43

Von Borderlinerin eiskalt weggeworfen !

Schwede


So auffällig wie du Dich hier präsentierst, angriffslustig und provokant - da wundert es nur kaum, dass du dementsprechend komplizierte weiber an Land ziehst.

Du kannst dir eh nur selber helfen und ob du mit Zustimmung weiter kommst ist dein B..

30.10.2020 12:37 • #46


Zyras


77
2
41
@syo: Bin zwar nicht der TE, aber vielen Dank für diese Nachricht. Mache grad 'ne ähnliche Geschichte durch. War zwar nicht mit ihr zusammen aber wir haben viel Zeit miteinander verbracht und dann kam leider mehr ins Spiel... wobei Sie auch ein Trauma durch hat, diverse "Affären" und einen festen Freund hat und es ein absolut selbstzerstörerisches Unterfangen wäre, da mehr erreichen zu wollen. Momentan werde ich mehr oder minder geghosted und es geht doch mehr an die Substanz als man sich manchmal eingestehen will. Dein Post hat mir trotzdem grad irgendwie die Augen geöffnet, vielen Dank dafür!

Zum Thema:

Prinzipiell ist dazu alles gesagt. Hak' das Ding ab, das wird niemals eine mittel- oder langfristig gute Entwicklung nehmen. Da kannst du machen was du willst. Glaub' mir, ich arbeite unter anderem mit Borderlinerpatienten. Das Problem ist nicht, dass diese Personen irgendwie schlecht sind, aber das psychische Problem wird Ihnen immer auf's Neue einen Strich durch die Rechnung machen. Als Partner ist man da chancenlos. Und zwar völlig.

Die Frage die du dir stellen solltest ist also nicht ob Sie wieder zurückkommt. Ganz im Gegenteil musst du für dich einen Abschluss finden - egal was Sie will oder eben nicht.
Das ist hart, das dauert, und da kann dir auch keine Logik oder kein Ratschlag drüber hinweghelfen. Da musst du einfach durch.

Was du tun kannst...

Setz' dir neue Ziele. Keine Ahnung was. Trainiere, nehm' 10 Kilo ab, nehm' 10 Kilo zu, übe jeden Tag 10 Frauen auf der Straße anzusprechen, geh angeln, klettern, tauchen oder pilgern. Was auch immer.
Aber setz' dir Ziele. Wichtig in solchen Situationen ist, dass du dein Selbstbewusstsein auf die Kette bekommst. Du musst es dir Wert sein, dir sowas in Zukunft nicht mehr anzutun.

30.10.2020 20:13 • x 4 #47



Von Borderlinerin eiskalt weggeworfen !

x 3


Syo


21
3
32
Zitat von Zyras:
Bin zwar nicht der TE, aber vielen Dank für diese Nachricht. Mache grad 'ne ähnliche Geschichte durch. War zwar nicht mit ihr zusammen aber wir haben viel Zeit miteinander verbracht und dann kam leider mehr ins Spiel... wobei Sie auch ein Trauma durch hat, diverse "Affären" und einen festen Freund hat und es ein absolut selbstzerstörerisches Unterfangen wäre, da mehr erreichen zu wollen. Momentan werde ich mehr oder minder geghosted und es geht doch mehr an die Substanz als man sich manchmal eingestehen will. Dein Post hat mir trotzdem grad irgendwie die Augen geöffnet, vielen Dank dafür!


Freut mich wenn es dir bisschen geholfen hat.
Bezüglich Traumata des Anderen ist's ja auch immer so eine Sache.
Hilfsbereitschaft und Empathie sind lobenswerte Eigenschaften aber wenn die Person das als Legitimation benutzt um irgendwelche Schoten abzuziehen oder es einfach ausnutzt: Ciao.
Wie gesagt, das ist alles die eigene Lebenszeit und irgendwann steckt man selbst in dieser Negativität.
Im Endeffekt sollte es ja beiden gut geh'n.
Wenn das 'ne einseitige Sache ist, dann stimmt das Gleichgewicht nicht mehr.
Man sieht ja schon anhand des Ghostings, in welche Richtung das Ganze geht.

Und ja, natürlich geht dir das an die Substanz.
Wir sind Menschen, keine Roboter.
Wie man dann damit umgeht, ist dann der Kern der Frage.
Würde bewahren und sein eigenes Ding machen ist da der beste Weg, denke ich.
Du machst 'nen gefestigten Eindruck und bekommst das auf jeden Fall hin, denke ich.

Deinem restlichen Post stimme ich ebenfalls zu.
Falls der TE noch mitliest, kann er da durchaus was mitnehmen.

03.11.2020 13:47 • x 1 #48


Zyras


77
2
41
Zitat von Syo:
Hilfsbereitschaft und Empathie sind lobenswerte Eigenschaften aber wenn die Person das als Legitimation benutzt um irgendwelche Schoten abzuziehen oder es einfach ausnutzt: Ciao.
Wie gesagt, das ist alles die eigene Lebenszeit und irgendwann steckt man selbst in dieser Negativität.


Ja definitiv. Man verfängt sich da aber auch ganz gerne mal und verfällt in einen Helfermodus. Die damit einhergehende Dankbarkeit in Kontrast mit der psychisch gestörten Distanzierung des "Partners" (oder wie auch immer) ist dennoch so sehr ambivalent, dass ein Loslassen immer schwieriger wird.
Hab' da vor Jahren schon mal einen ähnlichen Fall, weshalb ich mich auch in dem Forum hier angemeldet habe. Dazu die Arbeit mit psychisch Kranken. Das gibt mir inzwischen eine gewisse Routine.

Man sollte dahingehend aber auch hinterfragen, weshalb man selbst immer wieder solche Menschen anzieht und da gegebenenfalls auch mal was am eigenen Selbstverständnis ändern. Das Ganze erfordert zusammen mit dem Loslassen viel Arbeit mit sich selbst. Mittlerweile habe ich einen sehr gefestigten Selbstwert und komme damit gut zurecht. Früher war das nicht so. Daher wirklich der Tipp an alle die in einer ähnlichen Lage sind: Haltet unbedingt Abstand von Beziehungen mit psychisch Erkrankten wenn ihr damit nicht umgehen könnt. Das erfordert Unmengen an Energie und kann einen wirklich in ein psychisches Loch ziehen, aus dem man schwer wieder herauskommt. Abgesehen davon, dass die Beziehung ohne eine intensive Behandlung der Krankheit meiner Erfahrung nach immer irgendwann gegen den Baum geht - so sehr man einander auch liebt.

Vielen Dank dir noch mal und Liebe Grüße!

03.11.2020 16:28 • x 4 #49


Zweizelgänger

Zweizelgänger


2530
11
2479
Zitat von Zyras:
Man sollte dahingehend aber auch hinterfragen, weshalb man selbst immer wieder solche Menschen anzieht und da gegebenenfalls auch mal was am eigenen Selbstverständnis ändern. Das Ganze erfordert zusammen mit dem Loslassen viel Arbeit mit sich selbst.

Dem stimme ich absolut zu.
Ob tatsächlich eine Beziehung mit psychisch kranken Menschen möglich ist, halte ich leider für fraglich.
Möglicherweise muss man selbst die passende psychische Krankheit dazu haben, wobei hier minus mal minus nicht unbedingt plus gibt. Das ist ja leider auch so ein Irrglaube.

03.11.2020 18:16 • x 2 #50


Löwenherz89


48
52
Mir ist das gleich passiert. Waren auch noch auf malle, Wohnung gerade erst nach ihren Wünschen renoviert.

4 Jahre zusammen und jetzt seid 5 Wochen getrennt. Und sie hat sogar schon eine eigene Wohnung gefunden. Ich sage dir wie es ist, lass es sein. Nenn es deine Rache in dem du sie komplett ignorierst und dich selber wieder liebst, denn genau das haben wir in den Müll geworfen, Selbstliebe. Sie hat höchstwahrscheinlich schon eine neue symbosise begonnen.

Ich habe die komplette borderline Beziehung hinter mir. Ich habe mich isoliert von Freunde und Familie, ich habe quasi nur für sie gelebt, ich wurde extrem abgewertet beleidigt sogar leichte Gewalt musste ich ertragen. Aber ich Kenne auch ihre andere Seite und die ist so schön, die Seite die ich so sehr liebe.

Ich rate dir, guck dir Videos bei YouTube an, dann kapierst mehr. Und der letzte Rat ist verzeihe ihr, das sie dich benutzt hat, denn so kommt es dir rüber das du ausgenutzt wurdest. Sie können nix dafür. Bei meiner ex weiß ich das ihre Familie daran schuld hat, es ändert aber nix.

21.11.2020 02:30 • x 2 #51




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag