186

Vermissen und Sehnsucht Emotionale Abhängigkeit?

Hansl

Hansl


6668
3
6148
Zitat von Angi2:
Was hast du aus der Geschichte mit deinem Forengrund gelernt, wenn ich fragen darf?

Erstens, daß es ein Fehler ist nicht zu lernen.
Zweitens daß ich versagt habe darum.
Drittens lerne ich noch.

Zitat von Salty-Rain:

Du sprichst mir aus dem Herzen.

Solange dies mit dieser Einstellung noch schlägt. Einfach ist es nicht.

31.08.2021 10:00 • #136


Angi2


5721
8
5350
@Hansl
Zitat von Hansl:
Sie kennt meine Lage, ich ihre nicht.
Ich hab mich offenbart , erklärt .

Ja, du bist gegangen, ist das nicht Erklärung genug?
Zitat von Hansl:
Ich bin gegangen.


Zitat von Hansl:
Das macht mir Hoffnung.
Das es wohl doch Menschen gibt, die warten würden.

Ich warte nicht, ich weiß, dass er mich nicht liebt, sein Verhalten hat es mir deutlich gezeigt.
Zitat von Hansl:
Aber was wäre, wenn er wieder antritt?

Ich rede mit jedem. Ich würde sogar gerne mit ihm reden, würde gerne hören, was er mit zu sagen hat. Ich bin ein Mensch, der verzeihen kann.
Zitat von Hansl:
Sie weiß, daß ich sie liebe.
Und ja gesagt habe.

Glaubt sie das auch?
Immerhin bist du gegangen. Es könnte sein, dass sie an deinen jetzigen Aussagen zweifelt und sich zurückhält, weil sie Angst vor neuen Verletzungen hat.

31.08.2021 10:06 • x 1 #137



Vermissen und Sehnsucht Emotionale Abhängigkeit?

x 3


Angi2


5721
8
5350
@Hansl
Zitat von Hansl:
Aber was wäre, wenn er wieder antritt?

Hansi, das kann ich mir nicht vorstellen. Nach Aussagen anderer soll er sehr eingebildet und arrogant sein, das deckt sich mit meiner Ansicht. Er lässt sich - so meine Beobachtung - soweit nicht herab, dass er einer Frau entgegenkommt, lieber verzichtet er.
Es hat gute Gründe gegeben, weshalb ich - trotz großer Liebe zu diesem Mann - auf ein Leben mit ihm verzichtet habe. Er geht mir nur leider nicht wirklich aus dem Kopf, aber das ist mein Problem.
Zitat von Hansl:
Zweitens daß ich versagt habe darum.

Schön, dass es einen Mann gibt, der zu seinen Fehlern steht. Fehler machen, ist nämlich nicht das Problem, ein Mensch, der fair ist, kann verzeihen....ein Problem ist, wenn jemand zu seinen Fehlern nicht steht.
Aber auch das muss/kann man lernen.

31.08.2021 10:19 • x 1 #138


Hansl

Hansl


6668
3
6148
Zitat von Angi2:
Ja, du bist gegangen, ist das nicht Erklärung genug?


Ja, aber Du bist ja auch gegangen?
Warum?

Zitat von Angi2:
Ich rede mit jedem. Ich würde sogar gerne mit ihm reden, würde gerne hören, was er mit zu sagen hat. Ich bin ein Mensch, der verzeihen kann.


Natürlich wartest Du dann.
Nicht aktiv, aber passiv.
Du hast die Bereitschaft dazu.

Zitat von Angi2:
Glaubt sie das auch?
Immerhin bist du gegangen. Es könnte sein, dass sie an deinen jetzigen Aussagen zweifelt und sich zurückhält, weil sie Angst vor neuen Verletzungen hat.


Das ist das Kernproblem.

Zitat von Angi2:
Nach Aussagen anderer soll er sehr eingebildet und arrogant sein,

Was andere sagen zählt nicht.

Zitat von Angi2:
Er lässt sich - so meine Beobachtung - soweit nicht herab, dass er einer Frau entgegenkommt, lieber verzichtet er.

Weiß man nie wirklich.
Man lässt sich nicht dazu herab.
Ich mach mich gerne zum Depp.
Dann weiß man bei den Menschen gleich, woran man ist, wer auf schwache respektlos reagiert.

Zitat von Angi2:
Es hat gute Gründe gegeben, weshalb ich - trotz großer Liebe zu diesem Mann - auf ein Leben mit ihm verzichtet habe. Er geht mir nur leider nicht wirklich aus dem Kopf, aber das ist mein Problem.

Dann musst Du Dich entscheiden.
Und diese Entscheidung aktiv verantworten.
Es liegt dann am eigenen Wesen, daß einem dann bestimmte Personen weiter bleiben.
Damit kann man leben, es dauert viele Jahre bis dies ganz erloschen ist.
Was aber trotzdem wieder entzündbar bleibt. Ich weiß nicht, ob sowas änderbar ist.

31.08.2021 10:51 • x 1 #139


Angi2


5721
8
5350
@Hansl
Zitat von Hansl:
Ja, aber Du bist ja auch gegangen?
Warum?

Weil er nicht zu seinen Gefühlen gestanden hat. Er hat immer behauptet, dass er alles mehr mit dem Kopf macht, das hat mich in meinen Gefühlen verletzt, hat mein Minderwertigkeitsgefühl angefeuert. Ich spürte doch, dass bei ihm mehr war, aber sein Vertrauen zu mir reichte nicht aus, um offen zu seinen Gefühlen zu stehen, das tat unendlich weh. Ich fühlte mich irgendwann bei ihm nicht mehr sicher, fühlte mich missbraucht und ausgenutzt, er log mich an, tacktierte und gab sogar lachend zu, dass er eine Strategie hat, die er beenden könnte, wenn er wollte. Ich hatte irgendwann kein Vertrauen mehr zu ihm, bekam Angst und lief davon. Ich stieß ihn zurück, wenn er sich mir näherte, hatte Angst vor einer nächsten Attacke seinerseits. Trotzdem liebte ich ihn und das machte mir am meisten Angst, denn wer liebt seinen Angreifer, welche Strategien hatte er, um mich gefühlsmäßig an sich zu binden?
Ich war nicht mehr zugänglich und innerlich total zerrissen. Der, der mir mMn Antworten geben könnte, weigerte sich, lachte mich aus.
Es hat lange gedauert, viele Schmerzen gekostet, bis ich wieder innerlich halbswegs zur Ruhe kam. Und es hat lange gedauert, bis ich die Probleme bei mir selber suchte und fand.
Geblieben ist diese unerfüllte Liebe, aber sie ist ruhig geworden, sozusagen ein Teil von mir geworden.
Zitat von Hansl:
Natürlich wartest Du dann.
Nicht aktiv, aber passiv.
Du hast die Bereitschaft dazu.

Nein, ich warte nicht mehr. Ich brauche keine Antworten mehr, ich habe die Antworten gefunden.
Ob ich noch einmal bereit wäre, mich auf ihn einzulassen, weiß ich nicht. Ich weiß nicht, ob es meine Ängste triggert, wenn er sich mir nähert.
Zitat von Hansl:
Ich mach mich gerne zum Depp.

Das können meiner Meinug nach nur echte Männer. grins
Zitat von Hansl:
Was andere sagen zählt nicht.

Das hat er auch immer gesagt, wenn ich ihm mal wieder erzählt habe, was andere über ihn reden.

Zitat von Hansl:
Dann musst Du Dich entscheiden.
Und diese Entscheidung aktiv verantworten.
Es liegt dann am eigenen Wesen, daß einem dann bestimmte Personen weiter bleiben.
Damit kann man leben, es dauert viele Jahre bis dies ganz erloschen ist.

Ich weiß nicht, ob diese Gefühl ganz erlöschen werden, noch denke ich manchmal an ihn, aber nicht mehr so oft.
Zitat von Hansl:
Was aber trotzdem wieder entzündbar bleibt. Ich weiß nicht, ob sowas änderbar ist.

Das herauszufinden, darauf würde ich mich einlassen, weil ich ein sehr neugieriger Mensch bin. grins
Ich würde mich u.U. auf ganz dünnes Eis begeben, denn seine Motivation für seine Strategie kenne ich bis heute nicht, ich wäre aber neugierig, mehr darüber zu erfahren.

31.08.2021 11:19 • x 1 #140


Hansl

Hansl


6668
3
6148
Zitat von Angi2:
Weil er nicht zu seinen Gefühlen gestanden hat

War auch mein Grund zu gehen.
Aber es gab keine Bösartigen oder ähnliches.
Ich kann damit nicht umgehen.
War überfordert, hab zuwenig Zeit gewährt aus Dummheit.

Zitat von Angi2:
Ich spürte doch, dass bei ihm mehr war,

Tja.
Wenn man das nur wüsste.
Ich gehe mittlerweile immer davon aus, mich zu täuschen.
Für mich zählt nur noch die Tat.

Zitat von Angi2:
er log mich an, tacktierte und gab sogar lachend zu, dass er eine Strategie hat, die er beenden könnte, wenn er wollte.

Das ist emotionale Gewalt.
Las los.
Kein guter Mensch für Dich.

Zitat von Angi2:
Trotzdem liebte ich ihn und das machte mir am meisten Angst,

Das ist keine Liebe, sondern emotionale Abhängigkeit.

Zitat von Angi2:
Geblieben ist diese unerfüllte Liebe, aber sie ist ruhig geworden, sozusagen ein Teil von mir geworden.

Das ist keine unerfüllte Liebe.
Denn Liebe ist positiv, schön und friedlich.
Du bist einem Narzissten aufgesessen, der Dich heute noch in seinen Fängen hat.

Zitat von Angi2:
Nein, ich warte nicht mehr. Ich brauche keine Antworten mehr, ich habe die Antworten gefunden.

Klar.
Das merkt man ja.

Zitat von Angi2:
Ich weiß nicht, ob es meine Ängste triggert, wenn er sich mir nähert.

Ich triggere auch die Ängste meiner.
Das ist das schlimmste Gefühl für einen Menschen, der liebt.
Wenn man dies bei jenem auslöst.

Zitat von Angi2:
Das können meiner Meinug nach nur echte Männer. grins

Das ist aber mein Ernst.
Es ist mir egal.
Ich bin wer ich bin.

Zitat von Angi2:
Ich weiß nicht, ob diese Gefühl ganz erlöschen werden, noch denke ich manchmal an ihn, aber nicht mehr so oft.

Mit einer Frau, die nicht gut für mich wäre ich nicht weiter verbunden.

Zitat von Angi2:
Ich würde mich u.U. auf ganz dünnes Eis begeben, denn seine Motivation für seine Strategie kenne ich bis heute nicht, ich wäre aber neugierig, mehr darüber zu erfahren.

Wenn er gelogen hat, Dich manipuliert hat usw, dann würde ich die Finger davon lassen. Ihn vergessen.
Es gibt Grenzen.

31.08.2021 11:59 • x 1 #141


Angi2


5721
8
5350
@Hansl
Zitat von Hansl:
Ich gehe mittlerweile immer davon aus, mich zu täuschen.
Für mich zählt nur noch die Tat.

Ich bin auch deutlich vorsichtiger geworden...
Zitat von Hansl:
Das ist emotionale Gewalt.
Las los.
Kein guter Mensch für Dich.

Das habe ich inzwischen auch erkannt, hatte viele Jahre Zeit alles aufzuarbeiten.
Zitat von Hansl:
Das ist keine Liebe, sondern emotionale Abhängigkeit.

genauso ist es.....ich weiß es heute
Zitat von Hansl:
Das ist keine unerfüllte Liebe.
Denn Liebe ist positiv, schön und friedlich.
Du bist einem Narzissten aufgesessen, der Dich heute noch in seinen Fängen hat

Zitat von Hansl:
Mit einer Frau, die nicht gut für mich wäre ich nicht weiter verbunden

IFür mich fühle es sich damals wie Liebe an, inzwischen weiß ich mehr/anderes.....das Leid war aber trotzdem groß, vor allem diese Abhängigkeit, die ich bis dahin nicht kannte, machte mich stutzig, ließ mich auf Abstand gehen....
Heute weiß ich, dass es an mir lag, dass er mich in seine Fänge bekommen konnte.....dass es auch mit Liebe nichts zutun hat....trotzdem glaube ich das Leid nachempfinden zu können, das durch Gefühle ausgelöst wird.
Zitat von Hansl:
Wenn er gelogen hat, Dich manipuliert hat usw, dann würde ich die Finger davon lassen. Ihn vergessen.
Es gibt Grenzen.

Nein, vergessen kann ich das Ganze wohl nicht, dazu war es zu abstrus/zu nachhaltig/ zu zerstörerisch. Ich habe Jahre meines Lebens mit diesem Kampf gegen den Teufel verloren.
Ich habe aber an mir gearbeitet, damit Wut - Hass und Rache nicht den Rest meines Lebens bestimmen.

Ich habe ihm immer eine andere Beschäftigung gewünscht, damit er nicht zuviel Schuld auf sich lädt....aber ich war wohl zu brauchbar, als Medium ideal.
Naja, jeder bekommt was er verdient. Ich war wohl zur falschen Zeit am falschen Ort. Ich muss meine Nase ja überall reinstecken, sagte mein Vater immer. Er war überzeugt, dass ich in meiner Neugierde irgendwann auf jemanden treffe, der mir so richtig schadet.
Treffer!
In mir schlummert trotzdem die Versuchung, mit diesem Mann noch mal zu reden, mal zu hören, ob er zu seinen Fähigkeiten steht, zu seiner Bereitschaft diese Fähigkeiten für seine Zwecke auszuleben.

31.08.2021 12:18 • x 1 #142


Hansl

Hansl


6668
3
6148
Trotzdem stellt sich immer noch die Frage, wo fängt emotionale Abhängigkeit an?

12.09.2021 03:14 • x 1 #143


Tempi


Zitat von Hansl:
Ich mach mich gerne zum Depp.
Dann weiß man bei den Menschen gleich, woran man ist, wer auf schwache respektlos reagiert.

So bin ich auch.

12.09.2021 10:27 • x 1 #144


Hansl

Hansl


6668
3
6148
Zitat von Tempi:
So bin ich auch.

Und?
Quote?

12.09.2021 16:12 • #145


Tempi


Die Quote kann mir egal sein. Qualität zählt.

12.09.2021 16:43 • #146


Hansl

Hansl


6668
3
6148
Zitat von Tempi:
Die Quote kann mir egal sein. Qualität zählt.

Ja.
Das schon.

12.09.2021 18:26 • #147


frechdachs1


2276
1
2799
Wie lang ist die Beziehung denn her und wie lang wart ihr zusammen?

12.09.2021 18:33 • #148


Angi2


5721
8
5350
Zitat von Hansl:
Trotzdem stellt sich immer noch die Frage, wo fängt emotionale Abhängigkeit an?

Ich denke, wenn du glaubst, ohne den anderen nicht mehr leben zu können, bist du abhängig.....jedenfalls abhängig von deinen Gedanken.

12.09.2021 18:53 • #149


Angi2


5721
8
5350
Ich mach mich gerne zum Depp.
Dann weiß man bei den Menschen gleich, woran man ist, wer auf schwache respektlos reagiert

Hansi....du scheinst ein extrem misstrauischer Mensch zu sein.

12.09.2021 18:58 • #150



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag