188

Affäre begonnen, Freundin auf der Straße

tooplio

tooplio

4
1
2
Hallo liebes Forum, ich (32) führe seit ein paar Monaten eine Affäre und ich habe mich in diese Frau (21) sehr verliebt. Wir haben uns auf einer Geburtstagsfeier eines Kumpels kennengelernt. Es hat schon sehr schnell gefunkt. An dem besagten Abend ist noch nichts passiert, wir haben nur miteinander gelacht und zusammen etwas getrunken. Sie folgte mir danach auf Social Media und hatten dadurch Kontakt. Wir haben etwas geflirtet, aber es war eigentlich nichts wildes bis dahin. Wir trafen uns ein paar Wochen später auf einer anderen Feier. Wir haben wieder getrunken und dann ist es passiert. Wir haben uns geküsst und eins führte zum anderen. Von da an schrieben wir auch ständig miteinander, sie schickte mir anzügliche Bilder und ich ihr eben auch. Wir haben uns immer mal wieder getroffen, nicht nur zum S. haben, sondern auch zum Quatschen. Aber der S. ist wirklich extrem gut und es passt einfach total. Sie ist für ihr Alter sehr reif und erwachsen. Wir sind jeden Tag in Kontakt und ich verliebe mich immer mehr in diese Frau. Ich hatte noch nie so ein starkes Gefühl wie mit ihr. Die Chemie zwischen uns stimmt. Bisher hat es noch niemand mitbekommen, was wir machen und dass zwischen uns etwas läuft.
Ich bin allerdings noch in einer Beziehung mit meiner langjährigen Freundin. Wir sind seit 7 Jahren zusammen und wohnen auch zusammen. In der Beziehung läuft es schon länger nicht mehr gut, es plätschert so daher. Meine Freundin arbeitet nicht und ich versorge sie quasi auch. Sie ist auf mich und mein Geld angewiesen. Ich bin für sie verantwortlich und muss irgendwie bei ihr bleiben. Ich habe so ein schlechtes Gewissen, sie wird ohne mich allein da stehen und nicht über die Runden kommen. Ich überlege schon wochenlang, was ich tun kann, wie ich es beenden kann. Ich will nicht mehr in dieser Beziehung sein, aber ich muss es, weil sie sonst auf der Straße sitzt. Was kann man da tun?

22.06.2022 15:23 • #1


unfassbar


2707
5103
Bekommt deine Freundin denn keine Sozialleistungen und warum arbeitet sie nicht?

22.06.2022 15:27 • x 5 #2



Affäre begonnen, Freundin auf der Straße

x 3


ElGatoRojo

ElGatoRojo


6943
1
13152
Zitat von tooplio:
Ich will nicht mehr in dieser Beziehung sein, aber ich muss es, weil sie sonst auf der Straße sitzt. Was kann man da tun?

Ernsthaft? Du hast eine zuhause, der du alles bezahlst und hast mit ihr S.? Hört sich so irgendwie schräge an. Hat es besondere Gründe, weswegen sie so total abhängig ist?

22.06.2022 15:29 • x 4 #3


Iunderstand


2007
2
4741
Und täglich grüßt das Murmeltier... Die große Liebe gefunden, in der Beziehung alles schlecht, aber irgendwie wohl noch nicht schlecht genug.

In Deutschland muss niemand auf der Straße leben. Und was interessiert es dich? Du kannst sie ja schließlich auch ohne Skrupel betrügen

22.06.2022 15:35 • x 3 #4


tooplio

tooplio


4
1
2
Meine Freundin arbeitet nicht, weil sie eine Hausfrau sein möchte. Sie hat es sich selbst ausgesucht. Sie hat studiert, aber sie möchte nicht in ihrem Beruf arbeiten. Ich bin daran auch schuld, weil ich angefangen habe sie zu verwöhnen. Ich verdiene das Geld für uns Beide, sie lebt ihr bestes Leben zuhause. Irgendwann will sie eine Vollzeitmutter werden, aber bisher haben wir kein Kind auf die Welt gesetzt. Ich sträube mich dagegen auch etwas. Ich kann da denke ich noch warten.

22.06.2022 15:44 • #5


DieSeherin

DieSeherin


6996
10092
dann wird es aber zeit, dass du ihr klar und deutlich sagst, dass das bisherige lebensmodell nicht mehr in deine planungen passt.

du musst sie ja nicht gleich auf die straße setzen, aber sie wird ja ähnlich alt sein wie du - da kann sie sich tatsächlich mal aufmachen und nach jobs schauen!

22.06.2022 15:45 • x 8 #6


KäptnNemo

KäptnNemo


3890
3
7133
@tooplio

Hallo,
ich bin selber betrogen worden und weiß wie sch. es sich anfühlt - trotzdem will ich Dich nicht verurteilen dafür, Dir aber etwas mit auf den Weg geben.

Zitat von tooplio:
Ich habe so ein schlechtes Gewissen, sie wird ohne mich allein da stehen und nicht über die Runden kommen.

Ein schlechtes Gewissen solltest Du nur haben, weil Du sie betrügst. Was meinst Du wie sie sich fühlen wird, wenn sie das so irgendwann heraus findet? Du solltest ehrlich zu ihr sein.
Sie kann sich Hilfe holen und es heißt auch nicht, dass Du sie direkt fallen lassen musst. Wenn Dir danach ist und sie das überhaupt möchte, dann kannst Du ihr Hilfe anbieten etwas Bezahlbares zu finden.

Zitat von tooplio:
Ich überlege schon wochenlang, was ich tun kann, wie ich es beenden kann.

Ehrlich zu ihr sein! Findest Du nicht, dass sie die Wahrheit verdient hat? Ja, das wird ihr vermutlich den Boden unter den Füßen wegreißen, aber noch härter wird sie es treffen wenn Du so weiter machst wie bisher und ihr dann vielleicht am Ende noch sagst Ich musste ja bei Dir bleiben, Du wärst ja ohne mich nicht klar gekommen.

22.06.2022 15:52 • x 8 #7


KäptnNemo

KäptnNemo


3890
3
7133
Zitat von tooplio:
aber bisher haben wir kein Kind auf die Welt gesetzt. Ich sträube mich dagegen auch etwas. Ich kann da denke ich noch warten.

Äh. Nun musste ich dann doch etwas schlucken. Du denkst ein Kind kann noch warten? Das heißt, Du würdest das jetzt einfach mal so weiterlaufen lassen und irgendwann kommt dann halt ein Kind noch mit dazu, obwohl Du diese Beziehung gar nicht mehr möchtest und längst was nebenbei am laufen hast?

Puh!

22.06.2022 15:54 • x 12 #8


ElGatoRojo

ElGatoRojo


6943
1
13152
Naja - du hast deine Hausfrau bisher bezahlt - da kommt es auf ein paar Monate auch nicht an. Denn die Frage ist ja, wie lange die niedliche 21-jährige bei dir bleibt.

22.06.2022 15:55 • x 3 #9


juliet

juliet


1909
4
4126
Hallo!
Sehe ich auch so:
Das Lebensmodell, das ihr euch gewählt habt, hat eine Weile getragen.
Schön für beide.

Jetzt trägt es aber nicht mehr!
Punkt.
Deine Noch-Freundin möchte nicht arbeiten, ok, man kann alles mögliche wollen oder auch nicht.
Es gibt aber Sachzwänge!
Sie wird es - glaub mir - aber überleben!

Du musst nicht, weil du einmal ein Lebensmodell eingegangen bist und das auch toll fandst, diesem für immerdar folgen, auch wenn du nun eine andere Richtung einschlagen möchtest.
Das ist Quatsch.

Jeder ist für sein eigenes Leben verantwortlich, es sei denn, man ist entmündigt oder KANN sich nicht selbst versorgen.
Mach dich frei von Schuldgefühlen.
Da, wo du jetzt klar sein solltest (aus meiner Sicht!) ist die Aufrichtigkeit ihr gegenüber.

Sie längere Zeit zu hintergehen, zweigleisig fahren, aus falsch verstandener Verantwortung, ist das eigentlich schäbige, wofür du - solltest du das tatäschlich tun - dann zu recht irgendwann Schuldgefühle entwickeln könntest.

Hab Mut und schenke ihr reinen Wein ein.
Alles Gute!

22.06.2022 15:57 • x 3 #10


meineMeinung

meineMeinung


1787
3926
Zitat von tooplio:
aber bisher haben wir kein Kind auf die Welt gesetzt. Ich sträube mich dagegen auch etwas. Ich kann da denke ich noch warten

Solange du zweigleisig fährst und deine Beziehung als schlecht darstellst, wäre auch alles andere schon ein absolutes Unding, wenn ihr ein Kind in die Welt setzt. Deine Partnerin würde es in Unkenntnis ihrer Lage tun und müsste es im Nachhinein ausbaden. Ich glaube nicht, dass du neben deiner 21jährigen AF auch noch ein Baby betreuen wolltest.

22.06.2022 15:57 • x 2 #11


tooplio

tooplio


4
1
2
Nein, ich meinte nicht damit, dass ich mit meiner Freundin irgendwann ein Kind auf die Welt setzen möchte. Ich meinte das im Gesamten. Ich bin einfach nicht bereit für Kinder und möchte eigentlich auch keine. Will mit ihr gar kein Kind haben und da verhindere ich auch alles.
Ich habe kein Problem ihr alles zu bezahlen, das ist für mich nicht wichtig. Ich möchte ja auch, dass es ihr gut geht und sie keine Geldsorgen hat.

22.06.2022 15:57 • #12


meineMeinung

meineMeinung


1787
3926
Zitat von tooplio:
Ich habe kein Problem ihr alles zu bezahlen, das ist für mich nicht wichtig. Ich möchte ja auch, dass es ihr gut geht und sie keine Geldsorgen hat.

Aber du hast ein Problem ihr die Wahrheit zu sagen, dann könnte sie ihre eigene Entscheidung treffen. Aber du zahlst lieber um einer unangenehmen Situation aus dem Wege zu gehen. Vielleiht würde die Wahrheit deiner Partnerin helfen, selbständig zu werden und für sich selbst zu sorgen.
Am Ende hast du vielleicht Angst davor, in einiger Zeit ohne Beide da zu stehen. Dann wird in der Sprache der Skatspieler aus einem Grand mit Zweien ein schlechtes Spiel ohne alle.

22.06.2022 16:04 • x 3 #13


Berlinerin91


185
2
207
Ich bin gerade etwas irritiert - ihr seid seit sieben Jahren zusammen, und sie ist 21? Dann war sie ja erst 14, als ihr zusammengekommen seid...?

Mag das überhaupt nicht moralisch beurteilen, aber ich kann mir vorstellen, dass das so oder so schwierig in der Zukunft werden könnte.

22.06.2022 16:25 • x 1 #14


MissLilly

MissLilly


3005
1
5425
Zitat von tooplio:
Sie ist für ihr Alter sehr reif und erwachsen.

Heisst was genau ? Ich meine was ist dir in einer zukünftigen (festen?) Partnerschaft mit deiner jetzigen AF wichtig? Und vor allem ? Was sagt sie denn so als reife und erwachsene Frau dazu, dass du lnach wie vor liiert bist und zu deiner Begründung, nicht zu wissen wie du dich am besten von deiner Freundin trennen solltest?

22.06.2022 16:30 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag