2017

Unterstützung für Menschen in einer Affäre

Blanca

Blanca


4813
29
7545
P.S.: Der Fairness halber dürftet Ihr ggfs. natürlich auch kein Problem damit haben, falls Eure Ehepartner sich ebenfalls Affairen suchen. Könnte also auch auf ein Arrangement zu sechst hinauslaufen mit der Zeit... bzw. in ein komplettes Netzwerk ausarten, falls auch die später hinzukommenden Affairenpartner bereits gebunden sind und es Euch in Sachen Öffnung nachtun sollten.

Klingt verrückt?

Vor allem in USA/Kanada gibt es solche polyamoren Netzwerke schon längst:
https://de.wikipedia.org/wiki/Polyamori...rnetzungen

01.08.2022 21:26 • x 2 #766


Happy54


148
136
@Elfie1 ja das ist meine erste Affäre

01.08.2022 22:21 • #767



Unterstützung für Menschen in einer Affäre

x 3


Happy54


148
136
Zitat von Blanca:
Dein AM könnte dasselbe mit der eigenen Gattin tun. Noch dazu wo es Euch nicht mal um S., sondern um tiefe Freundschaft geht.

Ja das habe ich ihm heute tatsächlich vorgeschlagen

01.08.2022 22:26 • #768


Happy54


148
136
Zitat von Blanca:

01.08.2022 22:27 • #769


paulaner

paulaner


6326
3
16732
Zitat von Happy54:
Ja das habe ich ihm heute tatsächlich vorgeschlagen

Und?

01.08.2022 23:23 • x 1 #770


Takeyourtime


31
69
Zitat von MissUnderstood:
Wir sind Menschen, machen Fehler und manchmal verletzen wir andere Menschen. Das passiert ja nicht, weil wir grundsätzlich bösartig sind und gerne unsere Mitmenschen leiden sehen, sondern eher aus ungestillten Bedürfnissen, wenig Selbstwert usw. heraus.


Das sind wahre Worte.
Wenn ich aber weiß, dass ich einen anderen verletze versuche ich zumindest den Respekt nicht zu verlieren.
Leider ist der gegenüber den Betrogenen sehr oft nicht mehr vorhanden.
Wäre das so, dann wären viele in der Lage zu verstehen und irgendwann zu verzeihen.

Ich appeliere hier dafür den Respekt nicht aus den Augen zu verlieren. Nicht zu vergessen, wie man sich selber fühlen würde, wenn man alles nachträglich erfährt. Ob man selber so behandelt werden möchte.
Niemand hat es verdient einfach vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden. Nicht mehr reagieren zu können. Auch das ist leider sehr oft der Fall.
Das ist das schlimmste was mir jemals ein Mensch angetan hat.
Ich konnte nicht mal mehr fragen mit was er unzufrieden war.
Bin mit diesen ganzen Fragen im Kopf
zurückgeblieben. Der Mann mit dem ich so lange mein Leben geteilt habe verweigert zur Zeit jedes Gespräch und jeden Kontakt.

Die Verantwortung dies zu tun liegt nicht bei den Betrogenen.
Das eine Ehe scheitert passiert aus vielen Gründen. Aber über Monate belogen und betrogen zu werden hat ebenfalls niemand verdient.

Ich finde es sehr wichtig, dass hier auch die Betrogenen zu Wort kommen.
So kann man vielleicht vieles besser verstehen und es hilft bei den eigenen Entscheidungen.

02.08.2022 00:13 • x 3 #771


Elfie1

Elfie1


226
333
Zitat von Happy54:
ja das ist meine erste Affäre

Danke für deine Offenheit. Ich habe deshalb gefragt, weil ich eine Bekannte im realen Leben in einer sehr ähnlichen Situation habe. Für sie ist es nicht die erste Affäre, sondern die zweite, in der sie gerade steckt. Leider hat sie es versäumt, ihre erste Affäre zusammen mit ihrem Mann aufzuarbeiten. Dabei hätte sie die besten Karten dafür gehabt, denn ihr Mann ist auch kein Kind von Traurigkeit. Die beiden haben es damals aber vorgezogen, das ganze unter den Teppich zu kehren und Business as usual zu machen. Schade, denn dadurch ist ihnen nach meinen Erfahrungen eine echte Chance entgangen, ihre Ehe so zu verbessern, dass keine weiteren Affären notwendig sind. Na ja, jetzt steckt sie jedenfalls wieder mitten drin und auch ihr AM wohnt weit entfernt. Sie hat mich vor kurzem um ein Treffen gebeten, ich denke mal da brennt gerade wieder die Hütte.

Kurz dachte ich, sie wäre es, die hier als Happy54 schreibt.

02.08.2022 08:22 • x 1 #772


Elfie1

Elfie1


226
333
Zitat von Takeyourtime:
Wenn ich aber weiß, dass ich einen anderen verletze versuche ich zumindest den Respekt nicht zu verlieren.
Leider ist der gegenüber den Betrogenen sehr oft nicht mehr vorhanden.

Also Respekt gegenüber meinem Mann hatte ich hoffentlich immer. Während der Affäre und viel zu lange danach war ich aber so stark mit mir selbst beschäftigt, dass ich wahrscheinlich sehr oft respektlos gehandelt habe. Das Bewusstsein dafür entwickelte sich leider erst Jahre danach so richtig. Zuvor war ich selbst sehr stark belastet durch alle Geschehnisse rund um die Affäre. Da blieb einfach kein Platz für Empathie gegenüber meinem Mann. Ich weiß, das hört sich schlimm an und war es tatsächlich auch. Aber immerhin gab es dann einen Punkt, wo mir alles egal war und ich endlich meine innere Mülldeponie nach außen fegte. Ermutigt von meiner Therapeutin kam eine Fuhre nach der anderen zu Tage. Mein Mann, der von all dem wahrscheinlich nichts ahnte, konnte endlich seinen Teil dazu beitrage, das ganze Gerümpel sachgerecht zu entsorgen.

Ich denke auch dein Mann wird irgendwann wieder klar im Kopf. Vielleicht ist es euch dann möglich, ein paar Dinge zu klären. Häufig trauern die Verlasser ja schon still und heimlich lange Zeit vor dem Supergau. Vielleicht habt ihr irgendwann wieder eine Kommunkiationsebene, um das aufzuarbeiten. Sehr wahrscheinlich aber seid ihr beide dann wieder in eurem neuen Leben angekommen und eine Aufarbeitung wird somit überflüssig. Nur, wenn man die Beziehung oder Ehe weiterführen wiell führt daran kein Weg vorbei.

02.08.2022 11:14 • #773


Trust_him


672
1649
Zitat von Elfie1:
Zuvor war ich selbst sehr stark belastet durch alle Geschehnisse rund um die Affäre. Da blieb einfach kein Platz für Empathie gegenüber meinem Mann. Ich weiß, das hört sich schlimm an und war es tatsächlich auch. Aber immerhin gab es dann einen Punkt, wo mir alles egal war und ich endlich meine innere Mülldeponie nach außen fegte.

So ging es meinem Mann, bis er endlich die Kraft fand, die Affäre zu beenden. Ich fragte ihn später, was da anders war als die Jahre zuvor, wo er diese Kraft nicht hatte. Er meinte, weil er damals an einem Punkt war, an dem ihm alles egal war - nur raus aus dem Sumpf. Die Angst vor den Konsequenzen war schlicht irgendwann kleiner als die Probleme, die sein Chaos mit sich brachte.

Es ist ähnlich wie bei einem Alk.. Der meint auch er hätte alles im Griff. Auch wenn er weiß, dass es nicht richtig ist, schon zum Frühstück die erste Flasche Wodk. zu leeren. Dennoch braucht es einen echten Tiefpunkt - zumindest bei den meisten - um endlich Schluss zu machen mit dem Mist. Der Leidensdruck muss hoch genug sein, um eine Änderung herbeizuführen.

02.08.2022 11:25 • #774


Blanca

Blanca


4813
29
7545
Beitrag # 763:
Zitat von Blanca:
Was konkret hindert Dich daran, ihm reinen Wein einzuschenken und eine offene Ehe vorzuschlagen?

Dein AM könnte dasselbe mit der eigenen Gattin tun.

Beitrag # 768:
Zitat von Happy54:
Ja das habe ich ihm heute tatsächlich vorgeschlagen

Beitrag # 769:
Zitat von Happy54:

Irgendwie ist in Deinem Beitrag #769 leider der Text auf der Strecke geblieben....

Magst Du mal berichten, wie Dein Mann auf den Vorschlag reagiert hat?

02.08.2022 20:43 • #775


Happy54


148
136
@Blanca bis jetzt hat es sich noch nicht ergeben irgendwas zu klären

02.08.2022 21:33 • x 1 #776


Blanca

Blanca


4813
29
7545
@Happy54
Solltet Ihr dazu kommen, wäre ich Dir sehr verbunden, wenn Du uns über den Ausgang Eurer Gespräche informierst. Interessiert mich sehr, ob eine Eheöffnung Euch als möglicher Weg erscheint. Oder für welche Lösung Ihr Euch stattdessen entschieden habt, um die Kuh vom Eis zu bringen (= eine Perspektive zu finden), damit Ihr alle vier wieder glücklich oder zumindest zufrieden weiterleben könnt.

02.08.2022 21:38 • x 1 #777


RonjaR


76
95
Toller Strang! Ich habe nun sämtliche Nachmittage damit verbracht, diesen hier und seinen Vorgänger zu lesen.
Meine Affäre ist nun schon ein Weilchen her, worüber ich sehr froh bin. Auf viele Fragen habe ich eine Antwort gefunden- in Büchern, Foren, Gesprächen.
Auf eine Frage hingegen habe ich -wie viele viele Affärenführende vor und nach mir offenbar auch - keine Antwort gefunden: Was geht in AF/AM vor, die monatelang, teils jahrelang von großer Liebe sprachen, und dann die Affäre -meist nach dem Auffliegen- plötzlich beenden können. Ohne große Erklärung. Ist es möglich, Gefühle plötzlich auszuknipsen?

03.08.2022 17:24 • #778


Sandra1974

Sandra1974


428
928
Das tut weh plötzlich weggeknipst zu werden.

Mein Erklärungsversuch: Das eigentliche "Suchtobjekt" in vielen Affären ist der EP. Der AP ist "nur" das Ersatzobjekt.
Ploppt nun die Affäre auf und man hat wieder die volle Aufmerksamkeit des EP ist kein Ersatz mehr nötig. Auch negative Aufmerksamkeit ist Aufmerksamkeit.

Irgendwie so versuch ich mir das zu erklären…

03.08.2022 17:35 • x 1 #779


Happy54


148
136
Zitat von RonjaR:
Was geht in AF/AM vor, die monatelang, teils jahrelang von großer Liebe sprachen, und dann die Affäre -meist nach dem Auffliegen- plötzlich beenden können. Ohne große Erklärung

Das kann ich auch gar nicht verstehen, aber vielleicht habe ich zuviele Emotionen.

03.08.2022 17:41 • #780



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag