45

Wie mit der verbotenen Frucht umgehen?

Markus0815

Im Grunde weiß ich schon die Richtung der Antwort auf die Frage die ich stellen will, nur vielleicht weiß jemand noch einen Ausweg oder zumindest eine angemessene Reaktion.

Ich bin schon seit langem nach der Suche nach jemandem der eine Liebesfähigkeit mitbringt. Nach jemandem der die den Dinge so sehen und begreifen kann, wie sie hier beschrieben werden (Einfach Googln):

starke-gedanken.de einseitige-liebe-ist-keine-liebe
Projekt_Wie-geht-Liebe_Thomas-Artmann.pdf

Ich war 10 Jahre in einer Beziehung, in der das leider nur ne recht einseitige Geschichte war, und mit seit eigen Monaten aus dieser Beziehung raus. Und jetzt jemand vorbei, der mit mir genau über solche Dinge redet und mir sein Herz ausschüttet, und wir haben so etwas wie intime Gespräche über Gefühle und eben genau solche Dinge. Und mir zerreist es das Herz, denn für mich sieht er wie die verbotene Frucht aus dem Paradies aus. Denn er ist unser Werkstudent, erst zwanig und wohl eher an Frauen als an Männern interessiert. WIr hatten zwar neulich ein Gespräch wo er von selbst meinte dass er sich langsam gar nicht mehr sicher ist ob S. überhaupt so wichtig ist, und ob man es mit Männern nicht auch mal versuchen könnte, ich lege da allerdings jetzt mal nicht so viel Gewicht drauf was das zu bedeuten hat. Er hat bereits öfters gemeint dass es ihm viel bedeutet mit mir zu arbeiten und es gegen seine gefühlte Einsamkeit hilft.

Wie ist Reaktion auf so etwas, wenn man selbst Gefühle entwickelt und es Ihm scheinbar auch ein bisschen so geht?

Da hilft wohl nur Abstand als Selbstschutz, oder? . und das ist die Antwort zu der mein Herz nein aber der Kopf ja sagt.

30.03.2019 22:16 • #1


Verry

Verry


380
325
Ich schätze, er weiß, dass Du gleichgeschlechtlich liebst?
Wenn dem so ist, würde ich seine Aussage schon in einem für Dich positiven Licht sehen ...

30.03.2019 22:26 • x 1 #2



Wie mit der verbotenen Frucht umgehen?

x 3


rumms


Wenn er weiß, dass du gleichgeschlechtlich liebst,dann wird es die Andeutungen nicht grundlos geben.Vielleicht bringst du ihn zum Nachdenken.Am Besten so laufen lassen,keine Annäherung, die ihn "verschrecken " könnten und abwarten.Bis dahin nicht zu dramatischen Gedanken nachhängen, beobachte und mach weiter wie bisher.

30.03.2019 22:31 • x 1 #3


Markus0815

Markus0815


190
4
39
Ja, weiß er. Mein Ex macht hier noch die Buchhaltung, und wir zanken uns auch ausreichend... Er hat die Trennung recht gut mitbekommen und wir haben da auch viel drüber geredet. Das ganze geht schon über ein Jahr, als er dazu kam war ich mit meinem Ex noch zusammen.

Hm. Ihr macht mir Hoffnungen. Ich sehe grad nur den Schmerz vor mir wenn ich weiter gehe und es scheitert. Aber egal, wozu lebe ich...

Mir gehts auch gar nicht so sehr ums S., und Ihm glaube ich auch auch nicht, wir sind echt wahnsinnig seelenverwandt und das ist für mich fast eher schon gruselig...

Wenn man sich versteht ohne groß etwas auszusprechen... Das ist schon atemberaubend und das hatte ich so auch noch nicht. Ist ne ganz andere Art und Weise eine Beziehung aufzubauen als ich das bisher kannte.

30.03.2019 22:37 • #4


Markus0815

Markus0815


190
4
39
Bin ich plemplem wenn ich mich trotzdem frage wohin sowas führen kann? Man hört doch immer dass ohne S. eine Beziehung keine Beziehung ist... Also im Prinzip wird das trotzdem doch irgendwann die Kretchenfrage?

30.03.2019 22:53 • #5


Verry

Verry


380
325
Zitat von Markus0815:
Bin ich plemplem wenn ich mich trotzdem frage wohin sowas führen kann? Man hört doch immer dass ohne S. eine Beziehung keine Beziehung ist... Also im Prinzip wird das trotzdem doch irgendwann die Kretchenfrage?


Nun, es gibt ja auch die platonische Liebe ...
aber wer will das schon? Bestimmt kein 20jähriger gefühlvoller Werkstudent - und DU sicher auch nicht, denn körperlich will die Liebe und Nähe sich entäußern.

Eine tiefe Freundschaft würde Dir nicht reichen?

30.03.2019 23:11 • x 1 #6


rumms


Du musst den Hang zur Dramatik und Theatralik rauskriegen.Du verklärst und verkomplizierst damit unnötig.Auch Zoff mit dem Ex auf der Arbeit ist zu überdramatisch.Etwas Drama kann erfrischend sein,zu viel macht das Leben unnötig schwer - und nebenbei bemerkt unattraktiv .

30.03.2019 23:16 • x 1 #7


Markus0815

Markus0815


190
4
39
Zitat von Verry:

Nun, es gibt ja auch die platonische Liebe ...
aber wer will das schon? Bestimmt kein 20jähriger gefühlvoller Werkstudent - und DU sicher auch nicht, denn körperlich will die Liebe und Nähe sich entäußern.

Eine tiefe Freundschaft würde Dir nicht reichen?


Es klingt grad wie die schlimmste Hölle die ich mir vorstellen kann... Mit jemandem emotional so sehr verbunden zu sein und sich nicht einmal drücken zu können... Er leidet genauso wie ich unter einer Art Einsamkeit, die eben aufhört wenn wir zusammen Zeit verbringen.

Ich halte im Moment genau da, bei einer Umarmung oder ähnlichem, eine Barriere aufrecht, weil es eben genau der Punkt ist an dem es "unprofessionell" wird, und ich ehrlich auch mit meinen Instinkten kämpfen müsste.

Ehrlich gesagt bin ich glaub ich grad schon ein wenig über dieser Professionalitätsschwelle, und das ist eben der Grund warum ich sage: Entweder jetzt zurück oder laufen lassen... Und ich merke gerade: Bei Zurück würde da jetzt auch schon bei leiden.

Wenn ich so darüber nachdenke geht es Ihm aber glaube ich irgendwie ähnlich... Aber vielleicht täusche ich mich da auch einfach?

30.03.2019 23:27 • #8


Markus0815

Markus0815


190
4
39
Zitat von rumms:
Du musst den Hang zur Dramatik und Theatralik rauskriegen.Du verklärst und verkomplizierst damit unnötig.Auch Zoff mit dem Ex auf der Arbeit ist zu überdramatisch.Etwas Drama kann erfrischend sein,zu viel macht das Leben unnötig schwer - und nebenbei bemerkt unattraktiv .

Aus meiner wie aus seiner Sicht kommt der Zoff einseitig von meinem Ex... Auch etwas wo uns verbindet, weil er da genauso drunter leidet und sein Vater genauso mit Ihm umgeht wie mein Ex mit mir.

Aber Du hast trotzdem recht, und gut getippt bei dieser Eigenschaft von mir... Ich denke allerdings dass das schon im Rahmen ist - zumindest im Moment.

30.03.2019 23:32 • #9


Verry

Verry


380
325
Hm, ich kann Dir nur sagen, was ich machen würde, aber ich bin ja nicht Du ...
und habe andere, positivere (evtl. auch mehr? ) Beziehungserfahrungen.
Ich wäre da nicht so - ängstlich.
Gut - ihr arbeitet zusammen, dass kann immer ordentlich Stress geben,.. aber davon mal abgesehen, das läuft doch überall so, wieviele Paare lernen sich am Arbeitsplatz kennen.

Vielleicht gehts schief, vielleicht kommt es gar nicht zustande, weil Du Dir was einbildest, vielleicht ist nach einigen Monaten wieder Schluß, weil er feststellt, dass ihn die Azubine DOCH mehr liegt, trotz aller Nähe zu Dir...

wer weiß das schon.

Wie alt bist Du eigentlich? Doch nicht 35 Jahre älter als er?

30.03.2019 23:38 • x 1 #10


Markus0815

Markus0815


190
4
39
Ich 37, er 20.

Ja... vielleicht sollte ich das eher als ein Möglichkeitenpool sehen und weniger eine Schmerzquelle, wenn man wieder alleine ist.

30.03.2019 23:39 • #11


Verry

Verry


380
325
Zitat von Markus0815:
Ich 37, er 20.


GENAU! So solltest Du das sehen.

Na, das Alter geht ja noch gerade.

Ich war mit Mitte zwanzig mit einem Mann Anfang 40 zusammen.

30.03.2019 23:43 • x 1 #12


Markus0815

Markus0815


190
4
39
Ich werde Ihn einfach mal drücken, wenn es in der Situation passend ist, und sehen was passiert.

30.03.2019 23:44 • #13


Verry

Verry


380
325
Zitat von Markus0815:
Ich werde Ihn einfach mal drücken, wenn es in der Situation passend ist, und sehen was passiert.




"Sehen was passiert" ist das Motto der Stunde.

Aber stürz Dich bitte nicht aus dem Fenster, falls er dann komisch gucken sollte - versprochen?

30.03.2019 23:47 • x 1 #14


Markus0815

Markus0815


190
4
39
Wenn ich mir ne eindeutig ablehnende Reaktion vorstelle, dann kann ich sofort bitter losheulen.

Aber da muss ich durch.

30.03.2019 23:48 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag