199

Umgang mit Kindsvater

Moonshadow0

Moonshadow0

596
7
675
Hallo ihr Lieben,

Die Frage geht hier vorrangig an die Muttis unter euch.

Kurz zur Situation: ich habe mit meinem Ex Mann 2 Kinder. Er hatte mich kurz vor der Hochzeit mit einer von vielen Frauen betrogen. Diese wurde schwanger. Also Kind Nr. 3. Direkt nach der Trennung war er mit seiner neuen Freundin zusammen (14 Jahre jünger) und sie wurde schwanger. Kind Nr 4. Nun soll sie wieder schwanger sein. Kind Nr. 5.
Was er für eine Lachnummer er ist steht außer Frage.

Mir geht es um den Umgang mit seinen Kindern.

Letztes Jahr hatten wir vereinbart dass er die Kinder alle zwei Wochen Samstag morgen bis Sonntag Abend nimmt. Damit ich auch mal eine Nacht schlafen und Kraft sammeln kann.
Seit diesem Jahr nimmt er sie nur noch alle zwei Wochen Sonntags tagsüber, da, wie man erfahren hat,seine Freundin wieder schwanger ist und es wohl keiner wissen soll. Oder so. Er versteckt sie vor der ganzen Familie.

Ich finde es nicht in Ordnung dass er dadurch den Umgang kürzt. Was können unsere Kinder dafür? Wenn er sie hat ist er mit ihnen nur beim Opa. Somit kümmert er sich nie alleine.

Wie würdet ihr damit umgehen? Würdet ihr mehr Umgang einfordern? Nicht zuletzt rechne ich damit dass er irgendwann den Unterhalt nicht mehr zahlen kann.

24.04.2021 09:01 • #1


MissGeschick

MissGeschick


1037
1
1431
Puh. Das ist ja ein hartes Brot. Ich würde tatsächlich an der Stelle einen Mediationstermin mit einer Familienhilfe organisieren. Je nach Kooperationsbereitschaft bei der Caritas oder sogar beim Jugendamt. Ich würde ihm auch klar sagen, dass seine Kinder ein Recht auf Zeit mit ihm haben und das kein Hobby ist, welches er nach Laune gestalten kann. Es ist seine Pflicht. Und wenn er garnicht empfänglich ist, würde ich ihm klar machen, dass es auch 100 Prozent Unterhalt bedeutet, wenn du die Kinder alleine betreust. Also ich würde da schon etwas Druck machen, bevor sich das als normal einschleicht.

24.04.2021 09:08 • x 1 #2



Umgang mit Kindsvater

x 3


Moonshadow0

Moonshadow0


596
7
675
Jeglichen angeboten bezüglich Mediation würde er nicht zustimmen. Aber die Idee ist gut. Danke. Er hat immer die ausrede dass er arbeiten muss (selbständig) und corona ihm da gerade in die Karten spielt, denn es ist gerade wirtschaftlich schwer.

24.04.2021 09:11 • #3


MissGeschick

MissGeschick


1037
1
1431
Also dann einen Zoom Termin? Und du sagst ihm, wenn er dem fernbleibt (kann ja abends sein, wenn er nicht arbeitet) meldest du dich mit der Situation beim Jugendamt? Oder nimmst dir einen Anwalt um den Unterhalt zu prüfen? Gerade wenn es wirtschaftlich schwer ist, sollte er sich aktiv beteiligen um nicht noch mehr Unterhalt zahlen zu müssen.

24.04.2021 09:16 • #4


Moonshadow0

Moonshadow0


596
7
675
Er sagte ich soll mich an einen Anwalt oder das Jugendamt wenden. Ich habe gehofft es außerhalb solcher Instanzen klären zu können.
Anwalt und Jugendamt sagen ich kann keinen Umgang erzwingen. Der Vater hat nur die Pflicht zu zahlen. Ansonsten nur Rechte. Finde sowas immer traurig. Warum setzt man Kinder in die Welt wenn man sich dann nicht interessiert dafür

24.04.2021 09:19 • #5


aquarius2

aquarius2


5651
6
6152
Der Ex von meiner Cousine bringt die Tochter an seinen Wochenenden entweder zu seinen Eltern oder setzt sie die ganze Zeit vor den Fernseher! Unterhalt zahlt das Jugendamt! Deine Kinder tun mir echt leid.
Die Tochter meiner Cousine hat wenigstens noch Oma und Opa und Tante, sie sie abgöttisch lieben.

24.04.2021 09:20 • #6


Moonshadow0

Moonshadow0


596
7
675
Man schämt sich für solche Väter richtig.

Meine ehemalige Schwiegermutter hilft mir sehr oft. Dafür bin ich sehr dankbar. Auch wenn sie da nicht über Nacht sind. Trotzdem ist sie für einen da.

Er sagte auch immer ich solle doch die Omas und Opas fragen. Ja sie sind Oma und Opa aber ER ist der der Vater. Warum sollen sich andere um seine Kinder kümmern. Aber machen kann man wohl nicht viel. Und er ist dann immer der spaßdaddy. Klar. Er hat ja keinen Alltag. Sie lieben ihren Papa. Das sollen sie auch. Und ich denke mir immer "wenn ihr wüsstet..."

24.04.2021 09:23 • #7


aquarius2

aquarius2


5651
6
6152
Da kommen sie früh genug hinter, schön das wenigstens die Großeltern für sie da sind. Warum so ein Mann dann gleich fünf Kinder hat muss niemand verstehen.

24.04.2021 09:26 • x 1 #8


Moonshadow0

Moonshadow0


596
7
675
Nein. Man kann es auch nicht verstehen

24.04.2021 09:27 • #9


Pinkstar

Pinkstar


1041
1
1348
Zitat von Moonshadow0:
Anwalt und Jugendamt sagen ich kann keinen Umgang erzwingen. Der Vater hat nur die Pflicht zu zahlen. Ansonsten nur Rechte. Finde sowas immer traurig. Warum setzt man Kinder in die Welt wenn man sich dann nicht interessiert dafür


Guten Morgen

Das was der Anwalt und Jugendamt sagt stimmt auch.

Aus meiner Sicht hat dein Exmann wohl keine Kontrolle in sein Leben. Er ist damit überfordert. Schade, dass eure gemeinsamen Kinder darunter dann leiden müssen.

Die Kinder werden grösser und wenn er Pech hat, dann werden sich die Kids sich über den Papa nicht mehr wirklich freuen, weil sie selber merken, wie wenig er sich um sie kümmert.

Du musst das wohl oder übel alles so laufen lassen, wie es ist.

Dem Kindsvater würde ich aber nochmal wirklich darauf hinweisen.
Mehr wirst du leider nicht tun können.

L G Pinkstar

24.04.2021 09:34 • x 1 #10


Bones


Zitat von Moonshadow0:
Er sagte ich soll mich an einen Anwalt oder das Jugendamt wenden. Ich habe gehofft es außerhalb solcher Instanzen klären zu können. Anwalt und ...


Wenn er es so will,lass es über einen Anwalt und das JA laufen.Brauchst du dich auch nicht mit ihm rumschlagen

24.04.2021 09:39 • x 1 #11


Moonshadow0

Moonshadow0


596
7
675
Es betrifft zum Beispiel auch das Sorgerecht. Er möchte es nicht abgeben. Vielleicht damit er noch "Macht" über mich hat. Er kümmert sich aber um nichts. Weder bei Krankheit, noch im Alltag, noch bei Tränen. Es gab jetzt die Situation da musste ich ihm ewig hinterher rennen weil ich seine Unterschrift brauchte auf Grund des Sorgerechtes. Er braucht es nicht. Aber als Mama muss man dann immer nett und höflich sein und ihm noch auf den knien sitzend dankend dass er die Kinder mal abholt. Denn wenn ich irgendwas sage droht er wieder mit noch mehr umgangs Entzug für die Kinder. Und man selbst ist machtlos. Immer schön lächeln und den Vater vor den Kindern nicht schlecht machen.

24.04.2021 09:43 • #12


MissGeschick

MissGeschick


1037
1
1431
Kannst du den Spieß mal rumdrehen? Ihm die Kinder mit gepackten Taschen bringen und für ein We wegfahren? Oder sind sie bei ihm nicht gut aufgehoben?

24.04.2021 09:56 • #13


Moonshadow0

Moonshadow0


596
7
675
Nein da er mir nicht sagt wo er wohnt. Ich darf es nicht wissen. Warum auch immer.

24.04.2021 09:58 • #14


Moonshadow0

Moonshadow0


596
7
675
Und ich wette er setzt sie dann nur beim Opa ab.

24.04.2021 09:58 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag