219

Wie schaffe ich es

Mohnblume84


84
2
47
Das man jetzt mit Rechtsanwälten gegen jemanden kaepfen muss den man so sehr geliebt hat und unendlich vertraut hat ist ein furchtbares gefühl... So ohmaechtig zu sein ist schlimm und man kann es nicht rückgängig machen... Egal was man versucht ich weiss es gibt diese nachrichtenfunktion an den ex aber trotzdem wuerde ich sie ihm lieber schicken... Mich aus weinen hören ach komm her ich nehme dich in den Arm es wird wieder gut und es geht nicht. Das weiss ich es ist nur noch nicht so richtig im Kopf angekommen. Und im Herz auch nicht... Er da ollte niemals so sein... Wenn man es mal im entfernten Bekanntenkreis gehört hat hat er immer gesagt wie kann man nur sowas machen uns wird sowas nicht passieren... Tja und jetzt doch und er ändert mein Leben und ich kann es nicht aufhalten... 18 jahre keine 2 chance... Kein wir versuchen es nochmal sondern nach 3 tagen zur neuen zu ziehen.. Das einfach nur krass. Es ist so toll das ich das hir alles schreiben kann und auch verstanden werde... Die meisten sagen halt ach komm du schaffst das... Bald wird es besser... Tja nur wann wie... Ich will ihn einfach wieder und ich koennte auch verzeihen auch wenn Misstrauen bleibt und ich weiss das er die frau jeden tag auf der arbeit sieht. Aber waere es eine loesung...? Es gibt diese Familie nicht mehr kein im whebetttobende kinder zwischen uns. Mein gott er hat immer gesagt das er seine kinder liebt. Das er es so wie es ist toll findet... Und jetzt jetzt sitze ich hier hab alles verloren kann mir ein Leben ohne ihn ohne den Papa nicht vorstellen... Nur wegen einer neuen Frau...

12.05.2019 14:49 • x 1 #106


Grinch


Aber du schreibst jetzt einiges auf, und das ist schon mal viel Wert. Also wenn ich immer von so Sachen lese das sich jemand am Arbeitsplatz verliebt hat, dass ist hier nämlich nicht selten. Da weiß man gar nicht, wie stabil so ein Fundament ist.
Einen Druck, bzw. einen Schuss vor den Bug hat er von Dir ja noch gar nicht bekommen. Da solltest du mal schauen das du aus der Deckung kommst.

Das mit den Nachnamen ist wirklich blöd. Du dürftest den ändern, aber die Kinder nicht.
Das ginge aber dann, wenn festgestellt wird, das die Kinder unter ihrem Namen leiden. Das könnten Kinderpsychologen ggf. feststellen und attestieren.

12.05.2019 15:49 • x 1 #107


Chrissi26

Chrissi26


775
2
1318
Liebe Mohnblume, du kannst hier alles schreiben und rauslassen, das ist für deine Verarbeitung sogar total wichtig. Nach 18 Jahren so verlassen zu werden, das IST einfach krass, das tut weh und man sieht im Moment kein Land und hat auch keine Hoffnung, dass es besser wird. Völlig normale Gefühle.
Aber mit winzig kleinen Schritten wird die Trennung in deinem Kopf ankommen, das mit dem Herz wird noch etwas länger dauern, aber ich weiß, dass du es irgendwann schaffst, ganz bestimmt.
Der erste Schritt ist doch schon gemacht, du hast dieses Forum gefunden, in dem du Tipps und Zuspruch erhältst. Ganz langsam wirst du, was dir hier geraten wird, auch umsetzen können.
Fühl dich herzlich gedrückt.

12.05.2019 15:51 • x 2 #108


Mohnblume84


84
2
47
Danke

12.05.2019 15:54 • #109


Chrissi26

Chrissi26


775
2
1318
Sehr gerne, du brauchst dich nicht zu bedanken, Mohnblume.

12.05.2019 16:05 • #110


Mohnblume84


84
2
47
Doch auf jeden Fall. Ich glaube ich bräuchte jemanden mit dem ich immer direkt im kontackt bin.... Hir ist es so das ganz oft meine Nachrichten nicht ankommen.. Das mit dem Nachnamen weiss ich... Glaube wenn ich mal neu heiraten wuerde was die naechsten 100 Jahre nicht eintreten wird... Dann könnten die kinder mit Einwilligung des papas den naachnamen des neuen Mannes annehmen hab ich mal wo gelesen aber Naja... Wird eh nicht passieren... Naja und ich denke irgendwann wird unser Sohn auch zu seinem papa gehen... Ist ja normal... Denke er ist nur gerade sehr sehr verletzt... Naja aber wie soll man sich als kind erst fühlen wenn wir als Erwachsene es noch niemals auf die Kette bekommen... Das irsinnige daran ist mein nm geht zur jugendberatungsstelle wo wir alle schon vor ner Zeit Eltern gespräche und so hatten.... Auf jedenfalls geht er da hin weil er nicht weiss wie er an seinen Sohn rann kommen soll... Tja ich koennte ihm das ganz einfach beantworten wie er das macht aber mir wurde nahegelegt mich da nicht einzumischen... Ich kann meinen Sohn aber gut verstehen das Zuhause wo er aufgewachsen ist ist weg wir wollten in ein grosses tollen haus ziehen... Tja und nun... Er hat auch mitbekommen wie mein nm mit mir redet... Und was er zu mir sagt.... Tja... Was soll ich sagen... Das ist genau das selbe wie osterferien... Er konnte die kinder nicht eine woche nehmen weil er seinen urlaub schon anders verplant hat und gar nicht weiss was er eine woche lang mit den Kindern machen soll.... Komisch war ja auch die letzten jahre immer mit im urlaub.... Naja er wohnt mit seiner neuen 30 km entfernt also nicht so die weilt fuer mich noch viel zu nah aber Naja... Und seine eltern da wo er ohne freundin Zz die papa wes verbringt wohnen hir im Ort. Scheinheilig Pack.... Aber immer fleißig in die Kirche dackeln.... Aber bloß nix sagen... Mir wurde gesagt wenn sie so streng katholischen waeren dann müssten sie ihren Sohn mal zur redest stellen was er da so verzettelt hat... Aber ist ja alles ganz normal... Und die neue iss ja so nett... Drecksbande.... Nein ichbeusser mich so nicht gegenüber den Kindern.. Wisst ihr was komisch ist. Ich hatte mein Leben voll im Griff morgens kinder geweckt zack fertig gemacht fuer die schule schnell Haushalt Mittagessen Hausaufgaben mit den Kindern... Ja und dann kam auch schon der Mann nach Hause und man hat was gemacht... Tja und jetzt ist so das ich obwohl ich meine Kinder ueber alles liebe nicht weiss was ich machen soll ich wuerde gerne den ganzen tag im bett verbringen und heulen oder die Decke anstarren ja ich weiss bringt mich nicht weiter aber ich wuerde es gerne und ich hasse dieses beengende gefühl im Hals... Naja auf jeden fall sagen alle ach komm sandra du bist die taffe organisierte die dominante... Du hast nun nen Job zieh aus und zieh dein ding durch... Jaaa gut oder. Und ich sitze hir und bekomm nix auf die Kette... Ich wuerde gerade sagen das mir die alleinige Verantwortung mit den kinder zu gross ist... Hir sind Oma und Opa klar die erziehen die kinder etwas anders als,, wir,, es gemacht haben. Und ich verliere sonen bisschen die sozialen kontackt weil ich hir nix eigenes hab wo man mal nen kaffee trinken koennte aber auf der einen seite zahle ich hir keine Miete und ich kann mir ein winziges bisschen die Verantwortung teilen und ich bin nicht alleine mit den Kindern in einer wohnung sondern weiss ich brauch nur 2 teuren weiter wenn was ist ist einer da. Zum anderen ist es so wenn ich durch die haustuer ins Haus gehe iss sovirt die tochter Rolle drauf... Tja hat alles sein fuer und wieder.. Ich habe heute nachgeschaut in der Umgebung gibt es eine gespraechsterapie bei einer Heilpraktikerin... Bin jetzt nicht ganz so davon angehaucht aber von den antidepresivern die ich fuer nachts bekommen habe halte ich auch nix... Warum verändert mich das so wwo ist die Stärke Frau die natuerlich gebe ich zu ihren Mann das ein oder andere mal rummkomamdiert hat wenn er mal wieder faul auf dem Sofa lag... Wo ist die die sagt los kinder Anzügen heute machen wir dies oder das... Ja wo bin ich... Ich finde mich nicht. Weil wenn ich nur daran denke in einer kleinen Wohnung alleine mit den Kindern zu wohnen dann doch lieber die tochter Rolle annehmen und sicher sein... Geldsparen und bei den Eltern wohnen bleiben? Meine Freunde sagen alle Sandra zieh aus dann findest du dich wieder.... Aber mein bauchgefuehl sat nein ich schaffe es nicht alleine... Soviel geschrieben es tut mir leid aber es tut so gut das alles los zu werden von Menschen die mich verstehen und ja meine Eltern helfen sind da aber die wissen nicht wie es innen drinn iss

12.05.2019 16:54 • #111


Grinch


Ja, schreibe das hier alles auf. Du siehst, das da immer wieder jemand den Faden aufnimmt. Du kannst auch vergleichbares hier lesen. Eien Therapie wird Dir helfen können. Zum Hausarzt solltest du öfter mal gehen. Wichtig ist das du schlafen kannst um Kräfte zu erlangen.

12.05.2019 17:16 • x 1 #112


Mohnblume84


84
2
47
Aber dafuer Pillen nehmen.... Ist das gut? Mein gott er macht mich so fertig das ich antideprisiver brauche? Also das halt meine Ablehnung nur wegen ihm? Dann lieber nicht schlafen....

12.05.2019 17:20 • #113


Tiefes Meer

Tiefes Meer


2319
3
2821
Zitat von Mohnblume84:
Aber dafuer Pillen nehmen.... Ist das gut? Mein gott er macht mich so fertig das ich antideprisiver brauche? Also das halt meine Ablehnung nur wegen ihm? Dann lieber nicht schlafen....


Bei allem Verständnis für Deine Lage - Das aber ist ganz klar selbstschädigendes Denken und Verhalten . Du triffst nicht ihn, wenn Du darauf verzichtest . Du triffst Dich selber, Deine Kinder und letztlich auch Deine Eltern .

Es braucht Kraft und Energie , um aus dem Loch herauszukrabbeln in dem Du gerade steckst. Ausreichend Schlaf ist wichtig . Wenn Du jetzt erstmal eine Zeitlang Antidepressiva einnehmen musst, um den zu finden, dann ist das so . Lös' Dich bitte ganz schnell von der Idee, dass es Deinem Stolz oder Deiner inneren Unabhängigkeit oder was auch immer zugute kommt, wenn Du darauf verzichtest .

12.05.2019 17:35 • x 2 #114


Grinch


Zitat von Mohnblume84:
Aber dafuer Pillen nehmen.... Ist das gut?


Hier darfst du auch keine Angst haben, außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Du wärst nicht die Erste, die in einer psychisch anstrengende Zeit medikamentöse Hilfe benötigt. Das Tabu müssen wir hier sofort brechen.

12.05.2019 18:19 • #115


Solskinn2015

Solskinn2015


3988
3
4622
Niemand hat das Recht jemanden anderen so fertig zu machen, dass er Medikamente nehmen muss.

Die Realität ist aber leider anders. Wenn Du ein leichtes Antideprimittel brauchst frag deinen Hausarzt nach Citalopram. Das ist nichts schlimmes. Schlimm ist nur wenn sich bei Dir eine Depression verfestigen sollte. Deshalb nimmt man vorsorglich lieber z.B. das o.g. Mittel.

Warum nicht bei den Eltern gerade wohnen bleiben? Ist gut für die Kids und im Augenblick gut für Dich.

12.05.2019 18:21 • #116


Grinch


Zitat von Solskinn2015:
Wenn Du ein leichtes Antideprimittel brauchst frag deinen Hausarzt nach Citalopram.


Bitte keine konkreten Medikamente nennen. Das steht uns hier nicht zu. Bei Ad's gilt das Schloss & Schlüssel Prinzip.
Es gibt nicht ein Mittel für alle.

12.05.2019 18:27 • x 1 #117


Solskinn2015

Solskinn2015


3988
3
4622
Ja aber Hausärzte geben da manchmal ganz andere Dinge.

12.05.2019 18:31 • x 1 #118


Tiefes Meer

Tiefes Meer


2319
3
2821
Zitat von Solskinn2015:
Ja aber Hausärzte geben da manchmal ganz andere Dinge.

Ein guter Hausarzt wird an einen Psychiater als zuständigen Facharzt verweisen . Jedoch vielleicht was für die Wartezeit geben, da die Facharzt-Termine manchmal zu lange dauern. Ein schlechter Hausarzt ist daran zu erkennen, dass er glaubt, alles alleine lösen zu können .

12.05.2019 18:49 • x 1 #119


Solskinn2015

Solskinn2015


3988
3
4622
Genauso sehe ich es auch.

12.05.2019 20:52 • #120




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag