2572

Unterstützung für betrogene Beziehungspartner

Resi1515

Resi1515

9
11
Nein er ist nicht mein Versorger sicher nicht er ist viel mehr wir hatten gemeinsame Träume und haben sie verwirklicht er ist mein Fels in der Brandung. Da steckt das ganze Herz denn alles was ich mache tue ich aus ganzer Liebe.

03.11.2022 19:23 • x 1 #1471


Trust_him

976
2400
Zitat von Resi1515:
Jetzt wo ich alles weiss - ist für mich eigentlich schluss so gross ist die Enttäuschung aber er will mich nicht gehen lassen .

Grundsätzlich solltest du dir klar werden, dass das in erster Linie deine Entscheidung ist und nicht seine!

Die Frage ist: Was willst du im Moment?

Wenn du dich aktuell nicht gegen ihn entscheiden kannst oder willst, gut. Du kannst alles erstmal langsam auf dich zukommen lassen. Und dir klar werden, was du für dich und dein Leben willst. Und was du überhaupt ertragen möchtest. Denn ich nehme mal an, wenn er nicht zu krank ist, wird es wahrscheinlich mit den Affären weitergehen, oder was meinst du?

Was sagt er dazu? Warum will er dich nicht gehen lassen? Braucht er eine Krankenpflegerin, eine Haushälterin oder eine Partnerin? Falls es letzteres sein sollte - was ist er bereit beizutragen?

03.11.2022 19:24 • x 4 #1472



Unterstützung für betrogene Beziehungspartner

x 3


Resi1515

Resi1515

9
11
So denke ich auch...er sagt er wird sich ändern und diese Fehler nie wieder begehen . Werde demnächst wieder meiner Arbeit nachgehen und mein eigenen Rhythmus beginnen denke das tut mir gut und lenkt mich ab werde ihn nicht mehr an erster stelle stellen- so habe ich es mir vorgestellt .... einen Anfang

03.11.2022 19:29 • x 2 #1473


Gärtnerin

Gärtnerin

583
1
1061
Zitat von Resi1515:
Könnte aus Enttäuschung und Trauer nur weinen.

Lass es raus, liebe Resi, denn Tränen reinigen die Seele.

03.11.2022 19:44 • x 1 #1474


Trust_him

976
2400
Zitat von Gärtnerin:
Lass es raus, liebe Resi, denn Tränen reinigen die Seele.

@Resi1515 Ich empfehle dir: Lass ihn deinen Schmerz sehen! Schau' wie er damit umgeht. Das wird dir helfen einzuschätzen, wie er das Thema betrachtet. Und es hilft dir, wenn du es rauslässt.

03.11.2022 20:42 • x 1 #1475


Gärtnerin

Gärtnerin

583
1
1061
@Resi1515 , wie geht es Dir heute?

08.11.2022 18:54 • #1476


Resi1515

Resi1515

9
11
Hallo ach ja... bisschen besser versuche die Gefühle und Gedanken zu ordnen. Sehr schwer ...Mein Mann ist sich bewusst wie stark er mich verletzt hat .wir hatten am we ein ruhiges Gespräch aber der schmerz sitzt einfach sehr tief .sehr lieb dass du nachgefragt hast ️lieben Dank

08.11.2022 19:10 • x 1 #1477


Gärtnerin

Gärtnerin

583
1
1061
Zitat von Resi1515:
aber der schmerz sitzt einfach sehr tief

Ich verarbeite meinen im Tagebuchschreiben. Die schönen Erlebnisse/Begegnungen/Beobachtungen überwiegen aber. Da setze ich dann meistens noch ein Minus (-) oder bei besonders schönen Dingen bis zu drei oder vier Plus (+) dahinter.
Heute gibt es ein Plus hinter meinen Ausführungen. Insgesamt war es ein guter Tag.

Resi, irgendwie solltest Du den Schmerz kompensieren, bearbeiten. Irgendeine sportliche Betätigung vielleicht. Muss ja nicht ausarten, zumal Du wegen Deiner Kinder ja gar nicht die Zeit hast.

Ich wünsche Dir inneren Frieden, ... - irgendwann.

08.11.2022 19:20 • #1478


Resi1515

Resi1515

9
11
Freut mich dass du einen guten Tag hattest .️Ein Tagebuch zu führen finde ich sehr schön dort kann man all seine Gefühle und Emotionen niederschreiben finde ich gut mit den + und -

08.11.2022 19:24 • x 2 #1479


Heizlok

4
2
Weiß nicht wie ich anfangen soll und komme mir bescheuert vor beim Lesen was anderen Menschen angetan wird. Dagegen ist mein Problem wahrscheinlich Peanuts. Trotz dem stecke ich in einem tiefen Loch. Zu mir, rhetorisch bin ich hier keinem gewachsen, bitte verzeiht mir das. Bin in den 50-gern und über 35 Jahre mit meiner Frau zusammen. Wir sind aus einem Land was es nicht mehr gibt mit 20 Mark in der Tasche zugezogen und anders sozialisiert als es hier üblich ist. Daher ist und bleibt es eine andere Welt, was uns wahrscheinlich auch die ganze Zeit zusammenschweißt. Haus gebaut, Kinder groß gezogen, das komplette Portfolio halt, nur ohne Unterstützung der Familie, bzw. Großeltern usw. War zum Teil hart und überfordernd, aber nicht nur, sondern auch schön und erfüllend. Als Mensch 2. Klasse kann man keine großen Sprünge machen, aber mit viel Fleiß der Familie ein schönes zu Hause ermöglichen.
Zeitsprung: Meine Frau musste die Pille aus gesundheitlichen Gründen absetzen und erlebte dadurch den 2. Frühling, ich happy und ran an den Speck, was auch eine Zeit lang funzte. Corona legte aber einige gesundheitliche Baustellen bei mir offen, was einen Medikamentencocktail mit sich brachte, das es im Bett nicht mehr so funktionierte. Nicht schlimm, kriegen wir hin sagte meine Frau, aber ich ging immer mehr ein vor Scham. Gleichzeitig zog der letzte Senker aus und meine Frau war Aufgabenlos. Sie zog sich zurück, ich war mit mir beschäftigt und begann noch eine Ausbildung für gemeinsames Hobby und zweites Standbein. Der Weg zum Arzt nach langer Überwindung endete in einem Disaster und ich fühlte mich komplett ausgemustert. Der Rest ist so wie in den meisten Beiträgen hier im Forum, man verliert sich und seine Beziehung aus den Augen, lässt kein gutes Wort mehr an dem Partner usw.
Ich muss dazu sagen das ich ehr offen bin und meine Frau ehr (ohne es abwertend zu meinen) konservativ Landpommeranzenartig unterwegs ist.
Ausbildung läuft gut, Prüfungen bestanden, 2. Job macht spass, aber meine Frau lässt keine Nähe mehr zu, kein sich drücken, keinen Kuss, kein ich liebe Dich. Zuckt zusammen, knallt das Händy zu, wenn ich unvermittelt um die Ecke komme usw. Ok, denke ich, jeder ist für sich selbst verantwotrlich und keinem anderen Rechenschaft schuldig, aber doch komisch. Dann eines Tages bei der Arbeitsverpflegung machen ploppte auf ihrem Handy ein mir unbekannter Name auf mit dem Worten Guten Morgen Name meiner Frau mein Schatz, hast Du gut geschlafen? und ewig viele Herzen und Kussmünder dahinter. Ops, wer verehrt denn da meine Frau so pupertär? Egal, meine Arbeitskollegin nennt mich auch Herzchen auf WA und unterstreicht das mit dem gleichen Herz. Alles Gut anscheinend... Irgendwas aktivierte daraufhin Antennen bei mir, die mich unruhig werden ließen. Ein paar Tage später brannte irgendwas an und sie ließ das Handy mit offenem Chat liegen, da las ich im Vorbegehen was von lass uns das beenden - ich bin so nicht - hm - ok beendet. Aber die Antennen waren wach. Die Frau war nach wie vor vorsichtig, was ihr Telefon anging und ließ kein gutes Wort an mir. Mir überkam ein Gefühl was ich nicht einzuordnen wusste. Dann Monate später, an ihrem Geburtstag, ich stand in der Feierrunde hinter ihr und konnte die WA Chatmitglieder einsehen, stand dieser ominöse Name ganz oben auf der Liste. Da gingen meine Alarmglocken auf rot. Nicht im Kopf, sondern der Körper schlug Alarm - ich hatte n Klos im Hals und n Loch im Bauch, keine Ahnung warum. Ich entschloss das Handy auszulesen und was ich da las hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen. Schön das Dich gibt, Hab dich ganz doll lieb und eben auch virtueller Sxx, fordernd war nur er, aber sie hat es genossen und eben auch kribbeln im Bauch usw. Ab da ließ ich mich auf ihre Ungeduld ein und machte alles mit was sie wollte, aber mein Kopf spielte verrückt. Ich reflektierte das letzte Jahr und inerpretierte alles in dieses Thema, was mich fast umbrachte. Ein promenieren zum verkaufsoffenen Sonntag brachte dem Spiel schließlich ein Ende. Während sie es genoss, kam ich mir vor als ob jeder es weiß und mich mitleidig anschaute. Zu Hause angekommen bin ich dann geplatzt. Sie: stimmt nicht, ich: da gibt es einen in Ort - Sie stimmt nicht. Ich: überleg Dir was Du mir sagst, ich weiß mehr als du denkst. Gute Nacht, ich kann nicht mehr. Nächsten morgen log sie noch mal das es in diesem Ort keinen gibt. Ich: Hör auf mit der Lügerei, du schmeißt geade die letzten 35 Jahre deines Lebens weg. Seit dem ist Ruhe. Sie gluckt auf ihrem Händy und ist glaub ich mehr darüber enttäuscht, das ich ihren Chat ausgelesen hab, als das was in mir vorgeht. Sorry für den langen Post und bitte nicht meine Frau vorverurteilen, weil sie ist die beste Mutter, mein bester Freund, meine große Liebe und der stärkste Mensch den es für mich gibt. Ich hab regen Anteil an der Situation, aber bewege mich gerade in einem Hamsterrad.

18.11.2022 20:41 • #1480


BernhardQXY

7117
3
11389
Erstmal herzlich willkommen in einem Forum, in dem wohl die wenigsten freiwillig voller Freude sich anmelden.
Deine Geschichte ist in der Tat eine Recht bekannte ypsenmal gelesene Geschichte.
Dann zu deiner Geschichte. Es ist egal was andere erlebt haben, sondern es geht um dich und dein empfinden.
Du bittest deine Frau nicht vorzuverurteilen. Nunja. Ganz offensichtlich führt sie eine Affäre und verleugnet sie. Das ist nun einmal Fakt. Die Frage ist,, wie es weiter geht. Die Erfahrung und Statik sind da sehr pessimistisch. Die meisten ehe scheitern früher oder später an dieser Geschichte. Bleibt die Ehe bestehen so ist es die Angst vor den Konsequenzen der Trennung.
Die wenigsten schaffen es. Denn dazu gilt es schonungslos alles einzureißen und ko.plrtt radikal alles neu aufzubauen.
Die Tatsache dass es welche schaffen ist dein Silberstreif. Es ist eine Chance.
Aber, das i st jetzt nicht das Thema. Das Thema ist, wie gehst du damit um. Wie geht es weiter?
Darüber musst du dir klar werden.
Und abhängig davon leitet sich alles ab.

18.11.2022 21:17 • #1481


Wirdschon

Wirdschon

1577
7378
Hallo @Heizlok und willkommen hier, wo keiner je landen wollte

Nichtsdestotrotz gut, dass du hergefunden hast, denn hier kannst Du Dich auffangen lassen, Ratschläge und Trost bekommen, manchmal kriegst auch den Kopf gewaschen und unschöne Gedanken eingepflanzt.

Weißt Du schon, was Du willst oder bist du noch geschockt?

18.11.2022 21:21 • #1482


Löwin45

Löwin45

1490
5016
Lieber @Heizlok
Zuerst einmal, es sind nicht Peanuts.
Zitat von Heizlok:
Weiß nicht wie ich anfangen soll und komme mir bescheuert vor beim Lesen was anderen Menschen angetan wird. Dagegen ist mein Problem wahrscheinlich Peanuts.

Wie kommst du dazu deinen eigenen Kummer so gering einzustufen?
Nein, auch das, was du gerade erlebst, ist nicht harmlos, egal, nichtig oder unwichtig, denn genau so würde ich „Peanuts“ beschreiben.
Ja klar, bist du berechtigt empört.

Zitat von Heizlok:
und bitte nicht meine Frau vorverurteilen, weil sie ist die beste Mutter, mein bester Freund, meine große Liebe und der stärkste Mensch den es für mich gibt.

Und..,
Selbstverständlich wird deine Frau nicht vorverurteilt.
„Vorverurteilung“ bedeutet eine Beurteilung, bevor die Fakten vorliegen.
Aber, bitte schau hin!
Es gibt Fakten - massenweise.

Und jetzt?
Es geht nicht um VORverurteilung. Es geht um Beurteilung.
Deine Frau hatte oder hat eine Affäre.
Das bedeutet leider immer, dass du betrogen, belogen, hintergangen und getäuscht wurdest. Dein Vertrauen wurde missbraucht.
Das sind zuerst einmal die Fakten bzw. das Resultat.
Warum es dazu kam, warum deine Frau nicht vorher sprach, warum deine Frau diesen Weg wählte… wird damit zuerst einmal nicht berücksichtigt und ist dennoch so wichtig!
Trotzdem bleibt: eine Affäre ist nicht zu rechtfertigen, denn es hätte andere Wege gegeben.
Deine Frau wurde nicht gezwungen. Sie hätte auch vorher mit dir sprechen können - nein eigentlich müssen.
Nun, jetzt ist es, wie es ist.
Aber, wie geht’s weiter?

Zuerst einmal solltest du für dich herausfinden, was du jetzt willst.
Dann ist es wichtig, zu erfahren was deine Frau jetzt möchte.
Ist sie verliebt und gefühlsmäßig weg oder gibt es noch eine offene Tür für dich?

Erst wenn ihr euch BEIDE ganz klar für eure Beziehung aussprecht, kann es eine neues Miteinander geben - eventuell.
Warum „eventuell „?
Na, weil du ihr, selbst wenn ab jetzt nur noch Ehrlichkeit und Offenheit herrschen würde, damit noch lange nicht verziehen hast.
Unterschätz nicht die Nachwirkungen dieses eklatanten Vertrauensmissbrauchs.
Ihre Lügen haben auch dich verändert.
Bitte bleibe erst einmal bei dir selbst.
Konzentriere dich auf dich selbst.
Egal welche Entscheidungen ihr beide in Zukunft treffen werdet, deine jetziges Empfinden ist wichtig und nicht „Peanuts“.
Und genau damit sollte eure Gespräche beginnen.
Wie wichtig sind denn deine Empfindungen, Gefühle, Befürchtungen für deine Frau?
Wie selbstverständlich sieht sie dich?
Du denkst, dass deine Frau deine Vertraute und beste Freundin ist. Dabei übersiehst du, dass der Anspruch, den dein „bester Freund“ zu erfüllen hat, ein ganz anderer ist.
Erwartest du nicht Treue und Loyalität?
und hast du nicht auch genau das verdient?
Stattdessen präsentiert dir deine Frau Verrat und Lüge. Zur Wahrheit musste sie gezwungen werden.
Du darfst und solltest jetzt Offenheit und Wahrheit fordern. Ohne das geht es nicht. Weiteres Mauern, Herumeiern, Ausredenerfinden… sind zerstörerisch.
Eure Ehe wurde von deiner Frau durch die Affäre beendet.
Jetzt kann es nur einen Neustart geben - ein langer, zermürbender Weg, der auch nicht unbedingt gelingt.
Aber zu allererst müsste dazu die Affäre ebenfalls beendet sein.
Ist das geschehen?
Was tut deine Frau denn jetzt dafür, dass du wieder vertrauen kannst?
Wie wichtig bist du ihr?

Gestern 11:20 • x 4 #1483


BernhardQXY

7117
3
11389
Liebe @löwin sehr treffend beschrieben und danke für die Erläuterungen. Ich habe es genau so erlebt

Gestern 13:52 • #1484


Heizlok

4
2
Erst einmal danke an Allen hier für die lieben Tipps und Ratschläge. Sorry das ich so spät antworte, aber ich hatte ordentlich Arbeit, wie immer bei schönem Wetter.
@Wirdschon: keine Ahnung ob ich noch geschockt bin, ich kann die heftige Reaktion meines Körpers einfach nicht einordnen. Ich bin weder wütend, noch eifersüchtig, aber vielleicht verletzt und traurig aufs Abstellgleis geschoben zu sein. Wie ne Heizlok halt. Den Zug darf sie nicht mehr ziehen, aber die Bude heizen.
Was ich will weiß ich, meine Frau zurückerobern, aber erstmal aus dem Loch rauskriechen und wieder aufrichten. Deswegen bin ich hier.

Gestern 15:41 • x 2 #1485



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag