1965

Wie kämpfen um die Ehe mit Kind

AlexH

AlexH

4352
3
3412
Je mehr ich hier lese, scheint es doch mehr um nicht erfüllte Erwartungen zu gehen. Ich habe den Eindruck, dass der TE erwartet, dass alles wieder gut wird. Er merkt aber, dass das nicht so einfach funktioniert. Das setzt die Erwartung noch höher, weil auch keine Geduld da ist. Aber die Sache dann selbst zu beenden und für Alle mal klare Verhältnisse zu schaffen, gelingt dem TE auch nicht

12.01.2019 16:35 • x 1 #931


unbel Leberwurs.

5346
1
4544
Zitat von Sabine:
Und täglich grüßt das Murmeltier. Junge, steige doch einmal aus deinem Kreisverkehr aus.



Morgen will er ja aus dem Kreisverkehr rausfahren. Bin gespannt, welche Ausfahrt er nimmt.

14.01.2019 11:03 • x 2 #932


Sabine

Sabine

3927
11
5467
Zitat von DerImmerLacht:
Ich will die Ehe retten, sie tut das Gegenteil damit.


Eben, du willst...

Was hast du damit bereits erreicht?

Um Liebe kämpft man nicht. Höre doch einmal auf zu kämpfen und habe Geduld, zu warten was dann passiert.

14.01.2019 12:12 • #933


unregistriert

unregistriert

4225
1
5643
Zitat von Katasmile:
Das sehe ich jetzt wieder umgekehrt.
Nach einer Geburt...Eventuell hat er da zuviel Druck gemacht/ zu wenig Verständnis gehabt / war zu wenig einfühlsam und das war nicht gut.


Wie gesagt ich meine das wertfrei, ohne Schuldzuweisung. Niemand MUSS Lust auf Sechs haben. Aber Sechs ist die Basiskommunikation in jeder Beziehung. Wenn man das dann zusammen nicht hinkriegen will, ist das schon ein legitimer Grund, aus der Beziehung auszusteigen.

Ich lese heraus das das schon lange vor der Trennung ein Riesen-Problem da war.

14.01.2019 12:47 • x 1 #934


Katasmile

3055
4583
Ich sah es nie als Schuldzuweisung. Ich mrine nur, da bin ich eher auf Seiten der Ehefrau.
Steh am Schlauch- wen meinst du jetzt? Ihn oder sie?
Als Basiskommunikation sehe ich eher Gespräche, dann erst Sechs.
Ich meinte, damals hätte er ev. mehr Geduld gebraucht. Nach einer Geburt ist eine Frau da unten ja ev. doch irgendwie wohl...hmm...empfindlich, wund,. etc und hat ev. länger keine/ wenig Lust.
Wenn er dann drängelt und Druck macht, dass es zu selten passiert, würde ich ev. auch blockieren, weil ich es unempathisch finde.

14.01.2019 14:56 • x 1 #935


DerImmerLacht

DerImmerLacht


710
2
530
Zitat von Katasmile:

Das sehe ich jetzt wieder umgekehrt.
Nach einer Geburt...Eventuell hat er da zuviel Druck gemacht/ zu wenig Verständnis gehabt / war zu wenig einfühlsam und das war nicht gut.

Sechs ist ja etwas Schönes, aber brim TE fiel mir schon auf, wie sehr er das Thema zeitweise betont hat.
Als Frau hat mich das etwas abgestoßen, so a la quengelndes Kind, will hat nen Lolli.
Als Ehefrau wäre das ev. problematisch und er hat ja sogar mal geschildert, wie sie dabei Probleme hatte und ganz starr eurde vor Ablehnung.
Ev liegt da ein großes Problem, sie fand ihn ev. damals zu egoistisch, ev hatte sie damit nach der Geburt große Probleme.


Auf S. zu warten (nicht zu fordern) und dann so schön wie möglich u.s.w. viel einfühlsamer geht es nicht.
Nach Monaten mal ansprechen weil es dann echt zu frustrierend wurde auch weil ich mich schon einsam und ungeliebt fühlte....wurde nicht mal mehr umarmt im Bett....
Ich versuch mich immer in den Partner rein zu versetzen.
Zudem gleich nach der Geburt wars ja noch ok..... denke mal es ging mit Stress los.
Auch das verstand ich, aber wenn man das Thema anspricht und "friss es einfach" (extrem gesagt) gesagt wird?

Ich und egoistisch passt auch nicht.... beim Autofahren vielleicht wenn mich einer nervt *g* aber nicht in der Partnerschaft.
Da war ich schon immer "zu nett" was Freunde und Mutter mir auch immer wieder vorhalten.

16.01.2019 00:18 • x 1 #936


DerImmerLacht

DerImmerLacht


710
2
530
Zitat von Katasmile:
Ich sah es nie als Schuldzuweisung. Ich mrine nur, da bin ich eher auf Seiten der Ehefrau.
Steh am Schlauch- wen meinst du jetzt? Ihn oder sie?
Als Basiskommunikation sehe ich eher Gespräche, dann erst Sechs.
Ich meinte, damals hätte er ev. mehr Geduld gebraucht. Nach einer Geburt ist eine Frau da unten ja ev. doch irgendwie wohl...hmm...empfindlich, wund,. etc und hat ev. länger keine/ wenig Lust.
Wenn er dann drängelt und Druck macht, dass es zu selten passiert, würde ich ev. auch blockieren, weil ich es unempathisch finde.


Nach der Geburt lief es noch rund 6 Monate normal gut, S.. Das "wund" wurde abgewartet da konnte sie selbst noch die Finger von mir nicht lassen....experimentierten sogar.... nach 6 Monaten ging es dann bergab.

Ob sich ihre "Depri" in der Karenz, oder nach der Geburt verstärkte weis ich nicht. Oder weil Karenz und das positive der Arbeit fehlte....
Aber wie Gestern wenn sie mit 39 Jahren ihre erste Wurzelbehandlung hat, und dann meint "ich hasse meinen Körper, das war das Einzige auf das ich stolz war und das ist nun auch schlecht" weil sie immer meinte ihre Zähne sind so top.
Ich verstehe das es frustriert.
Aber zu sagen der Körper is schei** und so traurig wirken als wäre jemand gestorben? Das mein ich. Das extrem negative.
Is ja nicht mal so das der Zahn gerissen wurde. Ne, die erste Wurzelbehandlung. Ich glaub meine erste war mit 15....

16.01.2019 00:22 • x 1 #937


DerImmerLacht

DerImmerLacht


710
2
530
Zitat von Sabine:

Eben, du willst...

Was hast du damit bereits erreicht?

Um Liebe kämpft man nicht. Höre doch einmal auf zu kämpfen und habe Geduld, zu warten was dann passiert.


Selbst warten ist eine art Kämpfen.... das tat ich eben Monate, bemühen, überlegen, und warten.....


Was hab ich erreicht? Von "liebe Grüße" schläft sie hier und kam drauf sie will mich nicht verlieren... tut aber dennoch Dinge die dazu führen können/werden weil sie unentschlossen ist was sie lieber hat. Ne Wohnung oder Eheleben und Wohnung kann sie wegen der tollen Förderung ja nicht auf Jahre behalten.... da hat sie zu wenig geplant.
Was hätte ich erreicht hätte ich mich "rar" gemacht? Meiner Vermutung nach das sie denkt "der will mich eh nimmer, dem geht es besser ohne mich". Es reichte schon als ich mal nach ner Disko so strahlte... das sie mir das mitteilte weil sie das Gefühl hatte ich blühe auf ohne sie. "Dann sollte ich vielleicht gehen wenn du ohne mich glücklicher bist". (?!)

Ob es deshalb Sinn für die Zukunft macht ist halt dennoch fraglich.
Mal sehen.

DeadLine war Heute.
Gespräch ist Morgen, wegen Kind, kann ja nicht vor dem Kind mit ihr reden, morgen schläft es hier dann kann man gut reden.

16.01.2019 00:31 • x 1 #938


DerImmerLacht

DerImmerLacht


710
2
530
Zitat von AlexH:
Je mehr ich hier lese, scheint es doch mehr um nicht erfüllte Erwartungen zu gehen. Ich habe den Eindruck, dass der TE erwartet, dass alles wieder gut wird. Er merkt aber, dass das nicht so einfach funktioniert. Das setzt die Erwartung noch höher, weil auch keine Geduld da ist. Aber die Sache dann selbst zu beenden und für Alle mal klare Verhältnisse zu schaffen, gelingt dem TE auch nicht



Ich erwarte nicht das es GUT wird.
Ich erwarte ne normale Beziehung, ne Ehe die eine ist, oder eben keine ist.
Aber Ehe und getrennt wohnen?
Zusammen aber Schwester weis von nix.... damit Frauchen keinen Stress bekommt.
Ich aber höre mir seit ihrem Auszug den Frust und Leid meiner Mutter an... wie arm das kind ist, das meine Frau nur wegen Geld bei mir bleiben würde, das sie sicher nen anderen haben würde....

Ich will ne Beziehung wo man sich wirklich gewollt fühlt.
Nicht eine wo die Frau obwohl man mit ihr in die Therme will, sie es früher sogar beklagte weil es nie passierte, dann lieber mit der Schwester fährt.

Entweder wird man gewollt oder nicht.
Aber nicht wie meine Frau bestätigt "bin ich bei dir will ich nicht weg, bin ich drüben in der Wohnung denke ich das macht eh keinen Sinn mehr".

Das sie sich mal entschliesst. Das will ich.
Nicht ich immer wieder das Gefühl habe sie mag mich/liebt mich, mag mich doch nicht....ausreichend.
Das macht einen irre.
Dazu das Kind das wegen der tollen Wohnung und dem Auszug leidet. Ja ich schiebe es wieder vor.
Wär sie nicht in die tolle Wohnung gezogen hätte sie gesehen das sich alles bessert.
So geht es nicht. Aber "verlieren will sie mich auch nicht":
Warum tut sie dann dinge die mich dazu treiben?
Eben, es macht einen irre. Und baut den Frust auf...
Wenn ich ne Freundschaft Plus will, suche ich mir eine, da brauche ich aber keine Ehe mit der Person haben was dazu führen könnte das ich gar enterbt werde?
Warum soll mir ihre Wohnung viel Vermögen kosten? Wenn sie mich eh nicht verlieren will... wie sie sagt... und auch immer wieder zeigt, warum sonst kommt sie "Näher" wenn ich mich distanziere?

Morgen is Gespräch.
Hoffe ich.
Denn Sohn ist krank, sie so halbkrank.
Aber egal, und wenn es paar Tage später is. Ich will wissen was wir sind.
Sind wie ein Ehepaar das an EINEM STRICK zieht, in eine Richtig? Oder nicht.
Wenn nicht warum dann Ehepaar sein? Denn das macht die Ehe (für mich) aus....
Will sie nur kuscheln und S. und ihr Leben da drüben weiter leben, dann is es halt so, aber sicher nicht verheiratet..... das sie ihre Sicherheit hat und ich gar enterbt werde deshalb.

16.01.2019 00:39 • #939


BlaueKoralle

792
8
714
Sorry mal ne Frage..Du sagst du bemühst dich..kannst du auch sagen wie? Kannst du mir mal eure Unternehmungen der letzten 2 Monate aufzählen? Meiner sagt auch er bemüht sich und macht auch Sachen..aber eben nur die die er denkt ohne jede Rücksicht was mir gefallen würde..Beispiel zur Veillchenhochzeit Veillchen und Essen gehen im Steakhaus wo wir direkt nach der Nahrungsaufnahme nach 1 Stunde wieder zu Hause waren..er weiss dass ich da zwar das Steak schätze sonst aber nix..(sowas aber auch nur extrem selten) Viel mehr hätt ich mich über einen Abend in der Stadt mit 5 B. gefreut..also was habt ihr gemacht zusammen...Du sagtest sie liebt Therme..wart ihr da? Für was genau ergreifst du die Initiative?Ausser zu erwarten?

16.01.2019 02:26 • x 1 #940


bifi07

bifi07

3363
2
1546
Noch einmal nachgefragt: Woher willst du wissen, dass es bei euch wieder gut laufen würde, wäre sie nicht ausgezogen? Das es zuletzt besser bei euch gelaufen ist, war vielleicht nur aus deiner Sicht so und das sie nach dem Besuch der Schwester doch die Koffer gepackt hat, könnte auch daran liegen, dass diese mehr weiß als du und sie es ihrer Schwester wieder ins Gedächtnis gerufen hat. So liest es sich für mich jedenfalls!
Viellecht brauchte deine Frau wirklich den Abstand für sich, um zu sehen, ob sie wieder die Sehnsucht nach dir und eurer Ehe aufbauen kann?!
Ihre Aussagen lassen für mich aber eher darauf schließen, dass die zwar eure Zweisamkeit genießt, sie im Grunde aber darauf verzichten kann.
Daher denke ich auch, dass ihr euch trennen werdet, solltest du ihren Einzug fordern.
Ich schreibe das nur, damit du dir klar darüber wirst, was wahrscheinlich passieren wird...ob heute Abend oder in ein paar Tagen...
Jetzt kommt es darauf an, ob du wirklich mit einer Trennung umgehen kannst, oder *euch* zuliebe so weitermachen würdest. Eine Garantie, ob das auf Dauer auch hält, gibt es nicht. Die gibt es allerdings nie!

16.01.2019 08:11 • x 3 #941


unbel Leberwurs.

5346
1
4544
Ich wäre fast jede Wette gegangen, dass gestern keine Entscheidung gefallen ist.

Meiner Meinung nach sucht er Gründe, damit das Gespräch aufgeschoben werden muss.

16.01.2019 10:31 • x 2 #942


AlexH

AlexH

4352
3
3412
Ich will...ich erwarte....ich...ich...ich... hast Du den Grund eurer Trennung eigentlich mal reflektiert? Du erwartest etwas, was sie momentan offenbar nicht geben kann oder will. Sei Dir Gewiss, dass das Pochen auf Deinen Erwartungen zum endgültigen Bruch führen wird. Das was Du erwartest ist ein"weiter so", aber kein wirklicher Neuanfang. Der braucht nämlich Zeit.

Darüber hinaus stellt sich auch die Frage, warum Du die Sache denn dann nicht beendest, wenn alle deine Erwartungen nicht erfüllt werden.

16.01.2019 10:33 • x 3 #943


Brightness

Zitat:
Zusammen aber Schwester weis von nix.... damit Frauchen keinen Stress bekommt.


Ihr seid doch gar nicht zusammen. Der einzige, der das nicht zu sehen scheint die bist du. Die Art und Weise, wie du deine Frau abwertest ("Frauchen") erklärt auch warum. Null Respekt.

Zitat:
Ich aber höre mir seit ihrem Auszug den Frust und Leid meiner Mutter an... wie arm das kind ist, das meine Frau nur wegen Geld bei mir bleiben würde, das sie sicher nen anderen haben würde...


Krass. Warum hörst du dir den Schwachsinn an? Ist Burschi noch nicht dem Bubenalter entwachsen? Auch deine Mami wertet deine Frau ab. Toll. Droht mit Enterben? Weil Schwiegertöchterlein nicht so funktioniert, wie es im Handbuch für die perfekte Ehefrau seit Jahrhunderten festgeschrieben ist?

Magst du nicht erst einmal den schützenden Flügeln deiner Mama entwachsen, eh du deiner Noch-Frau erzählst, wie Leben und Ehe zu funktionieren haben? Nicht nur deine Ex ist fremdbestimmt und -gesteuert. Du bist es auch. Extrem.

16.01.2019 11:56 • x 2 #944


DerImmerLacht

DerImmerLacht


710
2
530
Zitat von bifi07:
Noch einmal nachgefragt: Woher willst du wissen, dass es bei euch wieder gut laufen würde, wäre sie nicht ausgezogen? Das es zuletzt besser bei euch gelaufen ist, war vielleicht nur aus deiner Sicht so und das sie nach dem Besuch der Schwester doch die Koffer gepackt hat, könnte auch daran liegen, dass diese mehr weiß als du und sie es ihrer Schwester wieder ins Gedächtnis gerufen hat. So liest es sich für mich jedenfalls! Viellecht brauchte deine Frau wirklich den Abstand für sich, um zu sehen, ob sie wieder die Sehnsucht nach dir ...


Ja das mit Garantie sehe ich auch so...


Ein Grund warum sie doch ging: Ihre Ex sagten auch immer sie bessern sich, aber es wurde wieder schlimmer. Sagte meine Frau selbst das es eben auch ein Grund war. Die Wohnung so Neu, "Glückstreffer"..... dazu die Schwester die Druck machte und sei es nur durch "bei uns is er nicht mehr willkommen" und meine Frau will nicht zwischen 2 Fronten stehen.....

Dazu der Pessimismus, wie sie sagen kann "ich dachte ich bedeute dir nix mehr, dir wärs egal" wo ich schon Wochen davor mit ihr jeden Sonntag gesessen bin um die Probleme von Früher zu beseitigen/besprechen weis ich nicht...


Mal sehen.
Ich will jedenfalls eines, nicht mehr fast jeden Tag nachdenken müssen "was wir sind" und nun nebenbei nicht mal wissen...
wenn sie geheim die Therme anspart, was weis ich sonst noch alles nicht? Sowas zerstört eben auch vertrauen igrendie.
Verheiratet und verhält sich wie ne "Affäre" mit gemeinsamen Kind. Schwester darf nix wissen. Sie is 39..... da wird man der Schwester wohl sagen können "ich will nicht drüber reden, is meine Sache". Ne. Lieber geheim (?)

Und jeder der hier meint ich wäre EGO, nur weil ich als Ehemann gerne hätte das meine Frau mit mir Abklärt wenn und mit wem sie in die THerme fährt, frage ich: Wäre es für euch echt ok, wenn euer Partner ohne euch zu fragen beschliesst er fährt mal am Weekend mit Kind weg?
Denn meine Frau würde von mir nämlich auch so ein verhalten verlangen/wollen..... ihr wäre das sicher auch nicht recht.
Vor allem wenn es irgendwie auch ne Entscheidung "für die Schwester, gegen die Ehe" ist.
Unser Sohn fragte den Abend davor noch "kommt papa mit"......

Sie kommt gleich, reden ist erst später wenn Kind schläft.

16.01.2019 16:17 • x 2 #945




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag