203

Affäre begonnen, Freundin auf der Straße

Tee-Freundin

Tee-Freundin


2194
4112
Hallo @tooplio,

das 1. wäre zw. Dir und deiner Noch - Partnerin für klare Verhältnisse bzw. für Ehrlichkeit zu sorgen.
Sowohl in Hinsicht auf
-deine Unzufriedenheit in der Beziehung,
-deinen Wunsch keine / nicht in XYZ Jahren / nie mit ihr Kinder zeugen zu wollen und
-die Affäre.

Weißt Du wirklich wie glücklich deine Freundin noch ist?
Mit Dir?
Ihrem jetzigen Leben?
Mit sich?

Wenn Du nie Kinder haben willst, sie aber schon, dann muss ich ehrlich sagen, dann gibt es keinen gangbaren Kompromiss.
Und dann passt es zw. euch nicht.
Da muss man nicht lange drumrum reden.
Fertig.

Würdest Du dich auch unabhängig von der 21jährigen trennen wollen?

Falls ja, dann solltest Du es auch tun.
Oder entsprechend natürlich zuvor versuchen deine Partnerschaft wieder zu einer glücklichen zu machen.
Falls Du und deine Freundin das wollen?
Wenn deinerseits der Zug abgefahren ist, dann wird nichts dadurch besser, nur schlechter, je länger Du die Aussprache der Trennung hinaus zögerst.
Wer lange wartet muss sich die Frage gefallen lassen, warum er den Partner solange belogen und ihm was wesentliches verschwiegen hat.
Vergleichbar, als wenn ich Dir als Mithauseigentümerin erst einen Tag vor der Pfändung sage Du sorry, seit 6 Monaten können wir nicht die Raten zahlen, deswegen gehört unser Haus jetzt erstmal der Bank. Tschuldigung, wollt ich Dir noch sagen, bevor wir morgen rausmüssen...
Sagen wir einfach - Du wärst dann not amused.

Zum Lebensmodell von euch, wenn Du morgen stirbst, dann ist deine Partnerin 0 versorgt (es sei denn Du hast einen letzten Willen formuliert).
Auch im Alter mit der Rente von nur einem Partner, weiß ich nicht, ob sich das gut lebt.
Sie könnte das mal durchrechnen lassen.
Verantwortlich ist sie als erwachsener mündiger Mensch für sich.
Auch finanziell.
Nicht Du.

Vor Dir hatte sie auch ein Leben.

An deiner Stelle würde ich mir überlegen, was ich / wen ich wirklich will und dann das Gespräch suchen.

22.06.2022 21:16 • x 5 #61


darkenrahl

darkenrahl


4429
9798
Zitat von tooplio:
Wir sind eher konservativ und haben uns bei unserem Zusammenziehen so entschieden damals. Ich war fein damit und sie auch. Wenn ihr nicht so leben wollt, ist das ja vollkommen in Ordnung, aber sich darüber lustig zu machen, finde ich irgendwie ziemlich Panne. Ich bin gerne der Versorger und kümmere mich. So drücke ich zum Teil meine Liebe aus.

In einem vorherigen Post hast du geschrieben:
Zitat von tooplio:
Meine Freundin arbeitet nicht, weil sie eine Hausfrau sein möchte. Sie hat es sich selbst ausgesucht. Sie hat studiert, aber sie möchte nicht in ihrem Beruf arbeiten. Ich bin daran auch schuld, weil ich angefangen habe sie zu verwöhnen. Ich verdiene das Geld für uns Beide, sie lebt ihr bestes Leben zuhause. Irgendwann will sie eine Vollzeitmutter werden, aber bisher haben wir kein Kind auf die Welt gesetzt. Ich sträube mich dagegen auch etwas. Ich kann da denke ich noch warten.


Ein wenig unglaubwürdig, was du uns da auftischt.
Willst du uns auf den Arm nehmen?

Musste das einfach loswerden ohne den Rest deines Threads zu lesen

22.06.2022 22:02 • x 4 #62



Affäre begonnen, Freundin auf der Straße

x 3


DonaAmiga

DonaAmiga


6008
4
11975
Zitat von Isely:
Keine Ausbildung

Ganz so ist es wohl nicht, denn in #5 schreibt @tooplio :
Zitat von tooplio:
Sie hat studiert, aber sie möchte nicht in ihrem Beruf arbeiten.

Zitat von tooplio:
Meine Freundin arbeitet nicht, weil sie eine Hausfrau sein möchte.

22.06.2022 22:18 • x 1 #63


darkenrahl

darkenrahl


4429
9798
Zitat von DonaAmiga:

Der TE macht seine Freundin hier schlecht, obwohl sie sich zusammen für dieses Partnerschaftsmodell entschieden haben. Nicht gerade eine nette Seite von ihm.

22.06.2022 22:22 • x 2 #64


MissLilly

MissLilly


3047
1
5543
Zitat von tooplio:
Wenn ihr nicht so leben wollt, ist das ja vollkommen in Ordnung,

Sorry, aber ich bin nicht emanzipiert genug, um nen Typen für mich ackern zu lassen.

Zitat von tooplio:
Ich finde es sehr interessant, dass ihr euch so über dieses Lebensmodell echauffiert.

Der Einzige der sich echauffiert und diesen Thread offenbar nur aufgemacht hat, um sich zu belustigen bist wohl nur du.
Auf ernsthafte Kommentare oder Fragen (so wie ich sie zum Beispiel in meinen ersten Beitrag an dich stellte) bis du null eingegangen. Stattdessen wiederholst du in Dauerschleife welch gönnerhafter Samariter du bist. Ich denke das haben nun alle verstanden ..

22.06.2022 23:18 • x 7 #65


alleswirdbesser

alleswirdbesser


6569
13282
Zitat von Malina84:
Und was dachtest du wann ihr Kinder bekommt?

Vielleicht können sie die 21jährige adoptieren und sie gemeinsam versorgen....

22.06.2022 23:46 • x 4 #66


Happy54


78
78
Zitat von Malina84:
Das sie nicht arbeitet in dem Alter obwohl ihr keine Kinder habt, verstehe ich in der heutigen Zeit nicht.

Das ist auch nicht zu verstehen. Vor allem die Aussage, sie will nur Hausfrau sein und nicht arbeiten. Sie kann doch nicht davon ausgehen, dass sie immer von ihm bezahlt und ausgehalten wird

24.06.2022 08:33 • x 1 #67


alleswirdbesser

alleswirdbesser


6569
13282
Zitat von Happy54:
Das ist auch nicht zu verstehen. Vor allem die Aussage, sie will nur Hausfrau sein und nicht arbeiten. Sie kann doch nicht davon ausgehen, dass sie ...

Wer weiß was er ihr versprochen hat. Er ist ja gerne in der Versorger-Rolle. Dafür dass sie die ganze Hausarbeit übernimmt, dankt er ihr, indem er arbeiten geht. Ganz ehrlich, ich wäre auch froh, wenn ich nur arbeiten gehen müsste und Zuhause wäre jemand, der sich um alles kümmert. Stattdessen gehe ich arbeiten, mache die ganze Hausarbeit und alles, was dazu gehört und habe noch Kinder. Eine Woche Rollentausch mit TE und er wird seine Freundin nie verlassen

24.06.2022 08:38 • x 2 #68


Bahia84


57
85
Er könnte mit ihr reden und sie als Haushaltshilfe einstellen. Sie hat dann einen Job, er eine saubere Wohnung. Problem gelöst?

24.06.2022 09:24 • x 4 #69


Sonnenblume53


2992
5599
Zitat von alleswirdbesser:
Ganz ehrlich, ich wäre auch froh, wenn ich nur arbeiten gehen müsste und Zuhause wäre jemand, der sich um alles kümmert. Stattdessen gehe ich arbeiten, mache die ganze Hausarbeit und alles, was dazu gehört und habe noch Kinder. Eine Woche Rollentausch mit TE und er wird seine Freundin nie verlassen

Das glaube ich Dir sofort!

Das grundsätzliche Rollenmodell vom TE möchte ich nicht bewerten, denn die Zwei haben sich so entschieden.
Wie kurzsichtig diese Entscheidung war, bekommt nun gerade der TE deutlich zu fühlen. Irgendwie süss - er ist gerne der Versorger, aber nun wäre eine Frau, die ihr eigenes Geld verdient, plötzlich besser, weil er eine Andere versorgen möchte...tja...das ist der casus knaxus bei dieser Rolle...

24.06.2022 09:37 • x 2 #70


DieSeherin

DieSeherin


6998
10099
hat sich der te nochmal gemeldet?

Gestern 13:55 • #71


Iunderstand


2045
2
4865
Thema am 22.6 um 15 Uhr erstellt und um 17 Uhr das letzte mal gequakt... Scheint alles nicht so dramatisch gewesen zu sein

Gestern 14:00 • #72


machtlos

machtlos


776
2
1307
Lieber TE,

kannst Du mir eine Frage beantworten? Mich würde interessieren, wie Deine Freundin krankenversichert ist. Mit dem Studium ist sie fertig, also keine studienbedingte KV. Da ihr nicht verheiratet seid, kann sie nicht über Dich familienversichert sein. Da sie eine Ausbildung absolviert hat und erwachsen ist, scheidet eine Familienversicherung über die Eltern in diesem Fall auch aus. Wie macht Ihr das bei einer Krankheit Deiner Freundin?

Nur die besten Grüße,
Jens

Gestern 19:00 • #73


Tisiphone


4044
2
8869
Zitat von machtlos:
Lieber TE, kannst Du mir eine Frage beantworten? Mich würde interessieren, wie Deine Freundin krankenversichert ist. Mit dem Studium ist sie fertig, ...

Interessante und berechtigte Frage. Nur kommt vom TE leider nix mehr.

Gestern 19:36 • #74


_Raven

_Raven


118
300
Ich kann in eurem Lebensmodell durchaus (in gewissem Rahmen) sogar positive Seiten erkennen.

Allerdings beschränkt sich das auf die ersten Lebensjahre der Kinder, wo ich es gut finde, wenn nach Kindergarten oder Grundschule zuhause erzählt werden kann, ein Essen auf dem Tisch steht und das Kind sich durch ein Elternteil liebevoll aufgefangen fühlt.
Dinge, die professionelle Einrichtungen nur bedingt leisten können...
Ein Lebensmodell, das man sich auch leisten können muss, was du offensichtlich auch kannst.
Wobei Kinder zumindest bei dir ja nichtmal vorgesehen waren ...

Ihr strebt ein Lebensmodell an, das vor 70 Jahren tatsächlich als normal und erstrebenswert galt. Das ist heute ungewöhnlich aber ihr seid euch diesbezüglich ja einig gewesen.

Dabei gibt es aber einige Fallstricke und ich wundere mich, dass deine Freundin, obwohl studiert, doch ziemlich naiv in die Zukunft blickt.

Früher wurde geheiratet, die Frau war dadurch mitversichert und im Falle einer Scheidung zunächst durch Unterhalt abgesichert.
Ihr seid aber nicht verheiratet, lebt anscheinend noch nicht einmal in einer eingetragenen Partnerschaft?
Früher ging man davon aus, dass eine Ehe lebenslang hält, Scheidungen waren selten und nur bei starker Zerrüttung üblich, man hielt auch in schlechten Beziehungen durch. Affären wurden stillschweigend toleriert oder totgeschwiegen.
Euer Lebensmodell?

Ihr lebt aber heute und ein ganz anderes Selbstverständnis hat sich ausgebildet.
Du hast schon gemerkt, dass du deine Freundin gar nicht mehr liebst, die Affäre zur 21jährigen zeigt es dir.
Ob deine Freundin dich noch liebt oder sie nur einen Versorger für ihr Lebensmodell braucht (die sind heutzutage schwer zu finden ... ) kann ich nicht beurteilen, habe aber gewisse Zweifel.

Mit anderen Worten... eure Naivität fällt euch beiden jetzt vor die Füße.

Es ist Zeit aufzuwachen und sich der Realität zu stellen.
Sage deiner Freundin, dass du dich anderweitig verliebt hast und deine Lebensplanung mit ihr hinfällig ist. Gebe ihr einen fairen Zeitrahmen, indem sie sich Arbeit und Wohnung suchen kann. Sie ist ausgebildet, gesund und erwachsen, also verlangst du nicht zu viel, nur dein gutes Recht.
Du kannst ihr ja anbieten, sie dabei zu unterstützen.

Ob deine Verbindung mit der 21jährigen eine Zukunft hat wage ich anzuzweifeln. Aber sie ist immerhin geeignet, dir vor Augen zu führen dass deine Nurhausfrau zwar durchaus praktisch aber für dich nicht langjährig ausreichend prickelnd ist.
Also vielleicht doch nicht so ganz dein Lebensmodell?

Vor 7 Minuten • #75



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag