76

Vermissen und Sehnsucht Emotionale Abhängigkeit?

Marylou88


135
143
Zitat von Zweizelgänger:
Aber halt unterschiedliche.... außer der evolutionären Programme natürlich... oder...so...

Ach weisst du, ich hacke da immer gerne ein wenig drauf herum, weil ich es eben echt gefährlich finde, solche "die...Frauen, Mütter, Deutschen, usw" Aussagen. Wo halt dann solche Leidenden wie Hansl auch noch in ihrem Leid zementieren, obwohl nachweislich falsch: ich zB mag gefühlsduselige Männer (abwertend auch "Memmen" genannt) total. Würde auch nie Memme dazu sagen, wieso auch? Könnte stattdessen mit einem, der den Beschützer raushängen lässt, null anfangen, würd ich mich veräppelt fühlen.
Aber Hansl hat immerhin nun auch schon erkannt: ER persönlich mag eben keine Frauen, die "Memmen" mögen. Bezeichnet sich aber selber so. Hm, und wie gesagt, das ist natürlich die Schwierigkeit, die ich nur aufzulösen sehe, wenn Hansl anfängt, sich mal etwas wohlwollender zu betrachten. Seine Emotionen auch anzunehmen. Dann finden sich auch entsprechende Partnerinnen, die ihn schätzen und nicht fürchten. Aber momentan fürchtet er sich ja noch selber.

01.07.2020 00:06 • x 1 #76


Hansl

Hansl


1350
2
863
Zitat von Debby:
könnest du mir helfen zu verstehen wie du das meinst ? Ich steh da etwas auf dem Schlauch ...


Na, das man jetzt zum Beispiel nicht unbedingt wie ein Tier seine sechsuellen Triebe um jeden Preis ausleben muß, ohne Rücksicht auf Verluste.
Wenn man manchmal so sabbernde Typen beobachtet, welche Frauen beobachten, denke ich durchaus mal da steht ein Affe.

Zitat von Marylou88:
Das Leben ist aber bunter und wie gesagt, differenzierter


Dieses bunt kenne ich zu genüge.
Das beinhaltet dann immer diese Thesen der freien Liebe, offene Beziehungen.
Diese Teilnehmer empfinde ich dann immer als die absoluten hart Egoisten.
Zitat von Marylou88:
weil er nicht irgendwelchen Stereotypen entspricht, die offenbar in seinem und auch deinem Kopf herumgeistern.


Es handelt sich nicht um Stereotypen, sondern um Erkenntnisse, welch einem die Strasse lehrt.
Dort spielt die Musik, dort wird die Wahrheit geschrieben.
Zitat von Marylou88:
Ich bin aber der Meinung, genauso wenig realisierbar wie sein starrer Anspruch.


Ich habe keinen Anspruch.
Den einzigen Anspruch den ich an eine Frau habe mit der ich emotional zu tun habe ist, das sie Gefühle für mich hegt, und wenn dann Interesse besteht an einer Zusammenführung sollte sie zu ihren Gefühlen stehen.

Zitat:
ER persönlich mag eben keine Frauen, die "Memmen" mögen.


Red keinen Mist.
Du weißt überhaupt nicht um was es geht.
Wahrscheinlich fängst Du bald wieder an, Deinen Borderline Quatsch auszupacken.
Stör hier jetzt nicht mit Deinem Psychomist.

Zitat:
Hingegen Mutmassungen rein aufgrund des Geschlechts?


Ich denke, dies sind keine Mutmaßungen, sondern fundierte Erkenntnisse.

01.07.2020 02:42 • #77



x 3


Hansl

Hansl


1350
2
863
Zitat von Marylou88:
Eine, die vielleicht nicht GANZ so hilfsbedürftig und labil ist,


Wie kommst Du darauf? Ich hatte noch nie eine hilfsbedürftige Frau.
Ich kenne eigentlich auch gar keine, und kenne viele Frauen.

01.07.2020 02:51 • #78


Hansl

Hansl


1350
2
863
Zitat von Marylou88:
Eine, die vielleicht nicht GANZ so hilfsbedürftig und labil ist,


Wie kommst Du darauf? Ich hatte noch nie eine hilfsbedürftige Frau.
Ich kenne eigentlich auch gar keine, und kenne viele Frauen.

01.07.2020 02:52 • #79


Hansl

Hansl


1350
2
863
Grundsätzlich bin ich jetzt auch nicht in der Verfassung gerade, tiefschürfend Schriftsätze zu verfassen.
Wirrheit im Haupt.

Ich schau jetzt doch mal, wo der Herr vom Pfändertunnel abgeblieben ist..
Auch ein cooler Hund.
Wäre schad um ihn, wenn er da kleben würde.

01.07.2020 03:05 • #80


Zweizelgänger

Zweizelgänger


1501
10
1417
Lieber @Hansl du erliegst leider wieder deinen eigenen Mustern.
Wenn du schon zitierst und dich dann darüber aufregst, dann mach es doch bitte wenigstens richtg.
Zitat von Marylou88:
Aber Hansl hat immerhin nun auch schon erkannt: ER persönlich mag eben keine Frauen, die "Memmen" mögen.

Zitat von Hansl:
Red keinen Mist.
Du weißt überhaupt nicht um was es geht.
Wahrscheinlich fängst Du bald wieder an, Deinen Borderline Quatsch auszupacken.
Stör hier jetzt nicht mit Deinem Psychomist.

Mir ist schon klar, dass du eigentlich mich meinst, aber fällt dir auf, dass du die Dinge dafür sogar selbst verdrehen musst, damit sie in deine Welt passen.

Schau mal, du hast jetzt ziehmlich schnell mit ziehmlich viel Chaos "in deinem Kopf" reagiert, nachdem ein paar Antworten kamen, die etwas kritischer waren.
Ich halte es für einigermaßen normal, wenn man kurz nach einer Trennung schwer mit Kritik klar kommt, da man in der Phase einfach wirr ist.
Nichts will zusammenpassen und man versteht nichts mehr. Normal.

Was bei dir aber los ist, erscheint mir manchmal etwas schwerwiegender.
Du machst es dir aber dadurch auch extrem schwer.

Du hast es zB in deinen letzten Antworten tatsächlich geschafft, alle deine Glaubenssätze (Stereotypen) rauszuhauen.
Einerseits sprichst du von "auf der Straße spielt das echte Leben und die Wahrheit" und gleichzeitig von "wissenschaftlich fundierten...", was ja wiederum wenig zu der Aussage mit der Straße passt.

Ich habe einfach das Gefühl, dass du im Augenblick über dich selbst stolperst.
Ich halte das auch gar nicht unbedingt für so schlecht, da du so gezwungen bist über deine Glaubenssätze nachzudenken und sie zu hinterfragen.

Was meine "Borderline-Vermutungen" angeht, spreche ich die in der Regel gar nicht direkt aus, sondern nur dann wenn sie ohnehin schon genannt wurden.
Einfach auch schon aus dem Grund, dass das oft seltsame und wilde Spekulationen auslöst, von Leuten die da offensichtlich überhaupt keine Ahnung haben. Wenn ich aber Muster erkenne und Aussagen höre, die darauf hinweisen, klopfe ich etwas auf den Busch und schau was rauskommt.
Insgesamt ist nämlich die Borderline-Thematik so vielschichtig, das manche Verhaltensweisen und Muster darin auftauchen, die man auch auf ganz andere Geschichten umlegen kann.
Meiner Meinung nach, ist auch der Übergang zwischen "Normal" und Borderline sehr fließend. Es gibt so viele Formen und Ausprägungen davon, dass man eh nicht nur vom "dem Borderline" sprechen kann.

Was deine eigene Problematik betrifft, solltest du vielleicht lieber die Chance nutzen, wenn du kritische Kommentare bekommst und dein "Weltbild" mal hinterfragen, anstatt beleidigt und leider zum Teil auch beleidigend um dich zu schießen.
Manchmal habe ich fast das Gefühl, dass du irgendwas nimmst. Sollte das so sein, solltest du das besser mal eine längere Zeit lassen.

Ich meine das wirklich nicht böse, aber du selbst hast hier ein Thema aufgemacht um Rat zu bekommen, und dass das hier kein Streichelzoo ist, wirst du bestimmt schon bemerkt haben und würde auch niemanden helfen der Rat braucht.

Fange an dich, deine Glaubenssätze und dein Weltbild zu hinterfragen und du bekommst die Chance frei leben zu können.

01.07.2020 06:09 • x 2 #81


Debby

Debby


54
26
Zitat von Marylou88:
Ach weisst du, ich hacke da immer gerne ein wenig drauf herum, weil ich es eben echt gefährlich finde, s


Genau, liebe Marylou88, das ist mir nämlich aufgefallen...dass du immer ein wenig gerne herum Hacks. Und damit hast du den Bezug zu mir verloren ...Um es mal simple ausdrücken.

01.07.2020 09:58 • x 1 #82


Zweizelgänger

Zweizelgänger


1501
10
1417
Zitat von Debby:
Genau, liebe Marylou88, das ist mir nämlich aufgefallen...dass du immer ein wenig gerne herum Hacks. Und damit hast du den Bezug zu mir verloren ...Um es mal simple ausdrücken.

Mir stellt sich da ehrlich gesagt die Frage, ob du überhaupt einen Bezug hast.
Du zitierst ja auch so aus dem Zusammenhang heraus, dass die eigentliche Aussage verloren geht.


Bringt halt auch nix, außer dass du dir deine eigene Welt baust, damit aber an der Realität vorbei rauschst.

Zitat von Marylou88:
Ach weisst du, ich hacke da immer gerne ein wenig drauf herum, weil ich es eben echt gefährlich finde, solche "die...Frauen, Mütter, Deutschen, usw" Aussagen. Wo halt dann solche Leidenden wie Hansl auch noch in ihrem Leid zementieren, obwohl nachweislich falsch: ich zB mag gefühlsduselige Männer (abwertend auch "Memmen" genannt) total. Würde auch nie Memme dazu sagen, wieso auch? Könnte stattdessen mit einem, der den Beschützer raushängen lässt, null anfangen, würd ich mich veräppelt fühlen.
Aber Hansl hat immerhin nun auch schon erkannt: ER persönlich mag eben keine Frauen, die "Memmen" mögen.

01.07.2020 10:25 • #83


Debby

Debby


54
26
Zitat von Zweizelgänger:
Mir stellt sich da ehrlich gesagt die Frage, ob du überhaupt einen Bezug hast.
Du zitierst ja auch so aus dem Zusammenhang heraus, dass die eigentliche Aussage verloren geht.



Ich räume dir Lieber Zweizelgänger ein, dass du die Zusammenhänge meiner Statements verloren hast!

Eine Möglichkeit warum dies so ist, ist weil Männer die konkrete Kommunikation eher bevorzugen ...

01.07.2020 11:11 • x 1 #84


Zweizelgänger

Zweizelgänger


1501
10
1417
Zitat von Debby:
Eine Möglichkeit warum dies so ist, ist weil Männer die konkrete Kommunikation eher bevorzugen ...

Und Frauen emotionaler sind und nicht Autofahren können.
Klar....

01.07.2020 12:15 • x 1 #85


Hansl

Hansl


1350
2
863
Zitat von Debby:
Ich räume dir Lieber Zweizelgänger ein, dass du die Zusammenhänge meiner Statements verloren hast!


Der verrückte Professor.
"Alles ist psycho".

Übrigens, scheint heute die Sonne? War noch gar nicht auf heute......

01.07.2020 12:24 • x 1 #86


Debby

Debby


54
26
Zitat von Zweizelgänger:
Und Frauen emotionaler sind und nicht Autofahren können.
Klar....


Etwas schlechtes Beispiel lieber Zweizelgänger

01.07.2020 12:42 • x 1 #87


Debby

Debby


54
26
Zitat von Hansl:
Ich denke, die wenigstens Frauen halten da wirklich auch tief in sich drin ohne Vorbehalte zu einem.
Das ist evolutionär bedingt.


Nach meiner Ansicht, spielt halt das evolutionäre bedeutend mehr mit, als dessen bewusst ist...

01.07.2020 13:08 • x 2 #88


Zweizelgänger

Zweizelgänger


1501
10
1417

Hansl

Hansl


1350
2
863
Zitat von Debby:
Nach meiner Ansicht, spielt halt das evolutionäre bedeutend mehr mit, als dessen bewusst i


Weißt Du, früher hab ich mich auch der zwanghaften Analyse jedem Atemzuges verschrieben. Die Menschheit, vor allem leider auch Frauen überlastet.
Selbstverständlich lernt man wenn man alles und jeden in seine Bestandteile zerlegt, und dann dummerweise vermeintliche Profile erstellt.

Heute schweige ich lieber, meistens.
Man hat seine Erkenntnisse, seine Lebenserfahrung, und es bedarf in vielen Dingen keine großen Reden mehr.
Selbst gibt es hohen Bedarf für mich wie jetzt, verkopfe ich mich nicht mehr unnötig und erstrecht nicht aus Interesse am Verkopfen.
Tiefenpsychogische Analysen durch mir vollkommen Fremde, die zudem kaum über wirkliches Wissen verfügen lassen mich kalt.
Natürlich gibt's dann schon mal Gedankenanstösse.
Oder eben Menschen, die fühlen und erkennen wie man tickt, da brauchts dann aber keine Analysen.
Ändern und begreifen muss ich es sowieso alleine.
Ich muss auch hier niemanden missionieren,die Motivation der Missionierer fällt in den Bereich, wo ich nichts mehr zu sagen muß.

Ah, die Sonne scheint. Werde mal eine Ablenkungstour starten.

01.07.2020 13:34 • x 1 #90



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag