheit nicht so genießen wie ich es gern würde weil ich irgendwie die ganze Zeit dennoch nur funktioniere.
Vielleicht wird es in den nächsten Tagen etwas besser, da habe ich frei und abgesehen von nochmal Waschmaschine fahren morgen, kann ich dann auch mal meinen projekten nachgehen. Das neue Bett ist aufgebaut, aber das drum herum fehlt noch, Schlafzimmer sieht jetzt ganz anders aus als vorher und gefällt mir schonmal ganz gut. Viel Kleinkram fehlt noch.

Gruß Balu

04.03.2023 14:10 • x 1 #183


Libra82
Hallo Balu,

Irgendwie bin ich auf dein Thema gekommen und konnte nicht aufhören zu lesen. Jetzt ist es spät, ich müde, aber mag noch paar Gedanken formulieren.

Ich habe nur deine Teile gelesen, anderes überflogen und weiß, Zuspruch hast du bekommen und ich kann mich eigentlich nur einreihen.

Du bist ein Mann mit viel Herz und offensichtlich Verstand. Ich finde die Art, wie du hier gekämpft hast sehr anrührend. Ich sehe darin so viel, was ich an mir kenne. Du hast scheinbar nahezu grenzenloses Verständnis für andere, siehst die Anteile aller und besonders deine und machst dich daran dich anzupassen, um für deine Werte einzustehen. Ich habe nie gelesen, dass du diese verlierst. Jedoch lese ich, dass du ihr nicht zu glauben scheinst. 'Du hast etwas besseres verdient' hört sich, so wirkt es auf mich, wie Hohn an.... Weil sie dir nie erklärt hat, warum sie sich fremd verliebt hat... Weil du alles, was sie ausgedrückt hat, für die Liebe, deine Werte und die Familie auch beherzigt hast und verändert hast...

Ja, Balu, du kannst weiter in den Spiegel sehen.
Mir hat beim Lesen so so oft deine berechtigte Wut gefehlt. Gefehlt, dass du ihr deinen Schmerz zeigst, nicht in butter Papier verpackt sondern so wie mit der Gitarre. Aber innerlich war dir klar, dann geht sie direkt. Sie war nie sicher und man haut nicht auf den Tisch, wenn man Angst hat, die Person zu verlieren.

Ich war stellvertretend wütend beim Lesen und dachte nur... OK sie kann Emotionen wohl nicht so gut ausdrücken wie er. Aber sie ist auch unehrlich in dem was sie sagt und sie kann sich null in ihn hinein versetzen. Wieso zur Hölle, hat er sie gewählt, wo er doch offensichtlich ein Mann voller Emotionen ist? Und wieso hat sie sich 'emotional' auf einen und nun den zweiten anderen eingelassen? Das stinkt doch!

Ich kenne sie nicht, ihre Seite nicht, kenne dich nicht... Also alles nur Phantasie aufgrund der Dinge, die du hier transportiert hast... Ich glaube nicht, dass sie wirklich tiefe Nähe kann. Diese Männer auf der Arbeit sind auch erstmals nur an der Oberfläche interessiert... Sie wird ihr Manko mitnehmen, wie du so richtig sagst.
Du konntest ihr nicht 'nah' kommen, weil sie so eine Tiefe möglicherweise gar nicht zur Verfügung hat. Daher konnte sie Mitleid mit der Frau haben vom ersten AM aber mit dir nicht...

Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass du dir deiner Fähigkeiten bewußt bleibst und dir noch mehr klar wird, wie wertvoll du bist. Ich wünsche dir viel Kraft für die ersten Schritte und ziehe den Hut, dass du weiter aufhörst zu rauchen und schon gute Pläne für dich hast. Du bist emotional so viel weiter als der größte Teil der Menschen, die ich erlebe... Und verlierst das positive nicht aus den Augen!

Du hast eine Frau verdient die sich emotional gesehen auf dem gleichen Level befindet und dir dann eine tiefe schenkt, die du in der Ehe nicht erlangen konntest. Ich wünsche es dir, denn du wirst dann dankbar sein können, dass deine Exfrau weg ist. Auch wenn das jetzt noch sehr schmerzhaft ist und 16 Jahre Gewohnheit und Zukunftspläne erstmal betrauert werden müssen.

Mit eurer Tochter scheint ihr gute Wege zu finden. Ich hoffe, dass es weiterhin funktioniert. Kinder sind sehr feinfühlig. Das ihr im Grunde schon lange keine emotionale Beziehung mehr führt ist Realität und für eure Kleine nix neues. Möglicherweise ist das eigentlich Familie für sie, genau so distanziert, wie es war und so freundschaftlich als Team. Natürlich kann sie nicht verstehen, warum ihr das Konstrukt nicht weiter fahrt. Und sie wird nun leider damit leben müssen, dass sie immer einen von euch vermissen wird! Und ich finde es sehr fürsorglich und Nachbar, dass du ihr so ehrlich begegnet bist. Das! Konnte sie verstehen und fühlen! Dann ist sie sicher und aucu verstanden in ihrer Not. Mach weiter so.

Das deine Ex der Kleinen gesagt hat, dass nicht du das Problem bist sondern sie. Finde ich um ehrlich zu sein endlich mal verantwortlich zu tragen... Soviel hätte ich ihr gar nicht zugetraut. Aber ja, es ist ok wenn die Kleine hört, der Papa hat alles gemacht, aber ich will nicht mehr und gehe trotzdem. Das mit der Schuld, war unglücklich gewählt als Wort.

Eure Maus darf wütend und traurig sein und schön, dass du ihr das möglich machst. Denn sie kann wirklich nichts dafür, wenn die Liebe zwischen euch nicht hält. Sie darf irgendwann verstehen, dass Gefühle nicht immer tun was man will und auch die Mama nicht nur Schuld ist...

Traurig ist das Alles trotzdem.

Ich danke dir für die Geschichte aus deinem Leben. Mich macht es hoffnungsvoll. Hört sich jetzt blöd an... Aber Hoffnung, dass es echt auch Männer gibt, die bereit sind alles zu geben und reflektieren und Grenzen sowie Werte besitzen... War einfach schön zu lesen.

Alles Liebe für dich und eure Maus

05.03.2023 03:21 • x 6 #184


Balu85
@libre
danke für deine worte, sie bringen es so ziemlich auf den punkt.
Im Moment versuche ich die waage zu halten zwischen nüchtern genug um für meine Tochter da zu sein und betrunken genug um den schmerz zu betäuben.
Während ich hier sitze und langsam erkenne das dass licht am Ende des Tunnels bestenfalls ein Zug ist scheint meine ex schon Gesellschaft zu haben.
Gestern war ich frohen Mutes, ich bin eher schüchtern und hab mich getraut jemanden anzuschreiben,nicht der erste versuch, aber ich habe bewusst bisher bestimmte mir besonders sympathisch wirkende damen ausgeklammert. Und das Ergebnis ist bisher immer das gleiche....keine Reaktion.
Und so langsam verstehe ich es, wenn mein Äußeres selbst bei der eigenen Frau nicht für Begeisterung sorgt, mein scheinbar guter Charakter nicht dafür gesorgt hat das sie mich wieder liebt,obwohl sie gerade das an mir liebt, auf ihre Art wie sie sagt....wie soll dann jemand völlig fremdes neugierig werden.
Ich habe über zwei jahre gekämpft, gegen Windmühlen, bei Sturm und Schnee. Ich habe mich geöffnet, mich verwundbar gemacht und wurde verwundet...und in irgendeiner art auch kaputt gemacht.
Wit hatten einen Traum, ich habe den auch noch immer, aber als Realist muss ich erkennen das ich wohl zu einer aussterbenden Gattung gehöre....mag sein das hier gerade der wein aus mir spricht...aber ich habe keine kraft mehr um zu kämpfen..
ich weiß nicht mehr was ich nicht aufgeben soll, denn außer meiner Tochter gibt es nichts mehr um was es sich zu kämpfen lohnt und alles was ich hätte aufgeben können wurde mir genommen.
Wer kann heute noch was mit Gedichten, Romantik anfangen, wer will zwischen den Zeilen lesen
....niemand.

in diesem Sinne, war wieder ein sch. Tag....prost.

05.03.2023 22:08 • x 2 #185


Winza
Mir hat mal jemand gesagt, es ist besser loszulassen wenn man nur ein dünnes Seil in der Hand hat, das einem ins Fleisch schneidet. Sonst verliert man Ende viel mehr.
Wieso ist Dein Licht am Ende des Tunnels nur ein Zug?

05.03.2023 22:46 • #186


Balu85
weil ich keine Hoffnung mehr habe, ich habe mir bei allem möglichen den Ar. aufgerissen und bin dennoch immer auf die schnauze gefallen....ich habe mich geändert ohne das es etwas brachte. Darauf habe ich keine lust mehr....und ich kann auch nicht mehr.
Ich sitze gerade am Bett meiner Tochter die weinend aufgewacht ist und mir tut sie so unendlich leid.

05.03.2023 22:55 • x 1 #187


Balu85
Es gibt 1000 kluge sprüche, aber im Regelfall werden sie von Menschen erfunden die nicht in der Situation sind, sondern nur ein Zaungast, ein Zuschauer der irgendwie was gutes tun will.

05.03.2023 23:00 • x 1 #188


Balu85
so sitze wieder am bett meiner Maus, sie klammert sich an meine arm und sagt sie habe Angst....was soll man als papa da schon machen außer da sein,sie beschützen und sich denken....ich auch meine Maus,ich auch, aber ich passe auf auf dich...

Irgendwie will es nicht in meinen Kopf hinein, das dieses unschuldige zerbrechliche Wesen Es nicht wert war in den 2Jahren etwas zu ändern.

06.03.2023 00:13 • x 1 #189


Felica
Zitat von Balu85:
Irgendwie will es nicht in meinen Kopf hinein, das dieses unschuldige zerbrechliche Wesen Es nicht wert war in den 2Jahren etwas zu ändern.

Ich sehe es ähnlich wie Du, glaube aber, dass Ihre Gefühle zu Dir nicht mehr gereicht haben. Warum auch immer.
Für Deine Tochter ist nun ein stabiles Umfeld wichtig. Alles Gute!

06.03.2023 06:04 • x 1 #190


Balu85
Meine Kleine wollte von sich aus am Sonntag wieder bei mir übernachten....das freut mich natürlich, wirft aber auch irgendwie Fragen auf. Vor dem Auszug durfte ich sie ja nichtmal allein ins Bett bringen.

06.03.2023 06:26 • x 1 #191


Libra82
Lieber Balu,

Wenn meine Worte es auf den Punkt treffen, solltest du als erstes mal deinen Anspruch gerecht werden und für deine Tochter da sein und zwar ohne Alk..

Sie ist es wert, dass du nüchtern bleibst. Sie muss es auch real erleben. Also bitte, sei ihr ein präsenter Vater.

Du schreibst in der Situation Frauen an? Du bist noch gar nicht soweit für jemanden Neues zugänglich zu sein. Du brauchst jetzt keine Neue. Du brauchst einen guten Freund oder Freundin, die dich tröstet und dich gut kennt und mit dir zusammen auf das Gute in dir anspricht.

Du findest dich äußerlich nicht anziehend? Nun, lass dir sagen, dass es viele Frauen gibt, die nicht nur einen Typ mann toll finden sondern deren Männer ganz unterschiedlich aussehen, weil sie auf innere Werte achten...

Ich verstehe schon, du bist im freien Fall. Deine Werte und alles für das du gekämpft hast scheinen weg...
Aber nein, das ist nicht ganz richtig. Du hast auf das falsche Pferd gesetzt. Deine Ex hat nicht deine Ebene der emotionalen Verbindung erreicht, hat die technischen Mittel dazu nicht. Liegt nicht an dir, sie hat diese Funktionen nie gelernt. Sie kann wahrscheinlich nur verliebt sein...

Eure Tochter ist es wert, dass du nun einen Sinn hast für sie der Papa zu sein, der du sein willst. Ohne dich für eine Lady zu verbiegen, die keine Ahnung hat, was du ihr ausdrücken kannst.

Die Maus ist 5. Mein Sohn auch. Schlaf bei ihr oder lass sie zu dir. In einer Trennung und solchen Unsicherheit brauchen Kinder oft mehr Sicherheit. Mach dir und ihr keinen Druck. Weint zusammen und dann lenkt euch wieder mit etwas schönem ab. Kinder sind zum Glück flexibel und können sich gut einfinden.

Der Schmerz des Verlustes wird erstmal bleiben. Aber ihr werdet merken, es ist kein Verlust. Keiner ist tot. Alle leben anders und haben die Chance glücklich zu werden.

Lass das Gift nun aus dem Hals. Schreib dir dir Last von der Seele. Gib dir Zeit. Gib dich nicht auf

Liebe Grüße
Libra

06.03.2023 06:43 • x 2 #192


B
@Felica @Balu85

Die endgültige Erkenntnis dass der andere sich gegen mich entschieden hat obwohl ich es mit allem was ich habe das zu verhindern versucht habe, ist eine Keule. Aber sie ist wichtig, um die Rolltreppe abwärts zu stoppen.

Lieber @Balu85 Alk. ist keine Lösung. Der Schmerz mag betäubt werden, aber der Kater danach holt alles nach.

Ich reihe mich ein, dass du vollkommen ausgelastet bist, ein guter Papa zu sein. Die neue Anhänglichkeit deiner Kleinen kann ich gut nachvollziehen. Gib ihr die Sicherheit, die sie braucht, für sie da zu sein.
Und das machst du schon sehr gut.

Selfcare ist der nächste Schritt.

06.03.2023 06:57 • #193


Balu85
Aaaaalso...zum einen trinke ich erst etwas Wein, wenn sie schon schläft. Sie hat also keinen betrunken Papa mit dem sie sich abgeben muss.
Zweitens denke ich das ich für mich entscheide wofür ich bereit bin oder auch nicht.
Der Kleinen geht es gut hier, sonst hätte ich deutlich mehr Schwierigkeiten. Und sie will ja zu mir Wenn sie hier ist schlafe ich bei ihr im Zimmer und bisher sehr ruhige Nächte.

So mal schauen was mich heute so erwartet....vielleicht was schönes von Kreisbauamt....bin schon ganz aufgeregt.

06.03.2023 06:58 • x 1 #194


B
Zitat von Balu85:
Der Kleinen geht es gut hier, sonst hätte ich deutlich mehr Schwierigkeiten. Und sie will ja zu mir Wenn sie hier ist schlafe ich bei ihr im Zimmer und bisher sehr ruhige Nächte.

Das glaube ich dir.
Es darf aber schon benannt werden, dass manche Entscheidung von einem dritten betrachtet kritisch gesehen wird. Und beim Alk. finde ich es genauso so schwierig, wenn er einen Zweck erfüllen soll, anstatt als Genussmittel.
Es geht mir persönlich auch nicht um Mengen, sondern wie gesagt um den Zweck. Natürlich ist und bleibt es deine Entscheidung.

Ich wünsche dir einen schönen Tag

06.03.2023 07:06 • x 1 #195


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag