10

Verliebt in die Kollegin

Ottoworms

17
1
1
Hallo zusammen, ich habe in letzter Zeit viel hier im Forum gelesen und konnte schon einige Erkenntnisse sammeln. Ich würde hier gerne meine Geschichte erzählen und hoffe auf ein paar Tipps wie ihr euch in ähnlichen Situationen verhalten habt. Zu mir, ich bin 42 und habe seit ca. 2-3 Jahren einen zu Beginn lockere Affäre mit meiner Arbeitskollegin. Ich weiß es ist falsch und es war mir eigentlich auch immer klar, deshalb passierte auch nur etwas spontan und ungeplant und wir sind mit dem Reiz locker umgegangen. Nur es kam wie es kommen musste wurde es immer mehr und ich habe mich total in sie verliebt und wollte mich sogar von meiner Frau & Kinder für sie trennen. Sie wollte es aber nicht, was ich auch verstehen kann, nur geht sie mir einfach nicht aus dem Kopf. Ich denke morgens - bis abends an sie und mich nervt es. Wir arbeiten in einer kleinen Abteilung zusammen und eine Veränderung ist nicht möglich, zumal auch meine Frau in der Geschäftsstelle tätig ist. Ich arbeite momentan sehr an meiner Ehe und es läuft wieder richtig gut, nur kann ich sie einfach nicht aus meinen Kopf bekommen. Wie geht ihr damit um, vielleicht habt ihr schon ähnliches erlebt, habt Tipps? Ich weis das ist der Preis den ich dafür bezahle - aber Moral ist hier eine Notlüge. Danke für alle Beiträge!

21.09.2019 08:52 • #1


DerVorname

DerVorname


1410
1571
Passt ja, habe das gerade schon mal gepostet. Dann darfst Du bei dir den Fehler finden.

Weil das hier rel. oft ein Thema ist habe ich da mal etwas rechererchiert. Es ist tatsächlich so, das die Berufswelt der 3. Größte Heiratsmarkt ist. 18 % der Paare finden sich im Job. Voraussetzung zum gelingen ist aber das beide ungebunden sind, die Firma nicht zu den kleinsten gehört ,so das man sich nicht andauernd sieht. Ein Drittel hat Erfahrungen mit romantischen Kontakten am Arbeitsplatz. Da kann man sich ja in etwa ausrechnen wie viel dort zum Chaos führt.

21.09.2019 08:56 • #2



Verliebt in die Kollegin

x 3


_Tara_

_Tara_


7201
8
10189
Zitat von Ottoworms:
Zu mir, ich bin 42 und habe seit ca. 2-3 Jahren einen zu Beginn lockere Affäre mit meiner Arbeitskollegin.

Zitat von Ottoworms:
ich wollte mich sogar von meiner Frau & Kinder für sie trennen. Sie wollte es aber nicht

Zitat von Ottoworms:
zumal auch meine Frau in der Geschäftsstelle tätig ist

Also, sorry, aber asozialer ging's wohl nicht...?

Was erwartest Du jetzt hier? Mitleid?

Zitat von Ottoworms:
aber Moral ist hier eine Notlüge

Häh?

21.09.2019 08:57 • x 1 #3


Löwenherz4


Guten Morgen,

was ist denn eine lockere Affäre?

21.09.2019 09:01 • x 2 #4


Ottoworms


17
1
1
Hallo zusammen, Danke für die Kommentare. Ich weis es war / ist nicht richtig das steht außer Frage, ich will das auch nicht mehr, ich versuche nur die Gefühle los zu werden um mich wieder voll und ganz auf meine Ehe und vor allem um mein Leben zu kümmern. Ja es ist Asozial du hast recht. Ich will sie nur aus meinem Kopf bekommen. Wir haben das beide geklärt aber durch den vielen Kontakt ist es schwer für uns beide!

21.09.2019 09:06 • #5


Ottoworms


17
1
1
Zitat von Löwenherz4:
Guten Morgen,

was ist denn eine lockere Affäre?

Ohne ständige geplante treffen - sondern wenn sich die Situation ergab. Es wurde auch nie darüber gesprochen. Was sicherlich ein Fehler war.

21.09.2019 09:09 • #6


Löwenherz4


Hast du eine Ahnung, wie deine Frau reagieren würde, wenn sie es wüsste?

21.09.2019 09:19 • #7


Ottoworms


17
1
1
Zitat von Löwenherz4:
Hast du eine Ahnung, wie deine Frau reagieren würde, wenn sie es wüsste?

Oh ja glaube mir, dass währe für alle Beteiligten furchtbar. Ich muss zugeben das mir das aber eine Zeit lang egal war, was mich aber durchaus erschreckt, nämlich das war genau das, was mich eigentlich immer abgehalten hat. Nur mit der Zeit würde das immer mehr und ich habe die Kontrolle verloren.

21.09.2019 09:24 • #8


frechdachs1


2253
1
2742
Zitat von Ottoworms:
Oh ja glaube mir, dass währe für alle Beteiligten furchtbar. Ich muss zugeben das mir das aber eine Zeit lang egal war, was mich aber durchaus erschreckt, nämlich das war genau das, was mich eigentlich immer abgehalten hat. Nur mit der Zeit würde das immer mehr und ich habe die Kontrolle verloren.


Wie war Eure Ehe vor dem "arbeiten" und wie ist sie jetzt? Was ist jetzt besser? Wie kam es zu der Beziehungsarbeit? Und glaubst du das es reicht... bis ans Ende aller Tage?

21.09.2019 10:32 • #9


Ottoworms


17
1
1
Zitat von frechdachs1:

Wie war Eure Ehe vor dem "arbeiten" und wie ist sie jetzt? Was ist jetzt besser? Wie kam es zu der Beziehungsarbeit? Und glaubst du das es reicht... bis ans Ende aller Tage?

Unsere Ehe war sehr monoton und jeder war mit sich und der Arbeit beschäftigt, unsere Themen waren die Kinder & Arbeit. Wir versuchen wieder uns bewusst Zeit füreinander zu nehmen, mehr zu reden auch über Gefühle ect. Ich merke das es gut tut aber eben noch nicht reicht um das alles zu vergessen bzw genießen zu können und mich beschäftig das Geschehene noch zu sehr. Ich will nicht mehr an die AF denken, in ihrer Nähe keine Gefühle haben weil es nicht geht und sinnlos ist, kann aber Nachts oft nicht schlafen, schaue am Tag ständig auf das Telefon und verfalle zu schnell in alte Muster wenn sie sich meldet. Ja ich will mit meiner Frau gerne zusammen sein, sie wieder lieben wie früher nur merke ich das mir das noch schwer fällt , Warum auch immer.

21.09.2019 12:00 • #10


frechdachs1


2253
1
2742
Zitat von Ottoworms:
Warum auch immer.


Das ist recht einfach erklärt... weil du noch Gefühle für die andere hast UND... ich nehme an, dann vergleichst. Du musst dich von der AF lösen, sie vergessen. Sonst wird das nix. Denke mal zurück an die Zeit als du deine Frau kennengelernt hast. Da waren die Gefühle sicher ähnlich intensiv wie bei deiner AF. Die Hormone formen Schmetterlinge. Glaubst du, dass nach X-Jahren die Gefühle für die AF nicht ähnlich alltäglich werden? Hast du dir mal Gedanken gemacht, ob mit der AF ein Alltag überhaupt möglich wäre? Außerhalb des Schlafzimmers?

21.09.2019 12:08 • #11


Gracia


7891
5168
Du sagst
Zitat:
ich wollte mich von meiner Frau und Kinder trennen, sie wollte es aber nicht


Also, deine Affäre möchte keine Beziehung mit dir, deshalb bist du dann bei deiner Frau geblieben, habe ich das richtig verstanden?

Zitat:
ich verfalle in alte Muster, wenn sie sich meldet


Ich denke, sie möchte weiterhin deine Affäre sein?
Hast du ihr denn gesagt, dass die Affäre jetzt beendet ist?

Zitat:
wie arbeiten dort zusammen und meine Frau auch


Das ist ja mal ein Mist. Kann ich ja kaum glauben, dass deine Frau davon null mitbekommen hat.

Zitat:
ich will sie nur vergessen und meine Frau wieder lieben


Na, wie du schon merkst geht das nicht auf Knopfdruck.

Hast du mal in Erwägung gezogen, deiner EF die Affäre zu beichten?

21.09.2019 12:18 • #12


Ottoworms


17
1
1
Ich bin bei meiner Frau geblieben weil sie um mich gekämpft hat und weil mit klar wurde das ich das alles was ich habe nicht so leicht aufgeben sollte. Nein ich werde ihr das nicht sagen, dadurch würde ich für alle beteiligten inkl meiner Kinder das Leben zerstören. Das will ich nicht , ich muss da jetzt alleine durch. Glaube mir, dass ich den Gedanken oft habe, aber was ändert sich dann. Es wird nicht besser, ich suche nur nach Möglichkeiten oder Mitteln die Gefühle loszuwerden. Ich will nicht schwach sein wenn wir zusammen sind, meine Familie soll mir wieder wichtiger sein! Ja ich weis das sie die Affäre weiter haben will, wobei es mal so und mal so ist und sie sehr ambivalent reagiert. Wir schieben unsere Freundschaft vor und erzählen das diese eine großen Wert für uns hat und jeder hält daran fest. Ich glaube aber das es diese Art von Freundschaft nicht gibt und das nur vorgeschoben ist um den anderen nicht zu verletzen oder die Zuwendung die sich daraus ergibt, nicht zu verlieren. Es ist ein ekelhaftes Spiel.

21.09.2019 12:52 • x 1 #13


frechdachs1


2253
1
2742
@Ottoworms

aber wen liebst du?

21.09.2019 12:56 • #14


Ottoworms


17
1
1
Zitat von frechdachs1:
@Ottoworms

aber wen liebst du?

Gute Frage, ich glaube ich stehe gerade noch zwischen den Stühlen, aber ich will wieder meine Frau lieben so wie früher und hoffe das ich das schaffe!

21.09.2019 13:02 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag