180

Von großer Liebe betrogen und verlassen

Itsmehere


2
6
Liebe Pinky,
ich lese hier seit Jahren unregistriert mit und gerade eben hat mich dein Thread bewogen, mich endlich anzumelden.

Du hast ggü vielen hier einen unglaublichen Vorteil, nämlich Stolz! Dieser Stolz hilft dir, dass du ziemlich schnell begriffen hast, dass Selbstpflege gerade oberste Priorität hat. Das machst du hervorragend! Es fällt schwer, keine Frage. Aber du bist damit ein großes Vorbild für viele hier. Deine Selbstwert und deine Selbstliebe zeugen von einer gesunden Seele.

Deine Seele ist jetzt aber angegriffen. Und dieser Zustand löst das Nicht-wahr-haben-wollen aus. Du kannst dir einfach nicht vorstellen, dass dein bester Freund, deine große Liebe einfach eure wunderbare Zeit aufgeben konnte UND im Moment bist du deshalb auch total bereit, alles zu verzeihen.

Interessanterweise hast du aber schon begriffen, dass es niemals mehr so sein wird, wie es war. Aber was heißt das? Wie sieht das anders sein, im Falle einer 2ten Chance aus? Wie fühlt sich das an? ... Fühlt sich das gut an, was du da im Moment phantasierst? Fühlst du das Gleiche, wie früher oder trügt dich gerade dein Gefühl? ... Du wirst ein wenig brauchen, um hier Klarheit zu bekommen.

Lass dir Zeit dafür. Nutze die Zeit und beschäftige dich nicht mit ihm und einem möglichen Neustart. Ich wenigen Wochen wirst du neue Erkenntnisse gewonnen haben.

Und ich kann aus vielen Erfahrungen und meiner eigenen Geschichte bestätigen: schließt sich eine Tür, öffnet sich eine andere. Diese hätte sich nie öffnen lassen und sehr viel wäre nicht passiert, wenn alles beim Alten geblieben wäre. Es könnte sein, dass du schon morgen beim Bäcker einen tollen Mann begegnest...

Ich möchte dir Mut machen und bestätigen, dass es mit jedem Tag besser wird und du mit jedem Tag mehr Klarheit bekommst.

Fühl dich gedrückt!

13.02.2020 21:46 • x 2 #91


Pinky81


58
1
67
Zitat von Itsmehere:
Liebe Pinky, ich lese hier seit Jahren unregistriert mit und gerade eben hat mich dein Thread bewogen, mich endlich anzumelden. Du hast ggü vielen hier einen unglaublichen Vorteil, nämlich Stolz! Dieser Stolz hilft dir, dass du ziemlich schnell begriffen hast, dass Selbstpflege gerade oberste Priorität hat. Das machst du hervorragend! Es fällt schwer, keine Frage. Aber du bist damit ein großes Vorbild für viele hier. Deine Selbstwert und deine Selbstliebe zeugen von einer gesunden Seele. Deine Seele ist jetzt aber angegriffen. Und dieser Zustand löst das Nicht-wahr-haben-wollen aus. Du kannst dir einfach nicht ...

Vielen Dank für deine Nachricht! Sie hat mich sehr berührt. Und es ist einfach sehr viel wahres dran. Ich möchte mich auch bei allen anderen bedanken, die mir hier mit Rat und lieben Worten zur Seite stehen. Dies tut wirklich unheimlich gut.
Mir wurde von einigen Freunden geraten Tagebuch zu führen, aber irgendwie wie liegt es mir nicht, völlig für mich allein zu schreiben. Aber dein und das Feedback der anderen hilft mir wirklich.
Ich habe im Moment keine Ahnung wo ich in den nächsten Wochen und Monaten stehen werde, ich weiß ja gar nicht, wo ich hin will. Das ist sehr erschreckend, wo ich doch so gerne Pläne mache. Aber hey, vielleicht wird es ja gar nicht so übel?
Und ja, er fehlt mir unendlich, aber ich darf mich nie wieder selbst verlieren.
Ergibt das irgendwie einen Sinn?

13.02.2020 22:13 • x 3 #92


Pinky81


58
1
67
Valentinstag ...

Früher hat mir der Tag nie etwas bedeutet. Alberne, kommerzielle Erfindung.

An unserem ersten Valentinstag klingelte er abends spontan an meiner Tür. Mit Rosen, Pizza und kitschigem Liebesfilm ( haben wir sonst nie geguckt). Ich fand es perfekt.

14.02.2020 10:31 • x 2 #93


verenamia


29
1
17
Zitat von Pinky81:
Valentinstag ...

Früher hat mir der Tag nie etwas bedeutet. Alberne, kommerzielle Erfindung.

An unserem ersten Valentinstag klingelte er abends spontan an meiner Tür. Mit Rosen, Pizza und kitschigem Liebesfilm ( haben wir sonst nie geguckt). Ich fand es perfekt.


Denke heute auch an letztes Jahr zurück... verstehe dich.. du bist auf jeden Fall nicht allein

14.02.2020 11:42 • x 1 #94


Pinky81


58
1
67
Gehe heute mit meiner Besten bummeln und anschließend Essen. Es wird also trotzdem ein hoffentlich schöner Nachmittag/Abend.

14.02.2020 12:00 • x 3 #95


Pinky81


58
1
67
Puh, das Nachmittagsdate ist vorbei. Und ich merke wie die Traurigkeit wie eine Welle auf mich zu rollt.

14.02.2020 18:19 • x 2 #96


verenamia


29
1
17
Zitat von Pinky81:
Puh, das Nachmittagsdate ist vorbei. Und ich merke wie die Traurigkeit wie eine Welle auf mich zu rollt.


hab ich mir auch gerade gedacht... war heute mit einer Freundin unterwegs, aber jetzt trifft mich die Traurigkeit und ich vermisse ihn...

14.02.2020 18:22 • x 1 #97


Pinky81


58
1
67
Ist es tröstend oder erschreckend, dass wir so ähnlich fühlen?

14.02.2020 19:23 • x 1 #98


verenamia


29
1
17
Zitat von Pinky81:
Ist es tröstend oder erschreckend, dass wir so ähnlich fühlen?


würde sagen beides...
Ich bin ja irgendwie gerade erst am Anfang dieses Prozesses, aber ich merke schon ich bin kurz davor ihn zu schreiben :/ liegt das am Valentinstag?
Die Wochenenden sind immer schlimmer für mich.. wie ist das bei dir?

14.02.2020 19:42 • #99


Pinky81


58
1
67
Ja, geht mir genauso. Man hat mehr Zeit zum Nachdenken und hat ja auch vor allem am Wochenende Zeit miteinander verbracht.

14.02.2020 20:38 • x 1 #100


verenamia


29
1
17
Zitat von Pinky81:
Ja, geht mir genauso. Man hat mehr Zeit zum Nachdenken und hat ja auch vor allem am Wochenende Zeit miteinander verbracht.


ja leider

14.02.2020 21:09 • #101


Itsmehere


2
6
Pinky & verenamia - beide Finger weg vom Handy. Löscht die Rufnummer. Schreibt euch gegenseitig, schreibt die Wände eurer Wohnung voll mit schwarzem Eding, brüllt und weint. Aber glaubt bitte nicht, dass eine Nachricht an IHN heilend ist.

Lasst euch gesagt sein, dass euer Gefühlsleben zum jetzigen Zeitpunkt richtig ist. Hey, ihr trauert. Tut das bitte. Aber sucht euch ein anderes Ventil, als eine SMS an den Ex. .... Harte Worte sind manchmal nötig: wenn er wollen würde, wäre er längst da. Ein Valentinstag ist dafür nicht nötig.

14.02.2020 22:55 • x 4 #102


Pinky81


58
1
67
Zitat von Itsmehere:
Pinky & verenamia - beide Finger weg vom Handy. Löscht die Rufnummer. Schreibt euch gegenseitig, schreibt die Wände eurer Wohnung voll mit schwarzem Eding, brüllt und weint. Aber glaubt bitte nicht, dass eine Nachricht an IHN heilend ist.

Lasst euch gesagt sein, dass euer Gefühlsleben zum jetzigen Zeitpunkt richtig ist. Hey, ihr trauert. Tut das bitte. Aber sucht euch ein anderes Ventil, als eine SMS an den Ex. .... Harte Worte sind manchmal nötig: wenn er wollen würde, wäre er längst da. Ein Valentinstag ist dafür nicht nötig.

Du hast natürlich völlig recht. Und ich schreibe ihm nicht. Ich habe es sechs Wochen ohne rührselige Nachrichten geschafft und so werde ich es auch weiterhin halten. Aber die Sehnsucht ist da. Und sie braucht ein Ventil. Deshalb schreibe ich hier. Damit ich ihm nicht schreibe.

14.02.2020 23:19 • x 1 #103


Pinky81


58
1
67
Den Samstagmorgen- Blues bin ich jetzt davongelaufen und war im Wald spazieren. Die Sonne und die Natur taten gut.

15.02.2020 12:15 • x 3 #104


Pinky81


58
1
67
Ein kurzes WhatsApp Gespräch über organisatorisches reicht aus, um mich wieder aus der Bahn geworfen. Ich ersticke an unserer fu...ing Höflichkeit.

15.02.2020 16:45 • x 2 #105




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag