1887

Wie kämpfen um die Ehe mit Kind

DerImmerLacht

DerImmerLacht

697
2
521
Zitat von Sabine:
Nee, ich lese schon richtig, das mit den Nachbarn. Wie viel Besuch bekommst du überhaupt? Wie viele Freunde habt ihr gemeinsam?

Sie war dein Lebensinhalt und es ist immer noch so! Reine Abhängigkeit.


Ich hatte mal mehrere gute Freunde, einer starb, einer veränderte sich nach seiner Scheidung total das er weder treffen noch regelmässig Mails schreiben kann, der Andere war nie so ein richtig guter wie sich heraus stellte, verriet meine privaten Dinge brav weiter und meinte als meine Frau ausgezogen ist nur ich könnte ja Haus verkaufen damit ich sie dabei unterstütze. Das war dann genug der Ratschläge, anstatt zu motivieren wollte er noch ruinieren.
Und einer aus der Kindheit bekam wohl zu viel Neid, ich war gut genug um zu helfen und dann meldete er sich nie mehr. Den kannte ich aus der Kindheit.
Gute Freunde die es ehrlich meinen muss man mal finden.
Ich fand einen Halbbruder, und paar Leute zum Ausgehen und ein wenig rumschreiben. Also gibt schon Freunde im Leben, aber eben nicht "beste Freunde".

Gemeinsame Freunde hatten wir schon auch.
Bevor meine Frau meinte sie wolle zu mir zurück war ich ja sogar noch bei der Schwester "erlaubt".
Und die beste Freundin meiner Frau findet mich auch nett.... und sind zumindest in Facebook befreundet.

Also so das ich gar nix soziales habe is es auch nicht gell.
Der beste und engste "Freund" war und ist aber meine Frau.
So wie es eigentlich auch toll wäre, wäre nicht so viel passiert und Probleme.
Doof ist es nur wenn dann eben ne Kriese ist oder gar Trennung, wie ich merken musste.

Ja meine Frau ist der beste Freund die Jahre gewesen. Und mit ihr geht auch dieser.
Geht ihr ähnlich, sie hat zwar ne beste Freundin aber da wurde der Kontakt auch etwas weniger. Und sie weis eben nicht so viel über meine Frau wie ich.
Ihren Selbsthass weis glaub ich gar niemand, wie stark der eigentlich ist, das Negative. Bei mir durfte sie "sie selbst" sein.

Mein Halbbruder... wenns mir echt total mies geht, wäre er sicher da, und war er auch und sei es mit einem Telefonat wie es mal der Fall war.
Ich kenne ihn aber erst kurz nach dem Auszug in etwa. Mit ihm gehe ich auch fast immer weg am Weekend.

Genau beim Auszug meiner Frau, da war ich total einsam und hatte gar niemanden zum reden, drum startete ich auch das Thema hier. Keine Bekanntschaften, der alte Freund entpuppten sich als nicht so guter, sondern wollte mir sogar noch schaden.... früher hätte er mich zu einem Wein verschleppt, spass haben. Damals riet er zum Verkauf von Haus (oder es der Frau schenken....ich sollte ausziehen, genau so meinte er...) und gar Motorrad verkaufen damit es dem Kind drüben besser geht.
Was man in dem Moment fühlt wenn der "best geglaubte Freund" so nen schmarrn erzählt und man feststellt er tritt lieber auf einem rum als für jemand da zu sein.... er weis was mir Haus und das neue Motorrad bedeuten....darum verletzt das so sehr wenn er es sagte.

Also ich hab schon mein Soziales, keine Angst. Aber die "beste Freundin" geht mit meiner Frau leider.

26.02.2019 23:35 • x 2 #1276


Sabine

Sabine

3927
11
5466
Zu deutsch, du hast nicht wirklich ein gutes stabiles festes Umfeld. Wenn deine Frau die Einzige war, dann wundert es mich ehrlich nicht.

Deswegen springst du ja auch so im Kreis und drehst Runde um Runde im Kreisverkehr.

Und du hast gar kein Problem. Nein, dass Problem hat und ist deine Frau.

Zitat von DerImmerLacht:
Weis was du meinst.
War heut eh auch wieder am Laufband


Wie wärs, wenn du nicht nur am Laufband bist, sondern such rauf gehst, wenn es läuft.

27.02.2019 20:46 • #1277


DerImmerLacht

DerImmerLacht


697
2
521
Zitat von Sabine:
Zu deutsch, du hast nicht wirklich ein gutes stabiles festes Umfeld. Wenn deine Frau die Einzige war, dann wundert es mich ehrlich nicht.

Deswegen springst du ja auch so im Kreis und drehst Runde um Runde im Kreisverkehr.

Und du hast gar kein Problem. Nein, dass Problem hat und ist deine Frau.



Wie wärs, wenn du nicht nur am Laufband bist, sondern such rauf gehst, wenn es läuft.


Das stabilste im Umfeld sind die Hunde und ich und ja Steuern natürlich auch derzeit vor allem.
Wobei wann ist ein Umfeld stabil? Viele glauben es, und kaum haben sie Probleme sind die "Freunde" oft weg...
Freundschaften ergeben sich, man kann sie nicht "finden" oder schon gar nicht erzwingen.
Man kann versuchen Leute kennen zu lernen und es ergibt sich mal was vielleicht. Das is klar. Wie die Bekanntschaften aus der Disko.
Aber das Umfeld is eben schon mal deutlich besser als vor dem Auszug meiner Frau um mal positives zu nennen.

Hab das Laufband sogar eingeschaltet Gestern
Ist halt doof aber wegen dem fallweise noch etwas frischerem Wind kann ich noch nicht draussen laufen.
So bald es geht, hat das Laufband natürlich Pause und ich fresse paar Pollen aus der Luft.
Pollen sind ungut aber nicht (mehr) so dramatisch, aber die Nebenhöhlen/Stirn da reicht etwas mehr kühle Luft und schon hab ich mal wieder Kopfweh.
War bei viele Ärzte, HNO und so.... "tragen sie eine gute Mütze". Und der Andere schickte wiederum zum Neurologen weil es eher die Nerven da sein könnten. Der Neuro schickte wieder zum HNO, irgendwann wird man da bissl gefrustet und trägt halt ne Mütze. Jo. Aber wenn die nicht mehr reicht.... wirds doof.
Früher lief ich auch bei -10 Grad draussen.
Also liegt nicht an der bequemlichkeit oder weil man bissl Kälte erduldet.
Mal schlechte Kopfbedeckung und ich bin paar Tage bedient. Oder ne Klimaanlage die zur Stirn bläst.
Dagegen fand ich noch keine Lösung, ausser eben Schutz und gute Mütze. Windblocker, bei 0 Grad mit "RussenMütze".
@Katasmile weis was ich meine, sie sah es, ich hab meine Mütze bis zwischen die Augen denn da ist der sensible Punkt.
Im Sommer ohne Mütze laufen zu dürfen ist für mich wie S. ohne Kond..... freiheit und einfach nur toll. Nicht mehr aufpassen müssen
Beim Motorradfahren hab/brauch ich daher einen der teuersten Helme. Was aber für den Schutz selbst eh auch besser ist.

27.02.2019 22:30 • #1278


Katasmile

3037
4537
Jojo, du warst gut bemützt...^^

28.02.2019 07:48 • x 2 #1279


bifi07

bifi07

3361
2
1544
Zitat von Katasmile:
Jojo, du warst gut bemützt...^^

...so kann man es auch sagen...

28.02.2019 10:46 • x 1 #1280


DerImmerLacht

DerImmerLacht


697
2
521
Zitat von Katasmile:
Jojo, du warst gut bemützt...^^


28.02.2019 21:31 • #1281


unregistriert

unregistriert

4213
1
5617
Zitat von DerImmerLacht:
Im Sommer ohne Mütze laufen zu dürfen ist für mich wie S. ohne Kond.....


Ich habe mal gelernt beim joggen geht 80% unserer Energie (schwitzen) vom Kopf ab. Mütze auf im Sommer ist also eigentlich fies kontraproduktiv, Du überhitzt Deine Denkstube. Würde ich mal lieber weglassen.

28.02.2019 21:49 • #1282


bifi07

bifi07

3361
2
1544
Zitat von unregistriert:
...Würde ich mal lieber weglassen.

So wie ich das lese, tut er das, daher dieses spezielle Glücksgefühl...

01.03.2019 05:33 • #1283


DerImmerLacht

DerImmerLacht


697
2
521
Zitat von unregistriert:

Ich habe mal gelernt beim joggen geht 80% unserer Energie (schwitzen) vom Kopf ab. Mütze auf im Sommer ist also eigentlich fies kontraproduktiv, Du überhitzt Deine Denkstube. Würde ich mal lieber weglassen.


Im Sommer brauche ich das nicht, da reicht ein Stirnband (bei Wind hab ich auch ein dünnes mit Windblocker vorne bei Stirn als wäre es für mich erfunden worden, geht aber auch ganz ohne)
Ist dann wie @bifi07 korrekt schreibt echt etwas sehr schönes..... den Wind fühlen ohne "Kond." was eben ne Mütze, Kappe, oder ähnliches wäre.

04.03.2019 21:38 • x 1 #1284


DerImmerLacht

DerImmerLacht


697
2
521
Zitat von unbel Leberwurst:
Gibt es was Neues bei Dir?


Hi,

Durch Termine wo ich das Kind oft habe kommt sie oft und bleibt auch....wie früher bis zum Schlafen gehen des Kindes.
Fragte sie Gestern dann bei einem Gespräch das ich wollte was das für ne Trennung ist wenn sie dann fast jeden Tag kommt (und zwar ohne das ich es je gefordert habe!) und ja man landete auch wieder auf der Couch kuschelnd. Das is keine Trennung, und sieht nicht aus als würde sie es echt ok finden wenn es echt vorbei wäre.
Wollte das nochmals abklären bevor ich es dann wie ne echte/normale Trennung "durchziehe".... denn da is eigentlich viel zu viel Gefühl das es ne Trennung sein "sollte". Das passt nicht zusammen, da frage ich nochmals bevor ich das Haus ausräume und Scheidung einreiche und mein Leben in ne "neue Richtung" lenke mit zukünftig eben einem neuen Partner.
Denn lasse ich los, kommt Zorn hoch, Zorn und Wut weil sie uns nie echt ne Chance gab, und obwohl genug Gefühle wären will sie die Ehe nicht retten sondern sagt Trennung und kommt dann fast jeden Tag als wäre es keine. Was soll das sein? Und sie will mich dann "Nie mehr sehen"?
Das wollte und musste ich klären.

Darum wollte ich sie nochmals anhören bevor ich ihr die Sachen gebe und die Scheidung eingereicht wird, denn dann würde sie sonst eh kurz drauf angerannt kommen "nein ich will dich nicht verlieren". Wäre schade ums Geld und dem Kind würde das "ausräumen" der Sachen von Mama im Haus auch nicht gerade positive Gefühle bringen.
Derzeit wirkt es so als hätte das Kind die Situation akzeptiert.
Denn ich laufe in den Diskos als Single rum weil sie eben sagte es is Trennung, ich würde mich so auch auf was Neues einlassen, bin sowas von Flirtbereit.... denn ne "Normale Beziehung wo man WIRKLICH gewollt wird" habe ich seit Jahren nicht mehr. Muss nicht was Ernstes sein...das wäre vielleicht eh zu früh, aber selbst da wäre ich offen aber auch Spass tut gut.
Sie geniesst also die letzten Tage so gut es geht? Oder was soll das sein für ne Trennung?

Denn ich hätte vor das Haus (und Leben) bald aus zu räumen, neu zu sortieren, also ihr ihre Dinge zurück zu geben und das Haus dann ein wenig zu renovieren, im Leben und Haushalt neu durch zu starten, würde gern ne eindeutige Richtung nehmen, ne normale Beziehung irgendwann, will sie es dann muss sie eben aktiv auch wollen.... will sie es nicht bekommt sie ihre Sachen und Scheidung, da habe ich Papiere schon vorbereitet.
Gefühle sind noch bei mir, aber wecheln sich eben auch weiterhin mit Zorn ab wenn sie wieder heim fährt. Tut immer noch nicht so richtig gut. Ich denke wenn ich ihr die Sachen gebe und es für mich beende bleibt ausser Zorn eh nix mehr übrig. Aus Liebe wird oft Zorn, weis man aus Erfahrung. Wenn man enttäuscht wird oder eben verlassen wurde ohne das man es gewollt hat.

Sie nimmt seit 2 Wochen AntiDepri aber merkt noch nix aktiv, die Depression ist jedenfalls diagnostiziert in dem Fall.
Beim Gespräch Gestern bekam ich mit wie extrem "viel Gewicht" negative Dinge haben, und wie wenig positive Dinge sie aktiv fühlt.
Und wie negativ sie sich selbst wieder sieht oder die ganze Zeit.
Sie meint mittlerweile auch wie ich bereits mal ihr sagte... das vielleicht durch die Geburt des Kindes ihre Kindheit immer wieder hoch kam. Vermutlich machte sie das eben so negativ/depressiv oder verstärkte es eben wieder.
Nicht mein Burnout das ich hatte ist das eigentliche Problem, sondern das sie es so extrem negativ aufgefasst hat und mich gar dafür beschuldigt hat. Sie scheint aber nun ein wenig zu verstehen das es eben nie gewollt war von mir, und nie "Faulheit" war.
Ihre Depressionen, kaum Selbstliebe, zu sehr negative Gedanken, dem Guten keine Chance geben weil sie nicht daran glaubt. Das kostet uns die Ehe und Beziehung.... nicht absichtlich das is mir klar. Aber dennoch ist es einfach so.
Dro., Betrüger und sogar Schläger bekommen oft ne zweite echte Chance. Ich hatte Burnout und Pech, und bekam nie wirklich eine, und da kommt dann der Zorn hoch.

Es gibt demnächst also 2 Möglichkeiten, sie will mit mir gemeinsam die Zukunft, "entschlossen" das wir uns nicht trennen und macht ihre Therapie weiter, wir schließen Kompromisse wie es für uns beide ok ist. Oder sie bekommt Sachen und ich schließe damit ab.

Mit demnächst meine ich sehr Zeitnah denn ich plane am anfang April hier das Haus und mein Leben zu "Sortieren".
Gestern hatten wir eben gespräch, sie kann mir dann dieses Weekend sagen ob sie uns aktiv retten will (als letzte Chance).... sonst geb ich ihr die Papiere für die Scheidung die sie einreichen kann und sie bekommt immer wieder paar Sachen zurück.

Weis nicht was mit ihr los ist aber sie ist total im Eck.
Jemand der meint "hätte ich mich 2004 doch wirklich umgebracht wäre alles besser gewesen, wäre ich nie geboren worden" und das in aller Ruhe und bedacht ausspricht... sie is so extrem negativ und sieht kaum positives im Leben. Seit Jahren. Gerade die Wohnung anscheinend weil sie da flüchten kann vor "Nachdenken, Dinge für andere tun" und eben nen Rückzug hat, ihre "Quarantäne"
Sie spielt im Alltag ihr Schauspiel, der typische Depressive wo viele sich dann wundern wenn er sich selbst erlöste.... weil sie sahen den Menschen immer nur "positiv und witzig".
Gut das sie den Weg der Behandlung bereits eingeschlagen hat.

Warum ich sie nicht einfach gleich aus meinen Leben werfe?
Es is noch Gefühl vorhanden, eben auch bei ihr das spüre ich, sie aber offenbar nicht, und ich weis wir würden es schaffen wenn sie das positive zulassen würde. Wer trennt sich wenn er dann jeden Tag gerne beim "ex" ist und sogar kuscheln will? Und wenn was ist der Grund für die Trennung? Fehlende Gefühle wohl kaum. Burnout der vor paar Jahren war? Das Gute aber nie akzeptieren? Ja. Depression bei der Frau wäre dann der Grund so zu sagen.
Ob das mit ihren Depressioen je passiert weis ich nicht.
Aber die Chance und das Gespräch wollte ich uns nochmals geben.
Denn mache ich ne echte Trennung draus, bleibt vom positiven nix mehr, sie gab mir 2 Jahre nie ne Chance, obwohl ich nur Pech und Probleme hatte aber mich immer um uns bemühte, was sie nie spürte wegen ihrer Probleme wo sie aber eben nix tat.
Es wäre nicht leicht, ich würde klar wieder leiden, aber aus den restlichen positiven Gefühlen würden vermutlich Zorn, Enttäuschung und gar Hass werden. Lasse ich los, bleibt keine Chance mehr übrig... nicht mal in paar Jahren glaub ich. VOm Gefühl her. Wer verliebt sich neu in jemanden von dem man trotz bemühen 2 Jahre nicht gewollt wurde, wo die ganzen Jahre das positive als "Normal" betrachtet wurde und paar Fehler die man machte soooo viel Gewicht hatten.
Ja ich hatte Burnout, aber ich tat sogar da alles damit SIE auch happy ist. Ich lies mich da nicht gehen.
Das Problem ist sie sieht das Positive nicht, weder in ihrem Leben noch in "unserem". Und die Wohung ist ihre "Quarantäne" daher ist sie soooo toll. da kann sie sich verstecken und sei es vor sich selbst. Ihre EInsamkeit die man in Depression oft sucht, will, dann ein wenig ausleben.
In paar Tagen weis ich mehr....

Es wurde also wieder "Näher" und weil es so total falsch wirkt sich da zu trennen fragte ich nochmals nach.
Aber will das eben auch nicht so weiter führen. Entweder man rettet die Ehe gemeinsam oder man trennt sich, das wird dann der Weg. Demnächst. Nicht trennen und jeden Tag kuscheln, küssen, sogar S..


lg.
Markus

28.03.2019 10:02 • x 1 #1285


bifi07

bifi07

3361
2
1544
Zitat von DerImmerLacht:
Es wurde also wieder "Näher" und weil es so total falsch wirkt sich da zu trennen fragte ich nochmals nach.
Aber will das eben auch nicht so weiter führen. Entweder man rettet die Ehe gemeinsam oder man trennt sich, das wird dann der Weg. Demnächst. Nicht trennen und jeden Tag kuscheln, küssen, sogar S..

Alles beim Alten....

Zu ihren Medis kann ich dir sagen, dass es gut 4 Wochen dauern kann, bis sie anschlagen, denn es muss sich erst ein Hormonspiegel aufbauen, so wie bei einem Schilddrüsenmedikament.
Du könntest als Alternative warten, ob sich wirklich etwas in ihrem Verhalten durch die Medis ändert und falls nicht, dann das Ende eurer, was auch immer, einleiten. Allerdings glaube ich auch weiterhin, dass sich nichts tut, denn so lange sie immer wieder ankommt und du nachgibst, wird sie (für ihre Begriffe) zufrieden sein...und du unzufrieden.

28.03.2019 10:23 • x 1 #1286


unbel Leberwurs.

5252
1
4474
Zitat von DerImmerLacht:
Gestern hatten wir eben gespräch, sie kann mir dann dieses Weekend sagen ob sie uns aktiv retten will (als letzte Chance)....


Sie braucht nach all der langen Zeit immer noch weitere Tage, sich das zu überlegen?

Hört sich mal wieder wie ein Zeitspiel an, diesmal aber von ihr...

Tu Dir selber einen Gefallen und lass Dich nicht weiter hinhalten.
Entweder wird dann ab Montag die Scheidung vorangetrieben oder ihr BEIDE versucht eure Beziehung zu retten.

28.03.2019 10:24 • #1287


Katasmile

3037
4537
Sie hat eine Depression, sie kann jetzt genausowenig wie du bei deinem Burnout...

Sie ist psychisch krank, die Beziehung tut dir nicht gut..
Jemand, der solche Dinge äußert wie obiges ( wäre ich doch nur da gestorben...) macht auch selbst auf Dauer psychisch krank, weil du nicht helfen kannst.
Sie hat erste Schritte gemeistert, Therapie begonnen. Immerhin.

28.03.2019 11:13 • x 2 #1288


unbel Leberwurs.

5252
1
4474
Zitat von Katasmile:
Sie hat eine Depression, sie kann jetzt genausowenig wie du bei deinem Burnout...
.


Wollte der TE damals die Beziehung nicht?
Das habe ich bisher anders verstanden...

28.03.2019 11:39 • #1289


Katasmile

3037
4537
Nein, sie hatte damals kein Verständnis für ihn. Aber er konnte damals eben Vieles nicht machen und zeigen.
Ev muss er verstegen, dass seine Frau das jetzt auch nicht böswillig macht.
Fragloch, obs etwas ändert oder danach besser wird

28.03.2019 14:49 • x 3 #1290




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag