4656

Warum wird Oxytocin nur Frauen unterstellt?

Benita


Zitat von Emma75:
Trotzdem verstehe ich nicht, warum unterstellt wird, die Frau würde 'sich billig verkaufen', wenn sie einfach nur S ex will, und der Mann 'bekommt, was er will'. Ich halte das für kein Naturgesetz, sondern für eine kulturelle Prägung, die Frauen schlechte Moral unterstellt, die Se x und Liebe trennen können.

Die Unterstellungen sind mir nicht geläufig, lt. Wissenschaft zählt Oxytocin als Bindungs- und Kuschelhormon welches Männer zur Monogamie bewegen soll und sie sensibler macht, Ausnahmen bestimmen wie immer die Regel.

02.06.2020 00:10 • x 2 #31


Zugaste

Zugaste


1050
2
1768
Zitat von NichtLustig:
Der ist bei beiden Partnern gleich stark vertreten. Sonst macht es keinen Sinn. Klar, mal geht es dem einen schlecht, dann hat er den größeren Wunsch nach Bindung, mal hat der andere mit Eifersucht zu kämpfen und bindet deswegen stärker. Aber im Großen und Ganzen ist es ausgeglichen. Wenn jemand nämlich keinen starken Bindungswunsch (mehr) hat, fährt er seine Bemühungen runter. Der andere Part wird zunehmend frustriert. Das hält keine Partnerschaft auf Dauer aus. Ein bricht aus. Entweder aus Enttäuschung oder Überforderung.


Danke für deine Sicht.

Zitat von NichtLustig:
Ab da ließ ich mich nicht mehr unter Druck setzen. Ich beschloss nur noch Spaß beim 6 zu haben, wenn das einem nicht ausreicht. Na gut, shiet happens. ...Es reichte aus!


Höhö.

Zitat von NichtLustig:
Wenn ich keine Lust hatte, hatte ich keine Lust. Basta. Ich rechtfertigte mich nie mehr. Friss oder stirb. Wer sich rechtfertigt, begibt sich in die Defensive und somit unterlegende Position. Komischerweise können Männer dann erstaunlich zärtliche und einfühlsame Beziehungsarbeit leisten. Geht doch!
Es liebt sich deutlich leichter, auch im 6uellen Sinne, wenn man sich selbst mehr als genügt. Also deswegen gehört für mich Selbstbewusstsein mit dazu. Sonst ist man unnötig gehemmt.


Voll interessant, wie du deine Veränderung beschreibst. Ist ja im Grunde eine kleine Evolution in dir gewesen, oder?

02.06.2020 06:11 • x 2 #32



Warum wird Oxytocin nur Frauen unterstellt?

x 3


Tempi

Tempi


2043
2
2506
Schöne neue Welt!

Ich hoffe, dass ich diesen Ideal-Zustand in meiner Wahlheimat auch in 20 und 30 Jahren noch ausleben darf.

DerPfau ..mit der grünen Feder!

02.06.2020 06:23 • x 1 #33


Baumo


2235
1
1889
Zitat von Grätchen:

Die Aussage finde ich jetzt einen total interessanten Ansatzpunkt. Da muss ich mal für mich drüber nachdenken. Klasse!


Klar! Jemand der sich über andere definiert wird eine 'Ablehnung 'nicht ertragen. Und es ist eine ' Ablehnung ' für die Frau wenn er mit ihr s hat aber eine andere lieben und heiraten wird . Das muss man erstmal vertragen können. Oder überhaupt wollen das zu vertragen . Frau hat ja auch ihren stolz. In den Frauengenen ist es vorbestimmt einen guten Mann zu halten denn sie könnte schwanger werden und sie braucht ihn dann zum schutz . Daher ist es komisch nach dem s weggeschickt zu werden. Gerade für unsichere Menschen ist der Partner überlebenswichtig

02.06.2020 06:46 • #34


Zugaste

Zugaste


1050
2
1768
Für mich ist es schwer nachvollziehbar, dass Menschen es als Ablehnung empfinden, wenn ein anderer Mensch keine Beziehung möchte.

Dafür gibt es doch zig Gründe und es kann sogar sein, dass es viel weniger an dem Anderen liegt, als an einem selbst.

Mir persönlich waren Männer immer suspekt, die tierisch schnell Gefühle entwickelt haben, die mich mit Komplimenten zugeschüttet haben, weil ich immer das Gefühl hatte, die tun das für sich, um sich zu entlasten, oder Sicherheit zu bekommen durch meine Reaktion und es gar nicht wirklich um mich ging, sondern um ihre Bedürfnisserfüllung.

Mit denen war ich dann auch nicht intim, das war mir zu heikel. Da gehe ich schnell rückwärts, weil ich das suspekt finde und auch substanzlos.

Ich vermute aber, dass die ihre Unsicherheit, Ängstlichkeit, Ungelassenheit wirklich mit Verliebtsein verwechseln. Ist ja auch einfacher sich auf den Anderen zu fokussieren, als sich zu fragen, warum man so vor Gefühlen überzulaufen scheint. Oxytocin kann da einfach nicht die einzige Erklärung sein.

@Emma75
Schön, dass du dich in deinem Körper so wohl fühlst.
Ist für guten S. meiner Meinung nach ein wichtiger Faktor und seinen Körper zu kennen, also im Einklang mit ihm zu sein.
Ich hatte noch nie richtig schlechten S., aber an manche Partner kann ich mich kaum erinnern, was ja irgendwie auch für sich spricht, ne. Aber richtig doof fand ich es nicht.

Ich finde das ja total erstaunlich, dass Hormone so eine große Wirkung haben. Und kann die Wirkung auch sehr genießen.

02.06.2020 12:18 • x 2 #35


Baumo


2235
1
1889
Zitat von Zugaste:
Für mich ist es schwer nachvollziehbar, dass Menschen es als Ablehnung empfinden, wenn ein anderer Mensch keine Beziehung möchte. Dafür gibt es doch zig Gründe und es kann sogar sein, dass es viel weniger an dem Anderen liegt, als an einem selbst. Mir persönlich waren Männer immer suspekt, die tierisch schnell Gefühle entwickelt haben, die mich mit Komplimenten zugeschüttet haben, weil ich immer das Gefühl hatte, die tun das für sich, um sich zu entlasten, oder Sicherheit zu bekommen durch meine Reaktion und es gar nicht wirklich um mich ...


Na klar ist das eine Ablehnung! Es ist ähnlich wie von freunden ausgegrenzt werden oder nicht gut genug zu sein oder von den Eltern ignoriert zu werden . Man hat jemand gern und derjenige hat einen nicht zurück gern. Natürlich ist das traurig.
Deswegen ist s ohne Beziehung nicht was für jeden. Viele wünschen sich von anderen liebgehabt zu werden und wenn das ausbleibt....

02.06.2020 12:25 • x 1 #36


PuMa

PuMa


1117
2
2534
Zitat von Zugaste:
Ich hatte noch nie richtig schlechten S., aber an manche Partner kann ich mich kaum erinnern, was ja irgendwie auch für sich spricht, ne. Aber richtig doof fand ich es nicht


Ach Gottchen, du Glückspilz.
Ich schon.

Einmal im Ferienlager... Ach nee... Anders...

Als ich 20-22 Jahre jung war ( genauer geht's nicht, weil ich es nicht mehr weiß), da hatte ich etwas mit einem Kerl, der während dem Akt Kaugummis kaute. Nicht dezent, nein, wie ne Kuh. Zudem lag er da, wie ein Stock. Hätte er nicht Kaugummi gekauft, hätte ich vermutet er sei leblos.
Mein Gott, ich hab es nicht ertragen können und kann es abgebrochen.

Schrecklich!
Dass ist so schlimm hängengeblieben

02.06.2020 13:33 • x 5 #37


Heffalump

Heffalump


12306
16635
Zitat von PuMa:
hängengeblieben

PuMa - keine solche Worte verwenden bei dem ernsten 6 Thema

02.06.2020 13:35 • x 2 #38


PuMa

PuMa


1117
2
2534
Zitat von T4U:
PuMa - keine solche Worte verwenden bei dem ernsten 6 Thema


Du Fuchs!

02.06.2020 13:37 • x 1 #39


Zugaste

Zugaste


1050
2
1768
Zitat von PuMa:
Zudem lag er da, wie ein Stock. Hätte er nicht Kaugummi gekauft, hätte ich vermutet er sei leblos.
Mein Gott, ich hab es nicht ertragen können und kann es abgebrochen.


02.06.2020 13:47 • x 1 #40


Emma75

Emma75


2285
3
4257
Zitat von PuMa:
Nicht dezent, nein, wie ne Kuh. Zudem lag er da, wie ein Stock. Hätte er nicht Kaugummi gekauft, hätte ich vermutet er sei leblos.


Bei mir ist es gar nicht so lange her - ich kann gar nicht genau sagen, an was es lag, aber irgendwie war alles was der eine anfing für den anderen nicht richtig. Wir kannten uns vorher schon eine Weile und mochten/mögen uns auch sehr.
Nach diesem missglückten Versuch, gestanden wir uns gegenseitig, dass das wahrscheinlich der schlechteste S ex unseres jeweiligen Lebens war. Wir lachten beide, frühstückten noch nett miteinander und sind bis heute Kumpels geblieben. Hat einfach nicht gefunzt irgendwie, obwohl wir uns gegenseitig sehr attraktiv fanden. Gott sei Dank beruhte das auf Gegenseitigkeit und keiner war beleidigt.

02.06.2020 13:50 • x 2 #41


Zugaste

Zugaste


1050
2
1768
Zitat von Baumo:
Na klar ist das eine Ablehnung! Es ist ähnlich wie von freunden ausgegrenzt werden oder nicht gut genug zu sein oder von den Eltern ignoriert zu werden .


Das sehe ich anders. Jemanden ausgrenzen oder ignorieren sind ja Aktivitäten. Sprich: ich entscheide mich unbewusst und bewusst dazu das zu tun. Warum auch immer.
Aber wenn ich jemanden nicht so gern habe, wie er mich, dann kann ich doch gar nix dafür, bzw. vielleicht habe ich genauso gern, aber will aus anderen Gründen keine Beziehung.

02.06.2020 13:53 • x 1 #42


Baumo


2235
1
1889
Zitat von Zugaste:

Das sehe ich anders. Jemanden ausgrenzen oder ignorieren sind ja Aktivitäten. Sprich: ich entscheide mich unbewusst und bewusst dazu das zu tun. Warum auch immer.
Aber wenn ich jemanden nicht so gern habe, wie er mich, dann kann ich doch gar nix dafür, bzw. vielleicht habe ich genauso gern, aber will aus anderen Gründen keine Beziehung.

Ja aber der andere ist trotzdem traurig. Man will ja geliebt werden...
Also ich finde aber schon dass männer oxytocin abbekommen...wenn sie zb vater werden...sie sind so verweiblicht...fällt das keinem auf? Diese männer die schaukeln und singen und keine Muskeln haben und gemüse essen und so viel labern...

02.06.2020 14:14 • #43


Jane_1

Jane_1


516
1077
Zitat von Baumo:
wenn sie zb vater werden...sie sind so verweiblicht...fällt das keinem auf? Diese männer die schaukeln und singen und keine Muskeln haben und gemüse essen und so viel labern...


Das ist ein bekanntes medizinisches Problem, der rapide Muskelschwund, der Männer ab Tag 1 ab Geburt des Kindes befällt.
Schreckliches Schicksal.

Kann man nur hoffen, dass es bald ein Gegenmittel für die armen betroffenen Papas gibt.

02.06.2020 14:34 • x 1 #44


Baumo


2235
1
1889
Zitat von Jane_1:

Das ist ein bekanntes medizinisches Problem, der rapide Muskelschwund, der Männer ab Tag 1 ab Geburt des Kindes befällt.
Schreckliches Schicksal.

Kann man nur hoffen, dass es bald ein Gegenmittel für die armen betroffenen Papas gibt.


Das hat mit den weiblichen geschlechtshormonen zu tun. Dadurch kann man schlechter muskeln aufbauen und erhalten.

02.06.2020 14:44 • #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag