350

Von 0 auf 100 und zurück

Revell

Hallo zusammen,

da mich derzeit ein Paar Gedanken beschäftigen wende ich mich an dieses Forum. Vielleicht erhalte ich durch den ein anderen Beitrag oder Meinung einen anderen Blickwinkel, der mir momentan nicht möglich erscheint.

Vielleicht liest jemand meine Geschichte bis zum Schluss, vorab schon mal ein dickes Danke dafür!

Ich (34) lernte sie (32) Ende Januar auf einer Singleplattform kennen.
Das erste Date richtig gut, so wie das eben ist , wir merkten beide, dass Sympathie vorhanden ist , der erste Kuss und 6 dann beim 3. Date .
Da schickte sie mir auch einen Screenshot, dass sie sich auf dieser Plattform abgemeldet hatte, was ich auch tat.

In der Folge erlebte ich das sogenannte Vollgas geben.
Beispiele:
- ich war krank und sie brachte mir selbstgekochte Suppe und Medikamente nach 3x sehen.
- haufenweise Zuneigung in Form von Bildern (meinen Namen auf ihren Unterarm geschrieben), Schwärmereien , benannte mich als Freund , Ideen von Urlauben im Herbst, Eltern und Freunde vorstellen etc.

Immer wieder aussagen , dass es perfekt sei, ich perfekt sei, es nichts gäbe was sie stört etc.
Google benennt dieses Verhalten als Lovebombing.

Ich genoss das, denn sie gefiel mir ja ebenso.

Dann gab es einen Tag , da zog ich mich zurück, kommunizierte dies nicht richtig was ich brauche, wollte meine Ruhe .
Hintergrund ist ein Verlust vor ein paar Jahren - wenn mir alles Zuviel wird, Job und kaum Freizeit, verfalle ich manchmal in Gedanken und benötige Zeit für mich.

Sie wollte mit mir sprechen, wir trafen uns und ich erzählte ihr vertrauensvoll was mich manchmal umtreibt.
Dass ich auch Ängste in mir habe , zum Beispiel dass etwas am nächsten Tag nicht mehr so ist wie am Vortag oder dass das was man mir sagt nicht stimmt .
Genauso, dass ich nicht möchte, dass man mich auf dieses Verlust - geschehen reduziert und im Übermaß Rücksicht nimmt.
Es war ein gutes Gespräch.

Die Wochen danach waren traumhaft, harmonisch , weiterhin von ihrer Seite aus Verliebtsein, immer wieder Komplimente.

Dann gab es einen Tag an dem ich gestresst war und sich die Wege früh trennten, da ich Termine hatte und die Stimmung nicht so toll war.

Das war das letzte mal dass ich sie gesehen habe, ihre abschließende Trennung erfolgte per email.
Auf meine Fragen wie das möglich ist , dass das so heiß- kalt läuft und ich der Meinung bin, dass entweder die Trennung oder die massiven Gefühle bis einen Tag davor nicht richtig sein können erhielt ich keine schlüssige Antwort .

Nun sind zwei Sachen passiert.
Meine erwähnte Angst, dass etwas am nächsten Tag nicht mehr so ist hat sich bestätigt.
Dass etwas was man mir sagt nicht stimmt ebenso.
Genauso bin ich auf das sehr private was ich erzählte nun doch reduziert worden.

In ihren wenigen knappen Antworten erhielt ich von ihr aussagen wie:

- du findest sicherlich ein Mädchen das mit jemandem wie dir (!) zusammen sein möchte.

- ich möchte lieber alleine sein.

- Ich verstehe nicht, dass dich das so mitnimmt , wir haben uns acht Wochen kennengelernt und gemerkt dass es nicht für eine Beziehung reicht.

Angemerkt sei hier, dass sie es war die es als Beziehung benannte und sich auch bis zum Schluss so verhielt.


Ich möchte klar sagen , zum Verständnis, dass ich akzeptiere wenn jemand etwas nicht mehr möchte und schlussendlich den Kontakt eingestellt, nachdem ich weder ein persönliches Gespräch bekam , noch Antworten die mich verstehen lassen.
In ihrer letzten Mail schrieb sie mir selbstgerecht, dass ich trotzdem jederzeit kommen könnte wenn ich etwas brauche.
Daraufhin antwortete, dass ich ein persönliches Trennungsgespräch möchte, da es doch zwei Monate waren und wir sogar ein paar Tage wegfuhren.
Nichts.

Nach etlichen Gesprächen mit Freunden bin ich schon näher dran das abzuhaken aber mich beschäftigt die Frage was das alles sollte.

Denn diese Verbindlichkeit entstand ohne Not , es gab keinen Grund Vollgas zu geben und diese Gefühle mir gegenüber waren echt.
Oder doch nicht?

Wenn doch, wie ist es möglich so umzuswitchen?
Und ohne meine Nachrichten wäre diese Trennung im Grunde fast wortlos passiert.


Vielleicht hat jemand eine Idee .


Vielen Dank fürs lesen!


Liebe Grüße

Revell

17.04.2020 09:47 • x 5 #1


Angi2


4218
6
3766
Zitat von Revell:
Auf meine Fragen wie das möglich ist , dass das so heiß- kalt läuft und ich der Meinung bin, dass entweder die Trennung oder die massiven Gefühle bis einen Tag davor nicht richtig sein können erhielt ich keine schlüssige Antwort .

Ob meine Antwort schlüssig für dich ist, weiß ich natürlich nicht....ich versuche aber mal ihre Situation zu verstehen.
Sie war sehr verliebt, wie du schreibst, hat es dir deutlich gezeigt.....Lovebombing, schreibst du....was ja eigentlich schon zeigt, dass auch bei ihr etwas nicht so läuft, wie es laufen soll...
Diese Verliebtheit schlug plötzlich um, schreibst du.
Wenn sie selber traumatische Erlebnisse hat und mit Ablehnung nicht umgehen kann, dann hat sie das hier sehr verletzt...
Zitat von Revell:
Dann gab es einen Tag , da zog ich mich zurück, kommunizierte dies nicht richtig was ich brauche, wollte meine Ruhe .

..was bei Menschen mit traumatischen Erlebnissen zu einem schlagartigen Rückzug führen kann...diese Menschen brauchen Sicherheit.....sie fühlte sich u.U. wieder einmal zurückgewiesen...und ertrug das nicht.
Zitat von Revell:
Hintergrund ist ein Verlust vor ein paar Jahren

Das hast du ihr dann erklärt, was zu einer vorrübergehenden Erleichterung bei ihr führte und zu noch mehr Harmonie, weil sie glücklich war, mal nicht abgelehnt zu werden....nur dann zeigtest du Angst
Zitat von Revell:
Genauso, dass ich nicht möchte, dass man mich auf dieses Verlust - geschehen reduziert

das könnte sie komplett verunsichert haben...du warst nicht mehr der Starke, der ruhende Pol....das wurde ihr dann vllt. alles zu viel und sie lief von jetzt auf gleich davon....
Zitat von Revell:
Meine erwähnte Angst, dass etwas am nächsten Tag nicht mehr so ist hat sich bestätigt.
Dass etwas was man mir sagt nicht stimmt ebenso.
Genauso bin ich auf das sehr private was ich erzählte nun doch reduziert worden.

Hier könnte die sich selbsterfüllende Provezeiung eine Rolle spielen... Menschenglauben an die Vorhersage. Deswegen agieren sie so, dass sie sich erfüllt.
Zitat von Revell:
Das war das letzte mal dass ich sie gesehen habe, ihre abschließende Trennung erfolgte per email.

Zitat von Revell:
Auf meine Fragen wie das möglich ist , dass das so heiß- kalt läuft und ich der Meinung bin, dass entweder die Trennung oder die massiven Gefühle bis einen Tag davor nicht richtig sein können erhielt ich keine schlüssige Antwort .

Weil sie eventuell selber keine schlüssige Antwort hat...sie handelt nur nach einem Gefühl (Instinkt)....nach der Angst, die in ihr ist...
Zitat von Revell:
Nach etlichen Gesprächen mit Freunden bin ich schon näher dran das abzuhaken aber mich beschäftigt die Frage was das alles sollte.

Ja, es ist besser, du vergisst sie....wenn die Angst erst einmal geweckt ist, ist es schwer das Vertrauen dieser Menschen zurückzugewinnen....einmal ist immer, haben sie erfahren und können nicht mehr glauben...

Dass dich das beschäftigt, verstehe ich...denn ich denke, dass ihre Gefühle echt waren und wahrscheinlich auch noch vorhanden sind, dass ihr Angst nur größer ist...
Zitat von Revell:
und diese Gefühle mir gegenüber waren echt.
Oder doch nicht?

Doch, ich denke, dass ihre Gefühle echt waren.

17.04.2020 10:13 • x 10 #2



Von 0 auf 100 und zurück

x 3


Revell


Zitat von Angi2:
Weil sie eventuell selber keine schlüssige Antwort hat...sie handelt nur nach einem Gefühl (Instinkt)....nach der Angst, die in ihr ist...


Danke für deine Einschätzung .
Also ich bin durchaus der Meinung , dass irgendwas nicht stimmen kann, denn diese Gefühle die sie zeigte kann man nicht schauspielern.
Das alles ist jetzt bald drei Wochen her und habe auch nichts mehr gehört von ihr.
Alles in allem kann ich sagen, dass das tatsächlich zunächst , oder eigentlich bis zum letzten Tag die volle Breitseite an Idealisierung war , per Mail nur noch Abwertung .
Für meine Unausgeglichenheit am letzten Tag des Kontakts habe ich sofort um Verzeihung gebeten, weil ich merkte dass es stressgeschuldet war (Systemrelevanter Job mit merklicher Belastung seit Corona).

Mir geht halt nicht in den Kopf wie man diese geäußerten Gefühle von einem Tag auf den anderen ablegen kann.

Ich hätte es besser akzeptieren können mit einer Begründung die gepasst hätte, aber ich habe mich da teilweise abgewertet gefühlt

17.04.2020 10:20 • x 1 #3


Alex-ander

Alex-ander


294
2
242
Das was angi geschrieben hat klingt für mich ziemlich schlüssig und nachvollziehbar.

Trotzdem würde ich evtl noch einen anderen Gedanken einwerfen... weist du wie lange ihre letzte Beziehung her war? Das sie diese möglicherweise noch nicht verarbeitet hat?! Evtl gibt man dann ja auch Vollgas in der Hoffnung zu vergessen, bis dann alles wieder hoch kommt?!
Ich glaube in solchen Situationen kann man Gefühle auch gut spielen. Habe es persönlich noch nicht erlebt, könnte es mir aber vorstellen.

An deiner Stelle würde ich aber aufhören die Schuld bei dir zu suchen. Ich würde mal behaupten das man in der Zeit einen Menschen gar nicht gut genug kennenlernen kann um ihn WIRKLICH einschätzen zu können.
Vllt hat sie sachen von dir gehört die sie für sich aufgebauscht hat und die ihr dann Angst gemacht haben.

Oder aber die Verliebtheit war vorbei, und für liebe hat es nicht gepasst. Wäre wohl die einfachste und langweiligste Antwort;) allerdings auch die nachvollziehbarste.

17.04.2020 10:27 • x 4 #4


Angi2


4218
6
3766
Zitat von Revell:
per Mail nur noch Abwertung .

Ich vermute, um dich zu vergraulen.....sie möchte sich wahrscheinlich nicht mehr mit ihren Ängsten auseinandersetzen müssen (zu denen du nun ebenfalls zählst), sie möchte endlich in Ruhe leben können....
Zitat von Revell:
Für meine Unausgeglichenheit am letzten Tag habe ich sofort um Verzeihung gebeten, weil ich merkte dass es stressgeschuldet war (Systemrelevanter Job mit merklicher Belastung seit Corona).

Entschuldigungen bringen da nichts.....ihr Misstrauen - einmal geweckt - ist für sie nicht mehr zu beherrschen...die Angst, erneut zurückgewiesen zu werden, treibt sie um..überdeckt jedes andere Gefühl...
Zitat von Revell:
Ich hätte es besser akzeptieren können mit einer Begründung die gepasst hätte, aber ich habe mich da teilweise abgewertet gefühlt

Ich vermute, dass ihr Handeln der Abwertung dienen soll...sie will dich loswerden(besser gesagt, ihre Ängste, die - wie gesagt - größer sind als jedes andere Gefühl...
Zitat von Alex-ander:
Vllt hat sie sachen von dir gehört die sie für sich aufgebauscht hat und die ihr dann Angst gemacht haben.

das könnte tatsächlich zusätzlich eine große Rolle spielen...
Wenn das Misstrauen erst einmal geweckt ist, können Informationen von anderer Seite zusätzlich einen großen Schaden anrichten...dann will man auch nicht mehr reden, weil der andere ja sowieso lügen könnte, sonst hätte er es nicht verheimlicht...

17.04.2020 10:27 • x 5 #5


Revell


Zitat von Alex-ander:
Oder aber die Verliebtheit war vorbei, und für liebe hat es nicht gepasst


Zitat von Alex-ander:
Ich würde mal behaupten das man in der Zeit einen Menschen gar nicht gut genug kennenlernen kann um ihn WIRKLICH einschätzen zu können.


Hey,
danke für deine Antwort.

Der Meinung bin ich ja , wie ich eingänglich schrieb .
Nämlich dass man sich jederzeit trennen kann wenn etwas nicht passt.
Mir geht es nicht um den Schmerz der Trennung, dafür war das zu kurz.
Natürlich ist es so dass ich gerade tiefere Gefühle aufbaute und fühlt sich an , als wenn einem der Bus vor der Nase wegfährt.
Mir geht es darum:

Dass ich das Gefühl hatte ich hätte es mit zwei verschiedenen Menschen zu tun innerhalb von 48 Stunden.

Auch aussagen , dass man sich ja nur acht Wochen beschnuppert hätte.
Das war aber nicht so- das wirkte alles als hätte sie das vergessen, also das was von ihr an Signalen ausging .
Und das irritiert mich wie so etwas möglich ist.

17.04.2020 10:33 • #6


Revell


Zitat von Angi2:
dann will man auch nicht mehr reden, weil der andere ja sowieso lügen könnte, sonst hätte er es nicht verheimlicht...


Ihr Aussage war zu Beginn , dass man sich so wunderbar mit mir unterhalten könne und es mal endlich nicht oberflächlich sei .
Auch habe ich vor ihr nichts verheimlich oder dergleichen.
Zum passenden Zeitpunkt habe ich ihr von meinem eigenen Päckchen erzählt, da es früher oder später sowieso Thema geworden wäre, weil es der einschneidendste Teil in meinen Leben war bis jetzt.
Und ich darauf wert lege , dass mein gegenüber davon erfährt und ich nicht urplötzlich irgendwann nach langer Zeit um die Ecke komme.
So lernt man sich eben nicht oberflächlich kennen.
Alles was sie auch positiv immer wieder anmerkte, beispielsweise, dass ich sie so an meinem Leben teilhaben lasse spielte keine Rolle mehr.
Einmal sagte sie ich solle nicht so nett zu ihr sein.
Da sagte ich ihr, dass ich keinen Grund dafür sehe nicht nett zu sein , wenn man jemanden mag.

Ich habe das Gefühl als könne sie das positive nur sehen indem sie das negative ausblendet und das negative nur sehen indem sie das positive ausblendet.
Schwarz- weiß irgendwie.

17.04.2020 10:41 • #7


Alex-ander

Alex-ander


294
2
242
Weißt du denn wie lange ihre letzte beziehung her ist?

Ich kann mir gar nicht vorstellen das es tatsächlich immer so kompliziert sein soll wie man es schildert. Manchmal ist die einfachste auch die richtige Antwort. Wenn man überhaupt davon sprechen kann ohne den anderen reden zu lassen.
Ich glaube nicht jeder muss immer gleich einen psychischen knax haben der sich trennt.

17.04.2020 10:48 • x 1 #8


Revell


Zitat von Alex-ander:
Weißt du denn wie lange ihre letzte beziehung her ist?

Ich kann mir gar nicht vorstellen das es tatsächlich immer so kompliziert sein soll wie man es schildert. Manchmal ist die einfachste auch die richtige Antwort. Wenn man überhaupt davon sprechen kann ohne den anderen reden zu lassen.
Ich glaube nicht jeder muss immer gleich einen psychischen knax haben der sich trennt.


Nein, darauf möchte ich auch nicht hinaus- ich finde einfach diesen emotionswechsel befremdlich .
Da weiß man nicht was echt war und was nicht .
Auch die Aussage , so quasi, warum ich mich so anstelle - man habe sich eben 8 Wochen kennengelernt...

Das Vollgas ging von ihr aus, auch das als Beziehung zu benennen und war gegenüber ihrem Umfeld genau diese acht Wochen übereuphorisch, Pläne gemacht etc.

Sie war laut ihr zwei Jahre Single.
Mehrere Beziehungen, ich glaube 4 oder 5, keine länger als 1,5 Jahre.

17.04.2020 10:54 • #9


Alex-ander

Alex-ander


294
2
242
Ah ok.

Bei dem stimmungswechsel würde ich gar nicjt so viel rein interpretieren. Eine Trennung lässt die meisten Menschen wütend werden. Wut und Angst macht halt einen anderen Menschen aus dor. Wenn du sie vorher nie so erlebt hast, ist es natürlich so, als würde da jemand anderes vor dir stehen.

Wenn du von einem Freund erfährst das er irgendwelchen Mist über dich erzählt, wie verhältst du dich denn dann? Als wäre alles in Ordnung und ihr unterhaltet euch nett darüber...oder zeigst du ihm die kalte Schulter?
Ich denke mal das man das ähnlich auf eine Trennung übertragen kann. Natürlich ohne die ganzen Gefühle.

17.04.2020 11:01 • x 3 #10


Angi2


4218
6
3766
Zitat von Alex-ander:
Wenn du von einem Freund erfährst das er irgendwelchen Mist über dich erzählt, wie verhältst du dich denn dann? Als wäre alles in Ordnung und ihr unterhaltet euch nett darüber...oder zeigst du ihm die kalte Schulter?
Ich denke mal das man das ähnlich auf eine Trennung übertragen kann. Natürlich ohne die ganzen Gefühle.

Ich vermute auch, dass sie dir die kalte Schulter zeigt, weil sie etwas erfahren hat.

Sie könnte natürlich auch mit dir reden, um alles zu klären...vllt. wird sie das eines Tages ja auch noch tun.

Du leidest ja keine Höllenqualen, weil ja alles noch viel zu neu war, du dich gefühlsmäßig noch nicht eingebracht hast, also lass dem Ganzen etwas Zeit, dann wirst du sicher noch eine Erklärung bekommen. (wenn du dann überhaupt noch Interesse an einer Erklärung hast)

17.04.2020 11:07 • x 1 #11


Revell


Zitat von Angi2:
Ich vermute auch, dass sie dir die kalte Schulter zeigt, weil sie etwas erfahren hat.

Sie könnte natürlich auch mit dir reden, um alles zu klären...vllt. wird sie das eines Tages ja auch noch tun.

Du leidest ja keine Höllenqualen, weil ja alles noch viel zu neu war, du dich gefühlsmäßig noch nicht eingebracht hast, also lass dem Ganzen etwas Zeit, dann wirst du sicher noch eine Erklärung bekommen. (wenn du dann überhaupt noch Interesse an einer Erklärung hast)


Ihre Erklärung war, dass sie etwas beendet, wenn sie merkt dass es zu anstrengend wird und sie merkt, dass sie mit anderen Sachen nicht hinterher kommt.

Soweit ok- mir geht es nicht um den Fakt etwas zu beenden.
Obwohl ich gerade tiefere Gefühle entwickelt habe und das mein eigenes, teilweise vorherrschendes Gefühlschaos befeuerte, dazu massivster Arbeitsstress.

Es ist okay für mich zu sagen, dass man etwas nicht möchte.

Aber dann bitte persönlich.

Was mich beschäftigt , bzw. Daran hindert einen Knopf drunter zu machen sind diese extremen Signale in eine ganz andere Richtung.
Bis zum letzten Tag .
Und mit extrem meine ich extrem.

Und wenn das echt war, wie kann jemand genau diese ganzen hervorgehobenen Dinge ad Acta legen?

Denn dann war von jemandem wie mir die Rede , obwohl ich faktisch genau der gleiche bin.


Sie war mal zu einem Wein bei mir als ein Kumpel zu Besuch da war .
Da kam ein Anruf , dass sie noch vorbei kommt, ob wir etwas brauchen , sie fährt noch extra zur tanke .
War ein cooler Abend.
Kurz ging es auch darum, dass mein Kumpel vor einer Weile von einem auf den anderen Tag geghostet wurde.

Da ließ sie sich noch darüber aus, wie man sowas machen kann und etwas nicht persönlich beenden .
Jemanden im dunklen tappen lassen.
Jetzt hab ich selber den Salat .

Komisch auch , dass sie mir mal erzählte gedatet zu haben, an dem Tag als sie der Familie vorgestellt werden sollte hat sie es beendet.


Als ich an dem Abend mit meinem Kumpel weiter zog meinte er zu mir:
Ich kann es dir nicht sagen warum, aber Vorsicht !

17.04.2020 11:17 • x 2 #12


Angi2


4218
6
3766
Lieber Revell, mir ist nicht ganz klar, was dein Problem ist.

Vermisst du sie, diese starken Gefühle, die sie dir gab?
oder
bist du verletzt, dass sie dich von jetzt auf gleich fallen ließ?


Wieso meint dein Freund - Vorsicht! hast du ihn mal gefragt, was er damit andeuten will?

Und - gibt es keine Möglichkeit noch einmal ein klärendes Gespräch mit ihr zu bekommen?

17.04.2020 11:24 • x 1 #13


Revell


Zitat von Angi2:
Lieber Revell, mir ist nicht ganz klar, was dein Problem ist.

Vermisst du sie, diese starken Gefühle, die sie dir gab?
oder
bist du verletzt, dass sie dich von jetzt auf gleich fallen ließ?


Wieso meint dein Freund - Vorsicht! hast du ihn mal gefragt, was er damit andeuten will?

Und - gibt es keine Möglichkeit noch einmal ein klärendes Gespräch mit ihr zu bekommen?


Hatte ihr ein Mal geschrieben dass ich zu jener Uhrzeit an gewissem Ort bin (waren da öfter) - nein, sie kommt sicherlich nicht dorthin.
Nachfrage nach einem Gespräch- abgelehnt .

Meinen Freund habe ich gefragt, waren nach dem ganzen zwei Tage Campen.
Er sagte, dass ihm das Adjektiv dazu fehlt .
Also er fand sie sympathisch, cool, aber irgendwas fand er merkwürdig- einfach ein Gefühl.

Um was geht es mir:

Wie ich schrieb , das Gefühl mir sei gefühlsmäßig der Bus vor der Nase weggefahren, das Gefühl entsorgt worden zu sein, und nicht zu wissen wie ich die 8 Wochen einschätzen soll.
Was war echt, was hat sie im Grunde sich selbst vorgemacht.
Und klar, das angekratzte Ego ist ja immer mit dabei.

17.04.2020 11:30 • x 2 #14


Alex-ander

Alex-ander


294
2
242
Nur leider wird dir hier niemand sagen können was echt war und was nicht. Und ich glaube auch nicht das dir das helfen würde. Meist wirft es nur neue Fragen auf. Ebenso das klärende Gespräch. Wenn sie die Antworten gibt, hast du gleich wieder 10 neue fragen. Ist ja auch völlig normal.
Nur wirst du oder jemand anderes niemals die Gewissheit haben können was in ihr vor geht. Das weiß nur sie.
Es wäre auch egal was sie dir sagt, theoretisch kannst du auf nicht vertrauen ob es so wirklich stimmt.
Ich würde sagen du suchst dir die für dich akzeptabelste Antwort raus und versuchst damit abzuschließen. Wenn es dir hilft wenn du wütend bist, stell dir vor es war jemand anderes. Möchtest du im guten auseinander gehen, sage dir einfach das sie nicht reif genug war um zu merken was sie an die hätte haben können.
So oder so, mache dir keine Vorwürfe!

17.04.2020 11:36 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag