520

Verzweiflung! Ist das Verhalten normal?

Offspring78


1353
1384
Was wäre denn für dich "Was schlimmes"?

08.04.2021 13:37 • #331


DerStrand


151
1
52
Sie betrügen, belügen, hintergehen,
Was meinst du denn? Meinst du ich hab da tatsächlich einen großen Anteil daran? Ich dachte ihr Verlauf in Beziehungen könnte ich nicht stoppen egal was ich gemacht hätte?

Ich war nie gemein zu ihr, war immer für sie da, hab für die Beziehung alles getan...

08.04.2021 13:40 • #332



Verzweiflung! Ist das Verhalten normal?

x 3


Offspring78


1353
1384
Ich versuche nur, deine Gedankengänge zu verstehen.
Du meinst also, du hast sie gut behandelt und trotzdem ist sie jetzt so mies zu dir.
Was hättest du denn deiner Meinung nach noch mehr tun können?
Gibt es da etwas, woran du konkret denkst?

08.04.2021 13:50 • #333


will_hunting

will_hunting


177
247
Zitat von DerStrand:
Ich war nie gemein zu ihr, war immer für sie da, hab für die Beziehung alles getan...

Es geht nicht nur um das, was Du bewusst getan oder auch nicht getan hast.
Was hier zählt, sind die unbewussten Muster, die Du evtl. schon ewig mit Dir rumschleppst.

08.04.2021 13:51 • x 1 #334


Ratlos32

Ratlos32


204
1
218
Du kannst solchen Menschen, nichts Recht machen. Bei solchen spielchen kannst Du nur verlieren.

Ich lese das hier von Anfang an mit, da ich in genau solch einer Situation steckte bzw noch immer stecke. 2 Monate ist es bei mir nun her.

Der Anfang ging wie bei dir, ruckzuck. Leichtgängig, viel Emotionen beiderseits. Zum Ende hin,die letzten 6monate ca., habe ich mich Krum gemacht, mich komplett vernachlässigt. Immer wieder versucht es noch besser zumachen. Um dann doch jedesmal, mir die nächste klatsche abzuholen und um dann 1 Tag später knall hart ersetzt zu werden.

Höre auf das zu verhirnen. Meide jeglichen Kontakt, Infos, Gespräche über ihr. Aus den Augen aus den Sinn.

Reflektiere Dich. Ist es die liebessucht? Angst allein zusein? Woran lag es bei dir, das du, genauso, wie ich, nicht den Anker geschmissen hast? Ich hatte mich zweimal getrennt. Kurzes Augen klimpern ihrerseits und einlullende nachrichten, die Hoffnung es wird besser!

Denkste, ehr das Gegenteil davon ist eingetroffen. Zum Schluss war das abwerten meiner Person , ihr Tages Geschäft. Da bleibt ebend nicht mehr viel übrig vom selbstwert und man hirnt rum, ob man nicht wirklich zu blöde ist. Und hier und da Fehler gemacht hat.

Such dir Ablenkung. Die tiefs kommen sicher, aber es wird weniger. Versprochen

08.04.2021 13:53 • x 2 #335


Noni

Noni


11
12
Zitat von DerStrand:
Ich bin noch auf und durcheinander, Tablette hin oder her. Sie hat mich im Instagram angeschrieben, weil sie mitbekommen hat dass ich das Auto verkaufen ...


Frauen können so widerwärtig sein. Noch im Nachhinein drauftreten, beleidigen etc.
Ich weiß, daß es trotzdem schwer ist, aber.. Sei froh, daß es vorbei ist und tu Dir selbst den Gefallen, sie überall zu blockieren. So kommst Du niemals zur Ruhe

08.04.2021 13:56 • x 1 #336


DerStrand


151
1
52
Ich weiß nicht was für unbewusste Muster ich in mir hab keine ahnung.
Ich dachte bis in den letzten wochen, die Beziehung ist schön und sie ist glücklich. Dass ich die mit meinen unbewussten Muster jetzt zerstört haben soll ist doch Blödsinn? So viel rest verstand habe ich noch. Was soll das denn? Mir jetzt irgendwelche Schuld zusätzlich anhängen zu wollen? Reicht doch wenn sie mich hinterher beleidigt, mich als bösen schuldigen hinstellt etc.
Was hätte ich denn machen sollen? Meine schlappen nucht in die Mitte des Zimmers stellen, ja ok. Ihr kein Versöhnungsgeschenk vor die Türe legen sollen, weil ich ja ahnen konnte dass sie da komplett durchdreht. Mich nicht beschweren wenn ihr irgendwelche Typen Herzen schicken.
Ja, toll

Danke Ratlos32
Ich merke es, egal was ich getan habe, ich hab nur verloren. Sie und den Rest meines stolzes.
Ich glaub es war einfach auch ein Stück Gewohnheit, jemanden zu haben der einen so toll findet, immer in Kontakt ist, einen sehen will und zu einem steht. Es fühlt sich jetzt an, als sei ich unvollständig. Mit ihr war es einfach anders als in anderen Beziehungen. Dramatischer.
Und jaa, ich Hirne rum wie ein blöder, suche Situationen, die ich hätte anders lösen können, mich anders verhalten können, frage mich, wie man jemanden, den man geliebt hat, auf einmal nur noch als Luft ansieht.

Noni, ich habe ihre Nummer gelöscht. Ich bekomme nichts mehr mit aber ich frage mich trotzdem oft, was sie macht. Ich weiß dass sie keinen einzigen Gedanke an mich verschwendet und das schmerzt.

08.04.2021 14:14 • #337


Hola15


1274
2584
Es geht nicht darum, dass du irgendeine Schuld daran hast, dass die "Beziehung" in die Brüche ging oder das du dich in der Beziehung falsch verhalten hast. Es geht darum, weshalb du dich darauf eingelassen hast und weshalb es dich jetzt so sehr bindet.
Oft ist es so, dass es da Muster in einem gibt überhaupt drauf einzusteigen. Und oft ist es so, dass solche Leute das schon Meilen gegen den Wind riechen wer sich als "Opfer" eignet.

Ich bin jedoch der Meinung die Arbeit an dir ist der 2.Schritt, als erstes darfst du dich ruhig als Opfer fühlen bis du die erste Klippe genommen hast und da in Ruhe drauf schauen kannst.

08.04.2021 14:39 • x 4 #338


DerStrand


151
1
52
Achso meint ihr das.
Ja gut, wahrscheinlich dachte ich damals, ich muss jetzt diese Beziehung eingehen, so alarmierend sie auch begann, weil ich irgrndwie Angst hatte, niemanden zu bekommen oder dass ich keine Freundin mehr finden würde,weil ich ja weiß, dass ich auch nicht so den größten selbstwert habe.
Deshalb kam mir dieses von 0 auf 100 fest zusammen gerade recht. Wahrscheinlich hätte jeder andere der Dame den Vogel gezeigt nach ein paar Stunden kennen. Nur ich war irgrndwie froh.
Natürlich hab ich nicht damit gerechnet, dass das alles so dermaßen nach hinten losgeht.
Und ja, ich fühle mich zur Zeit als Opfer einer krankhaften Frau, die mit mir das getan hat, was sie mir immer erzählt hat, was mit ihr passiert war. Sie erzählte immer von psychischer Gewalt, die an ihr ausgeübt wurde, dabei ist sie es, die das macht.

08.04.2021 15:43 • x 1 #339


DerStrand


151
1
52
Was mich so bindet...
Ich erinnere mich und habe auch nachgeschaut in den Verläufen, dass mich die Beziehung wirklich angestrengt und zum Teil genervt hat. Deshalb ist das echt sehr widersprüchlich jetzt aber es ist einfach das Gefühl, sie ist da, sie ist für mich da, auch wenn wir uns grade nicht sehen, sie steht zu mir, "liebt" mich so wie ich bin, wie es noch niemand zuvor getan hat, das hat mich einfach so beflügelt, dass ich mich echt vollständig gefühlt habe. Eine Dame findet mich so toll, dass sie an jedem freien Tag kommt, ihre Sachen bei mir in den Schrank legt und einfach auf mich fixiert ist. Natürlich vor allem die ersten paar Monate. Bis sie sich langsam veränderte.

08.04.2021 15:46 • x 1 #340


Noni

Noni


11
12
Ich kann diese Gedankengänge nachvollziehen. Habe selbst oft die Erfahrung machen müssen, wie sehr man sich an jemanden gewöhnt und wie schwer es ist, damit abzuschließen. Gerade dann, wenn anfangs alles toll war.
Eine Beziehung, die ich hatte, endete damit, daß ich von jetzt auf gleich fallen gelassen wurde. Ohne richtige Trennung, ohne Gespräch oder dergleichen. Wir waren über 3 Jahre zusammen, auf große räumliche Distanz, aber fast ständig in irgendeiner Form in Kontakt (in jeder freien Minute telefoniert z. B.) Diese Tatsache hatte mich geprägt, ich hatte zeitweise ziemliche Probleme, wenn man sich nicht dementsprechend "um mich gekümmert hat.
Daß dieser Mensch, den ich so sehr geliebt habe, einfach abtaucht, hat mir den Boden unter den Füßen weggezogen. Ich habe tagelang nicht geschlafen, nur gegessen um nicht umzufallen, jeden Abend Nachrichten über Skype geschrieben, die nie gelesen wurden.. Und ich dachte, ich gehe daran zugrunde.
Ich hab damit abgeschlossen, unter anderem, weil es schon einige Zeit her ist.

Was ich dir damit sagen möchte.. Du darfst trauern, du darfst wütend und verletzt sein, auch enttäuscht.. Aber du darfst Dich über all dem nicht vergessen. Es hilft nicht, sich immer wieder zu fragen, was anders oder besser hätte laufen können, ob sie krank ist oder nicht, warum sie sich so verhalten hat etc.

Du wirst da wieder heraus finden.. nur so verlängert sich dieser Prozess und kostet dich wertvolle Zeit, Nerven und Lebensfreude.. und das ist sie einfach nicht wert, krank oder nicht.

Alles Gute für dich!

08.04.2021 15:46 • x 1 #341


Ratlos32

Ratlos32


204
1
218
Genau, es ist die Gewohnheit, Aufmerksamkeit etc.

Meine war ein Wirbelwind. Das hat mich sehr motiviert. Aber sind wir mal ehrlich.

Die Macht, dem du dem ganzen gibts! Deine emotionale Lage, dein Gehirne. Das liegt an dir!

Ihre Position kann mit Frau xy ersetzt werden. Oder?

Du hast, genau wie ich, ein Muster. Solche Frauen riechen uns gegen den Wind aus 10 km Entfernung. Du bist deshalb auch leichte Beute.

Versuche deine Auswahl an potentiellen Partnern, klar für dich zu definieren. Sonst wiederholt sich das, immer und immer wieder.

Jemand schrieb,.....
deine emotionale Kraft ist endlich. Also pass gut auf dich auf.

Ich sitze deshalb schon in Therapie, weil ich in der Beziehung( nur 1,5 jahre) panikattacken entwickelt habe.

Es geht hier jetzt auch nicht um mich!.... versuche zu reflektieren, lese, informiere dich. Bewege dich viel. Triff dich mit Frauen etc

Es passte einfach nicht! Höre auf dir Gedanken zu machen, ob oder was ihre Krankheit ist.

Selbst wenn sie, zu der Einsicht kommt, das das doch garnicht so übel mit dir war!

Was dann? Noch ne runde? Ich hoffe, wenn das doch irgendwann zum Thema wird, du gefestigt und emotional weit weit weg bist.

08.04.2021 15:48 • x 2 #342


DerStrand


151
1
52
Danke für die Antworten.
Ich trauere eigentlich seit der ausgesprochenen Trennung am 16. März. Danach, als sie mich nochmal Köderte waren wir nicht mehr zusammen, ich wurde nur hingrhalten und ahnte dort schon, dass das vorbei ist. Seit dem Tag geht es mir so dreckig wie noch nie.
Ich weiß ich sollte nicht hinterfragen on und was und wieso, aber es ist doch einfach so ein bezeichnender Verlauf. Die Liebe am Anfang und diese Verachtung am Ende wegen nichts.
Daruber mache ich mir so sehr Gedanken und komme nicht zur Ruhe.
Ich hoffe, ich komme da irgendwie wieder raus.
Ich will daran nicht kaputtgehen. Ich habe schon so manch schwierige Trennung hinter mir, doch war keine auch nur ansatzweise so schrecklich wie jetzt.
Im Moment bin ich noch in der Situation, dass wenn sie sich jetzt melden und es wieder versuchen wollen würde, ich sie vermutlich an mich reißen würde, weil ich dann wieder vollständig bin oder einfach dieser Schmerz aufhören würde.
Es wird aber nicht dazu kommen, da sie das wohl immer so macht. Ex Freunde einfach abschießen und schlecht über sie reden.
Sie war schon sehr außergewöhnlich.

08.04.2021 15:59 • #343


Wollie

Wollie


1648
3134
Zitat von Ratlos32:
Höre auf das zu verhirnen. Meide jeglichen Kontakt, Infos, Gespräche über ihr. Aus den Augen aus den Sinn.

Reflektiere Dich. Ist es die liebessucht? Angst allein zusein? Woran lag es bei dir, das du, genauso, wie ich, nicht den Anker geschmissen hast? Ich hatte mich zweimal getrennt. Kurzes Augen klimpern ihrerseits und einlullende nachrichten, die Hoffnung es wird besser!

dies versuche ich seit Tagen dem TE klarzumachen und viele Andere auch, aber es kommt nicht an. Es geht nicht um ihr Verhalten, weil dies völlig losgelöst von Seinem ist. Es geht um seine Muster warum er in diese so toxische Beziehung geraten ist und dies mit sich machen hat lassen.
Mir ging es ja genauso vor drei Jahren und ich habe meine Muster danach sehr genau angeschaut.

08.04.2021 16:34 • x 1 #344


Wollie

Wollie


1648
3134
Zitat von DerStrand:
ch weiß nicht was für unbewusste Muster ich in mir hab keine ahnung.

das sind die Muster welche dafür gesorgt haben dass du überhaupt in so eine Falle reinläufst....glaube mir, solche Menschen wie deine Ex riechen dass und docken genau da an.

08.04.2021 16:35 • #345



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag