102

Vom Suchen und Finden kennt ihr das auch?

Schnubbilein

Schnubbilein


503
4
905
Entspannt euch wieder. Das ist hier nicht Thema! Liebe und so!

06.10.2019 14:23 • x 1 #16


Kummerkasten007


6982
2
8109
Och Du, ich bin entspannt

06.10.2019 14:29 • x 2 #17


Nancy1


622
3
416
Liebe TE
Es geht mir genauso. Es ist doch aber super, dass du genauso wie ich erkannt hast, dass du noch gar nicht bereits bist für was neues. Auch ich datete direkt nachdem ich kalt weggeworfen wurde, um diesem A* nicht nachzutrauern, aber merkte sehr schnell, dass es so nicht funktioniert. Nach jedem Date ging es mir noch viel schlechter, weil kein neues Date mit dem vertrauten was du hattest konkurrieren kann. Bevor man auf ein Date geht, muss man viel verarbeitet haben und geheilt sein. Man muss erstmal zu sich finden und sich sehr viel Liebe geben und allein glücklich werden, .das habe ich jetzt erreicht.....jetzt date ich aber genieße meine Zeit tatsächlich noch mehr allein. Zu nahe an mir ran lassen, kann ich noch immer nicht....ich brauche Zeit und das ist ok so , dass sage ich auch, wem s nicht passt kann gehen, wer mich unter Druck setzt, geht auch.... Das beste was bei all dem rausgekommen ist: ich achte auf mich und darauf dass es mir gut geht

06.10.2019 14:44 • x 2 #18


Frostblitz


Zitat von Kummerkasten007:
Muss ich jetzt nicht verstehen, Deinen aggressiven Frustausbruch, oder?


Versteh Dich lieber mal selber...

06.10.2019 16:12 • #19


grimes


Die größte Liebe meines Lebens war zugleich mein größter Schmerz und Enttäuschung.
Ich bin zufrieden mit mir und meinem Leben. So lieben werde ich nie wieder.
Das war nicht der Plan, aber nun ist es so.

06.10.2019 16:34 • x 4 #20


Nancy1


622
3
416
Zitat von grimes:
Die größte Liebe meines Lebens war zugleich mein größter Schmerz und Enttäuschung.
Ich bin zufrieden mit mir und meinem Leben. So lieben werde ich nie wieder.
Das war nicht der Plan, aber nun ist es so.

Geht mir auch so

06.10.2019 19:33 • x 1 #21


mauerblume

mauerblume


188
1
459
Ich hab grad die zweite Scheidung am laufen, wieder mal ist das Thema Untreue meines Partners, und ich habe auch sehr große Probleme, mich auf jemanden einzulassen. Mir erscheint das alles als Lug und Trug, ich kann nicht mehr vertrauen. Das ist falsch und ungerecht, ich weiß. Und trotzdem hinterlassen Trennungen wirklich Verletzungen. Noch mal mit einem Mann zusammenwohnen? Gar nicht mehr vorstellbar. Ich such mir derzeit neue Hobbies und probier an Wochenenden Wellnesshotels aus. Ich mach es mir nett und bin überhaupt froh, dass ich wieder Appetit habe, die chronischen Kopfschmerzen weg sind und ich meistens auch durchschlafen kann. Von dieser Basis aus lässt sich doch was unternehmen - aber Partnerschaft? Nee, kein Thema derzeit, und was andere drüber denken, ist mir erst mal wumpe.

08.10.2019 19:43 • x 4 #22


Nancy1


622
3
416
Zitat von mauerblume:
Ich hab grad die zweite Scheidung am laufen, wieder mal ist das Thema Untreue meines Partners, und ich habe auch sehr große Probleme, mich auf jemanden einzulassen. Mir erscheint das alles als Lug und Trug, ich kann nicht mehr vertrauen. Das ist falsch und ungerecht, ich weiß. Und trotzdem hinterlassen Trennungen wirklich Verletzungen. Noch mal mit einem Mann zusammenwohnen? Gar nicht mehr vorstellbar. Ich such mir derzeit neue Hobbies und probier an Wochenenden Wellnesshotels aus. Ich mach es mir nett und bin überhaupt froh, dass ich wieder Appetit habe, die chronischen Kopfschmerzen weg sind und ich meistens auch durchschlafen kann. Von dieser Basis aus lässt sich doch was unternehmen - aber Partnerschaft? Nee, kein Thema derzeit, und was andere drüber denken, ist mir erst mal wumpe.


Ich bin froh, dass ich wieder durchschlafen kann, keine Alpträume mehr habe, mich halbwegs auf den Verkehr und in der Arbeit konzentrieren kann und wieder normal Luft kriege und mein Herz nicht mehr abwechselnd rast und sticht

08.10.2019 20:51 • x 3 #23


Spreefee

Spreefee


1130
2
1219
Zitat von Frostblitz:
Und nun ignorieren wir Gesunden Dich wieder.


Wer so um sich schlägt, der kann nicht gesund sein.

08.10.2019 21:04 • x 1 #24


Harpyie

Harpyie


589
660
Zitat:
Der Online Markt ist auch eine üble Plattform. Viele suchen nur den schnellen S. und geben es auch offen zu. Keiner scheint sich mehr die Mühe zu machen, einen Menschen aufrichtig kennenlernen zu wollen.


genau übel trifft es ganz gut! einen Treffer zu landen ist ungefähr so wie im Lotto gewinnen, da wirst du 7mal häufiger vom Blitz getroffen Du wer sollte sich denn auch mehr Mühe geben, ist doch so viel entspannter als das " anstrengende" flirten im RL! Da sitzen die "Teilnehmer" ganz gechillt vorm Handy und scrollen die Fotos hoch und runter......

kommt es dann doch zum realen Treffen so ohne "Glas dazwischen", ohne die unsäglichen Whatsapp, Sprachnachrichten.....dann steht für einen der beiden schon nach wenigen Augenblicken fest, nääää der/die ist es nicht, sagt es aber nicht , sondern da wird "geghostet", "blockiert".....

Ich mag mir gar nicht ausmalen wie schwierig es für die nächsten Generationen wird! das Smartphone wird der beste und treueste "Freund" in jeder Lebenslage....

09.10.2019 00:17 • x 2 #25


AnnaLena49


272
801
Für tiefgründige, hochsensible Menschen wird die Suche nach einem Partner wirklich zur großen Herausforderung. Die eher lockeren, flockigen, die nur ihr Vergnügen und Fun suchen sind eindeutig in der Überzahl. Und dann rennen eine ganze Menge enttäuschter Männer und Frauen da draussen rum und verletzen sich weiter gegenseitig. Nach jeder Enttäuschung wird das Herz mehr zugemacht - verständlich.

Hinzu kommen natürlich überzogene Ansprüche. Die Männer wollen immer noch was fürs Auge und sich ungern festlegen und Frauen suchen Sicherheit. Aber Sicherheit und Kontinuität will heute kein Mann mehr bieten. Zu groß ist die Auswahl am Markt. Flexibilität ist das Zauberwort. Der Wunsch des "ich will aber alles haben" ist zu groß geworden.

Bescheidenheit ist schon zum Schimpfwort geworden. In einer Schuldengesellschafts, wo notfalls alles auf Pump gekauft wird, wird auch ein Partner zum Spekulationsobjekt. Findet man einen besseren/attraktiveren ist schnell ein Austausch angesagt.

Auseinandersetzen mit dem anderen, Tiefgang und Probleme lösen? Warum denn, wenn das vermeintlich große Glück nur einen Mausklick entfernt ist und noch so süß lächelt?


Letztens meinte eine attraktive Single Freundin, sie verstehe die (Männer)Welt nicht. Sie wäre doch wie ein 6er im Lotto für die Männer und irgendwie beißt keiner an. Tja, leider gibt es in ihrer Altersklasse 50 + viel zu viele Single Frauen auf den Portalen und eine Frau mit Selbstbewusstsein, gutem Auftreten und Erfolg ist halt auch nicht jedermanns Geschmack. Da muss sich ein Mann ja noch anstrengen. DAS geht gar nicht.

In seinem inneren will der Mann doch gerne der Held sein. Wenns drauf ankommt, versagen aber die meisten Helden.


Das Thema Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen. Ich denke, es benötigt da eine komplette Transformation von Frauen und Männern. Hin zu mehr Beständigkeit, zu Werten und Treue. Aber in einer Zeit, wo Menschen sich selbst kaum treu sind, wo sollen sie da einem anderen Treue geben können.


Suchen bringt rein gar nichts. Wenn es denn bestimmt ist, kommt der passende Partner auf einen zu. Alles andere hat keinen Zweck. Man braucht aber schon sehr viel Optimismus und Idealismus um daran zu glauben, dass man in der heutigen Zeit noch den richtigen Partner findet. Ich rechne eher mit einem Lottogewinn. Der ist wahrscheinlicher.

09.10.2019 03:07 • x 5 #26


Meer7

Meer7


442
5
569
@annalena49, danke für den Beitrag, der es auf den Punkt bringt.

Ich gehöre auch zu dieser Gruppe der Singles: Anfang 40, Job, Kinder, Hobbies, irgendwie das Leben im Griff und ausgefüllt, aber nach insgesamt 3 Beziehungen mit vor allem Tiefen (Betrug, Lügen der Herren ...) bin ich seit über 3 Jahren alleine.
Ich kann das alles nicht mehr, ich bin wie zu und doch fehlt mir was, sehr sogar. Dann noch der Fehler, dass ich mich in einen verheirateten Mann verliebt - so blöd von mir, passiert mir nicht wieder.
Im Alltag lernt man niemanden kennen. Auf Partys gehe ich selten, aber da ist man als Singlefrau nur als Affärenobjekt interessant. Alles nur oberflächlich - Wegwerfgesellschaft. War das früher anders oder war man einfach nur jünger?
Und so vergehen die Wochen, die zu Jahren werden. Das macht es dann nicht leichter, weil man immer "schrulliger" und eigener wird, vorsichtig und wenig offen. Vertrauen ist auch so eine Baustelle nach all den Erlebnissen. Hoffnung? Die soll ja zuletzt sterben, aber wahrscheinlich tut sie das auch.

09.10.2019 06:14 • x 6 #27


T4U

T4U


753
705
Zitat von Frostblitz:
aber so wirst Du immer die Null bleiben, die Du schon immer warst.

Pass blos auf, das der Spruch nicht auf dich zurück fällt - ops - hat er ja schon, du findest keine, die Dich will

09.10.2019 06:19 • #28


Nancy1


622
3
416
Ich kann total nachvollziehen was ihr sagt aber das ist nicht gerade förderlich den Ex zu vergessen und loszulassen. Wir sollten nicht aufgeben, vielleicht nachdem man sich von all den Enttäuschungen und Schmerz der letzten Beziehung und dem *beep* der neuen dates verarbeitet hat....kann man ab und zu wieder versuchen ein Date zu organisieren. Viele Dates in kürzester Zeit würde ich jetzt auch nicht mehr machen das ist mir auch einfach zu anstrengend...aber komplett aufgeben und die Hoffnung verlieren sollten wir nicht, dann ist nämlich die Wahrscheinlichkeit sehr groß dass unsere Erwartungen realisiert bleiben

09.10.2019 22:17 • x 4 #29


Meer7

Meer7


442
5
569
@nancy1, du hast absolut recht. Klingt nur einfacher, als es ist.
Ich weiß noch nicht mal mehr, wann ich mein letztes Date hatte ...
Ich kann auch nicht in Datingportalen Fotos betrachten und sagen, der Typ ist nett (und auch noch Single). Da bin ich altmodisch und will keine Nachrichten austauschen, um dann eventuell völlig gefrustet zu sein, von dem Mann, den ich da treffe (oder umgedreht er von mir auch). Das bedeutet ja noch mehr Frust.

09.10.2019 22:31 • x 2 #30




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag