895

Wenn Sie nur beim Blick aufs Handy lacht

tina1955

tina1955


10672
23282
Ja, somit bleibt er recht lange der Versorger zu einem guten Lebensstil, mehr aber auch nicht.

07.03.2022 03:11 • x 5 #181


aequum

aequum


1397
3085
@Deceived_m
Zitat von tina1955:
Ich würde noch mal das Angebot machen, eine Paartherapie zu beginnen. Die sollte aber zeitnah starten .
Lehnt sie wieder ab, die Trennung in die Wege leiten ohne Wenn und Aber.
Ansonsten machst Du Dich unglaubwürdig und Du stehst in ein paar Monaten/Jahren vor dem selben Problem.

Zitat von ElGatoRojo:
Letztlich läuft das ja nun schon seit Jahren gegen die Wand - da sind dann drei Wochen oder so auch egal. Offenbar spielt sie auf Zeit, lässt alles unklar und unbeantwortet und das mit der tief blickenden Ankündigung, einen gewissen Lebensstil behalten zu wollen. Da sehe ich wenig Bereitschaft, sich wirklich mir eurer Situation auseinander zu setzen sondern eher die Absicht, diesen Schwebezustand so lange wie möglich aufrecht zu erhalten.

Dem stimme ich uneingeschränkt zu.
Sage ihr wie Du es siehst und fordere sie zu einer klaren und ehrlich Antwort ihrerseits auf und das alle 3 Tage aber nur noch maximal 3x.
Kommt von ihr weiterhin nur das bla bla bla teile ihr mit, dass es für Dich auf dieser Ebene nur noch eine Trennung geben kann und dass Du diese umgehend in die Wege leiten wirst.

Vielleicht bewegt sie sich ja dann doch noch mal. Gewisse Menschen brauchen es, unter Druck zu agieren.
Machst Du wie gewohnt passiv und ohne klare Konsequenzen weiter, wird das mit euch in einer Endlosschleife enden und keiner von euch wird glücklich werden.

07.03.2022 08:39 • x 6 #182



Wenn Sie nur beim Blick aufs Handy lacht

x 3


LeTigre

LeTigre


1940
1
5680
Ehrlich gesagt glaube ich, dass man das Thema Ehe und gemeinsame Zukunft hier abhaken kann.

1. Sie zeigt bereits (S.) Interesse an einem anderen Mann. Und das verheimlicht sie nicht mal großartig.

2. Sie möchte mit dir weder körperlich werden, noch wirklich Zeit mit dir allein, also als Paar verbringen.

*Ich bin selbst alleinerziehend. Den einen oder anderen potentiellen Partner, habe ich auch schon auf Ausflüge von mir und meinem Sohn mitgenommen. Das hat auch wirklich Spaß gemacht. Nur die hinterher mit nach Hause nehmen, wollte ich selten.

Wenn ich von mir ausgehe, dann würde ich sagen, dass der Wunsch nach mehr Familienaktivitäten leider kein Zeichen dafür sein muss, dass sie dich noch will oder sie die Ehe retten will.

3. Sie hält dich seit Ewigkeiten mit weiß ich nicht und gib mir Zeit hin. Sowas sagt man, wenn man sich bestimmte Optionen offen halten oder sich erstmal aus der Situation winden will. Wenn man das so lange durchzieht, während der andere am ausgestreckten Arm verhungert, dann ist das schlicht eine Hinhaltetaktik und nicht fair. Und es funktioniert seit Monaten wunderbar.

4. Sie sagte doch schon selbst, dass sie eigentlich nur noch mit dir zusammen ist, weil es um den Erhalt ihres Lifestyles geht. Die restlichen 10% kann man unter zögert, weil sie Angst hat vorm Alleinsein/ das Gewohnte aufzugeben verbuchen.

5. Auch sagte sie bereits, dass die Gefühle schon lange nahezu erloschen sind. Noch deutlicher kann man es doch kaum zeigen. Das in Kombination mit allen anderen Punkten, würde mir sagen: Das Ding ist durch und lässt sich eher nicht durch ein paar Paarabende und mehr Wie war dein Tag retten. Meiner Meinung nach.

Würde ich mich so verhalten, wie deine Noch-Frau, dann weil ich dich nicht (mehr) liebe, aber die Vorzüge der Ehe mit dir nicht aufgeben will. Und sie sagt es ja selber.

Ich sehe einfach nicht wirklich, wo man da noch Hoffnung schöpfen könnte.

07.03.2022 09:37 • x 10 #183


Perzet


2457
5343
Vorschlag:
Du, @Deceived_m behandelst sie, wie du behandelt werden möchtest, sagen wir, für die nächsten 10 Tage, 2 Wochen.
Das heißt, du fragst sie, wie ihr Tag war, wenn du sie siehst. Und sollte sie nicht zurück fragen, egal, nächsten Tag wieder fragen. Aber ehrlich fragen. Auch mit eventuellem nachfragen oder dich mit freuen oder was auch immer kommt. Wer sind die Personen, mit denen sie zu tun hat? Was hat sie gefreut, was nicht? etc . ehrliches Interesse, genau wie du es dir wünschen würdest. Nicht sofort aufgeben, wegen überraschend neu, ungewohnt, damit unglaubwürdig .

Und, unternehmt etwas als Familie, einmal die Woche. Vielleicht magst du das sogar.

Danach kannst du wieder voll und ganz nur auf dich und deine Wünsche und Interessen schauen, wenn du es dann wieder so möchtest.

07.03.2022 10:09 • x 3 #184


Ayaka

Ayaka


1947
2
4309
Zitat von teardrops:
In jedem Fall macht eine Trennung etwas mit Kindern. Jedes Kind hat verdient, mit Mama und Papa groß zu werden. Und da müssen Eltern auch Mal zurückstecken.

Kaputte Beziehungen machen auch so einiges mit Kindern, Mama und Papa kann man auch so beide haben, ohne sich ihr toxisches oder liebloses Miteinander jeden Tag reinziehen zu müssen.

Klar kannst du ihr jetzt noch die Drölfte Chance geben und diverse Optionen durchkauen - aber ich sehe nicht so wirklich einen Grund der Hoffnung gibt. Wo ändert sich etwas, das einen Erfolg in der Zukunft verspricht wieder zu einer Beziehung zu werden die auf Dauer für euch BEIDE erfüllend ist.

Sie steht nicht mehr auf dich und du bist in der Rolle des Zahlesels gefangen - selbst wenn ihr jetzt jeden So einen hübschen Familienausflug macht wird am Ende einer von euch beginnen die Defizite der Beziehung im Außen zu füllen - was eventuell ohnehin schon passiert.

07.03.2022 11:04 • x 3 #185


unbel Leberwurs.


12282
1
14422
Zitat von Deceived_m:

In ihr ging was kaputt weil ich sie mit dem Kind im ersten Jahr alleine gelassen habe


Dieser Vorwurf ist ja nichts Neues. Die Kernfrage ist doch, ob sie dir das jetzt auf ewig weiter vorhalten will oder ob ihr das mal irgendwie reparieren wollt.

07.03.2022 11:24 • x 6 #186


Gast2000


1420
4995
Zitat von LeTigre:
Ehrlich gesagt glaube ich, dass man das Thema Ehe und gemeinsame Zukunft hier abhaken kann. 1. Sie zeigt bereits (S.) Interesse an einem anderen Mann. Und das verheimlicht sie nicht mal großartig. 2. Sie möchte mit dir weder körperlich werden, noch wirklich Zeit mit dir allein, also als Paar verbringen. *Ich ...

@LeTigre, ich schließe mich deinem Beitrag vollumfänglich an.

Meine weiteren Gedanken dazu:
- Mit einer Paartherapie können fehlende bzw. nicht mehr für eine Ehe/Beziehung ausreichende Gefühle nicht erzeugt
werden. Das Kernproblem ist damit also nicht lösbar.
- Sie weiß, wie es dem TE geht? Sie weiß also, es geht ihm in der ganzen Situation nicht gut. Damit ist für mich klar,
sie will oder kann daran nichts (mehr) ändern. Will aber, mangels besserer Alternative oder weil es mit dem Anderen
eine Bindung noch nicht geklappt hat, daran nichts ändern. Im Klartext heißt das für mich den TE hinhalten um die
Komfortzone nicht zu verlieren, bis sie gleichwertigen Ersatz oder Besseres gefunden hat.
- Der eigenen Ehe eine Chance zu geben und dem Kind das Elternhaus komplett zu erhalten, sollte immer absolute
Priorität haben. Allerdings sollte es eine realistische Chance dazu geben und beide LP den Willen haben, das Ehe-
schiff von den Klippen wegzusteuern. Das sehe ich in diesem Fall nicht.

@deceived, ich befürchte du drehst dich mit deiner EF noch lange im Karussell und erst wenn du - oder sie - aus-
steigst passieren Veränderungen. Ihr schleicht umeinander herum und die Ehe wird in der Folge zunehmend immer
toxischer. Mit jeder Woche, jedem weiteren Monat, den du in dieser Gemengelage unglücklich verbleibst, ist kostbare
Lebenszeit. Eine gut begründete Trennung muss ja nicht das tatsächliche Ende der Ehe sein, aber es schafft Klar-
heit in die eine oder andere Richtung.

07.03.2022 12:28 • x 7 #187


unbel Leberwurs.


12282
1
14422
Zitat von Deceived_m:

Die beauftragte Kanzlei kam zuletzt auf mich zu um zu fragen ob wir jetzt mit der Ausführung beginnen. Ich war wirklich 1cm davor zu sagen - Los!.


Wenn ich das richtig verstehe, seid ihr nicht verheiratet. Was ist denn so kompliziert an der rechtlichen Auseinandersetzung?

07.03.2022 12:48 • x 1 #188


darkenrahl

darkenrahl


4649
10492
Zitat von unbel Leberwurst:
Wenn ich das richtig verstehe, seid ihr nicht verheiratet. Was ist denn so kompliziert an der rechtlichen Auseinandersetzung?

So steht es im Eingangspost:

- m/w beide Ende 30, 1 Kind 3,5J
- Beziehung seit 8 Jahren ingesamt, nicht verh.


darum verstehe auch ich nicht, was an rechtlichen Auseinandersetzungen kompliziert sein soll.
Wichtig ist, er steht für sein Kind gerade, der Rest ist ihre Sache. Sollte doch allen hier klar sein.

07.03.2022 14:01 • x 3 #189


tina1955

tina1955


10672
23282
Zitat von unbel Leberwurst:
Wenn ich das richtig verstehe, seid ihr nicht verheiratet. Was ist denn so kompliziert an der rechtlichen Auseinandersetzung?

Da gibt es einige Dinge, die vielleicht geklärt werden müssen? Zum Beispiel gemeinsam angeschaffte Wertgegenstände,
gemeinsame finanzielle Anlagen,
eventueller Zugewinnausgleich,
Autokauf usw. Vielleicht auch ein bereits errichtetes Testament oder Lebensversicherungen.....

Trifft das nicht zu, dann war die Frau bestimmt nicht ohne Wohnung und ohne Möbel, als sie sich kennengelernt haben.

Der TE schrieb, er würde ihr eine geeignete Wohnung anbieten, damit sie ausziehen kann.

Der Kindesunterhalt und das Umgangsrecht oder Umgangsformen müssen geregelt werden.

Auch ohne Eheurkunde kann man verbindliche Vereinbarungen treffen, die mit dem Ende der Beziehung rückgängig gemacht werden können/müssen oder sollten.

07.03.2022 14:13 • x 3 #190


ElGatoRojo

ElGatoRojo


7444
1
14505
Zitat von unbel Leberwurst:
Dieser Vorwurf ist ja nichts Neues. Die Kernfrage ist doch, ob sie dir das jetzt auf ewig weiter vorhalten will oder ob ihr das mal irgendwie reparieren wollt.

Das ist ja das fiese an solchen Vorhaltungen. Sie werden eine ganze Zeit später aus dem Hut gezaubert, um als Grund zu dienen, etwas anderes zu verdecken.

07.03.2022 14:47 • x 5 #191


DieSeherin

DieSeherin


7185
10452
ich gehöre ja meist zum team: ey, versucht es doch bitte! aber diesesmal bin ich da eher der meinung, dass du diese 6-wochen-frist zwar für dich selber gut brauchen kannst, damit du dir nicht vorwerfen kannst, du habest nicht alles versucht... aber die beziehung selber sehe ich nicht mehr!

wenn sich deine freundin schon seit so langer zeit regelmäßig wieder auf die du hast mich damals auch alleine gelassen, jetzt lass halt ich dich alleine schiene zurück zieht, immer nur mit einem ach, ich weiß nicht zurückzieht und nixnientegarnichts an konstruktiven vorschlägen einbringt, die nicht mit der familie, sondern mit euch beiden als paar zu tun haben, sehe ich da keine chance!

aber gut - die paar wochen kannst du dann auch noch nutzen, ein paar nette ausflüge mit der familie machen und dann sehen, wie du leben willst!

und nicht vergessen: da sind noch 40 jahre leben und liebe vor dir! wie die gelebt und geliebt werden kann sich jetzt entscheiden!

07.03.2022 15:53 • x 5 #192


Tee-Freundin

Tee-Freundin


2314
4419
@thegirlnextdoor

Hab' da nochmal nachgelesen und fand ein paar Punkte, die ich negativ für eine Zukunft als Paar bewerte.
Dazu gehören:
Zitat von Deceived_m:
sie will beim Nachwuchs schlafen

Warum?
Und wollte nie mehr geändert werden.
Zitat von Deceived_m:
Mehrere Gespräche geführt nie Antworten von ihr erhalten
- Habe ignoriert, habe mich richtig reingehängt, also alle Varianten die es so gibt

Hier sehe ich eindeutige Kommunikationsversuche von einer Seite.
Hinzukommt:
Vor der Geburt hat die Kommunikation offenbar 5 Jahre gut geklappt.
Und, hier muss natürlich auch von Seiten der Partnerin irgendwas kommen.
Schien mir jedoch nicht so der Fall zu sein.
Zitat von Deceived_m:
Mehrfache intensive Ansätze meinerseits, Wegfahren, Paarzeit etc. Alles wird abgeblockt.

Für mich ziemlich eindeutiges zeigen durch tun ich will (Dich / uns) nicht mehr.
Zitat von Deceived_m:
Klare Antwort von ihr eingefordert: Was ist das mit uns, welche Art Beziehung führen wir?
- Antwort: Ich weiß es nicht, du hast mich das erste Jahr immer allein gelassen

Kann erstmal kommen als Antwort - aber doch nicht auf Dauer.
Wer bei ich-weiß-nicht bleibt, will das entweder oder es ist ihm egal.
Was nicht gewollt wird, liegt da schon auf der Hand.
Und tschuldigung, aber das Glück des Paares ist jawohl auch ihre Baustelle und nicht nur seine.
Zitat von Deceived_m:
Handy mittlerweile mit der Hand verschmolzen

Ja.
Dazu muss ich nichts mehr groß sagen.
Mit wem die Kommunikation dann priorisiert wird ist offensichtlich.
Zitat von Deceived_m:
Oder wechselt eine der Damen den Slip bevor sie mit einem alten Kumpel was trinken fährt?

Klar, ständig. *Ironie*
Zitat von Deceived_m:
Gespräch suchen (bereits 3x versucht binnen 4 Monaten. Nie eine Antwort für oder wider der Beziehung ihrerseits)

Ich finde sie da schon reichlich passiv.
Zitat von Deceived_m:
Das ich das erste Jahr nicht voll da war, hält sie mir als Argument vor wenn sie mit anderen Kontakt hat.
Ich muss aber dazu sagen, dass sie Hilfe bei unserem Kind stets ablehnt und nur ganz selten zulässt.

Emotional und logisch betrachtet eine spannende Mischung.
Entweder kann sie ihm nie verzeihen, dass er sich nicht kümmerte oder will es nicht.
Wiedergutmachen geht jetzt scheinbar auch nicht mehr.
Oder aber es ist schlicht nur vorgeschoben.
Zitat von Deceived_m:
Habe auch schon gesagt, mir wäre es lieber abends bei einem Wein mal 1 Stunde zu reden, anstatt dass sie kocht und dann jammert wievie Arbeit sie hat.
Hätte jetzt vor kurzem auch eine Putzfrau eingestellt um sie zu entlasten. Will sie auch nicht.
Da weißt dann echt nicht mehr was du machen sollst.

Jaaaa.
Verstehe ich.
Zitat von Deceived_m:
Ich habe genug gewartet, unzählig oft gesagt ob ich was ändern soll, einfach Dinge getan und ach, ich will es doch gar nicht mehr aufzählen. Es ist und bleibt eine Beziehung die sich in einer seitwärts-Bewegung fortsetzt.

Zitat von Deceived_m:
Sie hat auch schon überlegt dass wir uns trennen, aber sie weiß nicht wohin, verdient auch zu wenig und sie will unseren Nachwuchs nicht aus der Routine rausreißen etc. Ok, der SUV aus Zuffenhausen wäre dann auch weg....

Macht mich jetzt auch nicht optimistisch für eine Rettung der Beziehung.
Zumal es nichts emotionales bei ihm zu geben scheint, was sie hielte.
Zitat von thegirlnextdoor:
Der TE beklagt sich recht viel darüber, dass sie ihn nicht nach seinem Tag fragt. Ich lese nicht, dass er nach ihrem fragt.

Ja, stimmt, hab' ich bisher auch nicht gelesen.
Könnte er uns noch erleuchten.
Zitat von thegirlnextdoor:
eine Eheberatung oder ein Paartherapeut könnte am meisten Licht ins Dunkel bringen.

Klar, ist sinnvoll.
Zitat von thegirlnextdoor:
Das, was hier beschrieben wird, sind Gespräche, die zwangsläufig fruchtlos enden müssen.

Nun, nach dem, was bisher passierte bin ich aber auch mehr als skeptisch, dass sie überhaupt was anderes möchte.
Zitat von thegirlnextdoor:
m.E. versteckt er sich da auch hinter seiner Arbeit, die er für sehr viel bedeutsamer hält als das, was seine Freundin leistet.

Sehe ich nicht so.
Zitat von thegirlnextdoor:
Eine wirklich offene Aussprache mit Mediator wäre hier angezeigt.

Bestimmt hilfreich. Klar.
Zitat von thegirlnextdoor:
Nur einem die Schuld daran zu geben finde ich sehr einseitig.

Von Schuld spräche ich nicht, eher von Verantwortung.
Aktiv war der TE zumindest sehr viel mehr und überhaupt an Klärung und Annäherung interessiert, als seine Partnerin.
Kommt bei ihr für mich eher...
nicht raus.

Irgendwann muss auch mal gut sein mit retten wollen, weil es nichts mehr zu retten gibt.

07.03.2022 17:55 • x 6 #193


Pinkstar

Pinkstar


9874
2
13695
Zitat von Deceived_m:
aber ich habe nicht das Verlangen mir extern Bestätigung zu holen, da ich meine aktuelle Freundin (oder wie man es nennen will), super heiß finde und sie mir nach Jahren immer noch extrem gut gefällt.

Deceived, was bringt dir deine superheisse Freundin denn, wenn du mit ihr nicht intim sein kannst und sie mit dir lieber Familienwochenenden verbringt, als dich als ihren heissen Mann zu sehen.

Für mich ist hier auch ganz klar: Paarebene will sie nicht mehr wirklich, aber ansonsten biste noch gut genug

07.03.2022 18:22 • x 2 #194


LittleOwl

LittleOwl


582
3
1279
Moin,

ich bin da - nach meiner letzten Beziehung ehem... auch bei Team Nein solang es keine 180 Grad Wende bei ihr gibt.

Ihr Job sich anzustrengen. Sei es über den Willen einer Paartherapie, oder über Offenlegen des Chats oder anderer Belustigungen mit Bekannten. So ist das Rumeierei.

Was zu der Einsamkeit im ersten Lebensjahr eures Kindes. Mein Exmann ist selbstständig, ich hatte die ersten Jahre als mein Baby da war recht oft das Gefühl dass ich eigentlich alleinerziehend bin. Natürlich hat mich das geschlaucht, sicher war ich traurig. Aber das wäre nie ein Grund gewesen, mich jemandem anderen zuzuwenden, weil wir darüber reden konnten. Unsere Ehe ging letztendlich trotzdem nach Jahren auseinander, aber das waren völlig andere Dinge, die da problematisch waren. Und reden konnten wir dann trotzdem. Nur war es halt zu spät.

Kurze Rede: mach ihr klar, dass es kurz vor 12 ist. Und sie nicht ewig warten kann und alles auf dich schieben kann.

07.03.2022 19:48 • x 8 #195



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag