79

Wer kennt gute Paartherapeuten, die online arbeiten?

Blanca

Blanca


4696
28
7296
Zitat von thegirlnextdoor:
Aber daran kann man sehen, dass die Beziehung tatsächlich nicht so schlecht ist.

Mit Verlaub, das sehe ich anders. Eine Ehe, wo jemand sich heimlich ausklinkt und über (bisher) zwei Jahre hinweg in eine Affäre stürzt, wo sogar bereits drüber nachgedacht wird, ob man nicht noch weitere acht Jahre weiterlügen und -betrügen soll, bis man sich endlich leisten kann, dem Gatten den Ar***tritt zu geben, ist einfach nur noch beschissen. Daran ändern auch der äußere Schein letztlich nichts. Auch nicht, daß der Gatte nicht mal ahnt, mit was für einer Klapperschlange er da zusammen unter einem Dach wohnt.

Zitat von thegirlnextdoor:
Denn wenn sie wirklich so kaputt/so schlimm wäre, würde sie das Risiko sicherlich eingehen...

Nachdem zwei Kinder (9 + 13 Jahre) im Spiel sind, die nicht mal eben so mit nach Deutschland genommen werden dürfen, sehe ich das Hauptproblem eher darin, daß hier Mutterliebe vs. Leidenschaft für den AM abgewogen wird.

Diese Waage geht normalerweise auf der Seite runter wo die Kinder sitzen, wobei der Zustand der Ehe nachrangig ist.

03.08.2022 18:25 • #46


alleswirdbesser

alleswirdbesser


7182
14767
Zitat von thegirlnextdoor:
Ja, das ist es halt. Aber daran kann man sehen, dass die Beziehung tatsächlich nicht so schlecht ist. Denn wenn sie wirklich so kaputt/so schlimm ...

Ich denke der TE hat einen größeren Wunsch wieder eine Partnerschaft zu führen, weil er Single ist. Und wenn nicht mit dieser, dann mit einer anderen Frau. Die Frau allerdings hat alles und steht vor der Entscheidung für den TE alles aufzugeben (oder eben nicht). Ihr geht es nicht darum wieder eine Partnerschaft zu führen, sondern für den TE alles auf's Spiel zu setzen. Sie steht da deutlich vor einer schwerwiegendenderen Entscheidung. Und mit dem Wissen, dass der TE auch jede andere nehmen würde, die zu ihm passt, wird es noch schwieriger.

03.08.2022 18:33 • x 2 #47



Wer kennt gute Paartherapeuten, die online arbeiten?

x 3


Blanca

Blanca


4696
28
7296
Zitat von ThomasS:
Mir ist gestern erst klar geworden, dass ich meine Frau bis jetzt auch deswegen nicht verlassen konnte, WEIL da eine andere Frau als Sicherheitsnetz gewesen wäre. Ich hätte nicht gewust, ob das dann wirklich selbstbestimmtes Handeln gewesen wäre, wenn ich gehe.
Wäre ich gegangen, weil mir essentielle Dinge in der Ehe fehlen, oder nur eines Impulses wegen, weil da etwas Besseres winkt? Letzteres wäre ein Grund außerhalb meiner Beziehung gewesen und damit für mich falsch.

Zitat von ThomasS:
Nur wenn ich jetzt gehen würde, ohne das Sicherheitsnetz, wäre es ein wirklicher Akt der Selbstbestimmung. Ich kann nur aus Gründen gehen, die aus mir selbst kommen und mich und meine Familie/Ehe betreffen, also Menschen, die mir wichtig sind und denen zugute ich keine leichtfertige Entscheidung treffen würde.

Diese Zitate stammen aus einem alten Thread von Dir (2018); ich vermute es ging damals noch um eine andere Frau, denn mit der anderweitig verheirateten Jugendliebe triffst Du Dich ja laut Eröffnungsbeitrag erst seit ca. zwei Jahren wieder.

Schau Deine eigenen Worte mal an und dann wirf bitte einen Blick auf Deine aktuelle Geliebte:
Steht sie jetzt nicht haargenau vor einer ähnlichen Situation mit Eurem jetzigen Dreieck?
Wobei Du jetzt ihr Sicherheitsnetz wärst...

03.08.2022 18:33 • x 1 #48


alleswirdbesser

alleswirdbesser


7182
14767
Zitat von Blanca:
Eine Ehe, wo jemand sich heimlich ausklinkt und über (bisher) zwei Jahre hinweg in eine Affäre stürzt, wo sogar bereits drüber nachgedacht wird, ob man nicht noch weitere acht Jahre weiterlügen und -betrügen soll, bis man sich endlich leisten kann, dem Gatten den Ar***tritt zu geben, ist einfach nur noch beschissen.

Hier gibt es Threads über 13 und 30 Jahre glückliche Affären. Sie wollen es gar nicht anders. Sie wollen beides und sind happy. Und weh man schreibt was dazu.

03.08.2022 18:35 • x 2 #49


thegirlnextdoor


4223
9681
Zitat von Blanca:
Mit Verlaub, das sehe ich anders. Eine Ehe, wo jemand sich heimlich ausklinkt und über (bisher) zwei Jahre hinweg in eine Affäre stürzt, wo sogar bereits drüber nachgedacht wird, ob man nicht noch weitere acht Jahre weiterlügen und -betrügen soll, bis man sich endlich leisten kann, dem Gatten den Ar***tritt zu geben, ist einfach nur noch beschissen.

Aus Sicht des betrogenen Gatten würde ich dir zu 100% zustimmen.
Viele Affärenführer sehen das ganz anders...

03.08.2022 18:43 • x 1 #50


Blanca

Blanca


4696
28
7296
Ja Ihr zwei, das ist mir klar - geschenkt. Es war auch nicht aus Sicht der Affärenführerin geschrieben, sondern aus meiner - die ich weit entfernt davon hier im Forum darüber lese und niederschreibe, wie das Geschilderte auf mich wirkt.

03.08.2022 18:45 • x 1 #51


Blanca

Blanca


4696
28
7296
Zitat von Scheol:
Jeder normale und gute Therapeut würde dir sagen ,

Raus aus der Dreiecksbeziehung !

Starten sie keine Dreiecksbeziehung !

Und er würde eine Beratung nicht annehmen , weil der noch Ehemann nicht bei der Beratung mit bei ist.

Habe mal ein wenig gegoogelt. Tatsächlich gibt es inzwischen Therapeuten, die auch andere Wege gehen und Gespräche mit allen (!) Teilnehmern am Beziehungsdreieck führen. Hier zwei Beispiele:
https://du-und-ich-paartherapie.hamburg...ziehungen/

https://www.erlebte-paarberatung.de/uns...eziehungen

Hab jetzt nicht obendrein noch gezielt nach Online-Beratung bzw. Videosprechstunde gesucht, aber nachdem es solche Angebote tatsächlich gibt, sollte die Technik sich dann auch noch bewältigen lassen.

Preisfrage ist natürlich, ob und inwieweit der betrogene Gatte bei sowas überhaupt mitmachen würde. Dafür müßte die Geliebte des TE ihm ja erst mal reinen Wein einschenken. Was dann wiederum auch dazu führen könnte, daß er auf einer Trennung / Scheidung besteht und die Kinder bei sich in der Schweiz zu behalten sucht.

Womit wir wieder beim mutmaßlichen Kern ihres Zögern und Zauderns wären...

03.08.2022 23:35 • x 1 #52


Gorch_Fock

Gorch_Fock


6096
2
13352
Das Alter der Kids wird nicht wirklich beleuchtet, lieber TE. In Kürze habt iht pubertierende Jugendliche da bei Euch. Die von Euch beiden ggf. gar nichts halten als Paar. Und dann? Mit den Kids zum Therapeuten? Aktuell seid ihr eine Affaire und lauft in das typische Fahrwasser.

03.08.2022 23:46 • x 1 #53


Blanca

Blanca


4696
28
7296
@ThomasS

Vielleicht kannst Du auch erst mal einen klassischen Therapeuten Deines Vertrauens finden und es dann so herum versuchen:

Ihr Arzt nutzt die Minxli-Videosprechstunde noch nicht?

Wir nehmen gerne Kontakt mit der Arztpraxis Ihres Vertrauens auf. Wir beraten Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, wie sich die Videosprechstunde leicht und einfach einführen lässt. Bitte tragen Sie in das Formular den Namen Ihres Arztes/Ihrer Ärztin oder der Arztpraxis ein.


https://minxli.com/fuer-patienten/

Vor 7 Stunden • #54


ElGatoRojo

ElGatoRojo


7527
1
14682
Zitat von Blanca:
daß sie nun mit Dir zusammen Pläne für eine Zukunft schmiedet, die so weit entfernt ist, daß man sie getrost als Luftschloß bezeichnen darf.

Zitat von Blanca:
Auch nicht, daß der Gatte nicht mal ahnt, mit was für einer Klapperschlange er da zusammen unter einem Dach wohnt.

Noch sehr höflich kommentiert alles.

Vor 26 Minuten • #55



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag