40

Was ist bloß loss mit meiner Frau ?

Nixwert

Hallo ich lese seit gut 2 Monaten viele Themen mit und habe mir erhofft meine Frau zu verstehen was in ihr vorgeht.
Habe den Tipp bekommen einfach mal meine Geschichte aufzuschreiben und vielleicht habt ihr antworten darauf .

Meine Frau 38 und ich 46 Jahre haben uns vor 20 Jahren kennen gelernt . Es war Liebe auf den ersten Blick und auch meine erste Liebe . Nach 3 Monaten kam die erste Kriese ,ich erfuhr das Sie auf einer Feier ihres Onkels mit einen Mann was hatte . Ich stellte Sie damals vor die Wahl ich oder er , Sie entschied sich für mich . Nach 6 Monaten wurde meine Frau schwanger und Sie überlegte es wegzumachen .Ich sprach mit ihr und wollte wissen warum. Sie sagt das sie sich nicht sicher sei, ob sie das wollte . Nach dem wir 2 Tage keinen Kontakt hatten weil Sie bedenk Zeit brauchte ,meldete Sie sich bei mir und sagte das Sie sich für mich und das Kind entschieden hatte.
Nach weiteren 3 Monaten fragte ich Sie ,ob sie mich heiraten will. Sie antwortete mir das ihr Schwester der Meinung wäre ,sie solle noch nicht heiraten. Ich gab ihr als Antwort : das ich mich um unser Kind kümmern werde , aber mich aus Ihrem Leben zurück ziehen werden. Sie wurde Kreide blass und sagte 20 Minuten nichts , dann sagte Sie das sie das nicht wolle . Dann sagte Sie das sie mich doch heiraten wolle .Was wir auch machten und 19 Jahre war alles gut, dachte ich .

Ende November kam dann der große Knall . Ich kam von der Arbeit nach Hause und meine mittlerweile 19 Jährige Tochter sagte das Sie ausgezogen wäre. Ich war total geschockt und die Luft blieb mir weg . Dann lass ich ihren Abschiedsbrief ,wo Sie sagte das sie ihr Leben ändern müsse weil sie sonst so werden würde wie ihr Mutter .
Ihre Mutter ist Manisch Depressive und lebt seit 30Jahren in betreuten wohnen. Es stand auch drin das Sie jetzt erstmal bei ihrer Tante wohnen würde ,um mit sich in reine zukommen.
Am selben Abend rief sie mich an und sagte das Sie die Zeit erstmal brauche . Ich sagte das ich ihr die Zeit geben würde.
Nach einer weiteren Wochen rief Sie mich wieder an und sagte das sie die Ehe nicht mehr will.
Seit dem haben wir keinen Kontakt mehr , ich erfahre alles nur noch über meine Tochter.

Nach 4 Wochen hat meine Tochter ,Sie zurede gestellt und gefragt was das alles soll. Dann kam Sie mit der Wahrheit endlich raus .Sie hatte eine Affäre mit einen Arbeitskollegen. Sie wäre auch nur bei mir geblieben wegen des Kindes, sonst hätte sie mich auch nie geheiratet. Welcher Mensch tut einem anderen Menschen so was an , ich wollte doch aus ihrem Leben gehen. Um mein Kind hätte ich mich doch gekümmert .
Nach mehren Wochen kam immer mehr ans Licht über Ihre Affäre. Der Affären Mann war 17 Jahre älter als Sie und wäre ein erfolgreicher Mann im Anzug . Er würde Sie auch immer in teuren Resturans ausführen.
Dann erfuhren wir das Sie neben diesen Mann noch einen Mann(38 Jahre ) hatte. Bei diesen Mann ist Sie nach dem uns verlassen hatte ,2 Wochen später eingezogen. Dieser Mann ist aber das Gegenteil vom anderen.
Er ist Arbeitslos hat keinen Führerschein mehr den musste er abgeben und sein bester Freund nimmt Dro. .
Mittlerweile hat sie sich für diesen Mann entschieden . Den anderen Mann hat Sie abgeschossen weil er so wäre wie , der sich um alles kümmert. ja ich habe mich um alles gekümmert , Sie wollte das ja nie machen.
Am Sonntag sagte Sie zu unsere Tochter ,das Sie überlege doch wieder den anderen Mann zu nehmen.
Was Sie auch schon öfter zu unsere Tochter sagt. Viele die Sie kennen , sagen das sie total durch den Wind ist.
Auch unsere Tochter sagt das und macht sich natürlich Sorgen um Sie.
Ich verstehe meine Frau einfach nicht mehr , das ist nicht mehr die Frau die ich Geheiratet habe .Obwohl Sie sagt das wir nie wieder zusammen kommen ,folgt sie mir auf
Instagram . Hat Sie vorher nicht gemacht.
Sie fragt unsere Tochter wie ich das mit den Steuern für das Finanzamt mache ,sagt aber
unsere Tochter soll nicht sagen das es von ihr kommt.
Sie denkt wohl das ich dumm bin ,und nicht weiß das es von Ihr kommt . Meine Frau geht mit meiner Tochter essen und weil es zu viel ist lässt sie die hälfte ein packen . Sagt zu unsere Tochter das könne ich doch mir warm machen und essen.
Warum nimmt Sie das nicht für Ihren neuen mit ? Es sind noch viel mehr Dinge ,wo ich mich frage was ist mit Ihr los .
Vielleicht habt Ihr ein paar Antworten , was mit Ihr los ist.
Ich verstehe das alles nicht mehr so ganz. Ich hoffe das ist nicht zu durcheinander
geschrieben . Sage schon mal Danke für eure Antworten

20.02.2019 12:58 • x 2 #1


Grinch


Hi, ich habe deinen Thread erstmal nur überflogen und eines viel mir sofort auf.

Zitat von Nixwert:
Sie sagte das sie ihr Leben ändern müsse weil sie sonst so werden würde wie ihr Mutter .


Zitat von Nixwert:
Ihre Mutter ist Manisch Depressive


Ihr Verhalten spricht schon ein wenig dafür als hätte sie da etwas in der Genetik.
Sie läuft im Moment mit einer Axt durchs leben und nimmt auf nichts Rücksicht, auch die Konsequenzen scheinen ihr egal zu sein. Das klingt sehr Manisch.
Es kann auch nicht sein das eure Tochter hier eine Vermittlerrolle einnehmen muss. Das sollte sie schon selbst machen.

20.02.2019 14:15 • x 1 #2


Nixwert


Zitat von Grinch:
Es kann auch nicht sein das eure Tochter hier eine Vermittlerrolle einnehmen muss. Das sollte sie schon selbst machen.


Danke Grinch für deine Antwort ,

Ich würde auch gerne alles mit ihr besprechen was da noch kommt . Sie will leider nicht mit mir reden und ich weiß nicht mal richtig warum. Unsere Tochter soll von meiner Seite aus auch keine Vermittlerrolle einnehmen , meine Frau erzählt ihr halt alles .Unsere Tochter sagt das bei den Treffen sich halt alles um ihr neues Leben dreht. Mal ist meine Frau begeistert von ihr neues Leben und 10 Minuten später unzufrieden mit ihrer Situation. Ich glaube auch das Sie von der Genetik der Mutter vorbelastet ist .Meine Tochter und ich haben diesen verdacht auch schon mal besprochen und meine Tochter hat Angst es auch vererbt bekommen zu haben. Habe meine Tochter aber gesagt ,das Sie einen ganz andere Mensch ist als Ihre Mutter .

20.02.2019 17:17 • x 1 #3


Grinch


Zitat von Nixwert:
Viele die Sie kennen , sagen das sie total durch den Wind ist.


Himmel hoch jauchzend, zu Tode betrübt. Ich befürchte da hat diese bipolare Störung zugeschlagen, und sie selbst hatte da scheinbar eine Vorahnung. Diese Sprunghaftigkeit ist leider so typisch. Diese Menschen sind dann leider auch Anfällig an andere Menschen zu geraten mit ebenfalls einem Haufen Problemen. Sie finden sich darin ein Stück wieder, was nat. nur in ein tieferes Loch führt. Wenn du da noch irgendwie rankommst, sollte sie sich einem Psychiater vorstellen. Sie weiß gar nicht was sie tut und welche Folgen das hat.

20.02.2019 17:23 • x 1 #4


Grinch


Zitat von Nixwert:
Mal ist meine Frau begeistert von ihr neues Leben und 10 Minuten später unzufrieden mit ihrer Situation.


Das beweist es eigentlich schon wieder!

20.02.2019 17:31 • x 2 #5


Grinch


ich habe mal einen recht einfach gefassten Beitrag gesucht, ich denke das wird dir einiges klar machen!

https://www.apotheken-umschau.de/Depres...25925.html

20.02.2019 17:48 • x 1 #6


Nixwert


Zitat von Grinch:
ich habe mal einen recht einfach gefassten Beitrag gesucht, ich denke das wird dir einiges klar machen!

Danke " Grinch" für deine ganzen Antworten,

komme momentan nicht an meine Frau ran, wird wohl wegen den neuen Mann sein . Es ist auch so wie du schreibst, Sie ist auch Anfällig für andere Menschen . Vor 4 Jahren hat Sie eine Gruppe Frauen kennen gelernt ,
die viel Feiern waren und verschiedene Partner hatten. Da merkte man das Sie von diesen Menschen schon sehr beeinflusst wurde .Dann sollte Sie in unseren gemeinsamen Urlaub nicht mit uns ,sondern mit denen in Urlaub fahren. Als Sie mir das damals erzählte ,habe ich Sie gefragt was sie den wolle. Als Antwort bekam ich : Ich kann ja nicht in den Urlaub fahren und meine Familie ist zu Hause .Damals hatte ich allerdings das Gefühl das wenn die noch mehr Druck gemacht hätten , wäre Sie auch mit denen in den Urlaub gefahren. Ein halbes Jahr vor unsere Trennung haben sich einige dieser Frau auch von Ihren Partnern getrennt und Ihr Bilder geschickt wie glücklich sie nun wieder sind . Ja beeinflussbar war Sie schon immer .Sie hat auch vor kurzem von Ihre Pflegeschwester ein Kind für ein Auto ,bei der Bank mit gebürgt . Denn Artikel werde ich mir durch Lesen .

21.02.2019 08:03 • #7


Grinch


Zitat von Nixwert:
Sie hat auch vor kurzem von Ihre Pflegeschwester ein Kind für ein Auto ,bei der Bank mit gebürgt .


Also ich bin kein Arzt oder sowas und Diagnosen kann ich auch nicht stellen. Aber auch hier haben wir wieder ein Verhaltensmuster welches typisch ist. Ich hatte immer schon viel mit psychisch Kranken zu tun, dann erkennt man das alles wieder. Sie ist höchstwahrscheinlich in die Fußstapfen der Mutter getreten.

Was jetzt tun? DU oder eure Tochter könnt ihr da nicht helfen. Wenn die Diagnose sich bestätigt, kann sie da auch gar nichts für.
Da muss man sich als Angehöriger dann auch erst einmal drüber klar sein. Du kommst an sie nicht heran. Deine Tochter schon und die ist ja auch schon Erwachsen. Ihr muss irgendwie erklärt werden, dass ihr Verhalten "krankhaft" ist. Sie wird das auch merken, nur Einsicht ist immer der erste Weg zur Besserung. Bis solche Menschen beim Arzt landen, vergeht meistens sehr viel Zeit und das ist nicht gut. Psychische Erkrankungen haben alle eines gemeinsam. Je eher sie erkannt und behandelt werden, so besser ist die Prognose.

Das sollte alles als erstes abgeklärt werden. Ob es für euch als Familie am Ende noch weiter geht oder nicht, wäre hier nicht die erste Frage. Das muss man dann neu bewerten wenn sie sich in Behandlung befindet und mehr oder weniger "aufwacht".

Das ganze kostet nat. auch sehr viel Kraft und Energie. Da muss man sich selbst ebenfalls die Frage stellen ob man das Leisten kann und will. Du bist damit auch nicht alleine, dass Forum ist voll mit Menschen die erkrankte Partner haben oder hatten.

21.02.2019 09:20 • #8


WannaForget


227
2
115
Sie wollte von Anfang an die Ehe nicht.

Du hast ihr damals die Pistole an die Brust gehalten. Sie hat Panik bekommen, Kind, schwanger, liebe dann weg -> ok ich heirate, bevor ich alleine dastehe.

Kind aus dem Haus, Frau bricht nun aus und will das Leben leben, welches sie sich ohne Ehe & Kind vorgestellt hatte.

Sie wollte eig. von Anfang an noch keine Verpflichtungen eingehen, siehe auch Reaktion bzgl Schwangerschaft und gewollter Abbruch.

Manisch würde ich das jetzt nicht bezeichnen, sondern alles rational sehr nachvollziehbar!

Verstehe da die Unklarheit nicht?

21.02.2019 09:46 • x 2 #9


Nixwert


Zitat von Grinch:
Das sollte alles als erstes abgeklärt werden. Ob es für euch als Familie am Ende noch weiter geht oder nicht, wäre hier nicht die erste Frage. Das muss man dann neu bewerten wenn sie sich in Behandlung befindet und mehr oder weniger "aufwacht".



Danke Grinch für deine hilfreichen Antworten,

du hast mir bei vielen fragen schon geholfen und denke auch darüber sehr nach . Ich glaube für uns als Familie wird es nicht weiter gehen. Aber die Sache das wir ihr helfen wollen steht jetzt im Vordergrund , da meine Frau mir als Mensch wichtig ist. Natürlich wird es schwer Sie als Partner zu vergessen , das wird auch noch lange dauern.
Leider kann ich Ihr momentan nicht Helfen ,aber vielleicht später als Freund .Von unsere Tochter wird Sie momentan auch keine Ratschläge und Hilfe annehmen , da Sie trotzig darauf reagiert . Meine Tochter hatte auch schon mal in dieser Hinsicht versucht mit Ihr zusprechen .Ich will aber auch nicht meine Tochter zu sehr damit belasten , da sie auch momentan sehr unter dieser Situation leidet .Wir können erstmal nur hoffen das Sie von alleine aufwacht ,bevor ihr weg ins Chaos führt . Leider sind die ersten Anzeichen dafür schon da, das Sie von den Finanzen her falsche Entscheidungen für sich getroffen hat.

21.02.2019 09:47 • #10


Grinch


Zitat von WannaForget:
Sie wollte von Anfang an die Ehe nicht.

Du hast ihr damals das Messer an die Brust gehalten. Sie hat Panik bekommen, Kind, schwanger, liebe dann weg -> ok ich heirate, bevor ich alleine dastehe.

Kind aus dem Haus, Frau bricht nun aus.

Manisch würde ich das jetzt nicht bezeichnen, sondern alles rational sehr nachvollziehbar!

Verstehe da die Unklarheit nicht?


21.02.2019 09:54 • #11


Nixwert


Zitat von WannaForget:
Sie wollte von Anfang an die Ehe nicht.

Du hast ihr damals das Messer an die Brust gehalten. Sie hat Panik bekommen, Kind, schwanger, liebe dann weg -> ok ich heirate, bevor ich alleine dastehe.

Kind aus dem Haus, Frau bricht nun aus.

Manisch würde ich das jetzt nicht bezeichnen, sondern alles Ration sehr nachvollziehbar!

Verstehe da die Unklarheit nicht?


Nein das sehe ich nicht So ! Ich habe Ihr damals gesagt das ich für das Kind das sein werde ,ob als Vater oder Finanziell . Ich wäre nur als Partner nicht mehr da gewesen . Unser Kind wohnt immer noch bei mir . Ob Sie Manisch ist kann ich auch nicht sagen, bin auch kein Arzt , aber man bleibt nicht bei einen Partner nur wegen des Kindes oder weil man alleine ist.

21.02.2019 09:58 • x 1 #12


WannaForget


227
2
115
Zitat von Nixwert:
Nein das sehe ich nicht So ! Ich habe Ihr damals gesagt das ich für das Kind das sein werde


Ja und für sie? Wer hätte sie unterstützt? Kannst du dir das nicht vorstellen bitte?
Das ist doch usos was so passiert.

Zitat von Nixwert:
aber man bleibt nicht bei einen Partner nur wegen des Kindes oder weil man alleine ist.


Ach Frauen bleiben bei Männer wegen finanziellem. Frauen bleiben aus Angst alleine zu sein. Es prodelt in ihnen bis es ausbricht.

Ach das Phänomen gibt es auch bei Männern!

Also natürlich!
Oftgenug schon miterlebt bei anderen. ..

21.02.2019 10:03 • #13


Grinch


Zitat von Nixwert:
Dann lass ich ihren Abschiedsbrief ,wo Sie sagte das sie ihr Leben ändern müsse weil sie sonst so werden würde wie ihr Mutter .
Ihre Mutter ist Manisch Depressive und lebt seit 30Jahren in betreuten wohnen.



Zitat von Nixwert:
Tochter sagt das bei den Treffen sich halt alles um ihr neues Leben dreht. Mal ist meine Frau begeistert von ihr neues Leben und 10 Minuten später unzufrieden mit ihrer Situation. Ich glaube auch das Sie von der Genetik der Mutter vorbelastet ist .



Zitat von Nixwert:
Dann erfuhren wir das Sie neben diesen Mann noch einen Mann(38 Jahre ) hatte. Bei diesen Mann ist Sie nach dem uns verlassen hatte ,2 Wochen später eingezogen. Dieser Mann ist aber das Gegenteil vom anderen.
Er ist Arbeitslos hat keinen Führerschein mehr den musste er abgeben und sein bester Freund nimmt Dro.


Zitat von Nixwert:
a ich habe mich um alles gekümmert , Sie wollte das ja nie machen.



Zitat von Nixwert:
.Sie hat auch vor kurzem von Ihre Pflegeschwester ein Kind für ein Auto ,bei der Bank mit gebürgt .



Wenn das alles Rational ist, dann mal Prost. "Kopfschüttel"

21.02.2019 10:05 • #14


regenbogen05


2820
3230
Zitat von Nixwert:
Ich wäre nur als Partner nicht mehr da gewesen .

Warum? Wäre sie ohne Trauschein nicht mehr die Frau gewesen, die Du liebst? Was hätte gegen ein Zusammenleben ohne amtliches Papier gesprochen?

EDIT: @grinch:
Vieles, was TE für sie *getan* hat, kann man auch als Bevormundung sehen.

21.02.2019 10:06 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag