33

Umfrage an die die eine Affäre begonnen haben

herzschmerz88

30
2
25
Hallo liebe User,

Ich habe nun eine kleine Umfrage und hoffe das viele dabei mitmachen.

1. Warum seid ihr eine Affäre eingegangen?

2. Welche Gefühle habt ihr für eure Affäre entwickelt?

3. Hattet ihr trotz eurer Affäre Gefühle für euren Partner ? Wenn ja welche ?

4. War es schwer euch von eurer Affäre zu trennen ? Wielange war er/sie noch in eurem Kopf ?

An die Geliebten :

1. Warum habt ihr euch auf einen verheiratete/n Mann/ Frau eingelassen ?

2. Hattet ihr ein schlechtes Gewissen für den Ehepartner der Affäre?


Viele Grüße

01.12.2018 14:43 • #1


Grace_99


75410
Mahlzeit.

Ich bin keine geliebte, war es nie, mein Partner hat sich allerdings nach 17 Jahren Ehe getrennt und nach einer gewissen Zeit sind wir zusammen gekommen.

Wir kennen uns fast 5 Jahre, haben uns viel ausgetauscht. Irgendwann hat er gemerkt das er mich liebt. Wir haben lang geredet, er hat viel reflektiert, hat sich entschieden die Ehe zu beenden.

Es lief nie was zwischen uns, daher fühle ich mich nicht schuldig.

01.12.2018 15:02 • x 1 #2



Umfrage an die die eine Affäre begonnen haben

x 3


herzsonne


75410
Hallo.
Ich beantworte dir mal deine Fragen.

1. Warum seid ihr eine Affäre eingegangen?
es gab keinen Grund, jedenfalls keinen, den ich bewusst nennen könnte.

2. Welche Gefühle habt ihr für eure Affäre entwickelt?
ist es die viel beschwören Liebe?
Ist es Leidenschaft?
Tiefe Freundschaft?
Ein Mix aus allem?


3. Hattet ihr trotz eurer Affäre Gefühle für euren Partner ? Wenn ja welche ?
ja. Definitiv
Verantwortung, Schuldgefühl Scham, auch Liebe, aber auf einer viel tieferen Ebene-nicht dieses flatterhaft oberflächliche


4. War es schwer euch von eurer Affäre zu trennen ? Wielange war er/sie noch in eurem Kopf ?
ich bin nicht von meiner Affäre getrennt. Der Gedanke ist da-und es wird eine Mamutaufgabe.
Er wird immer in meinem Kopf sein. IMMER


An die Geliebten :

1. Warum habt ihr euch auf einen verheiratete/n Mann/ Frau eingelassen ?
weil ich es wollte PUNKT
Und weil ich diesen Mann schon so lange kenne-ja kenne


2. Hattet ihr ein schlechtes Gewissen für den Ehepartner der Affäre?
definitiv!
Seine Frau ist der Grund weshalb ich wieder aus seinem Leben verschwinden möchte


Viele Grüße

01.12.2018 16:24 • x 1 #3


darkenrahl

darkenrahl


4665
10560
[quote=herzsonne]Hallo.
Ich beantworte dir mal deine Fragen.

1. Warum seid ihr eine Affäre eingegangen?
es gab keinen Grund, jedenfalls keinen, den ich bewusst nennen könnte.

2. Welche Gefühle habt ihr für eure Affäre entwickelt?
ist es die viel beschwören Liebe?
Ist es Leidenschaft?
Tiefe Freundschaft?
Ein Mix aus allem?


3. Hattet ihr trotz eurer Affäre Gefühle für euren Partner ? Wenn ja welche ?
ja. Definitiv
Verantwortung, Schuldgefühl Scham, auch Liebe, aber auf einer viel tieferen Ebene-nicht dieses flatterhaft oberflächliche


4. War es schwer euch von eurer Affäre zu trennen ? Wielange war er/sie noch in eurem Kopf ?
ich bin nicht von meiner Affäre getrennt. Der Gedanke ist da-und es wird eine Mamutaufgabe.
Er wird immer in meinem Kopf sein. IMMER


An die Geliebten :

1. Warum habt ihr euch auf einen verheiratete/n Mann/ Frau eingelassen ?
weil ich es wollte PUNKT
Und weil ich diesen Mann schon so lange kenne-ja kenne


2. Hattet ihr ein schlechtes Gewissen für den Ehepartner der Affäre?
definitiv!
Seine Frau ist der Grund weshalb ich wieder aus seinem Leben verschwinden möchte


Viele Grüße[/quot

Sorry, wollte auf diese Antwort schreiben, gehört aber nicht in diesen thread

01.12.2018 17:03 • #4


6rama9

6rama9


6639
4
11636
Zitat von herzsonne:
2. Hattet ihr ein schlechtes Gewissen für den Ehepartner der Affäre?
definitiv!
Seine Frau ist der Grund weshalb ich wieder aus seinem Leben verschwinden möchte

Autsch... wg der Partnerin der Affäre sich trennen wollen, aber nicht wegen dem eigenen Partner. Das tut einem ja schon beim Lesen weh. Hört sich schwer nach Versorger-Ehe an. Nach dem Motto Geld gegen Jugend oder Absicherung gegen 6. Andererseits... das Ehemodell war das jahrhundertelang propagierte Standard-Modell.

01.12.2018 18:22 • #5


herzschmerz88


30
2
25
Bin gespannt auf weitere Antworten

01.12.2018 18:27 • #6


E-Claire

E-Claire


4689
11264
Liebe Herzschmerz88

Keine Umfrage dieser Welt kann Dir die Entscheidung abnehmen, Deinem Mann wieder zu vertrauen. Keine Umfrage dieser Welt wird Dich davon entbinden können, Dich Deinen Gefühlen zu stellen.

Viele Beziehungen überleben einen einseitigen Ausbruch, vor allem dann wenn der Ausbrechende sich konsequent stellt und entscheidet, daß er an der Beziehung festhalten möchte. Manche Beziehungen erlangen durchaus auch andere Tiefe, wenn konsequent aufgearbeitet wird.

Dazu braucht es aber mit der Zeit eine Abkehr vom reinen Täter-Prinzip. Dein Mann kann nicht für den Rest seiner Tage versuchen etwas gut zu machen, genauso wenig wie Du an einer Beziehung festhalten solltest, wenn Du für Dich keinen Weg erblickst, was war hinter Dir zu lassen.

Fremdgehen ist Entscheidung, aber Verzeihen ist es auch.

Es tut mir sehr leid, daß Du solchen Schmerz erleben mußt.

Aber ich glaube nicht, daß diese Umfrage hier irgendetwas bewirken kann, was Dich und Deinen Mann wieder näher bringt.
Bleib bei Dir, bleib bei ihm, bleib bei Eurer Geschichte.

Die ist, was zählt.

Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute!

01.12.2018 18:46 • x 6 #7


herzsonne


75410
Zitat von 6rama9:
Autsch... wg der Partnerin der Affäre sich trennen wollen, aber nicht wegen dem eigenen Partner. Das tut einem ja schon beim Lesen weh. Hört sich schwer nach Versorger-Ehe an. Nach dem Motto Geld gegen Jugend oder Absicherung gegen 6. Andererseits... das Ehemodell war das jahrhundertelang propagierte Standard-Modell.


Ja. Da könnte man von ausgehen, dass es um Versorgung geht.
Geht es aber nicht.
Ich versorge diese Familie, finanziell und mit meiner physischen Kraft.
Alles hat eine Geschichte - so auch diese Partnerschaft-aus ihr heraus ist geboren was ist.
Keine Wirkung ohne Ursache.

01.12.2018 18:52 • #8


herzschmerz88


30
2
25
Zitat von E-Claire:
Liebe Herzschmerz88

Keine Umfrage dieser Welt kann Dir die Entscheidung abnehmen, Deinem Mann wieder zu vertrauen. Keine Umfrage dieser Welt wird Dich davon entbinden können, Dich Deinen Gefühlen zu stellen.

Viele Beziehungen überleben einen einseitigen Ausbruch, vor allem dann wenn der Ausbrechende sich konsequent stellt und entscheidet, daß er an der Beziehung festhalten möchte. Manche Beziehungen erlangen durchaus auch andere Tiefe, wenn konsequent aufgearbeitet wird.

Dazu braucht es aber mit der Zeit eine Abkehr vom reinen Täter-Prinzip. Dein Mann kann nicht für den Rest seiner Tage versuchen etwas gut zu machen, genauso wenig wie Du an einer Beziehung festhalten solltest, wenn Du für Dich keinen Weg erblickst, was war hinter Dir zu lassen.

Fremdgehen ist Entscheidung, aber Verzeihen ist es auch.

Es tut mir sehr leid, daß Du solchen Schmerz erleben mußt.

Aber ich glaube nicht, daß diese Umfrage hier irgendetwas bewirken kann, was Dich und Deinen Mann wieder näher bringt.
Bleib bei Dir, bleib bei ihm, bleib bei Eurer Geschichte.

Die ist, was zählt.

Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute!




Da hast du natürlich Recht. Ich versuche nur zu verstehen. Das ist das Problem. Ich kann es nicht verstehen, dass man bei einer Krise solch einen schritt wagt.

01.12.2018 19:02 • x 1 #9


Ex-Mitglied


75410
An die Geliebten :

1. Warum habt ihr euch auf einen verheiratete/n Mann/ Frau eingelassen ?
2. Hattet ihr ein schlechtes Gewissen für den Ehepartner der Affäre?

Antworten:
1. Keine Ahnung, ist einfach passiert? Ich, single, Alk. - muss ER wissen, was er macht!
2. Ja, anfangs schon. Wenn aber ewig und täglich auf einen eingeredet wird Da läuft nichts mehr, die Beziehung ist sowieso am Ende, du brauchst dir nicht schlecht vorkommen, ich weiß schon was ich tue, usw usw usw. dann vergeht das Gewissen irgendwann auch mal. Man GLAUBT dem Mann. Leider!

01.12.2018 22:49 • #10


Gracia


8271
5768
Zitat von herzschmerz88:


Ich versuche nur zu verstehen. Das ist das Problem. Ich kann es nicht verstehen, dass man bei einer Krise solch einen schritt wagt.


Hallo Herzschmerz,

bleib bitte in einem Thread. Das war ja nicht einfach nur eine Krise in der er losgelaufen ist um sich eine Affäre zu suchen .

01.12.2018 23:47 • x 2 #11


Thommy75

Thommy75


709
2
879
Zitat von Gracia:
Hallo Herzschmerz,

bleib bitte in einem Thread. Das war ja nicht einfach nur eine Krise in der er losgelaufen ist um sich eine Affäre zu suchen .


Sehe ich auch so. Danke @gracia!

Liebe Herzschmerz88,

eine Umfrage hat immer nur Eines als Ergebnis, einen ermittelten Durchschnitt. Das, was du und dein Partner erlebt habt, ist aber in meinen Augen kein Durchschnitt. Er hat dich nicht betrogen, weil er mal schnell Se'chs wollte, es in der Beziehung langweilig wurde oder ihr keine Gemeinsamkeiten mehr habt. Ihr habt beide einen Verlust erlitten und habt beide einen anderen Weg gewählt, um damit umzugehen.

Die Antworten auf deine Umfrage werden dir nicht helfen, auch wenn ich die Intention dahinter verstehen kann.

LG, Thomas

02.12.2018 02:13 • x 1 #12


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


8986
4
21288
Ich schließe mich den Vorschreibern an, die sagen, dass Dir eine Umfrage überhaupt nicht hilft. Auch wenn sich die Geschichten hier oft gleichen, spielt der Faktor Mensch als Individium immer eine Rolle.

Es ist, denke ich, auch nicht zielführend, wenn Du in Deine Überlegungen die andere Frau mit einbeziehst. Klar ist es schön einfach, zu fragen Wie konnte sie nur - sie wusste ja, dass er verheiratet ist und zu denken Hätte sie sich nicht drauf eingelassen, gäbe es den ganzen Schlamassel nicht.

Wäre es sie nicht gewesen, wäre es vielleicht eine andere?! Sie ist ein Symptom, nicht die Ursache. Ich mag auch als Betrogene zugestehen, dass sie meinen Mann einfach toll fand - so wie ich ja auch. Die Affäre Deines Mannes hat aus meiner Sicht sehr nett und Dir zugewandt reagiert.

Wie @Gracia würde ich es besser finden, wenn Du in einem Thema bleiben würdest. Losgelöst von der Vorgeschichte macht Deine Umfrage keinen, noch weniger Sinn.

Du hast Deinen Mann auch verletzt. Nicht bös- oder mutwillig, ganz gewiss nicht. Dennoch hast Du es getan. Guck mal ein wenig mehr da drauf, auf Deine eigenen Anteile. Das wäre vielleicht sehr viel hilfreicher, als nach Affären-Gründen zu fragen.

02.12.2018 02:54 • x 2 #13


WW-Bärchen

WW-Bärchen


1186
4
1392
Zitat von SweetSeduction:
Da läuft nichts mehr, die Beziehung ist sowieso am Ende, du brauchst dir nicht schlecht vorkommen, ich weiß schon was ich tue, usw usw usw. dann vergeht das Gewissen irgendwann auch mal.


Derjenige der lügt weiß immer was er tut, leider.
Reicht es aber, wenn die Wahrheit raus kommt, sich selbst als Opfer zu sehen und trotzdem weiter zu machen?
Ist es dann nicht ehr Pflicht aufzuklären und zu beenden.

02.12.2018 06:10 • #14


MeineMeinung


75410
Zitat:
Ich versuche nur zu verstehen. Das ist das Problem. Ich kann es nicht verstehen, dass man bei einer Krise solch einen schritt wagt.


Hallo Herzschmerzen88,
Einige können einen Seitensprung verzeihen und die anderen aber nicht, obwohl sie ihre Partnern unendlich lieben. Manche versuchen denen Partnern zu verzeihen, weil wenn die Affäre aufgeflogen war, waren sie nicht bereit für eine Trennung.

Aber mit der Zeit merken sie, dass beim Versuchen zu verzeihen, sie sich (und den Partner) kaputt machen.

Dein Mann hat eine Affäre angefangen, weil es ihm gut tat. Er hat an sich und nur an sich gedacht. DAS FINDE ICH NICHT SCHLECHT!

Was ist aber schade finde ist das du nicht an dich denkst. Deine Fragen beziehen sich auf die anderen. Deine Energie investiert du in den anderen.

02.12.2018 07:01 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag