24

Unglücklich verliebt

Maximus32

32
2
1
Hallo liebe Forennutzer,

ich möchte euch gerne meine Geschichte erzählen, die mich schon seit einigen Monaten sehr beschäftigt und hoffe ihr schreibt mir etwas über eure Erfahrungen oder Meinungen!
Ich habe letztes Jahr in meiner Arbeit eine Kollegin kennengelernt. Zuerst sind wir uns nur immer zufällig begegnet und haben uns sehr oft angelächelt. Dann hab ich sie einfach mal angeschrieben und gefragt ob sie mit mir zum Mittagessen gehen möchte. Sie hat damals zugestimmt und wir sind zusammen Essen gegangen. Nach dem Essen hab ich sie gefragt, ob wir auch ausserhalb der Arbeit etwas trinken gehen wollen. Sie meinte aber das gehe nicht, da sie bereits seit acht Jahren vergeben sei.
Gut, dachte ich mir, dann lass ich die finger davon!
Am nächsten Tag hat sie mich dann angeschrieben und sich entschuldigt, dass es ihr leid tut, falls sie mir falsche Hoffnungen gemacht habe. Ich meinte nur, dass das kein Problem sei und ich einfach nur ganz unverbindlich nach einem Treffen gefragt hätte. was ja auch so war. Dann meinte sie, dass sie es gerne mit einem weiteren Essen wieder gut machen wolle.
Ich habe mich darauf eingelassen und wir waren nochmal essen. Wir hatten sehr gute Gespräche und im Laufe dieser, sagte sie mir, sie wäre in ihrer aktuellen Beziehung nicht mehr glücklich.
Wir haben uns dann immer wieder mal zum Mittagessen getroffen und über alles mögliche, aber auch über ihre Beziehungsprobleme gesprochen.
Natürlich weiß ich, dass sie sich durch unsere gemeinsamen Treffen, auch etwas Bestätigung gesucht hat.
Wir haben dann angefangen, uns auch nach der Arbeit zu treffen und gemeinsame Dinge zu unternehmen.
Irgendwann entwickelten sich Gefühle und dann wurde es kompliziert.
Sie sagte mir, dass mit ihrem Freund nichts mehr läuft, dass sie nichts mehr zusammen unternehmen und dass sie nur noch freundschaftliche Gefühle für ihn hat.
Ich musste dann für drei Monate ins Ausland und wollte von ihr wissen, wie es denn nun weitehen soll. Ich habe sie auch wirklich bedrängt, sich zu entscheiden, weil ich sonst damit abzuschließen werde.
Sie ist ein sehr überlegter und vernünftiger Mensch und sagte mir dann drei Tage vor meinen Abflug, dass sie sich für mich entschieden hat und dass sie das mit ihrem Freund regeln werde, bis ich wieder da bin.
Sie ist noch einen Tag vor meiner Abreise, mit ihrem Freund in den schon geplanten dreiwöchigen Urlaub geflogen.
Als ich im Ausland war, hatte ich sehr gemischte Gefühle und war mir nicht sicher, ob sie wirklich an ihrer Entscheidung festhält. Ich habe mir aber vorgenommen, mich nicht bei ihr zu melden, um ihr Zeit zu geben. Zeit um für sich herauszufinden, ob ihre Entscheidung richtig war.
Nach fast zwei Wochen, sie war immer noch im Urlaub, schrieb sie mir dann. Sie wollte wissen, wie es mir geht und meinte, dass sie es im Urlaub kaum aushalte und viel lieber mit mir dort wäre.
Als sie dann vom Urlaub zurück war, wollte sie mit mir telefonieren und das haben wir dann auch sehr oft gemacht.
Also fast drei Monate lang geschrieben und hin und wieder telefoniert.
Zwei Wochen vor meiner Rückkehr, hatte sie allerdings immer noch nichts geändert und ich war natürlich sehr enttäuscht. Ich hab sie dann angerufen und ihr gesagt, dass ich Abstand brauche und damit abschließen will. Da sie am Telefon einen sehr gefassten Eindruck machte, dachte ich mir, gut sie hat sich gegen mich entschieden. Das hat mich allerdings sehr überrascht und auch getroffen, da es nie wirklich danach ausgesehen hat. Es ging mir dann wirklich sehr schlecht und ich wusste nicht, wieso sie sich auf einmal anders entschieden hat. Ich hab mir dann gleich vier Wochen Urlaub genommen, um ihr auf Arbeit nicht die ganze Zeit begenen zu müssen.
Allerdings musste ich als ich zurück in Deutschland war, noch zwei Tage zur Arbeit, um dort einige Dinge zu regeln und natürlich sind wir uns begegnet. Am ersten Tag habe ich versucht sie zu ignorieren und am zweiten Tag habe ich sie dann angeschrieben, und um ein Gespräch gebeten.
Als wir uns getroffen haben, hat sie mir gleich gesagt, dass es ihr nicht gut geht. Wir haben uns dann umarmt und beide geweint. Als wir dann noch etwas geredet haben, sagte sie mir, dass sie einfach noch Zeit brauche und dass die erleichtert ist, dass es für uns vielleicht doch noch eine Chance gibt.
Am nächsten Tag, ging es mir sehr schlecht und ich habe ihr geschrieben. Wir haben dann telefoniert und ich hab ihr viele Vorwürfe gemacht. Habe ihr aber gesagt, dass ich ihr die Zeit geben möchte, die sie braucht und dass sie sich jederzeit bei mir melden kann, wenn ihr danach ist.
Dann vergingen zwei Wochen in meinem Urlaub. Ich habe in der Zeit viel zu Hause gemacht, mich mit Freunden getroffen und etwas zu mir selbst gefunden. Ich habe gemerkt, dass man Liebe nicht festhalten oder erzwingen kann. Habe mir vorgenommen, zu verstehen, dass sie sich nicht für mich entscheiden wird und dass das auch ok ist.
Dann hat sie mir geschrieben und um ein Treffen gebeten. Ich wusste nicht genau, wieso sie sich treffen will, hab mir aber nicht viel daraus erhofft und hab zugestimmt.
Wir haben uns dann gestern getroffen und waren was trinken und dann in einem Park. Sie war die ganze Zeit sehr auf meine Nähe fokusiert und ich merkte, dass sie sich sehr zu mir hingezogen fühlt. Wir haben uns über alles mögliche unterhalten und sind danach noch an einen See gefahren. Dort haben wir dann sehr lange und eng umschlungen gelegen. Sie meinte, dass ich ihr sehr viel bedeute und ich habe es an diesem Abend auch wirklich gespürt. Wir haben uns sogar fast geküsst.
Ich habe das mit dem Küssen, bei ihr schon zweimal vorher versucht. Sie würde es auch gerne, aber könne es nicht, da sie ihren Freund sonst ganz offensichtlich betrügt. Bei ihr fängt das Betrügen, eben beim Küssen an.
Sie meinte aber an dem Abend auch, dass sie mit dem Gedanken gespielt habe, das mit mir zu beenden, weil sie nicht wolle, dass es mir wegen ihr schlecht geht.
Ich habe sie am gestrigen Abend nicht einmal gefragt, wie es nun weitergehen soll, da ich nicht wieder Druck aufbauen wollte.
Es war für uns beide ein sehr harmonischer und schöner Abend, den wir sehr genossen haben.
Heute Mittag hat sie mir dann geschrieben, dass sie mir für den Abend dankt und dass sie die Zeit am liebsten angehalten hätte und mir einen schönen Tag gewünscht. "Bis bald" hat sie noch geschreiben ja.
Jetzt geht es mir heute wieder schlecht!
Natürlich verstehe ich, dass man sich aus einer achtjährigen Beziehung, in der man eine gemeinsame Wohnung hat, einen gemeinsamen Freundeskreis, nicht so einfach lösen kann.
Ich versteh nur nicht, wie ich weiter damit umgehen soll, ohne mich dabei kaputt zu machen!
Mir bedeutet diese Frau so unglaublich viel und ich will sie nicht einfach so aufgeben, aber ich weiß nicht, ob sie sich jemals trennen wird und ob sie mich dann überhaupt noch will!

17.06.2018 20:36 • #1


KBR


9378
5
15333
Zitat von Maximus32:
Natürlich verstehe ich, dass man sich aus einer achtjährigen Beziehung, in der man eine gemeinsame Wohnung hat, einen gemeinsamen Freundeskreis, nicht so einfach lösen kann.


Tatsächlich?

Wenn mich nicht alles täuscht, hatte sie jetzt mehr als vier Monate Zeit (und wahrscheinlich noch länger), um ihre Beziehung auf die Reihe zu kriegen oder diese zu beenden.

17.06.2018 20:41 • x 2 #2


Maximus32


32
2
1
Hallo,

danke für dein Interesse und deine schnelle Antwort!
Ja da hast du natürlich recht!
Trotzdem glaube ich auch, dass die Einen mehr und die Anderen weniger Zeit brauchen.
Ich will sie jetzt auf jeden Fall nicht weiter unter Druck setzen.

17.06.2018 20:50 • #3


Laura8787


Hallo...
ich könnte die Frau sein...
ich stecke in einer ähnlichen Situation nur, dass mir mein Schwarm eher aus dem Weg geht weil er nicht in meine Ehe grätschen will! Er reagiert nicht mehr..., sodass ich glaube ihm allmählich am a... vorbei zu gehen...

Bei mir sind es 7 Jahre und es tut mir einfach weh meinen nochpartner in den Ar. zu treten, trotzdem ich im Grunde genommen weiß, dass es zwecklos ist und die zukunftsvorstellungen viel zu weit auseinander gehen...

Mach dich selten, wenn sie merkt, dass sie dich nicht mehr haben kann, vll entscheidet sie sich dann...

Warum ist sie denn unglücklich in ihrer Beziehung?

17.06.2018 21:20 • x 1 #4


Mäusla

Mäusla


175
7
173
Auf Dauer tust du dir damit keinen Gefallen und wirst an der unerfüllten Hoffnung und dem Warten zerbrechen . Ich war vor einigen Jahren mal in einer ähnlichen Situation. Er hat sie bis heute nicht verlassen wobei er sie ja angeblich nicht mehr liebt. Ich bin der Meinung - so hart es auch klingt - läge ihr genügend daran , würde sie die Trennung vollziehen.

17.06.2018 21:24 • x 2 #5


Maximus32


32
2
1
Hallo Laura, danke für deine Antwort.
Sie sagt, dass sie sich auseinander gelebt haben, sie nur noch freundliche Gefühle hat, sie nichts mehr gemeinsam machen, keine Zärtlichkeiten usw.
Wie lange geht das denn mit euch schon?

17.06.2018 21:37 • #6


Maximus32


32
2
1
[quote="Mäusla"]Auf Dauer tust du dir damit keinen Gefallen und wirst an der unerfüllten Hoffnung und dem Warten zerbrechen .

Hallo Mäusla,
danke auch dir!
Ich weiß nicht ob Männer und Frauen da gleich ticken.
Glaube das es für sie ein sehr großer Schritt ist und sie nichts unüberlegtes tun möchte.
Ich habe das Gefühl, dass sie sich früher oder später trennen wird.
Ich weiß nur nicht, ob ich dann noch da sein werde...

17.06.2018 21:48 • #7


Maximus32


32
2
1
Zitat von Laura8787:
Hallo...
ich könnte die Frau sein...
ich stecke in einer ähnlichen Situation nur, dass mir mein Schwarm eher aus dem Weg geht weil er nicht in meine Ehe grätschen will! Er reagiert nicht mehr..., sodass ich glaube ihm allmählich am a... vorbei zu gehen...

Bei mir sind es 7 Jahre und es tut mir einfach weh meinen nochpartner in den Ar. zu treten, trotzdem ich im Grunde genommen weiß, dass es zwecklos ist und die zukunftsvorstellungen viel zu weit auseinander gehen...

Mach dich selten, wenn sie merkt, dass sie dich nicht mehr haben kann, vll entscheidet sie sich dann...

Warum ist sie denn unglücklich in ihrer Beziehung?


Hallo Laura, danke für deine Antwort.
Sie sagt, dass sie sich auseinander gelebt haben, sie nur noch freundliche Gefühle hat, sie nichts mehr gemeinsam machen, keine Zärtlichkeiten usw.
Wie lange geht das denn mit euch schon?

17.06.2018 21:50 • #8


_Konstantin


Hi @maximus32,

wenn Du ihr wirklich so viel bedeuten würdest, wie sie Dir glauben macht, würde sie in Anbetracht der zwischenzeitlich vergangenen Wochen tatsächlich eine gereifte Entscheidung mittlerweile haben. Damit meine ich, sich klar Dir gegenüber äußern. Die Gedanken und Überlegungen in den vorherigen Beiträgen kann ich in einigen Punkten schon verstehen und auch zustimmen.

Du sollst nur aufpassen, dass Du nicht in die Rolle eines guten Zuhörers eingelullt wirst, wo sie für ein paar Stunden bei Dir ihre Seele baumeln lassen kann. Ich finde auch, sei weiterhin höflich und nett, aber doch etwas mehr distanziert und mache Dich rar - dann wirst Du sehen, ob ihren Worten auch Taten folgen, ob Du wirklich ihre große Liebe bist, die sie beteuert.

Und wenn da nichts weiter kommt, dann kannst Du freundschaftlich bleiben, aber eben ganz unverbindlich. Kann das eine Lösung für Dich sein?

17.06.2018 21:52 • #9


Laura8787


Es fing im Oktober an... aber erst seit März denke ich immer mehr an ihn... vorher habe ich das ganze erst beruflich gesehen!
Ab März erfolgten private Treffen...es ist nie was gelaufen! Im Gegenteil.... meine Meinung ist: erst beenden, dann erst was neues beginnen. Ich sehe viel in meinem Schwarm was ich insgeheim in der derzeitigen Beziehung vermisse...

Ich mach mir noch zu viele Gedanken darüber ob ich wen verletzte und versuche den Fehler in der Beziehung auf mich zu schieben... ich überlege noch ob ich mich nicht ändern kann, weiß insgeheim aber, dass bereits seit 2 Jahren der Wurm drin ist... und er im Grunde genommen sich um 180 grad verändert hat.


Ich habe meinem Schwarm im März gesagt, dass er mir im Kopf rum schwirrt und ich nicht weiß obs Vll an den schwierigen Umständen liegt.... aber er antwortete null... er lässt mich links liegen ...
ab und zu schreibt er mir dass ich ihm nicht gleichgültig bin und er mich mag... wenn ich vor ihm stehe, schaut er mich kaum an oder läuft vor mir weg...das tut mir dann weh!

Die Beziehung zu meinem Partner möchte ich nicht wegwerfen aus Angst ihm weh zu tun.... was könnten die anderen von mir denken...

Dennoch muss ich erstmal bei ne klar Schiff machen bevor ich mich ins nächste stürze.

17.06.2018 22:02 • #10


Mäusla

Mäusla


175
7
173
Vielleicht verlässt sie ihn tatsächlich früher oder später. Aber wie du schon sagst, bist du dann wohlmöglich nicht mehr verfügbar. Du solltest wirklich Abstand davon nehmen. 1. tust du dir damit Gutes und 2. merkt sie es dann Vll und schafft den Absprung.
Aber mach dir besser keine Hoffnungen. Den Mann den ich einst wollte, der war angeblich aus Gewissensgründen bei ihr geblieben, um sie nicht zu verletzen . wie selbstlos von ihm *räusper* .
5 Jahre später ist er noch immer bei ihr. Also ich bin mir nicht so sicher, ob man ihren Argumenten glauben kann. Frauen sind eigentlich meistens zuverlässig; sie gehen, wenn es nicht mehr passt und sie sich emotional gelöst haben.

17.06.2018 22:07 • #11


Maximus32


32
2
1
Das selbe sagt sie zu mir auch immer!
Was würdest du tun, wenn er sich wieder bei dir meldet und wieder Interesse an dir zeigt?
Würdest du dann deine Beziehung beendet?

17.06.2018 22:27 • #12


Ehrengast


90
4
52
Ich glaube du jagst da eher einer Illusion hinterher. So wie du alles schilderst, hat sie eher freundschaftliche Gefühle für dich. Ich meine die Sache zwischen euch scheint ja schon eine ganze Weile zu gehen und ihr habt euch noch nicht einmal geküsst. Auch wenn sie das vielleicht als "fremdgehen" einstuft, sagt das viel aus. Du bist eben immer für sie da, hörst ihr zu und hilfst ihr bei ihren Problemen. Sie ist dir dabei zu nichts verpflichtet und kann sich jederzeit zurückziehen indem sie dir sagt "sie will dir keine falschen Hoffnungen machen". Welche Frau hat das nicht gern ... Tu dir selbst den Gefallen und ziehe dich zurück, dann wirst du sehen wie sie reagiert und ob ihr etwas an dir liegt. Sie kann das Spiel noch ewig spielen, aber so wie du schreibst, ist es bei dir komplett anders. Du wirst nicht glücklich damit und machst dich seelisch nur kaputt!

18.06.2018 08:05 • x 2 #13


Maximus32


32
2
1
Zitat von _Konstantin:
Hi @maximus32,

wenn Du ihr wirklich so viel bedeuten würdest, wie sie Dir glauben macht, würde sie in Anbetracht der zwischenzeitlich vergangenen Wochen tatsächlich eine gereifte Entscheidung mittlerweile haben. Damit meine ich, sich klar Dir gegenüber äußern. Die Gedanken und Überlegungen in den vorherigen Beiträgen kann ich in einigen Punkten schon verstehen und auch zustimmen.

Du sollst nur aufpassen, dass Du nicht in die Rolle eines guten Zuhörers eingelullt wirst, wo sie für ein paar Stunden bei Dir ihre Seele baumeln lassen kann. Ich finde auch, sei weiterhin höflich und nett, aber doch etwas mehr distanziert und mache Dich rar - dann wirst Du sehen, ob ihren Worten auch Taten folgen, ob Du wirklich ihre große Liebe bist, die sie beteuert.

Und wenn da nichts weiter kommt, dann kannst Du freundschaftlich bleiben, aber eben ganz unverbindlich. Kann das eine Lösung für Dich sein?



Hallo Konstantin,

auch dir vielen Dank für dein Interesse.
Sie hatte sich ja schon vor meinem Auslandaufenthalt angeblich für mich entschieden und wollte die Sache mit ihrem Freund zwischenzeitlich regeln. Dann hat sie wohl gemerkt, dass das nicht ganz so einfach ist und sie mehr Zeit braucht.
Auf der einen Seite hat sie sich in mich verliebt und genießt dieses Gefühl und auf der anderen Seite, hat sie ihren Freund mit dem sie bereits acht Jahre ihres Lebens teilt.
Sie muss sich eben entscheiden was ihr wichtiger ist, das Risiko etwas Neues zu beginnen oder die Sicherheit mit ihrem Freund und das vertraute Umfeld. Es gibt viele Menschen die sich da sehr schwer tun und sich am Ende für die Sicherheit entscheiden.
Ich muss jetzt auf jeden Fall versuchen Abstand zu gewinnen. Ich weiß, das ist der einzige Weg!

18.06.2018 08:58 • x 1 #14


Maximus32


32
2
1
Zitat von Laura8787:
Es fing im Oktober an... aber erst seit März denke ich immer mehr an ihn... vorher habe ich das ganze erst beruflich gesehen! Ab März erfolgten private Treffen...es ist nie was gelaufen! Im Gegenteil.... meine Meinung ist: erst beenden, dann erst was neues beginnen. Ich sehe viel in meinem Schwarm was ich insgeheim in der derzeitigen Beziehung vermisse... Ich mach mir noch zu viele Gedanken darüber ob ich wen verletzte und versuche den Fehler in der Beziehung auf mich zu schieben... ich überlege noch ob ich mich nicht ändern kann, weiß insgeheim aber, dass bereits ...


Genau die selben Gründe sagt sie mir auch immer...
Was würdest du denn tun, wenn sich dein Schwarm wieder mehr für dich interessiert? Würdest du dann deine Beziehung beenden um mit ihm zusammen zu sein?
Und wieso überlegst du dir ernsthaft, an einer Beziehung festzuhalten, die ja eh schon am Ende ist?

18.06.2018 09:02 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag