3127

Unterstützung für Menschen in einer Affäre

S
@Lotte08 ich hab es auch nicht böse aufgefasst.
Auf das genaue Kennenlernen möchte ich jetzt nicht direkt eingehen. Bitte akzeptiere es.

Das ganze geht jetzt gut 4/5Monate. Als wir uns kennenlernten hatten wir beide sehr viel Zeit und konnten so auch sehr viel Zeit gemeinsam verbringen. Anfangs noch weniger, was aber von Tag zu Tag mehr wurde. Somit waren die Tage sehr intensiv ohne s6, alles rein freundschaftlich. Wir konnten stundenlang reden, teils auch ernste Themen, ohne das Langeweile aufkam. Haben auch viel lachen können und viel Blödsinn gemacht. Es war eine unbeschwerte Zeit, voller Leben, Liebe und Glück. Er konnte mich auch motivieren nicht aufzugeben, was so niemand bisher schaffte.

Wir hatten uns gegenüber auch immer mit offenen Karten gespielt und jeder wusste vom anderen, dass bei beiden eine Familie dranhängt. Wir wussten beide wir dürfen nicht weiter gehen.
Trotzdem war Liebe im Spiel. Was es uns beiden so schwer machte.
Irgendwann war auch die Zeit vorbei und jeder war wieder bei seiner Familie. Der Alltag hatte uns wieder. Und trotz des ganzen Alltags wurde unser Kontakt mit schreiben und telefonieren immer vertrauter. Aktuell haben wir täglich mehrfach Kontakt, mal mehr, mal weniger.
Wenn wir uns sehen können, ist keinerlei fremdeln da. Wir reden meist da weiter wo wir zuletzt stehen blieben.
Es ist so als würden wir in die Arbeit gehen und hätten uns Abends wieder, nur das dazwischen nicht nur Stunden waren sondern Tage und Wochen.

Ich empfinde es nicht als Projektion, was aber noch lange nicht heißt, dass es nicht so ist.

Was ich noch kurz dazusagen möchte. Als wir uns kennenlernen wars es als würden wir uns schon ewig kennen. Eine Vertrautheit auf beiden Seiten. Niemand hat sich verstellt um den anderen zu gefallen. Wie waren wir selbst mit allen guten Seiten und allen Macken.

Vielleicht kannst du dir so ein besseres Bild davon machen.
Wenn du noch Fragen hast, dann frag einfach..

25.11.2022 23:46 • x 1 #1501


L
Hey, du musst das genaue Kennenlernen hier ja auch nicht ausbreiten. Es ging mir nur darum, zu erfahren, wie nah oder wie weit eure Affäre ist. Der Klassiker sind ja Arbeitskollegen, wo man sich täglich trifft und sich dann sicher auch anders kennt, als bei einem weiten persönlichen Kontakt von 3-4 Wochen. Natürlich kann dies genauso intensiv sein, wenn nicht gar intensiver - besonders weil es eben auf Nachrichten schreiben oder telefonieren beschränkt ist und damit massig Raum für Projektion birgt.

Es gibt manchmal Menschen, mit denen es einfach passt, die Chemie stimmt, die einem sofort vertraut vorkommen. Das ging/geht mir ähnlich bei meinem Exemplar. Schon komisch manchmal.

Ich finde, du machst es richtig nach deinem KH-Aufenthalt (wenn ich das richtig verstanden habe) eine Entscheidung bezüglich deiner Ehe/deines Mannes zu treffen. Denn so unbeachtet nebeneinander herleben ist ja auch keine Lösung - unabhängig von deinem AM. Was ich dir allerdings wirklich raten würde, ist, dass du mit deinen Gefühlen für den AM vorsichtig bist. ICH wäre es! Es klingt alles sehr nach Affärenblase, raus aus dem Alltag, das Kribbeln eines heimlichen Kontaktes, schöne WA-Nachrichten etc. Die Blase könnte irgendwann platzen, das sollte man im Hinterkopf behalten, wenn es einen nicht so heftig von den Füßen reißen soll.

26.11.2022 07:13 • x 4 #1502


A


Unterstützung für Menschen in einer Affäre

x 3


O
Ich würde jetzt mal vermuten , dass ihr euch in einer Reha kennen gelernt habt.

Auch ein Klassiker übrigens. Die Familie ist weit weg. Man ist unbeschwert und muss sich um nichts kümmern.
Man hat die gleichen Probleme .

Eine unbeschwerte Zeit mit Liebe und Glück? Wie lange ging denn diese Zeit? 6 Wochen?

Da von Liebe zu sprechen klingt schon etwas stark nach Naivität sorry.
Ihr seid erwachsen und müsst wissen was ihr macht. Aber ihr beide seid euren Partnern wirklich nicht ehrlich gegenüber sondern feige.

26.11.2022 07:57 • x 3 #1503


S
@Lotte08 ja das mit der besagten Chemie ist manchmal schon beängstigend.

Danke für den Tipp mit dem vorsichtig sein. Obwohl ich doch eher ein Herzmensch bin, bin ich mir bewusst, dass es jeden Tag vorbei sein kann. Genauso ist mir auch klar, dass der Kontakt jeden Tag einschlafen kann und das typische ghosten beginnen kann.

Ich danke dir für den netten Austausch ️

26.11.2022 12:22 • x 1 #1504


S
@Otten82 mit einer Reha/Kur liegst du falsch, was aber auch völlig egal ist. Ich werde es hier nicht breittreten.

Zitat von Otten82:
Da von Liebe zu sprechen klingt schon etwas stark nach Naivität sorry.

Das mag sein. Würdest du auch so urteilen, wenn es keine Affäre wäre?!

Zitat von Otten82:
Aber ihr beide seid euren Partnern wirklich nicht ehrlich gegenüber sondern feige.


Feige? Naja seh ich etwas anders, aber soll mir Recht sein.
Nur falls du es verpasst hast.
Ich mache bei meinem EM KEIN GEHEIMNIS daraus.. Er weiß, dass es jemanden gibt, nur ist es ihm mehr oder weniger egal.

26.11.2022 12:32 • x 1 #1505


Ema
Zitat von SolNegro:
Das mag sein. Würdest du auch so urteilen, wenn es keine Affäre wäre?!

Ja, danke. Das ist genau die Frage, die ich mir bei vielen Kommentaren hier auch immer wieder stelle.

Wenn es eine Affäre ist, wird man von Hormonen geschüttelt. Ist es eine Ehe oder Lebensgemeinschaft, dann ist von Hormonen keine Rede mehr, sondern natürlich von Liebe.
Innerhalb einer Affäre ist grundsätzlich von einer Blase die Rede. Was natürlich manchmal auch sein kann. Andererseits kenne ich etliche Ehepaare, die meiner Meinung nach ebenso in einer Blase leben. Und in einer gewaltigen Lebenslüge obendrein.
Letzteres ist dir, liebe TE, ja nicht ganz fremd.
Was auch immer du tust: Auch ich würde dir raten, in deiner Ehe aufzuräumen. Auf welche Art auch immer. Es ist nie gut, auf Dauer eine Lüge zu leben.
Dies betrifft - wenn auch anders- übrigens auch die Beziehung zu deinem Affärenmenschen.

26.11.2022 13:48 • x 6 #1506


O
Ja, ich würde genauso denken wenn es keine Affäre wäre .

Wenn man nach ein paar Wochen Kontakt bzw Kennenlernen über Liebe spricht finde ich es einfach seltsam.

Lustiger - bzw traurigerweise hört man aber dieses : wir passen so toll zusammen, es ist die einzige wahre Liebe und mein Seelenpartner ( etwas übertrieben gesagt) , zu 99 % nach kurzer Zeit von Affären und nicht von anderen sich anbahnenden Beziehungen.

Dem ganzen muss wohl ein spezieller Zauber innewohnen.

26.11.2022 14:19 • x 2 #1507


L
Zitat von Ema:
Innerhalb einer Affäre ist grundsätzlich von einer Blase die Rede.

Ich habe von Blase gesprochen, damit aber grundsätzlich die Verliebtheitsblase gemeint, die in fast jeder Beziehung am Anfang steht - affärenunabhängig. Blöd nur, dass es schon einen Partner gibt.
Aufräumen ist eine gute Idee!

26.11.2022 14:22 • x 1 #1508


S
Hallo

aufräumen werde ich auf jeden Fall. Alles andere macht einen auf kurz oder lang nur kaputt.

26.11.2022 14:51 • x 3 #1509


blaublond
Zitat von Begonie:
Grüßen bei Augenkontakt sagt dem Anderen: ich habe Dich wahrgenommen. Das wäre ein kleines Zeichen einer Wertschätzung Deiner Person gegenüber. ...

Danke @Begonie für den für mich sehr wertvollen Beitrag. Du hast das alles so gut beschrieben was in mir vorgeht. Das blöde Gefühlsgedächtnis ist das was immer aufkeimt wenn ich ihn sehe, und dann im Kontrast das Nichtbeachtet werden von ihm, ist einfach ziemlich hart und tut weh.
Wahrscheinlich ist es wirklich aktuell nur angebracht sich erst mal weiter nicht zu grüßen , allein schon, dass ich weiter die nötige emotionale Distanz zu ihm aufbauen kann.

An manchen Tagen gelingt es mir inzwischen das mit ihm bei Seite zu schieben und zu fühlen wie es wäre wenn ich loslassen würde, dank Klinik. Dann fühlt es sich an als wäre in mir dieses Jahr was gestorben, meine schwere depressive Episode kommt stärker zum Vorschein und ich fühle mich nur noch traurig und wie innerlich schwer gebrochen. Das mit meinem ExAM ist leider die Extraschicht on top auf diese Grundstimmung.
Aber ich bekomme weiter Therapie und ich versuche mich da rauszukämpfen, die Resourcen hab ich, bin gut aufgestellt

26.11.2022 21:01 • x 1 #1510


blaublond
und danke fürs Berbessern der Mantras, was ich in radikaler Akzeptanz üben sollte, gut dass ich das hier gepostet hab! Besser in Ich-Form, ich will -unabhängig von dem was er tun/denken könnte- den ExAM abhaken und alles hinter mich bringen.

Ich habe mich inzwischen auf ein Datingportal angemeldet um mich ein bisschen umzuschauen. Treffe mich auch zum 1. Mal mit jemanden, ohne große Erwartungen zu haben. Mal schauen wie es klappt.

26.11.2022 21:11 • x 3 #1511


blaublond
Zitat von SolNegro:
Hallo zusammen, kennt ihr diese Tage, wo ihr an nichts anderes denken könnt, als an ihn? Bei mir ist heute so ein Tag. Ich vermiss ihn heute so ...

solche Tage hab ich auch noch oft

26.11.2022 21:13 • x 2 #1512


B
Zitat von Otten82:
Ja, ich würde genauso denken wenn es keine Affäre wäre . Wenn man nach ein paar Wochen Kontakt bzw Kennenlernen über Liebe spricht finde ich es ...

Otten, absolut richtig! Man ist zu Beginn verliebt,verschossen oder wie man es nennen mag.
Liebe braucht viel Zeit um zu wachsen.
Ich denke da z.B. an Schwangerschaften. Die Natur lässt uns Frauen in der Regel 9 Monate Zeit um eine tiefe Beziehung aufzubauen und dazu ist man rund um die Uhr zusammen.
Für mich schließt wahre Liebe den gelebten Alltag ein und,dass ich mich nach Jahren noch freue mit diesem geliebten Menschen einzuschlafen und aufzuwachen.

26.11.2022 21:24 • #1513


S
Liebe @blaublond ich fühl so mit dir. *drück dich* Du bist jetzt schon so weit gekommen, dafür bewunder ich dich, also wirst du es auch weiter schaffen.

Die Tage des vermissens sind furchtbar. Wir müssen trotzdem versuchen des Beste draus zu machen.

26.11.2022 21:26 • x 2 #1514


B
Zitat von blaublond:
Treffe mich auch zum 1. Mal mit jemanden, ohne große Erwartungen zu haben. Mal schauen wie es klappt

Habe einfach nur Spaß. Als ich vor gut 20 Monaten damit anfing war es reine Neugier.
Also denke dir: Nichts muss,vieles kann!

26.11.2022 21:28 • x 3 #1515


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag