1030

Verzweiflung! Ist das Verhalten normal?

Moonshadow0

Moonshadow0


625
7
703
Zitat von Lukas_92:
Hallo der Strand, ich weis nicht ob du diesen Tipp von deiner Therapeutin schon erhalten hast. Was mir sehr geholfen hat, ist es ein Erfolgs und ...


Ein dankbarkeitstagebuch ist auch ganz toll für den Optimismus und eine positive grundstimmung. Du siehst nur das gute vom Tag statt dich auf das negative zu konzentrieren. Richtig gut.

04.05.2021 16:27 • x 1 #811


Zyras

Zyras


159
3
203
Erstmal unterschreibe ich alles, was @Lukas_92 geschrieben hat. Sind absolut profunde Methoden, die dich bei regelmäßiger Anwendung weiterbringen werden.

Auch dein idealisieren, wenn sie 'nen Neuen hat ist normal. Ging mir auch so. Dazu folgendes: Sei verdamm.t nochmal froh drüber. Geb' dem Ding noch 'nen Monat und du bist drüber weg - das geht so, indem sie einen neuen hat wesentlich leichter, weil's nochmal aussichtloser für dein inneres Kind ist. Gut so!

Aber für mich viel wichtiger: Du hast deinen Shift immer noch nicht gemacht. Du redest hier weiterhin davon, dass du hier was verloren hast. Ändere dein Mindset. Führe eine Pro und Kontra Liste. Täglich von mir aus. Dass du diese Dame losgeworden bist, ist vermutlich das Beste, was dir passieren konnte. Ich will damit nicht gegen das Mädel schießen - ich kenn' sie nicht. Aber für dich, für deine extremst bedürftige instabile Psyche, wäre diese Frau einfach das aller aller letzte gewesen. Das muss rein in die Rübe, Alter. Get it. Und hör auf mit soner Sch_eiße:

Zitat:
Am Anfang bei sowas mache ich mir immer Vorwürfe, sowas wie.. Hat es nicht gereicht in der beziehung, dass ihr zusammen gezogen seid oder wieso ich das damals nicht wollte, weil das Gespräch kam ja öfter auf.


Tu, was dir empfohlen würde. Sei auch dankbar für die Erfahrung, für die Trennung. Und beantworte doch einfach mal die Fragen, die @Tee-Freundin und ich dir hier mehrmals gestellt haben. Vor Allem bezüglich deiner Werte. Wenn du dir keinen klaren Wertekompass anlegst, landest du in 'nem halben Jahr bei der nächsten Negativbeziehung. Mach's doch einfach mal. Zitier die Fragen. Hau 'ne Antwort drunter. Wenn du keine weißt: Egal. Improvisiere - was dir als erstes einfällt.

04.05.2021 17:46 • x 2 #812



Verzweiflung! Ist das Verhalten normal?

x 3


DerStrand


271
1
78
Ich bin den fragen vermutlich ausgewichen, da ich zuerst keine Antwort wusste oder diese Werte, die mir wichtig sind, ignoriert habe.
Meine wette die mir wichtig sind: Ehrlichkeit, Vertrauen, Toleranz, Humor, Loyalität , Nähe, Verlangen, Humor, Zärtlichkeit, Empathie, Intelligenz
Das ist das was mir jetzt auf die schnelle mal eingefallen ist und was die ex in der anfangszeit perfekt ausgefüllt hat. Das ist nicht der Wichtigkeit nach aufgeführt, sondern querbeet was mir so eingefallen ist.
Ich hab in den letzten Tagen eigentlich gedacht, dass ich mir diese Liste nicht mehr hoch holen muss, jedoch fällt es mir jetzt wieder schwerer, die Dame als das zu sehen, was sie ist und nicht als das, was sich mein Kopf da ab und an zusammen spinnt und macht, dass ich sie vermisse.
Auf der Liste steht natürlich ganz oben dass ich jedes Mal froh war, als sie wieder daheim war und ich Ruhe hatte.

04.05.2021 20:30 • #813


Tee-Freundin

Tee-Freundin


1104
1932
Lieber @DerStrand , muss ich Dich erst besuchen kommen und mit Dir Karteikarten oder Negativ - Eigenschaften - Listen über die Ex schreiben?

Klar sind viele Lösungen total einfach, nur, die Umsetzung eben nicht.
Da brauchen Hirn und Herz halt ihre Werkzeuge und Helfer, damit DU nicht wieder auf dumme Gedanken kommst.
A la "ich war nicht genug", "oh sie fehlt mir so sehr" und ähnlichen Quatsch.

Es hat seinen Grund, dass es auch heute Werbespots für's Wählen gehen gibt und an amerikan. schnurgeraden kilometerlangen Highways ein Haufen Schilder "Achtung müde Fahrer" stehen.
Was denkst Du, wieso es so viele Ratgeber zu Ernährung, Fitness und Lernen gibt und Leute passende (Selbst-Hilfe-)Gruppen gründen.
Weil es ganz alleine schwer fällt an bestimmte Sachen ständig zu denken und sie zu beachten.

Es ist absolut keine Schande Hilfsmittel zu nutzen um zum Ziel zu kommen.
Bei Dir: Ablösung, Verarbeitung, Entlieben, die Realität anerkennen bezüglich deiner letzten Beziehung und Normalität / Lebenstüchtigkeit zurück gewinnen.

NICHTS, aber auch GAR NICHTS selbst dafür zu tun ist es hingegen schon!

Zu glauben, dass Du trotz manigfaltiger Gegenbeweise, dass alleine auch ohne Hilfsmittel (wie Dankbarkeitstagebuch, Karteikarten, Zettel von Wollie, Gespräche mit bestem Freund) schaffst ist Blödsinn und eine Schande.

Also, hinsetzen, Federtasche raus, Lineal ausgepackt und, von mir aus auch mit bunten Farben, schlaue Werkzeuge für den nächsten Anfall von Vermissen und wieder auf Anbetungs - Sockel - zurückstellen - wollen basteln.

04.05.2021 21:46 • x 2 #814


Tee-Freundin

Tee-Freundin


1104
1932
Darsfst das auch als Audio - Datei machen oder als selbstgedrehtes Filmchen den Du immer dabei hast.
So mit Zeitansage nach je 30 Minuten, gerne humorvoll. An einem Tag aufgenommen an dem Du den vollen Durchblick hast auf sie, Dich und dein Leben und Dir selbst ideal Mut zu sprechen kannst, trösten, aber auch etwas den Kopf waschen.
Ich prophezeie, dass Du Stunden zusammen bekommst.

Alleine diese eine Äußerung hier
Zitat von DerStrand:
Auf der Liste... ganz oben dass ich jedes Mal froh war, als sie wieder daheim war und ich Ruhe hatte.

ist schon 'ne ziemliche Hausnummer!
Da hätte es bei Dir zumindest Kl wenn auch nicht Klick machen müssen, als das geschah. Denn in der Verliebtheitsphase kann man eigentlich nie genug vom anderen kriegen. Essen, Trinken, Schlafen, Fußball-WM? - Egal, solange die Traumfrau da ist.

Und jetzt stell' Dir mal vor, Du würdest mit ihr zusammen wohnen.
Oh, wie schön.
Ihr zu Hause = dein zu Hause.
Trautes Heim - Glück allein.
Steigt der Puls schon und die Atemfrequenz gleich mit?

Und, noch immer neidisch auf Next?

04.05.2021 22:08 • x 2 #815


Wollie

Wollie


1853
3531
Zitat von DerStrand:
Auf der Liste steht natürlich ganz oben dass ich jedes Mal froh war, als sie wieder daheim war und ich Ruhe hatte.

hoppla.....merkst du was ?......da stimmt was gewaltig nicht....

04.05.2021 22:13 • x 1 #816


DerStrand


271
1
78
Ja gut dann nehme ich das morgen in Angriff. Habe mich bisher auch davor gescheut weil ich mich *beep* wieder mit dem Thema auseinandersetzen musste und in den letzten Tagen hat es mich ja oft in ruhe gelassen und dann wollte ich nicht anfangen irgendwas zu tun, was damit zusammen hängt.
Aber ich mach das morgrn vormittag gleich, ich mach es schriftlich, bin gespannt, da wird was zusammenkommen.

Ja das zusammenziehen stand ja auch mal im Raum glaube ich, bzw wollte sie gern dass ich in ihre nähe oder zumindest in eine eigene Wohnung ziehe und wäre vermutlich dann dazu gestoßen aber mein Rest verstand hat damals noch ein "jaaa das sehen ma dann" rausbekommen als Schutz .
Dass da was nicht gestimmt hat, klar, meine Therapeutin war auch überzeugt, dass ich diese Dame eigentlich nicht wirklich liebte. Aber trennen war nicht drin, wegen tollem feeling und so.
Um Gottes willen, zusammen wohnen. Wenn ich als so erleichtert war, nachdem ich sie heim gefahren habe. Das war bisher auch nich nie so in Beziehungen, da war ich imemr traurig wenn ich diejenige verabschiedet habe und diesmal erleichtert. Weil sie einfach so "komisch" fordernd und geschwätzig und Aufmerksamkeitsliebend war. Musste dann erstmal als nen tag runterkommen. Klingt extrem böse und widersprüchlich.

04.05.2021 22:28 • #817


Tee-Freundin

Tee-Freundin


1104
1932
Zitat von DerStrand:
Aber ich mach das morgrn vormittag gleich, ich mach es schriftlich, bin gespannt, da wird was zusammenkommen.

Klar, doofes Thema, Ziel ist jedoch die Auf- & Verarbeitung dabei.
Ist wie uralt Rumpelkammer aufräumen. Ewig damit warten bringt auch nix.

Wollen wir Wetten abschließen wieviele einzelne Punkte bei Dir zusammenkommen?
(Eigenschaften, Begebenheiten, Geschenke...)
Ich sage alleine morgen: 75.
Wer bietet was anderes?
@DerStrand gib' gerne auch ein Gebot ab.
Man kann die Sache auch mit (Galgen?-)Humor angehen.
Zitat von DerStrand:
und diesmal erleichtert. Weil sie einfach so "komisch" fordernd und geschwätzig und Aufmerksamkeitsliebend war.

Ach, ne?
Auf einmal?!
Zitat von DerStrand:
Musste dann erstmal nen tag runterkommen. Klingt extrem böse und widersprüchlich.

Ja. Schon etwas.
Hättst' da schon mal die grauen Zellen benutzen können, dass da was verkehrt is.
Zitat von DerStrand:
Dass da was nicht gestimmt hat, klar, meine Therapeutin war auch überzeugt, dass ich diese Dame eigentlich nicht wirklich liebte.

Kluge Frau.
Wo sie Recht hat, hat sie Recht.
Zitat von DerStrand:
Aber trennen war nicht drin, wegen tollem feeling und so.

Warst wohl eher verliebt in die Verliebtheit und in's angehimmelt werden.

Dass Dir das nicht noch mal passiert

04.05.2021 23:04 • #818


DerStrand


271
1
78
Nene, ich wusste das, ich hab es nur irgendwie verdrängt oder meine Wahrnehmung hat sich verzerrt. Jetzt,-oder in solchen dummen Phasen - denke ich immer dass ich damals auch fand, dass sie die traumfrau schlechthin war, aber Tatsache ist, dass ich genervt war von ihr zu einem sehr großen Teil. Wegen diesem ständigen geplapper und diese Suche nach Aufmerksamkeit oder was auch immer das war. Ja, ich hab es genossen, angehimmelt zu werden, hatte das ja in dem Maße noch nie. Dabei hab ich halt verdrängt, dass die aus Verfolgungswahn heraus mein Türschloss ausgebaut und ein neues eingebaut hat aus Angst, die Mitbewohner betreten mein Zimmer und klauen.
Ich werde mir große Mühe geben damit morgen. Weil das muss, ich hab wieder Rückschritte grmacht in den letzten 2 tagen. Das nervt.

04.05.2021 23:28 • #819


Lukas_92

Lukas_92


15
26
Du darfst auch nicht zu viel erwarten, es ist bei dir erst 5 Wochen her. Liebeskummer muss man sich so vorstellen wie eine Achterbahnfahrt, es gibt Tage da ist alles OK und wiederum Tage wo wieder alles schlechter wird und man nur Grau sieht. Jeder Mensch verarbeitet Liebeskummer anders, bzw. in einer anderen Geschwindigkeit.

Um Dir die unschöne Wahrheit zu sagen, warst du in Sie richtig verliebt. (es war aber in diesem Sinne keine wahre Liebe) Dabei spielen die irrationalen Gegebenheiten welche oft genug zitiert wurden keine Rolle. Es ist leider das Herz was mit einem spricht, nicht der Kopf. Es gibt unzählige Beziehungen bei denen man nicht weis warum diese zusammen sind, weil man rational gesehen keinen Grund sehen kann. ("Was hat der für einen Drachen zuhause", "Der Freund von Ihr ist sowas von arrogant und unsympathisch, wie kann die nur" )

Meine Vermutung ist das es bei Dir rund 4-6 Monate dauern wird bis du das Meiste abgeschlossen hast, und ca. 1 Jahr bis du damit durch bist. Im Volksmund heißt es ja "Trauerjahr".

Auch wenn es grausam klingt, denk daran, da muss fast jeder Mensch mal durch und jeder kommt im nachhinein stärker zurück als er davor war.

05.05.2021 11:56 • x 2 #820


Offspring78


1974
1
1910
Zitat von DerStrand:
Weil sie einfach so "komisch" fordernd und geschwätzig und Aufmerksamkeitsliebend war. Musste dann erstmal als nen tag runterkommen. Klingt extrem böse und widersprüchlich

Ich bin auch eher der Meinung, dass du sie nicht geliebt hast, sondern sie einfach eine willkommene Beschäftigung für dich war und auch Ablenkung von so einiger deiner Problemchen.
Fällt diese weg, ist es natürlich doppelt brutal.

05.05.2021 14:59 • #821


DerStrand


271
1
78
@Lukas_92 ja in gewisser Weise ist es natürlich noch nicht lange her. Nur, ich hatte auch Beziehungen die länger gingen und bei denen war ich nach spätestens 2, 3 Wochen wieder total drüber weg und hab keinen Gedanken mehr dran verschwendet aber das hier ist anders. Ich habe sonst damals nie jemanden, der mir so eindeutig nicht gut getan hat, hinterher zum Teil so vermisst und war so abhängig. In dem Ausmaße ist das ja nicht normal. Kennen das auch nicht so.
Und ja, sie kam gelegen und hat mir eben das gegeben, was ich zu der Zeit gebraucht habe.

05.05.2021 15:39 • #822


Offspring78


1974
1
1910
Zitat von DerStrand:
Und ja, sie kam gelegen und hat mir eben das gegeben, was ich zu der Zeit gebraucht habe

Knüpfe hier an.
Du brauchst es ja sicher immer noch.
Wenn du aufhörst, dich gedanklich mit ihr zu beschäftigen, wird das auch nochmal sehr deutlich werden.
Du brauchst eine Strategie, wie du dann stattdessen Beschäftigung und Sinn erlangen willst.

05.05.2021 16:03 • #823


DerStrand


271
1
78
Ich bin allein gar nicht unglücklich, ich habe Freunde, beschäftigung und was ich immer sehr wichtig fand, freiheit und unabhängigkeit. also soooo bedürftig war/bin ich gar nicht, nur damals, nach ein paar abweisungen, kam mir das zu der zeit gerade recht, das es meinen selbstwert zu dem zeitpunkt aufgeweret hat.
Aber es stimmt schon, normal hätte ich mich ja darauf nicht einlassen sollen, wenn mein schutzmechanismus gut funktioniert hätte. und ich merke ja auch, dass sich das mit ihr beschäftigen mir nicht gut tut. auch wenn es immer wieder hochkommt.
so mag sich jetzt eine frau mit mir treffen am samstag abend, aber ich bin da echt noch nicht bereit glaub ich.

05.05.2021 16:14 • #824


Offspring78


1974
1
1910
Immer wieder wenn du Rückschläge hast, kommt was hoch?
Ist denn was gewesen die Tage, wo du nicht gut verkraftet hast?
Und wo kommt jetzt die Neue her?
Mit beschäftigung meinte ich absolut nicht rumtindern;-)

05.05.2021 16:17 • #825



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag