169

Was ist Liebe und woran erkennt man sie?

Ella


177
3
354
Zitat von UnsichererMann:
Kurz und knackig - Du wusstest, dass mir das wichtig ist. Und dennoch hast Du es getan. Also kannst Du mich nicht lieben...

So denken leider viele, viel zu viele. In einer heilen Welt würde man in der Tat keinen, den man liebt verletzen. Vor allem da man weiß, dass es für ihn ein Vespennest ist..... Die Menschen sind aber nicht heil und wie sollen dann die Beziehungen heil sein?!?

Man könnte auch den Spieß drehen und fragen, ob es Liebe ist, wenn man sich abwendet, sobald mir der andere weh tut.

Ich lasse es lieber, denn es gibt soviel Perspektiven und alle sind "richtig", im Sinne von erklärbar. Aber Liebe IST. Nicht an Bedingungen geknüpft, nicht nur manchmal, Liebe ist eine Haltung.

Bei einer Beziehung sieht es ganz anders aus, eine Beziehung ist eher wie ein Vertrag anzusehen mit vielen, oft nicht mal ausformulierten Klauseln. Wenn Ehrlichkeit vereinbart wurde, ist Lüge ein Verstoß. Wenn Monogamie vereinbart wurde, ist ein Seitensprung eine Verletzung des Vertrages und kann zu einer sofortigen Kündigung führen. Aber mit Liebe, hat das wirklich nichts zu tun, wer die beiden vermischt, wird es schwerer haben meiner Meinung nach.......

07.11.2021 15:24 • x 7 #31


ElGatoRojo

ElGatoRojo


3950
1
6014
Zitat von Ella:
Man könnte auch den Spieß drehen und fragen, ob es Liebe ist, wenn man sich abwendet, sobald mir der andere weh tut.

07.11.2021 15:45 • #32



Was ist Liebe und woran erkennt man sie?

x 3


Charla

Charla


1151
2
2716
Zitat von UnsichererMann:
Ich setze mich aktuell mit der Fragestellung auseinander, ob ich in meiner letzten Beziehung wirklich geliebt habe.
Oder, ob das was anderes war - eher was in Richtung Selbstliebe / Egoismus.


Ich finde Liebe stellt nicht in Frage, sie akzeptiert einfach was ist, kritisiert nichts am anderen, spricht dennoch über mögliche Reibepunkte und sie wertet nicht ab weil der Partner anders ist.

Ich wage zu behaupten, dass wir alle nicht immer die bedingungslose Liebe sind, sondern zumindest einen uns lebenserhaltenden Egoismus haben, sonst wären wir nicht mehr hier.

Liebe ist für mich wie ein Geschenk, ich freue mich, fühle mich fliessend warm und wohl, egal ob allein, mit Mensch, Tier und den Dingen um mich herum.
Manchmal verliere ich mich noch im aussen. Sofern ich wieder bei mir bin fühle ich mich wohl und möchte das auch gern mit anderen teilen und bin dankbar dafür.


Zitat von ElGatoRojo:

Ich glaube es hat mit Eigenschutz aus Eigenliebe und Selbstachtung zu tun wenn wir uns von jemanden abwenden, der uns oft schadet.

07.11.2021 15:49 • x 3 #33


ElGatoRojo

ElGatoRojo


3950
1
6014
Zitat von Charla:
Ich glaube es hat mit Eigenschutz aus Eigenliebe und Selbstachtung zu tun wenn wir uns von jemanden abwenden, der uns oft schadet.

Eben "oft" und vielleicht auch dauernd - aber doch nicht bei "einmalig" oder "sehr selten"

07.11.2021 15:53 • x 3 #34


Charla

Charla


1151
2
2716
Zitat von ElGatoRojo:
aber doch nicht bei "einmalig" oder "sehr selten"

Nein, denn Liebe zeigt auch Verständnis, Mitgefühl und Loyalität, kann verzeihen, vielleicht mit dem Gedanken, jeder hat eine 2. Chance verdient?

07.11.2021 15:58 • x 3 #35


RyanG

RyanG


789
3
1424
Also bin ich nicht in der Thematik "ich liebe nicht". Sondern vielmehr bei ihr in einer Verletzung, die sie nicht verzeihen kann.. Was mich einerseits froh macht, da mit mir scheinbar doch alles in Ordnung ist Andererseits, sie empfindet es ja so. Danke Euch

07.11.2021 16:33 • x 1 #36


Charla

Charla


1151
2
2716
Zitat von Ella:
Dazu vielleicht noch Erik Fromm mit "Haben oder Sein".


@Ella ich höre gern die Hörbücher



07.11.2021 16:39 • x 2 #37


Charla

Charla


1151
2
2716
Zitat von UnsichererMann:
Kurz und knackig - Du wusstest, dass mir das wichtig ist. Und dennoch hast Du es getan.
Also kannst Du mich nicht lieben....

Sowas sitzt halt tief. Und deswegen grübel ich drüber nach. Es ist doppelt schlimm, weil ich den Satz nicht nachvollziehen kann. Jeder macht Fehler, auch ggü des geliebten Menschens.
Was in meinen Augen nicht zwingend gleichbedeutend ist mit der Tatsache, dass man nicht liebt...

Dazu gibt es ja mehrere Möglichkeiten: Vielleicht hat sie hat sich selbst wichtig genommen und das getan, was ihr gut tat.
Und wenn es dich tief verletzt ist es so, dass es tief in dir verankert ist, also ist das dein Thema, welches noch ungeheilt in dir vorhanden ist. Zweifel, Unsicherheiten haben Ängste in sich.

07.11.2021 16:50 • x 2 #38


RyanG

RyanG


789
3
1424
Zitat von Charla:
Zweifel, Unsicherheiten haben Ängste in sich.

Die waren der Auslöser. Aber eher wars bei mir die vor Zurückweisung, wenn ich die ungeschälte Wahrheit sage. Ich bin gerade daran, das Sonnenkind zu trainieren, denn das Schattenkind wird mich nicht verlassen. Ich kann es nur beruhigen. Schade nur, dass ich es mit ihr in den Sand setzen musste, damit ich darauf gekommen bin. Leider stimmts auch bei mir, dass meine Entwicklung erst sowas einschneidendes bringen musste. Trost kann ich in der Tatsache, dass ich das zukünftig im Griff habe (hoffe ich jedenfalls), noch nicht finden.

07.11.2021 17:13 • x 3 #39


SRAM_12


151
267
Zitat von UnsichererMann:
Hallo Zusammen, ich hab mich einige Zeit gefragt, ob ich das hier überhaupt zur Diskussion stellen soll(te). Aber die Frage ist ehrlich gemeint und ...


Kann nicht wirklich was zu Deiner sehr guten Fragestellung beitragen.

Nur soviel, dass ich ich mich seit einiger Zeit auch hinterfragen, ob ich meine Ex eigentlich geliebt habe? Oder ob da womöglich andere Dinge waren, welche ich mit Liebe verwechselt habe? Nicht mehr allein sein, Bezugsperson, Geborgenheit, Bestätigung, Familienleben, neue Freunde, neue Umgebung...

Muss mich da wohl noch weiter hinterfragen...

07.11.2021 17:27 • x 4 #40


Eisvogel7


Zitat von UnsichererMann:
Trost kann ich in der Tatsache, dass ich das zukünftig im Griff habe (hoffe ich jedenfalls), noch nicht finden.


Naaaa jaaaaa.... ich weiß nicht.... "im Griff haben"....
Vielleicht biste dann der Next zu offen, die hätte lieber paar kleine Notlügen über Deine Vergangenheit...

Ist doch aber auch das Wesen der romantischen Liebe, dass nix vorhersehbar, planbar, kontrollierbar, rational erklärbar...... ist. Also ich finde das ja gerade das Schöne und Faszinierende daran.

07.11.2021 17:28 • x 2 #41


Charla

Charla


1151
2
2716
Zitat von UnsichererMann:
bei mir die vor Zurückweisung, wenn ich die ungeschälte Wahrheit sage.

Ich bin gerade daran, das Sonnenkind zu trainieren, denn das Schattenkind wird mich nicht verlassen. Ich kann es nur beruhigen. Schade nur, dass ich es mit ihr in den Sand setzen musste, damit ich darauf gekommen bin. Leider stimmts auch bei mir, dass meine Entwicklung erst sowas einschneidendes bringen musste. Trost kann ich in der Tatsache, dass ich das zukünftig im Griff habe (hoffe ich jedenfalls), noch nicht finden.

Sie konnte dich in dieser Situation nicht annehmen so, wie du bist, hat mir dir herumgemäkelt - wie ursprünglich mal deine Mama/Papa ? wurdest du da auch zurückgewiesen, hattest Angst vor Liebesverlust wenn du nicht so verhalten hast wie sie es wollten ?
Für mich gehört auch dazu vieles nicht zu persönlich zu nehmen, denn der andere hat auch mal gute und weniger gute Tage und reagiert entsprechend, genau so wie wir nicht ständig gut drauf sind und im 7. Himmel schweben und es auch mal den Partner spüren lassen.

Ja, es ist leider so, manchmal muss es so richtig weh tun ehe wir bereit sind aufzuwachen und genauer hinzuschauen. Auch Schattenkinder wollen integriert werden, sie sind ein Teil von uns.
Ich bin überzeugt davon, dass es gelingen kann diese Schattenkinder langsam etwas mehr in Richtung Sonne zu ziehen und wir dann ganz gut mit ihnen Leben können, sie haben uns geholfen unser Schicksal zu tragen und dürfen ihnen sogar dankbar dafür sein, dass sie so vieles für uns auf sich genommen haben.

Wir sind auf dem Weg und mit unseren neuen Erkenntnissen können wir hoffnungsvoll in ein anderes Leben starten.

07.11.2021 17:44 • x 1 #42


RyanG

RyanG


789
3
1424
Zitat von Charla:
wurdest du da auch zurückgewiesen, hattest Angst vor Liebesverlust wenn du nicht so verhalten hast wie sie es wollten ?

So ist es.



Zitat von Charla:
Sie konnte dich in dieser Situation nicht annehmen so, wie du bist, hat mir dir herumgemäkelt - wie ursprünglich mal deine Mama/Papa ?

Sie konnte nicht mehr ausblenden, dass ich es tat. Der Grund war nicht mehr relevant. Nachdem ich es erklärt habe, kam Verständnis. Aber das änderte nichts mehr.

07.11.2021 18:00 • x 1 #43


paulaner

paulaner


5085
2
12756
Zitat von UnsichererMann:
Kurz und knackig - Du wusstest, dass mir das wichtig ist. Und dennoch hast Du es getan. Also kannst Du mich nicht lieben....

Für mich hört sich das nach einer oft vorkommenden Verwechslung an: viele Menschen in Beziehungen verwechseln Liebe mit "werde ich geliebt".
Man kann nämlich jemanden lieben der einen selbst nicht liebt.

07.11.2021 18:40 • x 2 #44


Hansl

Hansl


6257
3
5694
Zitat von UnsichererMann:
Schlagt mich nicht für die Frage, aber woran erkennt ihr, ob ihr Liebe empfindet?

Das ist die entscheidende Frage.
Die Frage aller Fragen.
Ich finde, erst wenn man für sich selbst weiß was einem Liebe bedeutet, was dies für einen darstellt, kann man danach leben.
Es ist erkennbar, aber schwer.
Liebe ich die Person wirklich, oder kommen die üblichen Motivationen zum tragen.

07.11.2021 18:47 • #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag