37

Unfassbar- meine Welt steht Kopf

Liessa

Liessa

559
900
Was mir nicht in den Kopf will: wie kann man in einer so langjährigen Beziehung eine Mail schreiben, anstatt zu reden und es dann auch noch zulassen, dass der Adressat überhaupt nicht reagiert? Da stimmt doch so einiges nicht in der Beziehung, würde ich sagen.

03.01.2019 08:51 • x 3 #16


Kummerkasten007

3645
2
4042
Was war denn Dein Grund, diesen Schittest (= Mail) zu veranstalten? Wie lief Eure Beziehung bisher ab? Denn wenn er sagt "das hättest Du mal früher sagen sollen", dann lag schon sehr lange alles im Argen, denke ich.

Und es ist oft so, dass die Kirschen in Nachbars Garten - in dem Fall Dein Partner - viel besser aussehen und schmecken könnten.

Und gehe mal in Dich: ist es wirklich Liebe, was Dich nun aufgerüttelt hat. Oder eher Angst, einen Lebensstandard zu verlieren, etwas Gewohntes, Alltägliches nicht mehr um sich zu haben. Oder einfach nur so eine Ego-Sache.

03.01.2019 08:51 • x 1 #17


Medi

4
Unser S. war immer gut und häufig.
Geredet haben wir so gut wie nie.
Unsere gemeinsame Zeit als Paar, war wirklich gering, da wir uns gegenseitig die Freiheit gelassen haben.
Soll ich ihm meine Gedanken und Gefühle so neutral wie möglich mitteilen?
Also Möbel auslagern, bis er kommt und ihn ignorieren, so tun als ob nichts war oder ihm meine Gefühle und Gedanken mitteilen?
Ich hab ihm über die Jahre immer Geld geliehen und das wollte ich zurück, daher die Mail.
Die Beziehung lief immer recht harmonisch, wir hatten einen Draht zueinander, selbst wenn es schon lange im Argen lag, hätte er doch früher mal was sagen können.
Ich verstehe ja, dass es mit der Neuen aktuell leicht, unverbindlich und ohne Verpflichtung ist.
Bei mir gibt es Aufgaben, Erwartungen und Verpflichtungen.... eben Alltag.
Klar mag ich das gewohnte, mich haben die letzten Taten von ihm regelrecht aufgeweckt.
Möchte noch anmerken, dass mein Papa 11/17 verstorben ist und ich sehr in der Trauer gefangen war, durch den Schmerz des Betruges bin ich aus diesem Koma aufgewacht und stehe vor den Scherben meines Lebens,

03.01.2019 09:02 • #18


Sarina80

189
1
476
Wenn Kommunikation nicht mehr gelingt, ist dies das Todesurteil für jede Beziehung. Darüber hinaus reicht es nicht, wenn einer um die Beziehung kämpft, dazu braucht es immer zwei.
Stelle dir mal die Frage, ob du dir wünschen würdest, dass er deshalb zu dir zurück kehrt, weil es mit der Neuen nicht klappt/keine Zukunftsaussichten hat. Das ist sicherlich kein Fundament für eure Beziehung.
Du hast gefragt, was du tun sollst. Ich rate dir zur anwaltlichen Beratung und zur Schaffung von Distanz. Es braucht jetzt einen radikalen Schnitt. Egal, was du ihm in der jetzigen Situation sagst oder schreibst, es wird nichts ändern, kein Appell an die früheren Zeiten wird ihn erreichen. Wenn sich irgendwann Denkprozesse einstellen sollten, dann nur mit Zeit und Abstand. Wobei ich persönlich glaube, dass wenn du die erste harte Zeit hinter dir hast, auf eigenen Füßen stehst und deine Beziehung realistischer einschätzen kannst zu der Erkenntnis kommst, dass du sie gar nicht mehr möchtest.

03.01.2019 09:08 • x 1 #19


mcteapot

Zitat von Medi:
selbst wenn es schon lange im Argen lag, hätte er doch früher mal was sagen können.

warum er, warum nicht "wir"
Eine Beziehung bedeutet Arbeit, nicht Alltag, dieser tötet Beziehungen. Träume, Wünsche + Ziele werden immer wieder neu erstellt, bewertet - kann man und will man diese gemeinsam erreichen, aber ohne Gespräche miteinander wird das eben nichts.
Gute Gespräche zu führen ist oftmals Ausschlag gebend.
Es sind immer einschneidende Momente, die uns wach und aufrütteln. Momente wo wir den Partner bräuchten und feststellen, er war lang nicht mehr da - obwohl, das er an meiner Seite lebt und atmet.

03.01.2019 09:10 • x 1 #20


Katasmile

2621
3744
Zitat von Medi:
Es sollte meinerseits ein Warnschuss sein, damit wir miteinander reden.
Die Neue hat keine Ahnung, dass er mit mir noch zusammenwohnt und wir fast 28 Jahre zusammen waren.
Es entspricht auch nicht seinem Naturell zu lügen, hintergehen usw.
Durch seine Aktionen wurde mir erst bewusst, wie sehr ich ihn Liebe und unser gemeinsames Leben, dass hab ich ihm auch gesagt und er meinte nur, dass ich das mal früher hätte sagen sollen.
Ich will ihm nichts einreden, sondern das er sich besinnt, was wir gemeinsam haben und das dies mehr Wert ist, als alles andere.


Hättest es ja früher sagen können...
Das ist ja praktisch. Er schiebt dir die Schuld zu. Zum Nichtredenkönnen gehören ja wohl zwei Partner, oder?
Due Email war völlig legitim, verstehe nicht, warum oben etwas darauf herum geritten wird.

Ich hatte auch einen Ex, mit dem es nicht möglich war, sinnvolle Beziehungsgespräche zu führen. Ich hab mich wirklich bemüht. Wenn deine Email konstruktiv formuliert war...voll okay.

Aber da hatte er ja schon länger seine Affaire.

Bitte geh sofort zu einem Anwalt, lass dich beraten und nicht über den Tisch ziehen.
Er ist verliebt, dagegen kommst du nicht an.

03.01.2019 09:16 • x 1 #21


Puppenmama5269

Puppenmama5269

4256
5
6908
Zitat von Medi:
Seine Eltern werden mich auszahlen.


Wie kannst du dir da so sicher sein? Schon geklärt der Punkt?

Zitat von Medi:
Wir waren noch nie die großen Redner


Autsch! Das ist giftig.
Einer ist ja eher die Regel, aber beide?

Zitat von Medi:
Kann er unsere gemeinsame Zeit einfach ausknipsen?


Ja. Hat er schon längst vor 1 Jahr, wie du nun weißt. Das nennt man Verdrängung.

Zitat von Medi:
Ich kann kurzfristig zu meinen Eltern, um mich zu sammeln, um dann ein neues Leben zu beginnen.


Warum willst DU auszuziehen?

Zitat von Medi:
fast 28 Jahre zusammen waren.


Zitat von Medi:
Wir (beide 38 Jahre) sind fast 18 Jahre zusammen gewesen.


Ok. Ähm was denn nun?
Im Alter von 10 oder 20 zusammen gekommen? Ich hoffe auf ein Tipp Fehler. ;-)

Zitat von Medi:
Unsere gemeinsame Zeit als Paar, war wirklich gering, da wir uns gegenseitig die Freiheit gelassen haben.


Warum? Ohne Kinder, beide Jobs, ein Haus gebaut. Ihr hättet eine tolle Zweisamkeit haben können. Warum zieht man dann zusammen wenn man sich so sehr ausm weg gehen will?

Zitat von Medi:
Soll ich ihm meine Gedanken und Gefühle so neutral wie möglich mitteilen?


Nein. Es wäre wieder per Mail richtig?

Zitat von Medi:
hätte er doch früher mal was sagen können.


Oder du.

Lass ihn erstmal in Ruhe. Sammel dich und finde heraus was DU möchtest.

03.01.2019 09:23 • x 2 #22


Läufer71

Läufer71

173
1
229
Zitat von Medi:
Durch seine Aktionen wurde mir erst bewusst, wie sehr ich ihn Liebe


Erst der Verlust lehrt uns den wahren Wert......hat mal ein weiser Mann (Schopenhauer) gesagt!

Ich denke mit Abstand wirst Du merken das vieles in Eurer Beziehung eben nicht gut war! Ohne eine gute Kommunikation ist ein gutes Miteinander nicht möglich und zeigt es ja auch!

03.01.2019 09:46 • #23


Medi

4
Stimmt, die härteste Zeit ist schon hinter mir.
Die Backup Lösung wenn es mit der Neuen nicht klappt, werde ich nicht sein!
Werde mein Zeug raus schaffen und zu meinen Eltern gehen, dann findet er am Samstag ein leeres Haus vor.
Soll ich reagieren, wenn er sich meldet?

03.01.2019 09:48 • #24


mcteapot

Zitat von Medi:
Soll ich reagieren, wenn er sich meldet?

ja
aber nicht sofort, lass ihn auch grübeln

03.01.2019 09:51 • #25


EchtJetzt

2778
3572
Ziehst du aus,um Abstand zu bekommen oder weil du dir ausmalst,dass der Schock in ein leeres Haus zu kommen,von seiner Verliebtheit kuriert?
Hast es es schriftlich,dass du ausbezahlt wirst?
Du hast mit deiner leeren Androhung einer Trennung die Dinge nur beschleunigt. Es war ein verzweifelter Versuch und er ist nicht darauf angesprungen.Eure innerliche Trennung läuft aber schon länger,deine Mail war für ihn nur Anlass ,sich nicht mehr so sehr zu verstecken.

03.01.2019 10:00 • x 1 #26


Kummerkasten007

3645
2
4042
Der Grund für die Mail war, dass Du ihm Geld geliehen hast, was Du nicht zurückbekommen hast? Verstehe ich das richtig?

Und doch war die Beziehung harmonisch für Dich?

Seit Oktober 2017 läuft die Affäre, im November 2017 verstarb Dein Vater. Kann es sein, dass Du Dich längere Zeit vorher ausschließlich um den Vater gekümmert hast?

Irgendwas läuft da gewaltig schief oder ich verstehe es einfach nicht, sorry.

03.01.2019 10:06 • #27


UnglücklicherXX.

200
2
148
Zitat von Medi:
Stimmt, die härteste Zeit ist schon hinter mir.
Die Backup Lösung wenn es mit der Neuen nicht klappt, werde ich nicht sein!
Werde mein Zeug raus schaffen und zu meinen Eltern gehen, dann findet er am Samstag ein leeres Haus vor.
Soll ich reagieren, wenn er sich meldet?


Soll das wieder so ein - etwas verspäteter - "Warnschuss" sein? Wenn es einmal nicht funktioniert, dann einfach "more of the same"?

Mädel, ganz ehrlich: Du verhältst Dich nicht besonders reif, sondern wie eine 14-jährige, die mit Spielchen und Taktieren ihre Ziel erreichen will und Geschichten aus TV-Soaps zum Vorbild nimmt. Aber Du bist doch längst eine erwachsene Frau, warum handelst Du so? Kannst Du nicht einfach sachlich mit ihm darüber reden, was Du möchtest, was er möchte, und wie es nun weitergeht? Von einer 38-jährigen kann man doch wohl etwas offenere Kommunikation erwarten!

03.01.2019 10:06 • x 1 #28


Annalisa

Liebe Medi

Willkommen in der Realität. Die Landung war hart aber notwendig. Wie einzelne bereits geschrieben haben, ist eine Beziehung ohne Kommunikation nicht möglich. Auch ich musste lernen, dass wenn einer seinen Beitrag in der Beziehung nicht leistet und keine Antworten zu Fragen liefert, auch niemand ist, mit dem man eine Beziehung führen kann. Es ist sehr schade um die Zeit, mit der Du mit dem falschen Mann verbracht hast. Ich hatte meinem Ex auch in einem "Gespräch" (es war eher ein Monolog wo ich mich dumm und dämlich redete und er schweigend daneben sass) gesagt, dass wenn es so weiter geht, es unweigerlich zu einer Trennung führen wird. Dass ich sein Verhalten nicht mehr tolerieren werde. Ich hoffte damit, dass er endlich die Augen aufmacht und merkt, dass es für ihn an der Zeit ist, etwas FÜR die Beziehung zu machen. Er nahm das aber als Drohung war und war äusserst beleidigt, dass ich es wagte, so etwas zu äussern. Seine Reaktion war wie bei Deinem: er suchte sich eine neue Frau und führte eine Beziehung mit ihr. So war er vorbereitet, wenn ich dann auch tatsächlich die Trennung aussprach. Am Ende war auch ich Schuld an allem. Nun weiss ich besser Bescheid. Falls ich wieder in einer ähnlichen Situation landen werde, werde ich nicht mehr über mögliche Trennungen reden, sondern einfach gehen. Ich kämpfe und diskutiere nicht mehr. Falls er sich wieder bei Dir melden würde, würde ich nur noch sachlich über das Organisatorische mit ihm reden. Den Rest ignorieren. Er hat sich entschieden und zwar gegen Dir. Alles Gute!

03.01.2019 10:07 • x 1 #29


Medi

4
Zitat von Kummerkasten007:
Der Grund für die Mail war, dass Du ihm Geld geliehen hast, was Du nicht zurückbekommen hast? Verstehe ich das richtig?

Und doch war die Beziehung harmonisch für Dich?

Seit Oktober 2017 läuft die Affäre, im November 2017 verstarb Dein Vater. Kann es sein, dass Du Dich längere Zeit vorher ausschließlich um den Vater gekümmert hast?

Irgendwas läuft da gewaltig schief oder ich verstehe es einfach nicht, sorry.


Ja, es ich wollte mein Geld zurück.
Es war harmonisch bzw. man hat sich arrangiert ... Was für eine sch.!
Hab mich seit 2016 um Papa gekümmert.

03.01.2019 10:17 • #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag