255

Borderline und Gefühle / Vermissen von anderen Menschen

zebra2020


53
53
Zitat von distress:

Im Gym quäle ich mich unglaublich, das geht gerade gar nicht. Serien sollen helfen, aber die bekomme ich nur so halb mit. Beim Lesen das Gleiche. Musik, die eigentlich sehr wichtig für mich ist, wirkt eher schmerzverstärkend.
Nichts, was ich gern tue, ist machbar momentan.
Gesellschaft tut gut, das habe ich am Wochenende gemerkt. Aber ich kann ja auch nicht nur rumjammern, das hält keiner aus..


Ging mir anfangs nach der Trennung auch so. Aber glaub mir, das wird besser! Umso schneller, je sicherer du dir selbst bist, dass du solch eine Beziehung nicht möchtest.

10.02.2020 19:48 • x 2 #121


Frank-und-frei


115
128
Zitat von zebra2020:
Lies dir evlt. noch mal die Definition dafür im ICD 10 durch.

Habe ich getan, und das ICD sagt explizit, dass es prädisponierende Faktoren gibt:
Zitat von ICD:
Prädisponierende Faktoren wie bestimmte, z.B. zwanghafte oder asthenische Persönlichkeitszüge oder neurotische Krankheiten in der Vorgeschichte können die Schwelle für die Entwicklung dieses Syndroms senken und seinen Verlauf erschweren, aber die letztgenannten Faktoren sind weder notwendig noch ausreichend, um das Auftreten der Störung zu erklären.

Die Existenz prädisponierender Faktoren widerspricht der Annahme, dass alle Menschen gleich anfällig sind.

10.02.2020 20:42 • #122


SimplyRed

SimplyRed


1635
3
3014
Zitat von distress:
Kurzer Zwischenstand:


Klar - aber nur mal als ganz kurzes OT...

Wie ist es jetzt eigentlich dazu gekommen, daß es hier zwischenzeitlich um Dich geht, wenn ich mal so direkt fragen darf? Soweit ich weiß, ist dies das Thema von @Dancing90 aber es geht seit mehreren Seiten nur noch um Deine Thematik...?

Du kannst auch ein eigenes Thema eröffnen, denn ich habe das Gefühl, daß keiner mehr auf die Fragen des TE eingeht, was ich persönlich eigentlich schade finde.

Liebe Grüße
Simply

10.02.2020 20:43 • #123


SamTyler

SamTyler


156
114
Ich finde das Schlimmste bei einer Trennung von einer Borderlinerin ist, egal, ob es nur eine intensive Freundschaft oder eine richtige Beziehung war, diese Eiseskälte. Von heute auf morgen einfach weg und keine Erklärungen zu bekommen. Man fühlt sich so hilflos, verloren, traurig und schmerzvoll.

10.02.2020 20:52 • x 2 #124


zebra2020


53
53
Zitat von Frank-und-frei:
Prädisponierende Faktoren wie bestimmte, z.B. zwanghafte oder asthenische Persönlichkeitszüge oder neurotische Krankheiten in der Vorgeschichte können die Schwelle für die Entwicklung dieses Syndroms senken und seinen Verlauf erschweren, aber die letztgenannten Faktoren sind weder notwendig noch ausreichend, um das Auftreten der Störung zu erklären.


Ich habe mal Stellen in deinem Zitat markiert, das du dir vielleicht noch mal durchlesen solltest. Dein Zitat besagt lediglich, dass Menschen mit solchen Vorerkrankungen, eher eine PTBS erwerben können, aber auch nicht zwingend müssen. ICD 10 selbst besagt aber, dass zuvor völlig gesunde Menschen an einer akuten oder chronischen PTBS erkranken können.

Was du vermutlich meinst ist, dass Menschen mit gewissen Vorerkrankungen aufgrund eigentlich weniger einschneidenden Ereignissen bereits an einer PTBS erkranken können.

PTBS kam als Erkrankung aber nach dem 2. Weltkrieg in den USA auf und meint eigtl. Ereignisse wie Krieg, Miterleben von krassen Unfällen, Amokläufen, Aufenthalt im KZ, Vergewaltigung etc. So sind z.B. auch Soldaten, Polizisten, Feuerwehrmänner und Notärzte besonders häufig von einer PTBS betroffen. Oft auch im Rahmen einer sog. sekundären Traumatisierung.

Deine Intention ist mir hier ohnehin unklar, denn zum Thema des TE trägst du nichts bei.

10.02.2020 20:55 • x 2 #125


distress

distress


39
53
Zitat von SimplyRed:

Klar - aber nur mal als ganz kurzes OT...

Wie ist es jetzt eigentlich dazu gekommen, daß es hier zwischenzeitlich um Dich geht, wenn ich mal so direkt fragen darf? Soweit ich weiß, ist dies das Thema von @Dancing90 aber es geht seit mehreren Seiten nur noch um Deine Thematik...?

Du kannst auch ein eigenes Thema eröffnen, denn ich habe das Gefühl, daß keiner mehr auf die Fragen des TE eingeht, was ich persönlich eigentlich schade finde.

Liebe Grüße
Simply


Ein schlechtes Gefühl deswegen hatte ich die ganze Zeit.

In anderen Foren ist es aber oft so, dass man kritisiert wird, ein eigenes Thema zu eröffnen, wenn es schon ähnliche gab.

Sorry deswegen.
Ich werde mich hier erstmal zurückziehen.

10.02.2020 21:09 • x 1 #126


Finii


781
1
924
Um Gottes Willen, der TE hat sich doch eh nicht mehr gemeldet, schreib doch hier weiter, dir geht es schließlich nicht gut und du brauchst grad Hilfe. Diese seitenweise OT Diskussion gehört hier eigentlich auch nicht hin, also bitte schreib, wenn es dir gut tut

10.02.2020 21:16 • x 4 #127


SimplyRed

SimplyRed


1635
3
3014
Zitat von distress:
Ich werde mich hier erstmal zurückziehen.


Aber nein, ich finde den Austausch mit Dir persönlich sehr spannend, Du solltest unbedingt bleiben!

Nur, lese ich eben seit einigen Seiten nichts mehr über den TE und seine Fragen, es war daher eher allgemein gefragt, natürlich ein wenig an Dich gerichtet - denn ich gestehe in der Tat, nicht jeden einzelnen Beitrag nachzulesen, wenn ich im Forum bin.

Zitat von distress:
Ein schlechtes Gefühl deswegen hatte ich die ganze Zeit.


Das mußt Du ganz und gar nicht haben, so ein Schmarrn...

Alles gut, nur daß wir uns auch zeitnah ab und an wieder den Fragen des TE zuwenden, das wäre mir schon sehr lieb, denn deswegen, ist er schließlich hier

Zitat von Finii:
der TE hat sich doch eh nicht mehr gemeldet


Ich könnte es ihm nicht verdenken, wenn ich ganz ehrlich bin. Daher fragte ich nach!

Btw: Happy Birthday - nachträglich, versteht sich @distress

10.02.2020 21:18 • x 1 #128


Frank-und-frei


115
128
Zitat von zebra2020:
Dein Zitat besagt lediglich, dass Menschen mit solchen Vorerkrankungen, eher eine PTBS erwerben können, aber auch nicht zwingend müssen.

Genau das war doch meine Frage. Ich hatte Dich gefragt, ob alle Menschen gleich anfällig sind. Im übrigen wirken laut ICD nicht nur Vorerkrankungen prädisponierend, sondern auch bestimmte subklinische Persönlichkeitszüge. Selbst wenn zwei Personen A und B beide frei von Vorerkrankungen sind, könnte demnach Person A aufgrund ihrer Persönlichkeit dennoch anfälliger sein als Person B.

10.02.2020 21:40 • #129


zebra2020


53
53
Zitat von Frank-und-frei:
Genau das war doch meine Frage. Ich hatte Dich gefragt, ob alle Menschen gleich anfällig sind. Im übrigen wirken laut ICD nicht nur Vorerkrankungen prädisponierend, sondern auch bestimmte subklinische Persönlichkeitszüge. Selbst wenn zwei Personen A und B beide frei von Vorerkrankungen sind, könnte demnach Person A aufgrund ihrer Persönlichkeit dennoch anfälliger sein als Person B.


Ich glaube, und das ist nicht böse gemeint, du unterliegst hier einem Logikfehler. Grundsätzlich kann jeder Mensch, auch ohne Vorerkrankung, eine PTBS erwerben.

Vorerkrankungen können es lediglich begünstigen, können die Schwelle senken (und müssen es nicht einmal!), stand ja auch in deinem Zitat.

Grundsätzlich kann aber auch jeder gesunde Mensch eine PTBS erwerben. Gibt ja übrigens auch noch den Unterschied zwischen akut und chronisch. Die PTBS kann sich zudem durch ein einmaliges Erlebnis oder mehrfache Erlebnisse entwickeln, die für sich einzeln betrachtet, nicht ganz so krass sind. Nicht umsonst erhalten Menschen in Helferberufen deswegen inzwischen auch Supervision etc., um genau das zu verhindern: die Entwicklung einer PTBS.

10.02.2020 21:52 • x 1 #130


Frank-und-frei


115
128
Zitat von zebra2020:
Ich glaube, und das ist nicht böse gemeint, du unterliegst hier einem Logikfehler. Grundsätzlich kann jeder Mensch, auch ohne Vorerkrankung, eine PTBS erwerben.

Ich zweifele nicht daran, dass die Wahrscheinlichkeit eine PTBS zu erwerben, für jeden Menschen größer als null ist. Mir ging es darum, ob Du denkst, dass die Wahrscheinlichkeit für alle Menschen gleich hoch ist.

10.02.2020 22:06 • #131


SimplyRed

SimplyRed


1635
3
3014
Zitat von Frank-und-frei:
Ich zweifele nicht daran, dass die Wahrscheinlichkeit eine PTBS zu erwerben, für jeden Menschen größer als null ist.


Dann verstehe ich Deine Aussagen inzwischen noch viel weniger, als am gestrigen Tage.

Allen voran, diese hier:

Zitat von Frank-und-frei:
Nicht jeder Mensch ist traumatisierbar.


Du stimmst mir doch sicherlich dahingend zu, daß es ausgeschlossen ist, eine PTBS zu entwickeln, ohne zuvor traumatisiert worden zu sein?

10.02.2020 22:14 • x 2 #132


Dancing90


8
1
10
Also bei mir ist das so ein Auf und Ab momentan.
Manche Tage fühle ich mich gut, andere Tage wiederum sind die reinste Qual.

Obwohl die Trennung bei uns gar nicht spontan war und Sie nichtmals Schluss gemacht hat fühle ich mich schlecht.

Knapp 10 Jahre zu vergessen ist hart, obwohl es mehr Negatives als Positives gab.

Die letzte Nachricht von ihr kam letzte Woche. War vermutlich nur ein Test um zu schauen wie ich reagieren und ob ich eventuell noch verfügbar von.

Sie fehlt mir sehr obwohl ich weiß, dass mir die Beziehung nicht gut getan hat.
Ich versuche mit aller Kraft loszulassen, leider ist es nicht so einfach.

10.02.2020 23:19 • x 4 #133


Raida

Raida


712
510
Zitat von Dancing90:
Ich versuche mit aller Kraft loszulassen, leider ist es nicht so einfach.


Ich liege im Bett und lese die letzte Nachricht ( deine) vor dem Schlafen.
Ich liege auf dem Rücken, Kopf an der Wand angelehnt, mit der einen hand halte ich das Handy fest, mit der andern tippe ich.

Meine Idee gerade:
Wenn ich das Handy loslasse, dann braucht das keine Kraft.

Ob wir das mit unseren Exen auch so hinbekommen?

Ich nehme das Bild mal mit in meinen Traum

Schlaft gut

10.02.2020 23:35 • x 2 #134


SimplyRed

SimplyRed


1635
3
3014
Hallo Dennis,

schön, dass Du wieder schreibst.

Zitat von Dancing90:
Sie fehlt mir sehr


Aber natürlich fehlt sie Dir, warum denn nicht? Du hast sie geliebt und tust es möglicherweise sogar noch immer. Was ist denn anders daran, als bei allen anderen Beziehungen, die enden? Du DARFST sie vermissen, es ist keine Schwäche, keine Schande, nicht krank oder unverständlich. Du hast Liebe in ihr gesehen, sie hat Dich Liebe fühlen lassen, warum in Gottes Namen solltest Du sie nicht vermissen dürfen? Das alles ist Dein Herz und Herzen dürfen das, es ist was Herzen nunmal tun, sie fühlen!

Und das hier...

Zitat von Dancing90:
ich weiß, dass mir die Beziehung nicht gut getan hat.


... das ist in Deinem Kopf. Das kann ganz prima nebeneinander existieren, ich habe noch nie zuvor gehört, daß diese beiden, Herz und Kopf, nicht gemeinsam existieren dürften oder gar könnten. Ganz im Gegenteil.

Also bitte, gestatte Dir doch diese Gefühle, denn sie werden bleiben solange sie bleiben und wenn sie Dich fragen, warum es so wehtut und Du nicht bei ihr sein kannst, dann kann Dein Kopf ihnen antworten "weil ich weiß, daß mir die Beziehung nicht gut getan hat".

Es tut mir leid, ich kann leider nicht länger bleiben, ich muss jetzt schlafen gehen. Aber ich verspreche, gleich morgen (sobald ich kann) hier bei Dir vorbei zu schauen und zu fragen, wie es Dir geht!

Versuch zu schlafen, ich denke an Dich und fühle Dich umarmt wenn Du willst,

Simply

11.02.2020 00:09 • x 2 #135