79

Wer kennt gute Paartherapeuten, die online arbeiten?

thegirlnextdoor


4223
9681
Zitat von ThomasS:
Also erträgt sie es, wenn ich derweil vesuche, andere Frauen kennenzulernen. Sie kriegt das auch mit, ohne dass ich es ihr schreibe.

Das ist einerseits verständlich, anderseits wird keine Frau auf der Welt dafür eine solide Ehe hinter sich lassen.
Wenn du jetzt parallel andere datest und sagst wer zuerst kommt mahlt zuerst!, braucht es keinen Therapeuten, um zu bestätigen, dass das so nicht funktionieren wird...
Keine Frau trennt sich für einen Mann (und lässt eine deiner Aussage nach eigentlich intakte Beziehung hinter sich), der gleichzeitig noch andere datet.
Das macht die Sache doch sehr austauschbar...

03.08.2022 17:37 • x 2 #31


ThomasS


96
1
49
Das stimmt. Darum kommt es auch so gut wie nie vor. Ich bin sowieso nicht mit dem Herzen dabei und will anderen Frauen, die ehrlich auf der Suche sind, nicht ihre Zeit stehlen.

03.08.2022 17:41 • #32



Wer kennt gute Paartherapeuten, die online arbeiten?

x 3


thegirlnextdoor


4223
9681
Das Problem ist: könntest/möchtest du ihr die emotionale (und finanzielle?) Sicherheit bieten, die ihr Ehemann ihr bietet ?

Das ist oft der Faktor, der über einen warmen Wechsel entscheidet. Und die meisten zögern oder wechseln eben genau deswegen nicht, weil ihnen genau diese Sicherheit fehlt...

03.08.2022 17:43 • #33


ThomasS


96
1
49
@thegirlnextdoor
Nein, das ist nicht das Problem.
Der Wechsel selbst macht ihr eher Angst und was alles kaputt gehen kann. Recht hat sie.

03.08.2022 17:45 • #34


thegirlnextdoor


4223
9681
Zitat von ThomasS:
@thegirlnextdoor Nein, das ist nicht das Problem.

Das ist eigentlich immer das Problem.
Falls nicht: was lässt sie denn zögern? Was genau sind ihre Zweifel?

03.08.2022 17:46 • x 1 #35


DieDirekte


822
1544
Lieber @ThomasS
hast du dich schon einmal gefragt, warum du unterbewusst so sehr auf Dreiecks-Beziehungen / Situationen stehst? Sie dir immer wieder ins Leben holst?
Bereits vor 5 oder 4 Jahren, noch während deiner Ehe, waren Dreieck und viel Phantasie + Träumen + Ehe-Unzufriedenheit Themen von dir.

Du hast bereits damals therapeutische Hilfe geholt.

Jetzt bist du inzwischen getrennt (noch nicht geschieden, richtig? Laut deinem Profil hier aber sogar verlobt, habe ich das richtig gelesen, oder?)

Was sind denn deine realistischen Erkenntnisse / Fazit der letzten 5 Jahre Eheerfahrung, Therapieerfahrung, Dreiecks-Erfahrungs usw.

Dann beantworten sich deine ganzen Fragen fast von selbst

03.08.2022 17:48 • x 4 #36


Blanca

Blanca


4696
28
7296
Zitat von ThomasS:
Ansonsten wäre Ihre Perspektive, dass es in ca. 5 bis 8 Jahren ginge, wenn die Kinder größer wären und sie in ihre alte Heimat kommen könnte. Es ist scheinbar wirklich die Zeit mit den Kindern, um die es Ihr noch am meisten geht und das ist für mich jedenfalls relativ nachvollziehbar.

Vor Jahren hatte ich mal eine gute Freundin (leider früh verstorben), die hatte sich auf eine Affäre mit einem verheirateten Mann eingelassen. Auch da ging es zunächst mal um zwei Kinder, von denen eines noch relativ jung (Grundschulalter), das andere aber immerhin schon ein Teenie war.

Als wir irgendwann mal über die Zukunftsperspektive dieser Dreiecksgeschichte (sie lief insgesamt 5 Jahre) sprachen, da erklärte sie mir, sie lebe in der Hoffnung, daß seine Kinder irgendwann mal groß und seine Frau dann in ein Haus übersiedeln werde, das das Ehepaar (beide waren Griechen) in seinem Herkunftsland unterhielt. Ihr Geliebter werde dann endlich frei für eine Festbeziehung sein - zumindest hatten die beiden sich das irgendwann mal so ausgemalt.

Ich fragte, ob sie wirklich sicher sei, daß diese Ehe nur noch auf dem Papier besteht. Die Antwort gab das übliche Bild, wie man es auch hier im Affärenunterforum oft genug zu lesen bekommt: Seiner Aussage zufolge gebe es zwar nicht ständig Streit, aber im Grunde handle es sich um eine Vernunftehe, die als WG geführt werde. Er schlafe angeblich ziemlich regelmässig sogar auf der Couch.

Meine Freundin hat ihm das damals 1:1 geglaubt; bis sich im letzten Affärenjahr herausstellte, daß es mittlerweile noch ein drittes Baby gab. Leider war es mit einer schweren Geistesbehinderung geboren worden und wird ein permanenter Pflegefall bleiben. Laut Affairenmann lehnte seine Gattin dieses Baby von Anfang an ab, daher kümmere er sich trotz Vollzeittätigkeit meist selbst darum, obwohl seine Gattin Hausfrau war.

Natürlich nahm meine Freundin ihm total krumm, daß er ihr nichts von der Schwangerschaft erzählt hatte. Doch sie war immer noch so emotional abhängig, daß sie die Affäre fortführte - nun sogar im Gedanken, eines fernen Tages eben dieses Kind mitversorgen zu sollen. Denn nachdem die Mutter es ablehnte, würde es ja ggfs. wohl bei ihrem AM bleiben.

Tja... und dann kam der nächste Hammer: Eines Tages erzählte er ihr, die Mietwohnung (in DE) sei mit der Geburt des dritten Kindes zu klein geworden. Er suche jetzt nach einem Haus für sich und seine Familie. Was in der Großstadt schon damals (1990er Jahre) eine Hypothekenaufnahme erforderlich machte, die ihn für 30 Jahre am blechen halten würde.

Bisher hatte ich mich eigentlich stets zurückgehalten, was wertende Kommentare betraf. Doch nun faßte ich mir ein Herz und sagte es ihr ganz offen (sinngemäß, nicht wörtlich - dafür ist es schon zu lange her): (Name AF), das ist so, als würde er seine Frau nochmal heiraten. Und zwar für mindestens weitere 30 Jahre. Bis der die Hütte abgezahlt hat, bist Du längst im Ruhestand. Komm, jetzt mal Hand aufs Herz: Worauf willst Du da jetzt noch warten? Auf was?

Warum ich Dir das schreibe?

Jenu - natürlich ist Deine Muse nicht der Ex-AM meiner inzwischen verstorbenen Freundin. Aber ich sehe da so einige Parallelen, allem voran den Umstand, daß sie nicht nur jemand geheiratet hat, den sie vermutlich gar nicht richtig liebt, sondern daß sie diese Situation dann auch noch durch die Geburt von zwei (!) Kindern immer weiter zementiert hat, statt bewußt zu leben und ihren Lebensweg noch halbwegs rechtzeitig zu korrigieren.

Eine weitere Parallele ist, daß sie nun mit Dir zusammen Pläne für eine Zukunft schmiedet, die so weit entfernt ist, daß man sie getrost als Luftschloß bezeichnen darf.

Und noch eine weitere ist, daß Du überhaupt nicht wissen kannst, wie es tatsächlich ums Innenleben ihrer Ehe steht. Immerhin hat es für die Zeugung zweier Kinder dann doch noch irgendwie gereicht bisher...

Doch selbst wenn sie mit ihrem Mann tatsächlich nur noch wie Brüderchen und Schwesterchen leben sollte: Gruselt es Dich nicht selbst, wenn Du das infame Kalkül siehst, mit dem sie bereit ist, ihm noch weitere 8 Jahre die treusorgende Gattin vorzugaukeln, während sie tatsächlich bereits dabei ist, sich gemeinsam mit Dir einen Kalendertermin auszugucken, ab dem sie ihre Ehe in die Tonne treten und warmwechseln kann?

Willst Du so jemand wirklich als Festpartnerin (wieder) an Deiner Seite wissen?

03.08.2022 17:48 • x 4 #37


alleswirdbesser

alleswirdbesser


7182
14767
Zitat von ThomasS:
und wenn ich eine kennenlerne, mit der es passt, dann wäre die Chance vertan.

Hört sich ehrlich gesagt nicht nach großer Liebe an. Wenn ich jemanden liebe, interessiert mich kein anderer. Aber jeder Jack ist anders natürlich.

Jedenfalls würde ich dir die Liebe nicht glauben, wenn ich deine Jugendliebe wäre, von der du schreibst.

03.08.2022 17:51 • x 3 #38


alleswirdbesser

alleswirdbesser


7182
14767
Zitat von ThomasS:
@thegirlnextdoor Nein, das ist nicht das Problem. Der Wechsel selbst macht ihr eher Angst und was alles kaputt gehen kann. Recht hat sie.

Was ich bisher im Forum gelesen habe, ist es bei vielen Affärenführern der Fall. Sie bleiben in den Ehen und möchten am liebsten beides haben.

03.08.2022 17:53 • x 2 #39


Iunderstand


2368
3
5740
Ich habe jetzt die restlichen Antworten nicht mehr gelesen, außer deiner Einlassung, dass sie verheiratet ist. Ich möchte dir ans Herz legen, spar dir dein Geld, die wird sich nicht trennen. Hätte sie es vor, hätte sie es längst getan... So baut ihr da nur Luftschlösser die bald einstürzen

03.08.2022 17:58 • x 2 #40


Blanca

Blanca


4696
28
7296
Zitat von ThomasS:
Es gibt Gründe, warum es schon so lange geht und die wollen wir herausfinden, um das Ganze entweder richtig fortzuführen oder abschließen zu können.

Das liegt IMO u.a. an den immer wieder erfolgenden - räumlichen - Trennungen, die Ihr aufgrund der Entfernung hinnehmen müßt. So wird das gegenseitige Verlangen immer wieder neu befeuert: Wir Menschen begehren das am meisten, was wir nie ganz haben können.

Zudem leben Affären auch vom Reiz des Verbotenen, welches die Affärenführer zu heimlichen Verbündeten macht.

In Eurem Fall spielt IMO das Projezieren von unerfüllten Sehnsüchten auf einander eine nicht unerhebliche Rolle. Welche das sind, könntet Ihr mit Hilfe eines Profis natürlich gekonnter herausfinden, allerdings bedarf es dafür keiner Paartherapie - schon gar nicht mit einem Ehemann als Dritten dabei. Das geht auch mittels separaten Einzelsitzungen.

03.08.2022 18:07 • x 1 #41


thegirlnextdoor


4223
9681
@alleswirdbesser es gibt aber auch viele, die eigentlich gerne warmwechseln würden... eigentlich. Aber große Angst haben, am Ende ganz alleine dazustehen.
Der Partner im Haus (der sich immerhin zum commitment bekannt hat) ist am Ende halt doch oft besser als der Liebhaber sonstwo (bei dem man nicht sicher wissen kann, was er einem bieten wird...)

03.08.2022 18:08 • x 1 #42


thegirlnextdoor


4223
9681
Zitat von Blanca:
In Eurem Fall spielt IMO das Projezieren von unerfüllten Sehnsüchten auf einander eine nicht unerhebliche Rolle. Welche das sind, könntet Ihr mit Hilfe eines Profis natürlich gekonnter herausfinden, allerdings bedarf es dafür keiner Paartherapie - schon gar nicht mit einem Ehemann als Dritten dabei. Das geht auch mittels separaten Einzelsitzungen.

03.08.2022 18:09 • #43


alleswirdbesser

alleswirdbesser


7182
14767
Zitat von thegirlnextdoor:
@alleswirdbesser es gibt aber auch viele, die eigentlich gerne warmwechseln würden... eigentlich. Aber große Angst haben, am Ende ganz alleine ...

Natürlich spielt es bei ihrer Entscheidung mit rein. Wenn Patchwork nicht funktioniert, hat sie ihren Mann und alle Annehmlichkeiten nicht mehr und der TE ist weg.

03.08.2022 18:10 • x 1 #44


thegirlnextdoor


4223
9681
Zitat von alleswirdbesser:
Natürlich spielt es bei ihrer Entscheidung mit rein. Wenn Patchwork nicht funktioniert, hat sie ihren Mann und alle Annehmlichkeiten nicht mehr und ...

Ja, das ist es halt.
Aber daran kann man sehen, dass die Beziehung tatsächlich nicht so schlecht ist.
Denn wenn sie wirklich so kaputt/so schlimm wäre, würde sie das Risiko sicherlich eingehen...

03.08.2022 18:15 • x 1 #45



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag