22

Wie lasse ich los

l3uschte

l3uschte


110
2
105
Nur wenn sie erzählt: Naja deine Ex hat einen neuen...

Ich bin da noch nicht gefestigt genug.

05.11.2021 18:05 • #46


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


8122
3
18174
Zitat von l3uschte:
Nur wenn sie erzählt: Naja deine Ex hat einen neuen... Ich bin da noch nicht gefestigt genug.


Dann geh halt nicht hin. Aber hadere dann nicht damit, dass Du alleine zuhause sitzt, statt evtl. einen netten Abend zu haben.

Ich versteh Dich schon und neige auch oft eher zu Kopf in den Sand stecken. Aber Deine Ex hat entweder einen Neuen oder nicht - das passiert ja nicht erst, wenn ihre Freundin Dir davon erzählt, nur weißt Du es dann. Da fällt mir doch glatt Schrödingers Katze ein

Wenn Du es aktuell nicht wissen willst, dann musst Du die Kiste halt geschlossen lassen und besser nicht hingehen. Andererseits sind da doch auch ne Menge anderer Leute, warum solltest Du Dich unbedingt mit der Freundin Deiner Ex unterhalten?

05.11.2021 18:15 • #47



Wie lasse ich los

x 3


l3uschte

l3uschte


110
2
105
hmm stimmt wohl, hach ich wees auch noch nich

05.11.2021 18:18 • #48


l3uschte

l3uschte


110
2
105
naja weiß nicht ob das eine gute entscheidung war.

mir wurden keine neuigkeiten präsentiert aber die haben bilder meiner ex sich gezeigt und der name fiel immer mal.

glaube das sie das nicht mit mutwillen gemacht haben, trotzdem denke ich mich aus diesem dunstkreis wirklich zurückzuziehen. schade

06.11.2021 14:34 • #49


l3uschte

l3uschte


110
2
105
Was sind denn eure Erfahrungen? Wann wird es im Kopf und im Herz besser?

Es sind jetzt sieben Wochen vergangen und ich denke trotzdem jeden Tag an sie...

07.11.2021 19:25 • #50


shimey

shimey


57
1
25
Die Frage stell ich mir auch.. für mich ist es auch noch jeden Tag die Hölle!

07.11.2021 19:39 • #51


RyanG

RyanG


973
4
1801
Bei mir hats nach sechs Wochen jedenfalls auch noch nicht aufgehört. Aber was nützen Zeitangaben? Ist ja leider eh bei jedem was anderes.

07.11.2021 19:44 • #52


Gewitter


40
42
Wenn ich bedenke, dass die Trennung durch sie sehr unschön verlief, hab ich recht lange (10 Monate) gebraucht, bis ich anfing, sie in einem anderen Licht zu sehen. Aber wir waren auch 9 Jahre zusammen...

Trennung ist 13 Monate her und ich denke noch täglich an sie - zumal ihr Geburtstag vor der Tür steht - aber irgendwie anders...für mich besser. Nicht mehr voller Kummer, Wut oder Schmerz, eher mitfühlend oder gleichgültig.

Loslassen braucht seine Zeit und bedarf viel Geduld. Aber irgendwann werden Herz und Hirn wieder synchron schwingen.

Welcher Natur sind deine Gedanken an sie?

07.11.2021 20:30 • #53


l3uschte

l3uschte


110
2
105
Zitat von Gewitter:
Wenn ich bedenke, dass die Trennung durch sie sehr unschön verlief, hab ich recht lange (10 Monate) gebraucht, bis ich anfing, sie in einem anderen Licht zu sehen. Aber wir waren auch 9 Jahre zusammen... Trennung ist 13 Monate her und ich denke noch täglich an sie - zumal ihr Geburtstag vor der Tür steht - aber ...

leider immernoch ein Funken Hoffnung und das ist mein grüßtes Problem. Zwischendurch aber auch ein Mischung aus allen
Gefühlen die es so gibt.

07.11.2021 20:48 • #54


_MissMarple23_

_MissMarple23_


55
1
27
Nun klinke ich mich hier auch mal mit ein. Meine Trennung ist jetzt 5 Monate her, vor gut 3 Monaten bin ich ausgezogen. Der letzte Gedanke am Abend ist ER, der erste am Morgen ebenso. Die Situation ist bei uns sicher auch ein bisschen kompliziert. Zum Einen gab es bis heute keine klare Aussage, dass wir uns getrennt haben bzw trennen. Ein Gespräch mit ihm ist einfach nicht möglich (ob ich es jetzt noch will, weiß ich nicht mal). Auf seinem Facebook ist er seit dem Tag nach seinem Geburtstag Single, evtl weil ich der (eher geschäftsmäßig klingenden) Einladung nicht gefolgt bin ? Allerdings ist sein PB noch immer das gemeinsame Bild mit mir. Und dann ist meine Tochter mit dem Sohn seines besten Freundes zusammen. Heißt, ER ist imaginär immer in meinem Umfeld, auch wenn nicht zwangsläufig über ihn gesprochen wird. Dazu kommt, dass ich vor zwei Jahren zu ihm gezogen bin und die wenigen Freunde, die ich hier habe, sind eben alle seine Freunde. Die mich sehr gut aufgenommen haben, aber in dieser Situation natürlich nicht auf 2 Hochzeiten tanzen können.
Wir waren drei Jahre zusammen. Ich habe ihn ein Jahr nach dem Tod meines Mannes kennen- und lieben gelernt und war eben wieder glücklich. Da schiebt man auch schonmal den einen oder anderen Zweifel beiseite. Er war vor mir in einer langen Beziehung/Ehe. Sie ist nach gut 25 Jahren gegangen. Wahrscheinlich aus demselben Grund wie ich (könnte sie fragen, will ich aber nicht, hilft mir nicht). Ich habe mich nicht wahrgenommen gefühlt. Ich war eben da!
Gut, es soll jetzt hier kein Roman werden. Ich will damit sagen, auch wenn mein Verstand weiß, dass es besser so ist wie es ist. Das Herz bekommt das einfach nicht auf die Kette. Zumal ich hier viele Tage in Einsamkeit verbringe und viel Zeit zum Grübeln habe.

08.11.2021 08:45 • #55


baba

baba


561
4
489
es dauert eine Weile! Ihr braucht Zeit!Gebt die Euch auch! ich merkte, dass ich jeweils nach ca 4-5 Monaten eigentlich ready und offen war für neue Männer. Aber verarbeitet hab ich die Geschichten erst viel Später. Heute kann ich 3 Jahre nach der Trennung sagen, der Mann warum ich mich damals angemolden hab, ist passe! Und zwar mit gutem Grund, ich kann diesem Mann gratulieren, dass er sein Glück wieder mti seiner Frau gefunden hat! Und das aus ganzem herzen. Die Beziehung dannach mit seinem Kollegen hielt doch auch 1.5 Jahre, aber ich merkte dass ich nie die Gefühl entwickelt hab, die für diesen Mann hatte! Er war meine grosse Liebe und das zeigt mir auf, es braucht Zeit und gebt Euch diese Zeit auch.Aber lenkt euch bitte nciht ab. Trauert findet Ritulae aber gebt die Zeit nicht den ganzen Tag.

08.11.2021 14:42 • #56


DrBob26


590
2
840
Zitat von l3uschte:
Es sind jetzt sieben Wochen vergangen und ich denke trotzdem jeden Tag an sie...

Zitat von shimey:
Die Frage stell ich mir auch.. für mich ist es auch noch jeden Tag die Hölle!


Es dauert halt so lange wie es dauert. Hört sich bescheuert an, aber es gibt keine Zeitspanne um das wirklich festzulegen. Die einen verarbeiten schneller, die anderen nicht. Sieben Wochen ist jedenfalls enorm kurz... Man sagt, ein bis 1,5 Monate pro Beziehungsjahr, wobei das auch quatsch ist. Selbst ein 3-monatiges Strohfeuer kann einen wirklich fertig machen...

08.11.2021 14:58 • x 1 #57


l3uschte

l3uschte


110
2
105
Hatte eine sehr schöne Tour in den Staaten und es tat mir sehr gut mal wieder das zu machen was meine berufung ist.

Leider waren die einsamen Nächte im Hotel nicht so schön da ich wieder an Sie denken musste. Zumal weiß ich zu 100% dass sie mit dem Seitensprung zusammen ist.

Jetzt bin ich wieder zuhaus und alles wirft mich wieder zurück. Es sind 100 Tage vergangen und ich fühle mich wie Rückschritt. Muss ich denn wirklich zu Psychiater?

Dazu kommt, dass mir meine berufliche Perspektivlosigkeit in D zu schaffen macht.

25.12.2021 19:11 • #58


DarknessInside


45
2
70
Ich glaube, du solltest dir ein paar Sachen bewusst machen.

Ist der Schmerz wirklich noch so schlimm wie am Anfang oder kannst du mittlerweile eine längere Zeit verbringen, ohne an Sie zu denken? Wenn ja, dann ist das ein Erfolg.

Du warst auf Reisen und konntest deiner Leidenschaft nachgehen. Hast du "funktioniert" und bist gewissenhaft deiner Arbeit nachgegangen? Wenn ja, dann ist das ein Erfolg.

Konntest du andere Frauen als attraktiv wahrnehmen und hast vielleicht sogar etwas geflirtet? Wenn ja, dann ist das ein Erfolg.

Du schaffst dein Leben ohne die Ex-Partnerin und das sehr gut. Wenn die Gedanken bei mir zu Ex wandern dann versuche ich diese von ihr wegzulenken auf mich. Ich weiß nichts mehr von ihrem Leben also kann ich mich genauso auf meins konzentrieren. Wenn also Gedanken aufkommen wie: "Was macht Sie gerade, wo ist Sie gerade?" Dann drehe ich den Gedanken auf mich und denke: "Was mache ich gerade und wie kann ich den Moment genießen?"

Außerdem hilft es mir immer wieder ins Gedächtnis zu rufen, was ich habe. Das entspannt und macht mich zufriedener als wenn ich immer an das Denke, was ich gerade nicht habe.

26.12.2021 08:43 • x 1 #59


l3uschte

l3uschte


110
2
105
Es macht mich sehr traurig, dass ausgerechnet er, der sie mir damals ausspnannen wollte und es nun geschafft hat mit ihr zusammenzukommen. Ich würde da fast meinen Hut ziehen aber wenn ich daran denke, dass alles auf einen zurückfällt und nun sind sie glücklich, platzt mir das herz

26.12.2021 13:03 • #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag